Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
tinchen2

wer kennt sowas ? eiterblasen, blutblasen...

Recommended Posts

tinchen2

hallo ihr, bin das erste mal heute hier.

ich hab seit ca. 4 jahren schuppenflechte an händen und füßen und hab mir bis jetzt immer super mit alternativmedizin helfen können (aloe vera, lebertran pur, grünlippmuscheln etc., hab dadurch monatelang Ruhe zwischen den Schüben) Nun hatte ich die letzten Monate ziemlich viel Streß und dadurch -zwangsläufig- wieder einen dollen Schub. Soweit, sogut, jedoch sieht es diesmal ganz anders aus, ich versuche es mal zu beschreiben: erst kommen die bekannten "weißen Schüppchen", dann jedoch werden diese dunkelrot (sieht aus wie Blut), und auch teilweise recht groß (10-cent-groß). Oder aber es bilden sich "Eiterblasen", die dann von selbst aufgehen und schuppen. kennt jemand sowas ? Es juckt nicht, aber es sieht aus, als hätte ein Kind versucht, mit rotem filzstift punkte aufzumalen. Hab zwar morgen auch mal wieder einen hautarzttermin, aber erfahrungsgemäß komme ich mit Alternativmedizin weiter, daher hier in diesem Forum meine Frage und vorab ganz lieben Dank für die Antworten. Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Claudia

Hi tinchen,

das hört sich nach einer Psoriasis pustulosa an. Aber gut, dass Du schon einen Hautarzttermin hast. Die Diagnose durch einen Fachmann ist schon wichtig. Auch wenn die Psoriasis pustulosa als noch schwieriger zu behandeln gilt als die gemeine Schuppenflechte an sich.

Gruß

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Barb

Hallo, Tinchen!

Es könnte sich in der Tat um Psoriasis pustulosa palmoplantaris handeln. Zuerst zeigen sich dunkelrote, leicht schuppige Areale, in denen sich mehrere, meist 2 bis 5 mm gelbliche Pusteln bilden. Fast ausschließlich sind die Hände und Füße betroffen, bei den Füßen besonders die Fußgewölbe.

Leider sind die Verläufe meist langwierig und schwer zu behandeln. Auch Abheilungen sind leider nur vorübergehend.

Frag mal deinen Hautarzt.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ulli_19

Hallo bin neu hier und habe die schuppenflechte vor einen jahr zum ersten mal an den fußsohlen bekommen, es bilden sich auch oft eiterblasen, als ich gestern gelesen habe wie lang es manche schon haben musst ich echt heulen. habe schon so viele cremes probiert bedan brachte ein wenig Linderung jeoch nur für kurze zeit. Arbeite als Zahnarzthelferin und ist schon echt hart mit den Schmerzen zu leben. Verliere langsam jede Hoffnung auf Besserung! konnte mir allerdings schon ein paar tipps holen für jeden weiteren bin ich sehr dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
koni

hallo tinchen,

da du dich für alternative medizin interessierst möchte ich dich auf die schüßler-salze aufmerksam machen. details gebe ich dir gerne, wenn die für dich in frage kommen.

ich hatte schon einmal darüber berichtet, dass bei pustulosa-leuten der calcium-stoffwechsel gestört ist (gelesen in einem bericht der zeitschrift pso-aktuell). deshalb würde es mich sehr interessieren wenn sich ein/e betroffene/r darauf einlassen könnte das auszuprobieren.

bei schüßler-salzen gibt es absolut keinerlei nebenwirkungen und sie sind recht preiswert.

ich habe in meinen "gesammelten Werken" schon einige positive erfahrungen auch mit eitergefüllten blasen, da wurden je nach erkennungsanzeichen, die salze nr.3, nr 4, nr.9 und natürlich die nr. 11 mit erfolg angewandt.

bei gelblichen pusteln wäre wahrscheinlich das salz nr. 6 oder 9 einen versuch wert.

schöne grüße,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Line

Hallo Tinchen,

seit drei Jahren leide ich an der Sonderform Pso Pustulosa palmoplantaris Typ Barber, die Symptome sind genau diejenigen, die Du beschreibst.

Ich habe außer dieser Sonderform in der rechten Handfläche und im linken Fussgewölbe keine weitere Pso-Erkrankung.

Zudem ist die Erkrankung dann extrem schmerzhaft, wenn sich die Bläschen öffnen, ansonsten juckt die betroffene Fläche ständig mehr oder weniger stark.

Allerding sondern die Bläschen gewöhnlich keinen Eiter ab, wenn dem so ist, könnte eine bakterielle Infektion darüber liegen, die dringend behandelt werden muß.

Helfen kann nichts wirklich, Crems, Salben, Bäder, Licht etc. können nur lindern.

Auch da hast Du Recht: Stress ist ein Garant für einen Schub! Ansonsten gelten die gleichen, individuell verschiedenen Lebensregeln, wie bei allen PSO-Formen auch: lebe und esse halbwegs vernünftig, rauche nicht, trinke keinen Alkohol! Und vorallem: akzeptiere Dich, so wie Du bist und lerne deine Erkrankung zu akzeptieren! Behandle die betroffenen Körperstellen mit Respekt, Aufmerksamkeit und Verständnis, sie können ja auch nichts dafür und sind nicht erkrankt, nur um dich zu ärgern. Suche nicht nur nach den Ursachen, sondern erkenne diese Krankheit auch als Chance, etwas über dich zu lernen und vielleicht mal in Dir aufzuräumen. Spontanheilungen sind bei dieser Sonderform in 30 % der Fälle beschrieben! Na also, es gibt doch Hoffnung!

Alles Liebe und Gute für Dich und berichte mal über die Diagnose,wenn Du magst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.