Jump to content

Recommended Posts

Mooncat606

Ich weis noch nicht sehr lang von meiner PSO. Während meiner Ausbildung zur Altenpflegefachkraft hatte ich plötzlich einen sehr hohen Entzündungswert im Blut. Immer wieder ging ich zum Arzt, da mir die Wirbelsäule und auch die Hände weh getan haben. Zwei Wochen vor meiner Prüfung war es dann soweit das ich einen starke Entzündung in den Gelenken der rechten Hand hatte. Sie waren sehr druckempfindlich, selbst noch lange Zeit danach. Meine Hausärztin hatte den Verdacht einer Arthrose, da ich selbst nicht von leichter Natur bin. Sie überwies mich zum Rheumatologen da auch Rheuma mit in ihren Gedanken war, doch diese konnte nichts feststellen.

Hauterscheinungen hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch keine.

Nach meiner Ausbildung war ich dann zu Hause und schaute mich nach neuen Gelegenheiten um, denn ich wusste nach der Geschichte bereits von selbst das dieser Beruf nicht gut geht.

Ich begann einen Aushilfsjob in einem Imbiss, wo ich die Reinigung und Verkauf des Shops übernahm.

Nach gut einem halben Jahr wurde ich von starken Rückenschmerzen geplagt. Meine Wirbel fühlten sich an als seien sie geschwollen.

Es wurde ein Bandscheibenvorfall festgestellt, welcher nicht operiert wurde. Im Röntgenbild bei meinem Orthopäden wies meine Lendenwirbelsäule einen Knick nach links aus. Demzufolge waren noch mehrere Wirbel von Abnutzungserscheinungen gekennzeichnet. Doch könnte es sich hier auch bereits um eine evt Arthritis gehandelt haben?

Seit dem kommt es manchmal zu Blockaden in der Lendenwirbelsäule, welche dann sehr schmerzhaft sind. Mit entzündungshemmenden Medikamenten und Bewegung sowie Physiotherapie kommt es dann wieder zur Linderung.

Als ich wieder gesund war begann ich eine berufliche Reha, da ich nur noch leichte, überwiegend sitzende mit Abwechslung gehende und stehende Arbeiten verrichten kann.

Nach dieser Zeit begann ich eine Arbeit als Callcenter Agentin. Doch nach einer Weile bekam ich Ohrenschmerzen durch die Wärme der Kopfhörer und an den Kopfhörern waren kleine Hautschüppchen. Ich konnte es mir selbst nicht erklären. Immer wieder ging ich auch diesmal zum Arzt. Mit Streifen im Ohr wurde es allmählig besser, doch sobald ich wieder die Kopfhörer auf hatte begann es von neuem. Ist hier eigendlich eine Tätigkeit in einem solchen Servicecenter überhaupt sinnvoll ?

Morgensteifigkeit welche nach Bewegung besser wird und auch kleine Zipperlein verschwinden bei der Bewegung. Nach Ruhephasen beginnt der Spaß von neuem. Meine Finger und auch die Zehen sind geschwollen.

Mein rechtes Ohr glüht nur so vor sich hin.

Meine Pso wurde mir in diesem Jahr im August von meiner Hautärztin diagnostiziert, da ich hier einen kräftigen Schub hatte. Ich habe an den Fingern der re und li Hand Flechten, in den Augenbrauen, im Ohr, Ohrmuschel, am Kopf einzelne Stellen, Ellenbogen und am li Schienbein macht sich auch eine breit. Unter Stresszuständen nehmen meine Beschwerden zu.

Als Salbe bekam ich Ecural Fettcreme welche ich im Wechsel mit Linolafett verwende. Hin und wieder mal eine Diclofenac 100 mg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dr.Allmacher

Hallo Mooncat

die Psoriasis betrifft oft auch die Gelenke (Morgensteifigkeit) und die Gelenkbeschwerden können auch einer Psoriasis voraus gehen (meist hat man erst Pso und dann nach einigen Jahren die Gelenkbeschwerden). Wenn die Gelenke geschwollen sind sollte unbedingt eine interne Medikation (Tabletten) mit Hautärztin und Rheumatologen disktuiert werden.

Gegen den Job im Callcenter spricht eigentlich nichts (Sie benötigen ein ordentliches Head-Set)

Edited by Dr.Allmacher

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mooncat606

Sehr geehrte Frau Dr. Allmacher,

ich bedanke mich für die schnelle und kompetente Antwort von Ihnen.

Mit ca 14 - 15 Jahren hatte ich am li Oberschenkel bereits eine Flechte gehabt, die in der Nacht vorallem sehr stark juckte. Diese habe ich dann selbst mit Penatencreme wieder weg bekommen.

Danach hatte ich vorerst keine weiteren Anzeichen von Hauterscheinungen.

In der Ausbildung Altenpflege bekam ich dann auch Schwierigkeiten mit dem Desinfektionsmittel, meine Hände besonders zwischen den Fingern juckten stark.

Ich persönlich denke das diese bereits erste Anzeichen waren von Pso und ich nicht erst seit August diesen Jahres daran leide.

Im letzten Winter begann der Juckreiz an den Beinen und seit meinen letzten Schub schmerzen mir auch meine Fingergelenke wieder. Bei Druck sind sie sehr empfindlich.

Der Zeigefinger der rechten Hand neigt sich auch in Richtung Mittelfinger und ist geschwollen.

Ich werde auf jeden Fall dies mit einem Rheumatologen und meiner Hautärztin abklären.

Das die Pso im Ohr keinen Einfluss hat auf den Job im Callcenter bin ich beruhigt und es freut mich sehr, somit könnte ich eine neue Perspektive für mich schaffen.

lg Mooncat606

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dr.Allmacher

Hallo Mooncat,

das Handekzem kam bestimmt auch von den aggressiven Mitteln...

Wichtig ist jetzt im Winter auch eine gute Hautpflege, damit der Juckreiz nicht schlimmer wird. Wenn möglich wenig (und vor allem kurz duschen) und danach mit Bodylotion pflegen.

Alles Gute und viel Spaß im Callcenter!

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Similar Content

    • butzy
      By butzy
      Am 04. Feb. 2016 um 18:50 Uhr auf Hessen 3.
       
      Die Kerckhoff Klinik in Bad Nauheim hat u.a. auch eine ambulante Kältekammer.
      Es wird dort auch PSA behandelt.
       
      http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/programm_popup.jsp?key=hr-fernsehen_2016-02-04&row=28
       
      Gruß Uwe
    • Eulchen
      By Eulchen
      ...
      Auch ich bin neu hier. Ich bin 41 Jahre und bei mir ist die PSO vor einem Jahr aufgrund eines Verlustes in der Familie ausgebrochen; leide auch seit guten 1 1/2 Jahren an Depressionen. 
      Ich bin noch nicht so erfahren mit der Krankheit wie die meisten hier, bin daher auch noch sehr "sprunghaft", was das lesen von Berichten, Artikeln usw. angeht. Im Moment strengt mich das auch etwas an, da ich generell ein Mensch bin, der sich erkundigen möchte, was mit einem selbst los ist, es jedoch einfach sehr umfangreich ist und ich nicht weiss, wo ich anfangen soll.
      Besucht habe ich bereits 2 Dermatologen, welches leider ein totaler Reinfall war. Eine Kur hat leider nicht den erhofften Erfolg gebracht und nun werde ich in den nächsten Tagen den nächsten Dermatologen aufsuchen. Ich würde mich sehr gerne darauf vorbereiten, weiss jedoch nicht, worauf ich achten sollte; wie ich einen guten Dermatologen bei diesem Krankheitsbild erkenne. Vielleicht könnt Ihr mir Tipps geben. Auch war ich bereits bei einem Rheumatologen. 
      Ich würde mich über Antworten sehr freuen. Bis dahin wünsche ich Euch noch einen schönen Restsonntag
      Viele Grüsse
      Eulchen
    • Schuppilein
      By Schuppilein
      Hallo,
      ich brauche Euren Rat! Ich habe schon seit ca. 2 Jahren starke Rückenschmerzen, die mich echt fertig machen. Es sind Blockaden im Brust und Lendenwirbelbereich, die teilweise auch nur schwer mechanisch gelöst werden können. Dann blockiert es aber ganz schnell wieder und die stechenden Schmerzen sind wieder da. Ich kann Nachts nicht mehr richtig schlafen, weil mich die Schmerzen wach halten und ich nicht mehr weiß, wie ich noch liegen soll. :wein Mir hilft kein Schmerzmittel (Diclo, IBU, Arcoxia, Novalgin), selbst nicht in der höchsten Dosierung. Mein Hausarzt hat mir als Muskelrelaxant Musaril (Tetrazepam) verschrieben. Die hauen mich nach 30 Minuten so von den Socken, dass mir alles egal ist. Nur lange darf man Tetrazepam ja auch nicht nehmen, da es ziemlich schnell süchtig machen kann. Darum habe ich es nach einer Woche nun auch wieder abgesetzt. Nun sind die Schmerzen wieder voll präsent.
      Seit 30 Jahren habe ich starke PSO an der Haut mit bis zu 80% Befall und vor 10 Jahren kam noch eine chronische Darmerkrankung (CU) dazu. Es ist noch keine PSA diagnostiziert worden und sonst habe ich, bis auf Schmerzen und Morgensteifigkeit an den Daumen seit ein paar Monaten. Nagelpso habe ich auch. Habe hier gelesen, dass es oft mit PSA im Zusammenhang steht.
      Ich bin seit 2 Jahren Ortopädischer Behandlung und habe auch schon die Ärzte gewechselt. Röntgenbilder und auch Blut sind unauffällig. Habe lediglich einen leichten Beckenschiefstand, aber wer hat den nicht. Wirbelsäulenvermessung, Laufanalyse.... wofür ich alles schon Geld ausgegeben habe, aber nichts hat mir weitergeholfen. Ich gehe regelmäßig zur Manuellen Therapie (das hilft mir dann für einen Tag, weil mein Therapeut die Blockaden löst) und teilweise auch zur Chriopraktorin (wenn ich vor Schmerzen nicht wohin weiß und keiner so schnell einen Termin hat). Ich bin sportlich und an Bewegungsmangel kann es nicht liegen. Im Gegenteil, je mehr sport ich mache, desto schlimmer wird es. Ich bin viel gelaufen, auch Langstrecke. Das kann ich jetzt nicht mehr. Mein Orthopäde hat mir geraten, doch mal im Fitnesstudio an ein paar Geräte zu gehen, die die Rückenmuskulatur trainiert. Davon ist es auch nur noch schlimmer geworden. Pilates, Yoga.... tut mir alles nicht gut.
      Als die Schmerzen anfingen, bekam ich bereits seit ein paar Monaten Remicade. Könnte es dann trotzdem Psoriasis Sponarthritis sein? Eigentlich hilft doch Remicade dagegen, oder kann es darunter auch ausbrechen? Ich bekam dann kurzfristig sogar die doppelte Dosis. Dann bekam ich auch bis Juni diesen Jahres Humira. Das hat bei mir gar nicht geholfen, auch nicht an der Haut.
      Nun bin ich bei einem Rheumatologen in Behandlung. Der ist nach meiner Schilderung auch schon völlig Ratlos und wollte mir MTX geben. Ich habe darauf bestanden, erstmal Klarheit haben zu wollen, auf Deutsch: Ich will in die Röhre! Nun mußte ich leider länger auf einen NMR-Termin (weiß jemand was NMR bedeutet? Das steht auf meinem Überweisungsschein.) warten und übernächste Woche ist dann endlich der Termin. Hoffe, dann Klarheit zu haben.
      Sorry, dass ich Euch so volljammere. Ich bin total verzweifelt und vor lauter Schmerzen und Unausgeschlafenheit kullern mir dauernd die Tränen runter. :wein
      Ob das mit PSA im Zusammenhang stehen könnte? Gibt es hier jemanden, den es auch so geht? Wie geht Ihr damit um? Was hilft Euch?

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.