Jump to content

Recommended Posts

simone84

Hallo,

ich habe seit meinem 3 Lebensjahr PSO.

Wurde bereits mit Terrpräparaten, Cortisoncremes in diversen stärken, Calcipatriol, UVA und UVB sowie PUVA erhalten, Fumarsäure mit 16 Jahren, war zweimal auf Borkum in Kur dort wurde ich mit einer Salbe behandelt, die direkt nach dem auftagen wieder entfernt wurde, einmal in Düsselsorf in der Uniklinik und letztes Jahr über 4 Wochen in der Ambulanten Rhea in der Uniklinik Aachen. Seit diesem Sommer bekomme ich meine PSO überhaupt nicht mehr in den Griff. Selbst ganz kleine Stellen scheinen gegen die Cremes immun zu sein.

Seit Juli bin ich beim Orthopäden in Behandlung Ergebnis-> In der linken Schulter hat sich ein Sporn gebildet und eine Sehne ist verändert, des Weiteren habe ich ständig Schmerzen in unterschiedlichen Gelenken. Er vermutet Psoriasis Arthritis, deshalb überwies er mich zum internistischen Rheumatologen. Den Temin habe ich aber erst im Januar.

Heute war ich bei meinem Dermatologen, da ich nicht mehr weiter weiß. Er stellte fest, das zu den Stellen am Kopf und Körper jetzt auch mein dicker Zehennagel befallen ist.

Er empfielt mir MTX oder Fumaderm, aber hilft Fumaderm auch PSA??? Mir fällt es schwer, mich für diese Medis zu entscheiden, da ich vorallem vor MTX tierische Angst habe.

Soll ich lieber bis Januar warten und gucken, was der Rheumadoc sagt? Ich habe teilweise so starke Schmerzen in den Gelenken, dass ich mich kaum bewegen kann und nur mit Ibuprofen und Diclo durch den Tag komme.

Ich fühle mich im Moment so hilflos und ausgeliefert und weiß nicht, für was ich mich entscheide soll. Bitte geben sie mir einen Rat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dr.Allmacher

Hallo Simone,

also bei PSA hilft nur MTX! Wir behandeln jährlich viele Patienten mit gutem Erfolg und Verträglichkeit mit MTX!

Die Gelenkbeschwerden werden damit auch besser.

Ich empfehle aber doch, noch den Termin im Januar abzuwarten (und bis dahin mit Ibu/Diclo durchzuhalten), da dann die Diagnose steht. Ein Sporn kann nämlich auch unabhängig von einer Pso auftreten (und ggf. operativ versorgt werden).

Falls es dann doch zur Einleitung von MTX kommt: es wird einmal pro Woche verabreicht und ist als kleine Spritze subkutan (kleine Falte am Bauch: so wie Thrombose Spritzen) am besten verträglich. Ein Versuch ist es allemal wert! Toi Toi Toi und alles Gute

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas

Hallo Simone,

also bei PSA hilft nur MTX!

Hallo Frau Dr. Allmacher

Ihre Fachkompetenz in aller Ehren, aber wie sieht es da mit dem Biological Humira aus?

Also ich , und viele andere auch, bekommen das auch gegen die Psa.

Share this post


Link to post
Share on other sites
simone84

Vielen Dank für Ihren Rat.

Ich habe keine Ahnung von der Behandlung mit MTX. Im Internet habe ich den Beipackzettel gelesen und von heftigen Nebenwirkungen gelesen. Des Weiteren stehtbda drin, dass Kinderwunsch dann erstmal gegessen ist. Mein Partner und ich wollten in ca. 2 Jahren die Familienplanung beginnen. Wie lange geht denn so eine MTX-behandlung? Ich bin erst 28 Jahre alt und möchte nicht auf Kinder verzichten. Gibt es keine anderen alternativen, die PSO, Nagel-PSO und PSA behandeln, ohne so auf den Körper einzuwirken, dass man keine Kinder zeugen darf?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dr.Allmacher

Hallo Simone,

während der Therapie mit MTX darf keine Familienplanung erfolgen! Meine Antwort hat sich auf die Frage nach der PSA bezogen.

Natürlich muss jeder Patient immer vor einer Einleitung einer internen Therapie INDIVIDUELL beraten werden: Alter, andere Medikamente (!), Vorerkrankungen ect....

Bei der PSA wird primär MTX verordnet, Ciclosporin oder Biologicals folgen bei Kontraindikationen gegen MTX oder bei Unwirksamkeit bzw. Nebenwirkungen. Unter keinem dieser Medikamente sollte man schwanger werden (oder auch als Mann keine Kinder zeugen, vor allem nicht unter MTX). Daher würde ich die Problematik mit der Hautärztin besprechen, aber leider hilft keine Creme der Welt gegen die (Gelenk-) Beschwerden von innen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas

Hallo Frau Dr. Allmacher

Mich störte einfach nur die "Aussage", das da nur MTX hilft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • grandjete
      By grandjete
      Hallo
      mir wurde von meinem HA und von der Uniklinik geraten eine medikamentöse Therapie gegen meine Pso zu beginnen, da alles andere (Cremen und Bestrahlungstherapien) bisher leider keinen anhaltenden Erfolg gebracht hat. 
      Ich habe bisher erst ein paar Merkblätter zu möglichen Medikamenten mitbekommen und Voruntersuchungen (Bluttest, Ultraschall u.ä.) gemacht. Wirklich informiert genug fühle ich mich aber nicht... 
      Mein Arzt hat gemeint das Fumaderm wäre vielleicht eher nichts für mich auf Grund der hohen Chance, dass man Nebenwirkungen wie Magenkrämpfe oder Übelkeit kriegt. Ich habe als ich jünger war wegen einer anderen Krankheit schonmal Medikamente genommen und hatte da Monate lang Probleme mit Übelkeit und Krämpfen. Ich habe damals mehrere Wochen nicht zur Schule gehen können. Seither plagt mich davor große Angst, dass das nochmal passiert. 
      Aber auch vor den anderen vorgeschlagenen Medikamenten habe ich ein bisschen Muffe...
      Das Cosentyx ist ja ein Biologikum und soweit ich das verstanden greifen diese Medikamente noch stärker in den Körper und das Immunsystem ein als z.B. das Ciclosporin oder das Fumaderm? Zumindest wurde mir das so erklärt, dass das die "milderen" Mittel sind. Kann mir das vielleicht jemand erklären, auch wenn das jetzt eine blöde Frage ist, ob das so stimmt?
      Ich bin mittlerweile echt am verzweifeln, auch weil ich bei jeder Nachfrage beim Arzt oder in der Klinik mich irgendwie nicht so richtig ernst genommen fühle. Es wird mir wenig erklärt und auch wenig auf meine Bedenken eingegangen.
      Vielleicht kann mir ja irgendjemand die Frage beantworten
      LG grandjete
    • Andy1979
      By Andy1979
      Hallo an Alle hier im Forum !
      Ich hätte mal ne Frage wegen fumaderm.
      Kann man unter der Behandlung mit Fumaderm Hautkrebs bekommen?
    • Die Schuppe
      By Die Schuppe
      Hallo,
      ich fange heute mit Fumaderm Initial an. Ich habe schon etwas Angst wegen der Nebenwirkungen, aber was solls, erstmal schauen wie stark sie kommen oder hoffentlich gar nicht...
      Ich habe überlegt ob es nicht zu banal ist es zu posten, aber irgendwie hilft es mir wenn ich es euch mitteile. Ich hätte auch schon vor 3/4 Jahr mit Fumaderm anfangen können, war aber der Meinung ich kriege die Flecken schon anders weg, und habe jetzt festgestellt dass ich lange die Unheilbarkeit dieser Krankheit verdrängt habe. Es ist auch noch so als wie wenn ich Angst davor gehabt hätte erscheinungsfrei zu sein - bitte nicht auslachen. Ich bin gerade mal wieder zu 90% befallen und die meisten Stellen sind entzündet.
      Ich fange also heute mit Fumaderm an und bin gespannt was passiert.
      Danke fürs lesen,
      die Schuppe.

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.