Jump to content

Recommended Posts

noreia

hi
ich habe pso im gesicht nun habe ich bald ein vorstllungsgespräch und ich möchte die leute dort nicht abschrecken und suche deswegen ein make up um die flecken um gesicht zu verstecken. kann mir da jemand eins empfehlen??
für antworten wäre ich sehr dankbar
gruss pia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wicky

Hallo,

Dein Vorstellungsgespräch ist sicherlich schon vorbei, aber vielleicht interessiert Dich das Make-up-Thema ja trotzdem noch.

Ich habe mir vorgestern aus der Apotheke ein Korrektur-Make-up geholt: La Roche-Posay Unifiance Touche Pro

Es ist in 3 verschiedenen Beige-Tönen zu haben. Für ein 9ml-Töpfchen habe ich 13,50 Euro bezahlt. Es scheint ziemlich ergiebig zu sein.

Ich bin ganz happy, da das Make-up die roten Flecken in meinem Gesicht sehr gut abdeckt. Die schuppige Struktur sieht man bei genauem Hinsehen natürlich noch, aber es ist auf jeden Fall ein Riesenfortschritt.

Die Apothekerin hat mir außerdem eine Probe von Vichy Dermablend mitgegeben (habe ich aber noch nicht ausprobiert). Da gibt es 8 verschiedene Beige-Töne und einen Fixierpuder, so dass es länger hält (z.B. auch beim Baden). Dazu gibt es auch Informationen im Internet unter www.dermablend.de.

Viel Erfolg!

Wicky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nine

Hallo

ich habe mir aus der Apotheke eine Probe von Avene (Farbton Honig) mitgeben lassen. Ist sehr sehr ergiebig, man braucht nur ganz wenig davon, es lässt sich wunderbar auftragen.

Nehme meine Metronidazolcreme als Unterlage, 15 min warten Makeup drüber und sieht perfekt aus, keine roten Stellen zu sehen. Die Haut sieht sehr glatt und fein aus.

LG Hanna.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eleyne

Frag mal nach Camouflage-Make-up (oder google danach), das nimmt man bsp um Krampfadern oder Narben abzudecken (deckt also supergut) und ist gut hautverträglich ...

Vllt. wäre das ja noch ne Alternative ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Justy

Wie nennt sich das Make up von Avène??

Welchen Make up Entferner nimmt ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
frechegoere

ich habe mit der Abdeckung auch gute Erfahrungen mit La Roche gemacht!

Da ich seit 3 Jahren die Pso im Gesicht besiegt habe, aber die Haut immer noch sehr empfindlich ist, habe ich jetzt ein gutes Feuchtigkeits Make-Up von Maybelline gefunden, das deckt zwar keine roten Flecken, aber es ist das einzige, was bei mir den Juckreiz nicht mehr auslöst und für 6 oder 7€ ist es auch noch einigermaßen bezahlbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
seraina
Welchen Make up Entferner nimmt ihr?

Zum Make Up entfernen benutze ich von Dr. Eckstein Reinigungsmilch (Cream Cleanser). 250 ml kosten zwar etwa um die 11€ aber ich finde sie ziemlich ergiebig, hält mir sparsam angewendet etwa ein halbes Jahr. Ich reibe die Milch ins Gesicht ein und spüle mein Gesicht ordentlich mit Wasser ab.

Davor hatte ich oft Augen Make Up Entferner und Wattepads plus Reinigungswasser, was für meine Haut allerdings viel zu aggressiv war und mein Gesicht danach rote Flecken bekam, die brannten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Silke70

Hallo ihr!

:smile-alt:

Ich habe auch Psoriasis im Gesicht und nehme das Make Up von Clinique!Gibt es bei Douglas...das ist sehr gut,deckt super ab!!

Viele Grüße Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Bluemchen28

Hallo,

ich habe mir mal gleich ein paar Dinge von Euch aufgeschrieben.

Ich habe am Arm eine Stelle, welche immer größer wird. Vielleicht kann man dort auch etwas abdecken. Zumindest bis ich im August einen Hautarzttermin habe.

Ein schönes Wochenende.

Blümchen28

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
frechegoere

das mit dem Abdecken am Arm habe ich auch schon versucht, zB wenn ich dann Abends weggehen, tanzen o.ä. machen wollte... Aber irgendwie sieht es dann nur noch komischer aus... Wenn es wenigstens ein bisschen rötlich ist, dann stößt es nicht so auf Ablehnung, wie wenn es eine braune nicht zu identifizierende Masse ist...

Du kannst es ja versuchen und schauen, wie es dir damit geht, ich kam mir wie gewollt und nicht gekonnt vor :confused:

liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Bluemchen28

Hallo,

vielen Dank für Deine Zeilen.

Ich habe schon überlegt, ob ich es lieber lasse.

In unserer Apotheke konnte man mir nicht weiterhelfen. Da müsste man erst etwas bestellen.....

Im Kosmetikgeschäft hatte ich auch keinen Erfolg.

Das ist der "Vorteil" wenn man in einer kleinen Stadt wohnt.

Liebe Grüsse

Blümchen28

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi

hallo und guten Abend -

der Ursprung des Threads ist ja schon lange her, aber ich finde es gut, daß ihr ihn mal wieder 'hochgeschoben' habt -

meine Meinung zu Make-up usw. ist ganz einfach -

ich habe mich nie im Leben geschminkt, nur als Kind habe ich immer das Schminktäschen meiner älteren Schwester benutzt und Karneval gespielt.

Nee, Spass beiseite - meine Pso habe ich als junge Frau bekommen mit ca. 22 Jahren - und seitdem ist meine Haut so empfindlich, dass ich Plegemittel ohne Parfümzusätze benutze - im Sommer komme ich gut damit aus, denn die Sonne lässt meine Pso schwinden - nur im Winter nehme ich Kortisoncreme, wenn es überhaupt nicht mehr geht und ich mich wegkratze.

Wenn ich dann weggehe, ziehe ich entsprechende Kleidung an - dreiviertel Bluse usw. dann sind die Stellen auch bedeckt.

Passt vielleicht nich so sehr zum Thema - aber ich musste es mal eben loswerden um euch Mut zu machen - nicht böse sein bitte -

nette Grüße sendet - Bibi -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Bluemchen28

Hallo Bibi,

ich lasse es mit der Kosmetik. Ob dies auch alles so gut für unsere Haut ist?

Ich habe dann wieder an unser Treffen in Berlin gedacht. Und schon hat sich der Schalter in meinem Kopf bewegt.

Liebe Grüsse

Bluemchen28

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
seraina

Hallo ihr Lieben,

auch ich verzichte oftmals auf Make Up gerade, wenn ich merke,dass mein Auge wieder rauh wird und sich Schuppen bilden und anfangen abzublättern und ich finde es auch nicht schlimm oder unangenehm mal nicht mit Make Up vor die Türe zu treten, ich finde, das sollte sich jede Frau behalten, sich auch mal ohne Schminke und den ganzen Krust wohlzufühlen :)

Allerdings bin ich in meinem zarten Alter, wie jede Frau in jedem Alter, ab und zu gern mal auf Achse und abends ist es ja in der heutigen Generation (ich mag diese Phrase zwar nicht, benutze ich jetzt aber mal an der Stelle,weil mir keine bessere Formulierung einfällt) so, dass es ja schon verpönt ist, sich irgendwo ohne Make Up zu zeigen und da unterliege ich doch ganz klar der Forderung und es macht mir ja auch Spaß mich mal anders zu sehen,mich zu stylen und herzurichten und vor allem auch mal fürmich die PSO, PSO sein zu lassen und mich wohl zu fühlen und so zu sein wie alle anderen auch :)

Allerdings muss ich immer dazu sagen,bis auf meine Augen habe ich keine Problemzonen im Gesicht und bin auch allergiefrei,so dass ich eigentlich relativ gut ohne negative Wirkungen mir das ein oder andere Mittelchen aufs Gesicht tun kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Froschkönigin

Hallo :)

Da mein Gesicht mit dem Beginn einer Lichttherapie im Frühjahr in regelmäßgen Abständen rote Flecken (unter den Augen/Wangen) bekommt und diese nun, zusammen mit einem 50 cent-großen Fleck am Mundwinkel, seit verdächtigen 3 Wochen anhalten (trotz ärztl. Behandlung mit Daivobet und Daivonex), suche ich ebenfalls genervt und verzweifelt nach einer Lösung, die die lästigen "Eye-Catcher" zumindest tagsüber verschwinden lassen.

Vor ein paar Tagen habe ich dann dieses Foren-Thema entdeckt und bin daraufhin in die Apotheke gedüst, um mich Make-up-technisch aufzurüsten.

Die Apothekerin hat mir vor Ort das Creme Make-up von Avene aufgetragen und mir noch eine Probe von Dermablend von Vichy mitgegeben. Zuhause habe ich es dann getestet und es hat tierisch auf der Haut, gerade auf den geröteten Stellen, gebrannt - obwohl mich die Deckkraft dieses Make-ups echt überrascht hat! Schade.

Meine Wahl fiel letztendlich auf das Creme Make-up von Avene (17,50€). Heute morgen habe ich es dann aufgetragen und was soll ich sagen... Obwohl die Textur dieses Make-ups super weich und cremig ist und meine Haut es super verträgt, lässt die Deckkraft sehr zu wünschen übrig: Die Rötungen werden kaum bis gar nicht abgedeckt und auch an unbetroffenen Stellen wirkt der Teint sehr fleckig. Natürlich kann das an meiner Haut und an der Tatsache liegen, dass ich ein Make-up-Laie bin, das will ich gar nicht ausschließen. Jedenfalls bin ich jetzt etwas verärgert und wollte meinem Groll auf diesem Weg und vorallem unter Gleichgesinnten mal Luft machen.

Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen mit diesem Make-up gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Phoebe

Hallo Froschkönig,

generell benutze ich sehr wenig, bis gar kein Make Up. Wenn doch dann creme ich mir mein Gesicht vorher mit ganz normaler Creme ein, warte bis sie etwas eingezogen ist und dann das Make UP hinterher. Die Creme beruhigt die Haut und das Make UP wird nicht fleckig und lässt sich leichter auftragen. Als Make UP benutze ich dann meist Puder-Make UP, das ist nicht so schwer auf der Haut. Das Creme Make UP, welches du dir gekauft hast kenne ich leider gar nicht.

LG

Phoebe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zipl

Ich mach es ähnlich. Ich creme mein Gesicht erst mit einer milden Gesichtscreme ein und tupfe dann hellen Concealer (eine Art flüssiger Abdeckstift) auf die betroffenen Stellen im Gesicht. Klappt natürlich besonders gut wenn die Schuppen davor abgelöst sind durch Öl oder Salbe... weil ich kein Make Up mag, puder ich mir dann mein Gesicht noch ein bisschen damit die heller abgedeckten Stellen nicht so auffällig sind...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Ähnliche Inhalte

    • Kyle Riemen
      Von Kyle Riemen
      Hallo Leidensgenossen,
      wie ich schon mal in einem anderen Post erzählt habe, habe ich Anfang des Jahres nach Mitteln Gesucht um meine PSO in den Griff zu bekommen, gesucht. War dann im Krankenhaus zu einem Termin und hab mich beraten lassen.

      Hab damals unter anderem Daivobet, Dermoxin und Daivonex verschrieben bekommen.

      Daivobet hat an meinen Schienbeinen Wunder bewirkt. Hab das ganze wie verordnet 1x täglich für 4 Tage und das ganze 2x gemacht. Bin fast erscheinungsfrei. Bei Daivonex, welches ich 2x täglich benutzen soll, habe ich von Anfang an wegen der Eigenschaften der Salbe 1x täglich benutzt. Ich merke nach ca. 3 Tagen das die Stellen zurückgehen, sind aber im Grunde nie ganz weg. Bringt mir so eigentlich nicht viel da ich das ganze nur kurzzeitig unterdrücken kann. Ich sehne mich derzeit nach einer "Daivobet fürs Gesicht"-Lösung. Laut Packungsbeilage darf man das ja nicht im Gesicht benutzen. Das Dermoxin, das ich hier auch explizit ansprechen will, habe ich noch nicht benutzt, weil mir die Salbe "zu giftig/zu aggressiv" erscheint. Auch habe ich von anderen Berichten hier bei uns gelesen, das Leute damit keine besonders guten Ergebnisse auf lange Sicht erzielen können.

      Nun stellt sich mir die Frage: was ist dran an meiner Angst über Dermoxin. Ich bin gewillt auch Kortison zu benutzen, jedoch nur wenn ich zumindest auf lange Sicht weiß das ich es absetzen kann und dann für länger nicht mehr benutzen muss. Ich weiß das Versprechen kann einem keiner geben, aber vllt gibt es ja eine Alternative die weniger "schädlich" ist.

      Freu mich auf eure Antworten! Zum Thema Daivobet Salbe kann man mich gerne auch direkt anschreiben ... oder auch für jegliche andere Fragen oder Tipps

       
    • IMMI
      Von IMMI
      Jetzt hat es mich im Gesicht  und Nase  erwischt  ,der letzte Schb war am 1März  Augen  behandelt  mit Salbe  , 3Wochen später  Hinterwand Infakt wo ich mir  nicht sicher bin  ob Schuppenflechte  auch  mitAuslösersein kann ,seit gut 1Woche schlimm Nase und Gesicht  wie Schnupfen läuft raus und  Kristaliesiert auf  Nase  , es fing innen mit winzigen Stellen an ,die aber  immer wieder weg gingen bis zu diesen Ausbruch ,  kann Stress und Angst sowas extrem auslösen es brennt schmerzt  fürchterlich , ich war so froh  das nach Jahren Hände und Fusssohlen heil waren durch Zinksalbe dialon . und nun das  , wer hat erfahrungswerte Danke und Liebe Grüsse Immi
    • Smok
      Von Smok
      Moin,
      ich bin bald 47 und seit ich 15 bin habe ich mit Kopfschuppen zu kämpfen. In meiner Familie war das nie recht ein Thema, da sowohl Vater als auch Großvater das selbe Problem hatten.

      Vor 3 Jahren starb mein Vater und ich bekam einen ordentlichen Schub. Seitdem habe ich Hautprobleme nicht nur am Kopf,sondern auch an Brust und Rücken, an den Ellenbogen und Knien und an den Füßen. Im Sommer heftige Schrunden an den Fersen und großem Zeh. Die Nägel sind insgesamt brüchig und haben diese kleinen Micro-Grübchen. Über längere Zeit stört mich die Haut nicht, aber dann kommt ein Tag wo es beginnt zu jucken und dann muss ich kratzen. Wenn ich Termine habe und unter Leute gehen muss benutze ich Dermovate Lösung / Dermovate Vaseline. Dann geht das ganz gut zurück. Teershampoo oder Schwefelseife haben keine Effekte.

      Wirklich schlimm wurde es mit der Haut, als ich zusätzlich vor etwa 2 Jahren Asthma bekam. Seitdem plagen mich auch Entzündungen der Fußnerven und Muskelschmerzen. Seit diesem Jahr assymetrisch Schmerzen an den großen Gelenken und symetrisch an den Endgelenken von Händen und Füßen. Von Seiten meiner Lufä steht ganz klar die Diagnose Autoimmunerkrankung. Mein Rheumatologe ist unsicher - aber "irgendwas im Bereich Rheuma". Auffällig ist, das ich Schmerzen in den Gelenken habe, aber keine Rötung und keine Erwärmung. Blutbild alles im grünen Bereich.

      Da ich im Ausland lebe ist das mit den Ärzten und den Möglichkeiten immer etwas anders als in Deutschland.     
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.