Jump to content
Candice

Psoriasis im Gesicht – bin ich die einzige?

Recommended Posts

Candice

Gibt es noch jemanden, der Psoriasis im Gesicht hat? Ich habe allmählich den Eindruck, daß ich so ziemlich die einzige bin. Es wird nämlich nichts speziell fürs Gesicht angeboten, und die Sachen für den Körper sind zu aggressiv. In Kliniken wurde mir schon 2x Psorcutan-Creme fürs Gesicht angeboten (hab ich beim zweiten Mal natürlich abgelehnt, da ich beim ersten Mal eine ganz schlimme Reizreaktion hatte) Meine Gesichtshaut ist sehr sensibel und reagiert leicht gereizt.

Weiß jemand mit was man die Gesichtshaut behandeln kann?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Debbie

Hallo Candice,

wie stark hast du denn die pso im Gesicht? Ich habe im Herbst/Winter immer mal wieder ein paar Stellen im Gesicht, wo ich dann Linola H Fett N raufmache, da ist Hydrocortison drin, ganz mild (wird sonst bei Babys angewendet). Diese Salbe hab ich von meiner Hautärztin mal verschrieben bekommen. Bei mir reicht es aus, wenn ich die ein paar Tage lang benutze, dann ist es wieder nicht mehr zu sehen.

Viele Grüße

Debbie :o

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hilli

Auch ich habe 2 ( sehr kleine ) Stellen im Gesicht - für die hat mir mein Arzt Dermatop verordnet. Klappt klasse: 1 x täglich hauchdünn auftragen, spätestens nach 4 Tagen sind die Stellen dann verschwunden - ......kommen dann nach ca. 4 - 5 Wochen wieder....an genau der gleichen Stelle! Zum Abdecken bzw. Schminken kann ich die getönte Tagescreme von "Vichy" sehr empfehlen, erhältlich in der Apotheke. Brennt nicht, juckt nicht und sieht natürlich aus.

Viele Grüße!

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest cabels_queen

Auch mich hats im Gesicht erwischt.Zum Arzt bin ich mit einer kleinen Stelle zwischen den Augenbrauen,auf dem Nasenrücken gegangen und 2 kleine Stellen auf der Stirn dann wurde mir "Silkis" verordnet.Nun habe ich die ganze Stirn in Schuppen,gerötet und gereizt.

Bin auch schon am suchen nach Gesichtslotion oder Creme.Von Aqeo hab ich ausprobiert,nicht fürs Gesicht geeignet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Susanne

Hallo Candice,

wie Du nun merkst, bist Du ganz bestimmt nicht die Einzigste mit Pso im Gesicht.

Ich bin, wie die anderen Schreiber hier vor mir, auch im Gesicht betroffen.

Ich benutze seit ueber 1 Jahr mehrmals taeglich Ringelblumensalbe und komm damit sehr gut zurecht.

Die Pso haelt sich seitdem zumindestens sehr gut in Grenzen und ich empfinde die Ringelblumensalbe als sehr angenehm.

Musst natuerlich selber herausfinden was speciell fuer Dich am besten zu handhaben und am effectivsten ist.

Wuensch Dir viel Erfolg und gruesse von Irland

Susanne :o

Share this post


Link to post
Share on other sites
geli

Hallo Candice,

ich hatte auch schon 2x mal PSO im Gesicht, mein Hautarzt hat mir eine vom Apotheker angemischte Creme auf der Basis von Zink verschrieben. Solltest Du Dich dafür interessieren, frag mich einfach, dann werde ich den Arzt nach der Zusammensetzung fragen.

Liebe Grüsse

Geli

Share this post


Link to post
Share on other sites
ROSE

Hi Candice,

Antwort reiht sich an Antwort, nein du bist wahrlich nicht alleine! Bei Hautkrankheiten ist die Diagnose das A&O, bei den Stellen im Gesicht handelt es sich in den seltensten Fällen um "reine" Pso. Oft ist es ein sogenanntes seborrhoeisches Ekzem - die von einigen hier genannten Mittel (leichtes Kortison, Salbe auf Zink-Basis)sind - wenn sie von einem normal-guten Dermatologen verschrieben wurden in den häufigsten Fällen wirksam. Einer meiner Hautärzte hat mir auch mal Bestrahlung empfohlen, meine Gesichtshaut mochte das aber gar nicht! Meist hatte ich diese Stellen im Gesicht wenn ich Streß bei der Arbeit hatte. Wenn dann auch noch Herbst oder Winter war, dann war es so weit. Doch mit einer richtigen Diagnose + entsprechender Salbe ist es in den Griff zu kriegen. Gesichtshaut reagiert auch schlecht auf Nikotin und Alkohol. Arbeitsstreß und Jahreszeiten lassen sich ja nicht so leicht vermeiden wie diese (Haut-)Gifte...

Einmal waren meine "Flecken" schuppiger als sonst, da meinte der Arzt: "Also jetzt sind wir an der Grenze zur Pso, aber das ist äußerst selten bei Frauen; wenn überhaupt Pso im Gesicht dann ist das bei Männern eher noch möglich." Aber er behandelte es so wie vorher schon das Ekzem und ich wurde nach einigen Wochen (so 2 - 3 braucht man schon) die Flecken für viele viele Monate wieder los.

Dies zu deiner Aufmunterung. Kopf hoch. Such einen gescheiten Arzt der eine gescheite Diagnose stellt und eine gescheiter Salbe verschreibt (ich hab ja erst beim 7. Glück gehabt, also Durchhaltevermögen braucht frau schon)

Share this post


Link to post
Share on other sites
ineke

Hallo

Auch ich habe es im Gesicht. Meine Hautärztin hat mir Psorcutan verschrieben, Aber laut Gebrauchsanweisung darf man es nicht im Gesicht verwenden, Also sei vorsichtig. Nicht alles was verschrieben wird is richtig. Ich habe es meine Hautärztin gemeldet und sie wusste es gar nicht.

Das Problem bei mir ist das alles nur beschränkte Zeit wirkt und dann muss ich wieder etwas neues ausdenken.

mfg Ineke

Share this post


Link to post
Share on other sites
webmassa

Hi,

ich habe auch ab und zu kleine, nervige rote Flecken auf der Nasenspitze, zwischen den Augenbrauen und manchmal auch im oberen Mundbereich.

Was prima hilft ist ein Cortison Präperat das meine Apotheke mir anmischt, trage das 1x morgens und 1x abends auf und am nächsten Tag sind die Flecken schon fast weg..länger als zwei Tage musste ich das noch nie machen und habe dann ca. 4-6 Wochen ruhe (wenn man das Gesicht ganz normal mit Lotion eincremt).

Viele verteufeln ja das Cortison, ich denke wenn man es in Maaßen anwendet ist das ein optimales Hilfsmittel.

Mein Arzt meinte zwar ich sollte lieber Curatoderm drauf klatschen aber das produziert nur einen noch tieferen Rot-Ton und die Flecken bleiben.

Falls Du Interesse an der "Mischung" hast hier die Beschriftung der Dose:

Hydrophile Clobetanolpropionat Crome 0,05% NRF 100.0 (was auch immer das heißen mag ;-)

Gruß...der Webmassa

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jan

Hi allerseits,

habe gerade wieder starken Schub im Gesicht. Vom Haaransatz abwärts bis zu den Augen und um die Nase.

Habe z. Zt. Amciderm Fettsalbe, hilft aber hat wohl hohe Dosis Kortison.....

Habe ne'n alten Chemiker als Hautarzt, aber mir fehlt bald jeder Rat.....

Werde jetzt mit Bestrahlung anfangen.

Hat jemand Erfahrung mit Baby-Shampoos ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
sheep

hihi

also ich hoffe ja mal ihr könnt mir helfen da ich ziemlich ratlos bin.

ich hatte erst extreme schuppenfelchte am kopf udn jetzt breiten sich lauer rote flecken in meinem gesicht aus. keine salbe die ich vom hautarzt verschrieben bekommen hab, hat bisher geholfen . tjo und ich fühle mich damit halt ziemlich unwohl. meine frage könnt ihr euch ja jetzt sicher schon denken. ob irgendjemand weiss, wie man dieses ausschlag bekämfen oder wenigstens verringern kann.

ok dann allen einen schönen abend

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

hi leute,

so einige mehrere berichten, dass ihnen *sehr dünn aufgetragene* Vitamin-D-3-Salben wie Psorcutan durchaus helfen - auch wenn es anders im Beipackzettel steht.

Gruß

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matthias

Claudias Angaben kann ich bestätigen.

Ich verwende die Salbe hinter den Ohren, auf der Stirn und auf den Backen im "Bartbereich".

Man muß allerdings dünn auftragen und aufpassen, dass nichts in die Augen kommt.

Ich trage die Salbe abends auf, tagsüber ist es ein bischen unpraktisch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
sheep

hi erstmal ein großes thx an euch

jetzt habe ich aber noch ein paar fragen. die creme von die ihr mir erzählt habt.

also was ist das genau für eine dreme, anscheidend hat sie einige nicht so tolle nebenwirkungen. bisher hab ich es mit cortisonhaltigem zeugs versucht, hat allerdings überhaupt net angschlagen

so und 2. wie teuer ist sie

also dann thx thx an euch

Share this post


Link to post
Share on other sites
katecard

Hallo Candice,

mein sohn 7 jahre, hat seit 1 jahr pso im gesicht (nur im gesicht) und zwar um den mund herum.

habe nach längeren erfolglosen hautarztbesuchen

in der dkd wiesbaden nach bluttest die diagnose pso.

ihm wurde eine salbe mit dithrarol verschrieben, die ich aber ablehne. danach wurde unsere heilpraktikerin konsultiert, die die krankheit für wenige wochen gut in griff bekam, allerdings treten nun bei leichten infekten oder belastungen immer wieder kleine stellen auf.

ich behandle diese mit der salbe protopic, die eigentlich für neurodermitis ist. die heilpraktikerin weiss davon noch nichts, muss ich ihr bald beichten. hat jemand erfahrung mit dieser salbe, nebenwirkungen? die salbe ist noch nicht lange im umlauf. mein hausarzt sagt, die salbe wirkt nur auf das imunsystem der haut auf die die salbe aufgetragen wird ??? und das die salbe die haut lichtempfindlich macht.

so das sind unsere erfahrungen mit pso im gesicht.

grüße an alle katja

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hubba

Hallo,

ich habe überwiegend Pso an den Händen. Als kleinere Stellen an Nasenansatz, Haaransatz und Augenbrauen auftraten, riet mir mein Hautarzt zu einer Pflegesalbe mit 1% Clotrimazolum und 99% Ungt. Basalis (rezeptfrei).

Das ist letztlich nichts anderes als Fußpilzsalbe und hat nach Angaben meines Hautarztes keine Nebenwirkungen. Manchmal wird Pso im Gesicht durch eine leichte Neurodermitis ausgelöst und wenn das der Fall ist, hilft diese Salbe wohl als Vorbeugung und Langzeittherapie.

Zu mir: Die kleinen Ansätze an den Augenbrauen sind praktisch weg und die kleine Stelle am Haaransatz, die sogar gegenüber einer leichten Cortison-Salbe resistent war, ist nach ca. 6 Monaten praktisch verschwunden. Nebenwirkungen hatte ich auch keine. An den Händen hat die Salbe dagegen leider nicht geholfen.

Gruß, tk

Share this post


Link to post
Share on other sites
christine

@Hubba

der Effekt beruht in diesem Fall wohl darauf, dass das Pilzmittel gegen verschiedene Hefepilze wirkt die fast immer mit der Pso im Gesicht und auf dem Kopf vergesellschaftet sind, und die Pso provozieren.

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hubba

@Christine

Bei mir lag keine Pilzinfektion vor (alle Probem waren negativ). Aber eine "Pilzsalbe" kann aufgrund ihrer entzündungshemmenden Wirkung auch manche Formen der Psoriasis vom Gesicht fernhalten, z.B. wenn eine Neurodermitis die Pso auslöst. So war es jedenfalls bei mir.

Grüsse, Hubba

Share this post


Link to post
Share on other sites
christine

@Hubba

Nichts für ungut, wollte keine Ferndiagnose stellen :o

Dein Beitrag erinnerte mich nur an zahlreiche Forschungsreihen bei denen eine Reaktion des Immunsystems von Psoriatikern auf, natürlicherweise auch auf der gesunden Haut vorkommende, Hefepilze (Malassezia) nachgewiesen wurde. Diese Reaktion verschlimmert dann eine schon bestehende Psoriasis. Deshalb helfen auch Pilzmittel, Anti-Schuppen-Shampoos, Teer usw. bis zu einem gewissen Grad gegen Pso. Besonders im Gesicht und auf dem Kopf sollen diese Dinger an der Aufrechterhaltung der Pso beteiligt sein, soweit ich das Fachchinesisch der medizinischen Datenbanken verstehe...

Hauptsache es hilft, sag ich da nur! :o

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest LadyPso

Hallo,

habe mir aus der Drogerie "Totes Meer Salbe" von der Firma Schaebens geholt, schlägt gut an im Gesicht. Wenns im Herbst schlimmer wird, hole ich mir Ebenol aus der Apotheke.

Probieren geht über studieren - viel Glück !!!

Gruß LadyPso

Share this post


Link to post
Share on other sites
Paulchen

Hallo,

neben Ringelblumensalbe u. Fettcreme ist Asche-Basissalbe für die Pflege stark betroffener Stellen sicher gut geeignet.

Ich vermute, das eine stark beanspruchte Kopfhaut dann zur Schuppenflechte in das Gesicht hinein über lokale Zellhormone wirkt. Die nackte Haut läßt sich ja mit fetthaltigen Salben, Cremen u. Lotionen eigendlich sehr gut pflegen. Letztlich muß eigendlich die Kopfhaut angemessen gepflegt bzw. weniger strapaziert, z.B. durch Schampos ausgelaugt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Didi_Köln49

Hallo zusammen!

Aus eigener Erfahrung kann ich Curatoderm-Salbe (Vitamin D3) im Gesicht empfehlen. Abends in die Stellen reiben. Nach einigen Tagen hört die blöde Schupperei auf. Gruß Didi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lucccy

Besser spät als nie: bei mir schlägt Psorcutan am Körper sehr gut an und in Absprache mit meiner Ärztin verwende ich es auch im Gesicht. Nur auf den Augenlidern hat man mir es untersagt, daher habe ich für die Lider (entgegen meiner Überzeugung) für Notfälle eine Kortosonsalbe.

Gruß Lucccy

Share this post


Link to post
Share on other sites
aloka

Bei mit hat die Psorcutan-Salbe am Körper auch gut angeschlagen. Lt. Beipackzettel darf diese Salbe aber auf keinen Fall im Gesicht verwendet werden.

Gruß aloka

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lucccy

Hallo alkoa,

weil auch ich auf dem Beipackzettel den Hinweis zum Gesicht gelesen habe, schrieb ich auch extra "in Absprache mit meiner Ärztin" - wie jede nicht Beipackzettel-gemäße Anwendung war das abgesprochen. Der Beipackzettel kann nicht die Erfahrungen der eigenen Ärzte ersetzen - und so alt wie die zum Teil sind, denke ich, sind die auch manchmal überholt... (Frei nach Amerika "Hamster nicht in der Mikrowelle trocknen" muss halt erstmal alles explizit verboten werden, damit der Hersteller keine Probleme bekommt.)

Gruß Lucccy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Nico N.
      By Nico N.
      Guten Tag an alle Foristen,
      ich bin ein Mann, Ende 30 und ich bin sehr verzweifelt und im Moment bin ich psychisch total ausgezerrt. 
      Meine Schuppenflechte im Gesicht belastet mich extrem. Sie hat sich in den letzten Jahren massiv verschlechtert (ab und zu tritt eine Besserung ein) und geht vom Haaransatz (ganze  Kopfhaut auch betroffen), über die Augen und Nase bis runter ans Kinn und die Wangen, hinter den Ohren sowie die Ohrmuscheln. Ich gebe im Monat um 100 EUR für Psoriasiscremes und Feuchtigkeitscremes aus der Apotheke aus. Auch Kortison (Rezept) kommt zum Einsatz . Nichts hilft richtig. 
      Ich habe vor 5 Jahren meinen Bürojob in einem Buchhaltungsbüro verloren, nachdem sich Kunden über mein "abstoßendes und ekelerregendes Aussehen" mehrfach beschwert haben.  Seitdem suche ich einen Arbeitsplatz. Bei meinen Vorstellungsgesprächen um eine neue Stelle, merke ich, dass die Gesprächspartner schon bei meinem Anblick ein ablehnendes Verhalten zeigen und das Gespräch fast immer sehr kurz halten. Reaktionen per E-Mail wie zugesichert kommen fast nie, ab und zu reagiert eine Firma mit einer kurzen Absage.
      Einmal hatte ich Glück, da war die Pso kaum im Gesicht vorhanden und ich konnte eine Stelle antreten, leider nur kurz. Nachdem die Pso wieder ausbracht, habe sich die Kollegen derartig mies verhalten und mir auf meinen Sitzplatz im Pausenraum über die Sitzfläche des Stuhles, die Stuhllehne un d auf den Tisch davor größflächig Zeitungspapier ausgebreitet wegen der Schuppen. Sie fühlten sich angeekelt. ich kann das sogar nachvollziehen, mich ekelt es auch selbst an. Aber ihr Verhalten war widerlich.  Ich war danach fix und fertig.
      Gleichzeitig terrorisiert mich das Jobcenter immer massiver. Es wird mit Leistungsentzug gedroht, obwohl ich nichts dafür kann, wenn mich niemand einstellen möchte. Inzwischen habe ich große Existenzängste und meine Schuppenflechte hat sich durch den Dauerstress sehr verschlechtert. 
      Meine Dermatologin ist freundlich, hat aber nie Zeit. Da kriege ich kurz ein Rezept für Advantan Lösung und -creme ausgestellt, sie schaut kurz ins Gesicht, das war's dann. Neulich habe ich einen anderen Dermatologen aufgesucht um eine 2. Meinung einzuholen.  Den fand ich noch schlimmer. Er sagte nur. "Ach da ist ja nur ca 1% von Ihrem Körper betroffen.
      Auf meinen Einwand, dass dieses 1% aber eben genau im Gesicht und auch Kopfbereich ist, ich es also nicht mit Kleidung abdecken kann, ich Probleme bei der Jobsuche habe, reagierte er nur kühl abwinkend. " Da kann ich nichts machen, ich stelle Ihnen aber ein Rezept für Kortison aus" war seine Antwort.  Aber das halt gar nicht, sondern hat nur wahnsinnig auf dem Kopf und im Gesicht gebrannt. 
      Der ständige Dauerstress durch die Schuppenflechte selbst und zusätzlich noch durch das Jobcenter haben zu einer extremen Verschlechterung der Pso geführt.
      Meine Wohnung ist für mich zum Gefängnis geworden. Ich schäme mich so "entstellt" auf die Straße zu gehen, fühle mich in meiner Haut absolut unwohl, kriege gerade noch meine Einkäufe (mit Basecap und großer Sonnenbrille) irgendwie erledigt. Ansonsten meide ich Kontakte zu Menschen, wo es nur geht, da diese meist ohnehin abfällig beleidigend oder angeekelt auf die Pso reagieren. Da gab es mehrere sehr unschöne Vorfälle beim Friseurbesuch oder in Bus und Bahn, die mir sehr zugesetzt haben.
      Jeder Termin, jede Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmittel ist ein Spießrutenlauf und kostet mich unglaublich viel Kraft.  
      Die ganze Situation belastet mich sehr. Mittlerweile bin ich sehr erschöpft und habe keine Kraft mehr. Ich weiß nicht wie es überhaupt weitergehen soll. 
      Ich würde mich freuen, falls jemand von Euch einen guten Dermatologen in Berlin empfehlen kann oder Tipps hat,  wie ich irgendwie die Pso gut behandeln und in den Griff kriegen kann. 
       
    • Carinus
      By Carinus
      Hallo zusammen,
      ich habe eben durch Zufall dieses Forum entdeckt.
      Ich habe ein wirklciehs Problem mit meiner Haut.
      Schon immer hatte ichProbleme mit trockener Haut und als Kind bereits mehrmals Schu ppenpflechte im Gesicht, Kopf und Ohr,
      Doch konnte ich das immer gut behandeln und alles war weg.
      Vor 2 Monaten hatte ich privat und beruflich viel Stress, schlechte Ernährung usw.
      Ich habe innerhalb einer kurzen Zeit so kräftige Schübe bekommen das ich nun von den Beinen bis Kopf voller Schuppenflechte bin. (Beine, Intimbereich, Bauch, Brust, Arme, Gesicht, Kopf, Ohren, Rücken, also überall)
      Ich bin zum Arzt und sollte eine Lichttherapie machen. Also diese Bestrahlung, vorher ein 20 minütiges Bad dann Bestrahlung.
      Ich habe diese Behandlung nicht zu Ende geführt da sich bei mir nichts verändert hat. Mein Vater hat auch Schuppenflechte und bei ihm war so eine positive Veränderung zu sehen während der Bestrahlung.
      Zudem war ich auch im Urlaub wo ich dann keine Behandlung Warnhemen konnte, jedoch war ich am Meer was mir sehr geholfen hat. Aber zurück in dem alten Umfeld kam es wieder. Zudem kamen wieder private und berufliche Einschläge wo ich wieder ein Schub bekommen hatte.
      Nun sieht das Ganze nicht mehr normal aus. Sonder gleicht eigentlich kaum noch einer Schuppenflechte sondern weißen Punkten. Da wo ich vorher Schuppenflechte hatte sind teilweise nur noch weiße Flecken. Beine habe ich teils weiße Punkte sowie Schuppenflechte. Es sieht aus wie Hautpilz. Gerne stelle ich hier ein paar Bilder auf Anfrage zur Verfügung.
      Ich bin mittlerweile ziemlich verzweifelt und habe Donnerstag ein Arzttermin bei einem anderen Arzt. Aber es belastet total^^.
      Meine Frage zu dem Thema ist jetzt eig die ob das jemand auch so kennt mit diesen weißen Flecken, ob das bekannt ist, oder ob es letztendlich doch was komplett anderes ist?
      Ich danke euch vielmaß für eure Hilfe!!
      Liebe Grüße
      Carina
    • pipistrello
      By pipistrello
      Seit längerem quäle ich mich mit starken Rötungen und Schuppen im Gesicht, die von den Ärzten sofort als Psoriasis eingestuft wurden, weil auch mein Körper befallen ist.

      Doch je mehr ich hier lese und mich im Internet informiere, könnte es auch ein Exzem sein, denn dieses befällt vor allem die fettigen Hautstellen im Gesicht, also Stirn, Augenbrauen, Nasenflügel und entlang der Schläfen.

      Da jedoch die Behandlung von Pso und Exzemen genau konträr sein soll, nämlich Pso fetten und Exzem nicht noch mehr Fett zuführen, bin ich jetzt völlig verwirrt. Die von manchen als hilfreich geschilderten Zink- oder Pilzsalben trocknen doch aus?
      Wer kann mich entwirren?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.