Jump to content

Recommended Posts

jörg

Hallo,

ich bin "neu" und möchte über meinen Zusatnd und meinen Leidensweg schreiben.

Zuerst färbte sich der Zehennagel braun-gelblich. Dann folgte

schuppige Kopfhaut. Jahren später kamen schuppige Stellen an

Ellenbogen und Halsbereich auf.

Nun folgte das Restprogramm : Fußnägel und Fingernägel wurden

sehr stark befallen. An Beinen, Gesäß und besonders im Geni-

talbereich setzt sich die schuppige Haut durch.

Jetzt wird sogar am Hals sowie auf dem Kopf die Flecht

wieder stärker und läßt einen fast verzweifeln.

Was kann noch kommen. Wann ist das "wachtum" zu Ende?

...............

Ein dreiviertel Jahr habe ich 5 mal die Woche in dem

UV-Gerät gestanden, verschiedene Cortisonsalben auspro-

biert. Alles vergebens.

Jetzt gehe ich zu einem Heilpraktiker und hoffe auf Bes-

serung.

Wir werden sehn und fühlen.

Für Tipps und Tricks bin ich selbstvertständlich dankbar.

Fragen werden ebenso per Email beantwortet.

Gruß und wenig Schuppen Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Big-Friedrich

Hallo Jörg,

erst einmal willkommen im Forum!

Deine Geschichte könnte auch von mir sein.

Ich bin jetzt mit der üblichen Medizin auch am Ende

und werde nun die "Schüßler Salze" probieren.

Ich bin gespannt, welches Mittelchen du probieren wirst.

Auf jeden Fall VIEL ERFOLG!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marko

Hallo jörg,

ich habe schon diverse Heilpraktiker durch, von Akupunktur über Homöopathie bis hin zu Handauflegen. Gebracht hat überhaupt nichts. Auch die Schüßlersalze habe ich ein gutes Vierteljahr lang ausprobiert, ohne die geringste Besserung.

Hast Du Deinen Hautarzt schon mal auf innerliche Medikamente angesprochen? Die wirken auch nicht bei jedem gleich gut, sind bei stärkerer Psoriasis aber eine Wohltat... wenn sie denn wirken. :) Ich habe mich so durch Fumaderm fast 100%ig erscheinungsfrei bekommen.

Sprich doch Deinen Hautarzt mal auf die Medikamente Fumaderm und Sandimmun an. Das sind beides echte Hammer, aber wenn die Bestrahlung bei Dir so wenig bringt, solltest Du sie in Erwägung ziehen.

Gruß und alles Gute,

Marko

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nico

Hallo Jörg,

auf die Frage "Wann hat das Wachstum ein Ende":

ich hab die Erfahrung gemacht, daß das Wachstum an einer Stelle zu Ende ist,bzw. schrumpft, wenns an andrer Stelle beginnt.

Vor 7 Jahren begann es bei mir an den Ellbogen und dann auf dem Kopf. Der Kopf ist jetzt total erscheinungsfrei, dafür hab ichs jetzt auf dem Rücken. An den Ellbogen gehts grad zurück, dafür krieg ich vermehrt Stellen an den Beinen.

Das gibt mir das Gefühl daß die Pso nur ein gewisses Potential hat, das natürlich von Fall zu Fall unterschiedlich ist.

Ich hatte vor 1/2 Jahr Ganzkörperbefall, wahrscheinl. ausgelöst durch eine Gürtelrose, jetzt geht alles wieder langsam auf normales Maß zurück.

Esist nun mal eine chronische unheilbare Krankheit, die i.d.R. nur zu lindern ist, leider.

Dazu mußt du für dich persönlich das geeignete Mittel, Medikament oder sonstwas rausfinden.

Ich für meinen Teil hab noch nichts Effektives gefunden, aber ich probier weiter. Vor allem glaub ich daß es wichtig ist, eine lockere Einstellung zur Krankheit zu haben, also diese als erstes mal akzeptieren.

Ja, leicht gesagt, ich wünsch dir trotzdem gute Besserung.

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • _Robin_
      By _Robin_
      Hallo liebe Community,
      Ich wollte mich mal aus Neugier erkundigen, ob es prinzipiell möglich wäre sich während der Arbeit durch eine an der Decke montierte UVB-Lampe mit sehr geringer Watt-Zahl über den gesamten Arbeitstag bestrahlen zu lassen, ohne gesundheitliche Risiken einzugehen?
      Wenn schon, ginge das dann täglich, bzw. jeden Werktag?
      Vielen Dank schonmal im Voraus!
      LG Robin
    • robber
      By robber
      Ich bin 36 jahre alt. Habe schon seit bestimmt 20 Jahren Fußpilz und Nagelpilz.
      Am Rücken habe ich eine Akne (laut Hautarzt). Ich bin starker Raucher und trinke nicht gerade wenig Alkohol.
      Seit ca. einen Jahr juckt immer mal mein Darmausgang.
      Seit ein paar Wochen habe ich folgende Sympthome:
      Jucken und rote schuppige Flecken an den Schläfen, Stirnmitte, über den Augen (also unter den AUgenbrauen) und neben den Nasenflügeln.
      Meine Kopfhaut juckt (merke dort auch kleine Pickelchen) und wenn ich einen 5-Tage Bart habe juckt es auch dort. In meinen Ohren schält sich meine Haut und hinter meinen Ohren.
      Mein Stuhlgang ist sehr träge und schmierig.
      Ausserdem habe ich immer mal wieder Probleme mit Talgknoten.
      Wäre euch für einen Hinweis bzw. Tipp und eure Meinung dankbar.
    • bia
      By bia
      Hallo,
      ich bin Bia. Ich habe eine Autoimmunerkrankung,eine der Folgen ist zur Zeit die Weißfleckenkrankheit (Vitiligo). Da diese auch Ähnlich wie Schuppenflechte behandelt wird und ich auf der Suche nach UVB Röhren bin, landete ich in diesem Forum
      :smile-alt:
      Bia
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.