Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Christian

pso-pustulosa an Händen un Füßen

Recommended Posts

Gast Christian

hallo an alle

Ich habe seit etwa 5 Jahren pso-pustulosa an Händen und Füßen

Fingernägel sind auch betroffen(besser gesagt ich hab keine mehr)

Ich hab schon viele sachen ausprobiert z.B.Fumaderm,Neotigason,

Kortison,verschiedene salben usw.es hat mir aber leider nichts geholfen

hat jemand das gleiche LEIDEN??? kann mir jemand tipps geben

zur Behandlung oder eigene erfahrungen???? ich wäre sehr dankbar

weil ich langsam verzweifele... Vielen Dank im Voraus Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geli

Hallo Christian,

meine Fingernägel sind nur ganz wenig befallen, ich kann mir mit Nagellack helfen. Schau mal im alten Forum nach, da

gibt es einige Tipps, vielleicht hilft Dir etwas davon.

Gute Besserung.

Gruß Geli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kerstin32

Hallo Christian,

Ich habe seit ca. 3 Jahren das gleiche, ich hab auch verschiedene Sachen ausprobiert von Kortison bis hin zu Neotigason und nicht´s hat geholfen. Auf das Kortison hab ich überhaupt nicht angesprochen und auch die Tabletten haben nicht´s gebracht....

Ich nehme jetzt Schwefel-Tabletten und die scheinen tatsächlich was zu bringen. An den Füßen habe ich überhaupt nicht´s mehr und die Hände werden auch immer besser. Mußt mal hier auf der Startseite gucken, da kannst du einen Arzt befragen und da kannst du auch "Suchbegriffe" eingeben, mach das mal dann kommt die Seite wo man die bestellen kann.

Mir hat´s geholfen.... Vielleicht kommst du mal in den Chat...

Bis dahin.. Kerstin32

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Christian

Hallo Kerstin

Danke für deinen tip ich werde es mal probieren.Wir können uns ja mal im chat unterhalten. mein nick ist "chris" also bis dann....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Martin

Hallo Kerstin

Kannst Du mir den Namen der Schwefel-Tabletten bekanntgeben, ich finde sie auf der Homepage nicht. Ich benutze momenten Neotigason mit mässigem Erfolg.

Besten Dank für Deine Bemühungenmartin.hufschmid@bluewin.ch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kerstin32

Hallo Martin, meld dich doch einfach mal bei mir.

Ich hatte dir ne E-Mail geschickt...

die Tabletten heißen MSM

bis dann ... Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Renate

Hallo Chris,

meine Finger- und Fußnägel sind seit einem Jahr betroffen.

Wegen Psoriasis und Lupus Erythematodes habe ich am 08.10.02 vom Arzt Methotrexat (MTX) verschrieben bekommen.

Wer hat Erfahrung mit MTX?

Gruß Renate!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
neko

Hallo Renate,

ich habe Pso an den Fusssohlen, Fingerkuppen, Finger- und Faussnägeln. Eine zeitlang hatte ich auch beschwerden mit den Gelenken in den Fingern. Daraufhin bekam ich ca. 6 Monate lang MTX. An den Gelenken hat es sehr gut geholfen, an der Haut hat sich leider nichts getan. Teilweise waren die Nebenwirkungen sehr schlimm. Von Magenkrämpfen über erhöhte Zuckerwerte, war alles dabei.

Aber ein Versuch war es wert.

Gruß Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Conny29

Hallo,

ich bin relativ neu hier.. , habe mir schon sehr viele Anregungen hier im Forum holen können.

Ich leide seit fast 3 Jahren an Psoriasis an Hände und Füße, habe die ersten 2 Jahre nichts davon gemerkt, zu der Zeit waren nur meine Fußsohlen betroffen , und seit dem ich zum Doktor damit gegangen bin wurde es immer mehr , bin von einen Doc zum anderen , einer konnte mir nicht mal sagen was ich habe , schickte mich in die Hautklinik , die mir auch nicht sagen konnten was ich für ein Hautproblem habe ,

das führte soweit das meine Hände auch mit Schuppenflechte

befallen wurden, meine Füße waren so schlimm das es für mich manchmal unmöglich war aufzutreten , kein Arzt war in der Lage mir zu helfen , bis ich zu einen anderen Arzt( er arbeitet eng mit der klinik auf sylt /für neurodermitis/ zusammen, kam , der mir dann klar gesagt hat was es ist , das ich Schuppenflechte habe , das es vererbt ist und es nicht heilbar ist , er hat auch fast 2 Monate nur Salben an mir ausgetestet, es wurde nicht besser , es wurde von zeit zu zeit immer schlechter. Auf meinen Körper ging es auch schon über , daraufhin verordnete mir der Arzt Kapseln. Seit 4 Wochen nehme ich nun Neotigason 25 mg , und ich muss euch sagen es wird, meine Handinnenflächen sind besser, es schuppt nicht mehr,sie sind wie vorher, meine Fußsohlen schuppen zwar noch stark und durch das Präparat habe ich das Gefühl das ich von innen austrockne , auf den kopf schuppt es jetzt auch ...

Meine Frage an Euch , hat jemand von euch auch solche oder ähnliche Erfahrungen gemacht ?

Würde mich freuen,

Gruß Conny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Viola

Hallo an alle pustulosa-Betroffene!

Hier meine ganz persönliche Erfolgsgeschichte - vielleicht kann wer davon profitieren:

vor 14 Jahren erster und bislang einziger Schub: Handinnenflächen sowie Fusssohlen und -seiten sehr stark befallen, Hautoberfläche zu fast 100% offen und wund, Fingernägel getüpfelt. Auslöser: Abstillen meines ersten Kindes (d.h. zeitgleich Hormonumstellung und Psychostress). Nachfolgend Ärzte-, Diagnose-, Diät- und Medikamentenmarathon: außer einer sicheren Diagnose (zwar bitter, aber auch schon mal was...) ohne jeglichen Erfolg!

Enormer Leidensdruck ließ mich dann Fumaderm testen: damals hier noch nicht zugelassen, selbstgebastelter Therapieplan (nach Literatur), auf eigenes Risiko selbst dosiert (mit Blutkontrollen einschleichend bis zu 5 Tabl. täglich, dann wieder langsam raus; einzige Nebenwirkung: Magenbeschwerden bei 6 Tabl. täglich), über insgesamt 9 Monate.

Erfolg: erste Besserung nach wenigen Wochen, nach 9 Monaten Reduktion des Befalls auf ca. 20%, nach 15 Monaten und bis heute völlig beschwerdefrei!

Ich weiß, jeder Jeck is anders und nix is fix - trotzdem hier meine Minimalempfehlung: einen Versuch wert kann Fumarsäure sein.

Euch allen von Herzen Erfolg auf der Suche nach EUREM Weg!

Gruß - Viola

für NachfragerInnen hier meine Mailadresse:

sus.schlatter@t-online.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sylvia

Hallo, ich bin ab heute neu hier. Bin froh, diese Seite gefunden zu haben.

Habe seit 3 1/2 Jahren psoriasis pustulosa an Händen und Füssen. Bis vor kurzem halfen mir Tabletten (Neotigason). Aber jetzt nicht mehr. Trotz Tabletten weiterhin Blasen und Pusteln an Händen und Füssen. Habe bei Euch gelesen, dass Schwefeltabletten helfen sollen. Wie heissen die genau, das wäre interessant für mich, ebenso evtl. Salben oder so etwas, die Ärzte wissen ja scheinbar gar nichts darüber und probieren immer nur aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sweety

Hi .... also ich bin auch neu hier und habe jetzt seit ca. 2 Jahren die Schuppenflechte.....

Ich habe sie an Händen und Füßen..hatte sie aber auch schon an den Armen, am Dekollté und im Gesicht....

Habe auch schon super viel ausprobiert (oder viel mehr müssen) Gaaaaanz viele Salben, auch schon PUVA (habe nach der Lichttherapie meistens heftigen Juckreiz gehabt) !

Am Besten hat mir die Betagalen Salbe + Creme geholfen...die Salbe wird dünn aufgetragen und dann müssen die Füße in Frischhaltefolie und die Hände in Plastikhandschuhen (in der Apotheke günstig !!) einpackt werden und über Nacht einziehen lassen.

Anfangs hat es super gewirkt, auch wenn es lästig und ein ekeliges Gefühl war.

Aber ich habe ein wenig das Gefühl, das sich der Körper daran gewöhnt.....und so wirkt es erst nach einer längeren Pause...für akute Schübe ist das echt das non plus ultra.

Kann mir jemand vielleicht noch ein paar Tipps geben ??

Spielt die Ernährung wirklich eine große Rolle ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
herbertknoerzer

Hallo ich leide an pso pustulosa und möchte es mit einem

Kur oder Krankenhausaufenthalt versuchen in den Griff zu bekommen. Wer kann mir Tips geben, da mein Hautarzt auf Kur nicht reagiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Claudia

Hallo Herbert,

willkommen bei uns im Forum. Zu deiner Frage: Spontan würde ich sagen, dass du den Hautarzt wechseln solltest - wenn das geht, wenn es nicht der einzige auf die nächsten 20 Kilometer ist.

Wenn in deiner Nähe eine Uni ist, kannst du dir von deinem Hautarzt auch eine Überweisung in die Universitäts-Hautklinik geben lassen. Vielleicht macht er ja wenigstens das.

Inzwischen wird es bei allen Unikliniken so sein, dass du nur mit einer Überweisung vom Hautarzt dort angenommen wirst. Eine Überweisung vom Hausarzt wird dir da (leider) nicht helfen.

In den Uni-Hautkliniken sitzen oft die richtigen Spezialisten. Dort kannst du auch stationär aufgenommen werden oder in einer Tagesklinik landen. Die hat den Vorteil, dass du abends nach Hause gehst, in deinem gewohnten Lebensumfeld bleibst und tagsüber die Behandlungen und Therapien machst.

Es grüßt

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wolf
hallo an alle

Ich habe seit etwa 5 Jahren pso-pustulosa an Händen und Füßen

Fingernägel sind auch betroffen(besser gesagt ich hab keine mehr)

Ich hab schon viele sachen ausprobiert z.B.Fumaderm' date='Neotigason,

Kortison,verschiedene salben usw.es hat mir aber leider nichts geholfen

hat jemand das gleiche LEIDEN??? kann mir jemand tipps geben

zur Behandlung oder eigene erfahrungen???? ich wäre sehr dankbar

weil ich langsam verzweifele... Vielen Dank im Voraus Christian[/quote']

Hallo Christian, Dein Bericht ist ja schon ziemlich alt hier, aber ich habe kleine Erfolge mit Indikationen mit UV-B-311 nm Strahlern gemacht. Leider hat die Kasse sich geweigert das Gerät zu finanzieren. Habe es mir selbst gekauft und keine überragende Erfolge erzielt, aber immerhin etwas Erleichterung. Funktioniert wahrscheinlich nur in der Langzeittherapie, kann es aber zu Hause jeden Tag benützen.

Gute Besserung wünscht Dir Wolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
macky
Hallo ich leide an pso pustulosa und möchte es mit einem

Kur oder Krankenhausaufenthalt versuchen in den Griff zu bekommen. Wer kann mir Tips geben' date=' da mein Hautarzt auf Kur nicht reagiert[/quote']

hallo,ich würde es erstmal mit bestrahlen probieren,kein solarium sondern direkt beim hautarzt.und mit ein bisschen cortisonsalbe.bei mir selbst war 80% der haut befahlen,und habe dadurch echte erfolge gesehen.so nach ca.4-6 wochen.bin mir sicher bis sommer bin ich sorgenfrei.probier es aus,viel glück wünsch ich dir.....macky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.