Jump to content

Open Club  ·  4 members

U25

Schuppenflechte im Gesicht, was sind die Ursachen und was hilft dagegen.


GamesBond91

Recommended Posts

Hallo liebe Community, ich bin durch Google auf diese Seite gestoßen.

zu mir: Ich heiße Maik, bin 21 Jahre alt und komme aus Sachsen.

mein Problem:

Ich habe Schuppenpflechte seit Sommer letzten Jahres, es begann an beiden Ellebögen, jetzt fängt es auch im Gesicht an(angefangen am linken Auge, jetzt isses schon auf der Nase).

Meine 2 Fragen:

1. Was hilft gegen Schuppenflechte? ich habe mir die Fenistil Salbe gekauft, wird es dadurch besser?

2. Was könnte der Auslöser sein?, keiner in meiner Familie, noch Verwandtschaft hat diese Krankheit.

Ich vermute, dass es meine letzte Wohnung war (Fenster waren undicht, haben kondensiert, sobald es kalt wurde trotz regelmäßiges lüften und Schimmel hat sich im Bereich des Fensters gebildet)

Wär echt nett wenn da jemand was wüsste :unsure: .

Schließlich will ich nicht mein ganzes Leben Schuppenflechte haben, das geht mir tierisch auf die E... (sowas wirkt sich dann auch negativ auf die suche nach einer Freundin (und generell auf das Leben aus).

MfG

Link to post
Share on other sites

Ich würde dir raten zu einem Arzt zu gehen, der hat die besseren Salben bzw weiß er was dir hilft und im Gesicht solltest du generell vorsichtig sein da die Haut da anders ist als auf den Ellenbogen z.b.

Der wird dir bestimmt gut helfen können:)

Liebe Grüße

Link to post
Share on other sites

Hallo Maik..

du warst also bei einem Arzt, und dieser hat dir gesagt, daß du Schuppenflechte hast?

Der Auslöser kann vieles sein...ausserdem kann es auch sein, daß du ein paar Generationen ( so war es bei mir auch) übersprungen hast, und deshalb niemanden kennst in deiner Familie, der die Pso hat.

Los wirst du sie auch nicht, wenn du sie denn nun wirklich hast. Wirst sie dein Leben lang haben, denn sie ist unheilbar.

Aber es gibt viele gute Medis um sie zu lindern. Du kannst auch mal ne zeitlang völlig erscheinungsfrei sein.

Bei allem kann dir ein guter Hautarzt am besten helfen.

liebe Grüße

Link to post
Share on other sites

Hallo GamesBond91,

vor ein paar Monaten hatte ich die PSO im kompletten Gesicht.

Sah aus wie eine Maske. Schrecklich.

Probier' lieber nicht allzuviel selbst herum mit Fenistil.

Sprech' mit einem Hautarzt, der Dir die passende Salbe verschreiben kann.

Liebe Grüsse

remix

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Hallo GamesBond91!

Probier' lieber nicht allzuviel selbst herum mit Fenistil.

Sprech' mit einem Hautarzt, der Dir die passende Salbe verschreiben kann.

Yepp, dem stimme ich zu.

Aber wie kamst du auf Fenistil? Das würde mich auch mal interessieren. Hat es denn an den Ellbogen geholfen?

Ich für meinen Teil gehe zur Homöopathin.

Und zum Thema Partnersuche; zerbrech' dir nicht allzu viel Kopf darüber. Versuche dich mit der Hautkrankheit zu akzeptieren, dann klappt das mit der Partnerin bestimmt auch ;)

Letzten Endes sollte jede Frau Anfang 20 reif genug sein, um über Schönheitsmakel hinwegzusehen - solange du dich selbst pflegst und akzeptierst. So sehe ich das.

Grüße

Link to post
Share on other sites

Hallo Games Bond!

Fenistil hilft bei Allergien, aber bei Psoriasis sollte es unwirksam sein. Es handelt sich um ein Antihistaminikum, kann also Histamin, das bei vielen allergischen Prozessen eine Rolle spielt unwirksam macht. Wenn die Grundlage Deiner Fenistilzubereitung Deiner Haut gut tut, könnte es auch etwas ausrichten. Aber auch das ist nicht sehr wahrscheinlich.

Die Diagnose Schuppenflechte sollte von einem in der Hautmedizin erfahrenem Arzt bestätigt werden. Gerade in der Dermatologie sind Diagnosen manchmal gar nicht simpel.

Bei der Behandlung von Pso gibt es viele unspezifische Mittel, die einfach nur der Haut gut tun und solche, die Wirkstoffe enthalten, die in unterschiedlicher Weise die Entzündung bremsen. Die nächst "höhere Stufe" sind Medikamente, die innerlich wirken und auf verschiedene Weise in die Autoimmunprozesse eingreifen, die die Psoriasis hervorrufen. Die Ursache der Psoriasis liegt in Autoimmunprozessen, die aufgrund von Erbanlagen vorgeprägt sind und durch verschiedenste Belastungen in Gang gesetzt werden. Mehr kannst Du übrigens hier im Netz unter den Informationen über die Krankheit nachlesen, wenn es dich interessiert.

Viele Grüße von Kuno

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Also ich kann die Flechte im Gesicht zu 100% mit der Ecural Salbe herunterfahren.

Wenn ich diese Salbe in Eimern bekommen könnte, dann wäre mein ganzer Körper wieder Flechtenfrei.

Aber jeder reagiert damit anders. Meistens ganz ohne Wirkung.

Link to post
Share on other sites
  • 5 weeks later...

ich denk er meint die fenistil Hydrocort 0,5%

die hatte ich mal am ohr ausprobiert da gings auch fast weg also keine schuppe zu sehen nur rot gewesen, mitlerweile habe ich die Soderm-Plus die ist ganz ok die hält mein Gesicht halbwegs frei von den "herden"

Link to post
Share on other sites
  • Similar Content

    • Rolf Blaga
      By Rolf Blaga
      Dies sind die Folien meines Vortrags über den Zusammenhang zwischen Schuppenflechte, Psoriasis arthritis und Augenproblemen.
    • Claudia
      By Claudia
      Erklärt wird der Zusammenhang zwischen Augenerkrankungen und Schuppenflechte.
      Veranstalter: Psoriasis Forum Berlin e.V.
      Zoom-Link: https://us02web.zoom.us/j/83877766158?pwd=WVBqdDZhSmtmMFJnT01ZRTgzYjBDQT09
      Meeting-ID: 838 7776 6158
      Kenncode: 165183
      Per Telefon teilnehmen: 030 / 5679 5800
    • Tanit
      By Tanit
      Hallo liebe PSO Netz Gemeinde, 
       
      das hier ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Also stelle ich mich erst einmal vor. Ich bin männlich, 35 Jahre alt, nicht berufstätig, komme aus der Nähe von Berlin und habe vor etwa 1 Woche eine juckende Stelle neben dem Genitalbereich, am Oberschenkel bemerkt... diese juckte und ich wusste im ersten Moment nicht, was das ist.. also kratzte ich zunächst ein wenig. Am nächsten Tag hatte sich die Stelle dann vergrößert und eine Zweite Stelle erschien. Es wurde jedoch mit jedem Tag größer. Ich rieb dann 2-3 Tage Cortison auf die Stelle. Ich Idiot hab beim Duschen (vor dem Arztbesuch) auch noch mit dem Schwamm über den Oberschenkel geschrubbt. Ich bin dann schnellstmöglich zum Arzt damit.. der schaute sich das kurz an, meinte es sei eine Schuppenflechte das verschrieb mir eine Salbe (Silkis 3g) und schickte mich nach Hause. Keine Erklärung, nicht einmal die Erwähnung, dass bei mir gerade eine Autoimmunerkrankung ausgebrochen ist. PS: An den Augenbrauen habe ich bereits seit 2 Jahren häufige/tägliche Schuppenbildung und seit etwa 6 Monaten auch leicht in den Ohren.Allerdings hat es mich bisher nicht gestört und ein Anti Pilzmittel, was mir ein anderer Hautarzt verschrieb verschlimmerte eher die Verschuppung an den Augenbrauen extrem. Also benutzte ich das Mittel nicht mehr. Am Oberlippenbart habe ich auch hin und wieder Verschuppen bzw. an sich eher selten... (je nachdem wie ich schlafe). Man kann also sagen, dass meine PSO schon vor 2 Jahren ausgebrochen ist. Allerdings hatte ich während der ganzen Zeit über keine Symptome an anderen Körperpartien.
       
      Doch zurück zum Thema Arztbesuch und aktuelle Ausbreitung der PSO am Bein. Nach dem Arztbesuch erfuhr ich dann erst am nächsten Tag, bei einer Suche im Internet, dass es sich um eine Autoimmunerkrankung handelt und diese nicht heilbar ist und außerdem noch etliche Folgeerscheinungen nach sich ziehen kann, sowie bis zum Gelenk- und Augenbefall gehen kann. Ich... fiel aus allen Wolken. Vor allem, da ich dachte es wäre nur eine temporäre Erscheinung am Oberschenkel... doch mit jedem Tag der vergeht häufen sich die Symptome und mittlerweile hat es auch mein Genital (Schaft)+Hodensack an verschiedenen Stellen befallen und juckt. Die Silkis Salbe führte bei den ersten paar Malen des Auftragens am Bein noch zum Anschwellen der betroffenen Hautpartie und zu Juckreiz, mittlerweile ist das aber nicht mehr der Fall. Am Penis/Hodensack jedoch wird der Juckreiz kurzzeitig verstärkt und auch dort schwillt die betroffene PSO Stelle kurzzeitig an. Die Stelle am Bein rechts neben dem Genital ist rosarote neue Haut, die mittlerweile nicht mehr juckt aber an den Rändern immer angeschwollen ist. Sie ist 8x5cm groß und wächst bzw. scheint sich irgendwie zu schließen.. das waren am Anfang 2 Stellen.
       
      Ich pflege die Haut derzeit mit der Elkos Kokoscreme von Edeka, weiß aber nicht inwiefern es hilft oder möglicherweise sogar zu Reizungen führt. Ich habe vorhin einige Stellen am Hodensack /Penisschaft vorsichtig entschuppt (ohne vorheriges Auftragen von Creme) und mich danach mit der Edeka Elkos Kokos Creme dort unten eingerieben. Jetzt jucken die beiden entschuppten Stellen am Hodensack ständig... 
       
      Soviel zur Pflege und den Symptomen. Jetzt komme ich zu einem Problem, das möglicherweise Auslöser der ganzen aktuellen Misere sein könnte und diese sogar noch verschlimmert. Meine Psyche. Mich hat die Diagose Schuppenflechte und meine Internetrecherche+mögliche Folgen derart aus den Wolken fallen lassen, dass ich so ziemlich am Boden zerstört bin. Ich weiß nicht ein noch aus... meine Familie zeigte sich leider auch nicht besonders mitfühlend. Meine Mutter hat seit 20 Jahren sehr lokal begrenzte Schuppenflechte Stellen an einem Ellenbogen und manchmal unter den Achseln. Aber sie ist so taff, dass ihr das scheinbar nix ausmacht und zeigte daher auch kein größeres Mitgefühl für meine Tränenreiche Offenbarung.... Ja ich habe geweint, ich male mir derzeit eine echt düstere Zukunft aus. Ich will das alles nicht. Aber wer tut das schon? Ich denke an ein Leben mit ständigem Juckreiß, keinen Wanderschaften/Joggen mehr und früher Gelenkversteifung + möglicherweise dem Befall der Augen.
       
      Ich weiß, Ich mache es mir mit dieser Negativdenkerei nur noch schlimmer... ich glaube auch fast, dass der Druck meiner Familie und dem Versprechen, dass ich gab, den Führerschein zu machen (obwohl ich den eigentlich für unnötig halte, da Berlin eine gute Verkehrsanbindung hat) eine Seelische Belastung war... zumal ich durch mangelnden Schlaf wieder am Rande eines Epilepsie Anfalls bin, den ich seit 15 Jahren nicht hatte. Neben der Epilepsie leide ich zudem seit einigen Jahren an Tinnitus und Diabetes ist in meiner Familie verbreitet. Also auch in der Hinsicht, weiß ich schonmal, dass ich später Spritzen darf... das ist aber OK. Mein Opa kommt ganz gut damit zurecht und er ist schon über 80 (hat es seit mehr als 20 Jahren).
       
      Wie sieht es eigentlich mit der Ernährung aus, muss ich da tiefe Einschnitte machen? Ich trinke kein Alkohol und rauche nicht.... außerdem bin ich nicht übergewichtig, aber dafür sehr dünn. Ich ernähre mich meistens von Mischbrot, abgepacktem Scheibenkäse + Kalbsleberwurst und Käsereicher Tiefkühlkost wie z.B. Pizza, Camembert, Fischstäbchen + hin und wieder mal ein Gericht aus der Dose. Relativ regelmäßig esse ich auch Bananen. Und seltener mal einen Apfel. Ich koche nicht allzu gern, da meine Küche wirklich sehr winzig ist und ich so gut wie keine Ablageflächen habe. Ich trinke an sich nur H-Milch (schon immer) und hatte damit bisher auch keine Probleme.. sollte ich das in Zukunft lieber zum Wasser hin wechseln? Sollte ich die Nahrung mit täglich mehr Obst ergänzen? Sind konservierte Produkte weiterhin OK?
       
      Nunja.. ich musste mir einfach mal alles von der Seele reden... bitte entschuldigt die 'Wall of Text'. Vielleicht hat ja jemand einen Rat für gute (nicht zu teure) Pflegemittel, Verhalten im Alltag, Ernährung (s.o.) + Sport ohne Schuppung/Verschlimmerung zu riskieren und wie ich im Allgemeinen mit meiner Situation umgehen sollte. Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als dass die betroffenen Stellen nicht dauerhaft verbleiben bzw nicht ständig wiederkehren... aber an den Augenbrauen habe ich es ja quasi auch permanent geschuppt. Die ständigen Bildschirmtätigkeiten trocknen wohl die Haut in dem Bereich zu sehr aus.

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.