Jump to content
Sign in to follow this  
Nasty

Die Neue

Recommended Posts

Nasty

Hallo zusammen,

Ich möchte mich gerne hier vorstellen (und mit der Tür ins Haus fallen), ihr scheint ja alle sehr nett und hilfsbereit zu sein, nachdem was ich alles gelesen habe ;)

Ich bin 29 Jahre alt und komme aus Remscheid, ich habe seit nun mehr über 2 Jahren gesundheitliche Probleme. Damals hatte ich 2 Bandscheibenvorfälle im Lendenwirbelbereich, von denen einer im März diesen Jahres operiert wurde, aber ich leide immer noch an Schmerzen. Mein NC meint, das es nicht mehr an den Bandscheiben liegt, sonderen eher an den Wirbelgelenken und dem Ileosakralgelenken. Das ist leider nicht das einzige, dazu kamen noch schubweise heftigste Schmerzen in den Kniegelenken, Fingergelenken, und im Schulter/Nackenbereich, die um die 3-5 Tage anhielten und dann veschwanden.

Da die Schmerzen ( ISG und Nacken) immernoch präsent sind und die ganzen Spritzen und Blockaden nichts bringen dachte ich da muss doch noch was anderes sein, ich, da ich Krankenschwester bin, direkt an Rheuma gedacht, vom Hautarzt Rheumamarker bestimmen lassen, negativ, ok dachte ich mir, ist ja super kein Rheuma juchuu... aber woher kommen dann diese schubweisen Schmerzen, vielleicht doch schon psychosomatisch?!

Allerdings kam Ende letzten Jahres bei mir die Schuppenflechte zum Vorschein an der Kopfhaut, gut dachte ich mir, ist lästig, stressbedingt, damit kann ich umgehen. Im Frühjahr kamen dann die Fingernägel dazu und leider auch Intimbereich, dann vor gut 3-4 Monaten auch Ellebogen und kleiner Hautstellen.

Die Psoriasis ist nur per Selbstdiagnose gestellt, da meine Schwester aber auch unter Pso leidet und meine Mutter damals auch, liegt das ja Nahe, zudem weiß ich auch als Krankenschwester wie diese aussieht. Beim Arzt war ich aufgrund meiner ganzen "orthopädischen" Geschichte noch nicht, sowas stll man ja nicht im Zusammenhang oder...

naja niht solange ich weiter recherschiert hatte, man google mal Rückenschmerzen und Psoriasis und man finde Psoriasis arthritis, ich mir alles genau durchgelesen, auch in meinen Fachbüchern die ich noch zu Hause habe und ich musste erschreckend feststellen, dass so ca. 90% der Symptomatik auf mich zutreffen. Ich weiß auch, wenn man sowas ließt sich oftmals verrückt macht, und sowieso ja immer alles auf einen zutrifft :D . Ich las meinem Mann mal alles vor, und der stimmte mir zu, der weiß ja aus meinen Erzählungen nunmal alles und stimmte mir zu.

Nun frage ich mal einfach nach eurer Meinung, mache ich mich unnötig verrückt? Oder ist an meiner Vermutung was dran?! Wie würdet ihr weiter vorgehen, erstmal Diagnose sichern beim Hautarzt? Oder zum Hausarzt, oder doch direkt woanders hin?!

Ich bin echt total verwirrt und irritiert, ich will doch nur schmerzfrei sein :-(

So nun aber gut und genug gemeckert, freue mich auf eure Rückmeldungen

Lg Nasty

Share this post


Link to post
Share on other sites

Harley48

Hallo Nasty,

bin auch nicht solange hier im Netz. Deine Probleme solltest Du vieleicht nicht durch Eigendiagnose bewerkstelligen, sondern von einem internistischen Rheumatologen überprüfen lassen. Auch ich habe PSO am ganzen Körper und vor ca. 3 Jahren kamen die Gelenke dazu. Ist nicht wirklich toll. Habe auch schon MTX gespritzt, es aber wegen der Nebenwirkungen nicht vertragen und darum abgesetzt. Wenn es ganz schlimm ist mit den Schmerzen, nehme ich Diclo oder Ibu. Such Dir einen guten Arzt, damit die Diagnose gesichert ist und er Dir das entsprechene Medikament verschreibt.

Grüße Harley48

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nasty

Hallo Harley, und danke für deine Rückmeldung.

Ich hab ja nicht vor das durch Eigendiagnose zu bewerkstelligen, das ist halt nur der aktuelle Stand, den ich habe. EInen Termin beim Rheumatologen habe ich auch gemacht (21.01.2013 :-( ). Sollte ich mir in der Wartezeit bis ich den Termin beim Rheumatologen habe noch vom Hautarzt die Diagnose der Pso holen? Können Dermatologen da weiterhelfen, wenn man das Kind beim Namen nennt und seine Befürchtung äussert?!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest RiverCola41

Hallo Nasty! Deine Geschichte ist sehr interessant zu lesen.Ich habe auch Psa,die Pso ist bei mir allerdings an Händen und Füßen.Seit ein paar Wochen kamen Schmerzen in den Gelenken dazu,vorallem bei den Fingern.Meine Hautärztin hat dann Blut genommen und erhöhte Rheumawerte festgestellt.Vor zwei Wochen war ich nun bei der Rheumatologin und aufgrund der geschwollenen Gelenke mit Knotenbildung bestätigte sie Diagnose der Psa.Es wurde auch nochmal Blut genommen,um ganz sicher zu gehen.

An Deiner Stelle würde ich mir sofort einen Termin bei einem Hautarzt holen,die Wartezeit bis Januar ist ja noch ziemlich lang.Dieser kann Dir schon helfen,denn jetzt im Winter wird die Pso zunehmen und nicht gerade besser,weil ja die liebe Sonne nicht allzu oft scheint.Ich möchte Dir keine Angst machen,jeder hat da so seine eigenen Erfahrungen.Wenn Du Lust und Zeit hast,schau doch mal im Chat vorbei,sind alle ganz nett und haben immer viel Spaß dort.Und man kann sich wunderbar austauschen. :D LG River

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harley48

Hallo Nasty,

entschuldige, ich habe das mit der Eigendiagnose aus Deinen Zeilen so interpretiert. Daß bei einem Rheumatologen so lange Wartezeiten bestehen ist normal. Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß die PSA auch schwer zu diagnostizieren ist. Wenn Du vorher schon einen Termin beim Hautarzt bekommst, solltest Du dich evtl. kurzfristig überweisen lassen um Röntgenaufnahmen machen zu lassen. Da kann man meines Wissens die PSA unter Umständen auch feststellen. Bei mir war das zumindest so. Meine Blutwerte waren nämlich nicht auffallend. Dann wurde die PSA beim Röntgen festgestellt. Ist natürlich ein ziemlicher Mist und tut zeitweise echt weh. Aber wie ich schon geschrieben habe. Dann werf ich mir eine Tablette ein und der Schmerz ist zumindest gelindert. Die Schmerzschübe dauern bei mir auch nicht sooo lange an. Nach ein paar Tagen ist es wieder besser und ich kann die Tabletten weglassen. Ich wünsch Dir auf jeden Fall alles Gute.

LG Harley

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nasty

Danke dir natürlich auch alles gute Hardy48

Beim Hautarzt könnte ich wohl in die "Akutsprechstunde" ohne Termin, überweisen die bei einem Verdacht auf PSA dann zum Röntgen? Oder muss ich dann wieder zu nem anderen Doc? Na ja ich habe nächste Woche einen Termin bei meinem Neurochirurg, werde den mal fragen ob er das kennt, und der vermeintliche Verschleiß (den ich ja an den Wirbelgelenken laut MRT habe, weiße Ablagerungen hatte er da gesehen),vielleicht auch entzündlich ist, das müsste er ja auch erkennen, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harley48

Hi Nasty,

Ist Dir ein kleines Mißgeschick passiert.......nicht Hardy48 sondern Harley48. Aber kein Problem. War nur Spaß.

Ob die Dich überweisen hängt davon ab, ob die selbst eine Möglichkeit zum Röntgen haben. Ein Neurochirurg müßte Dir da eigentlich schon weiterhelfen können. Aber...nicht wirklich eine Ahnung.

LG Harley

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nasty

Ups sowas peinliches sorry Harley,

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harley48

Ist doch kein Problem.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nasty

Hatte meinen Termin beim Neurochirurg, er ist relativ neutral damit umgegangen, und meinte auch ich solle definitiv zum Rheumatologen gehen um das abzuklären, durchleuchtet hat er mich nicht, da er der Meinung war/ist, das man eine Entzündung vor allem im ISG nicht direkt erkenne, stimmt es das man die Entzündung selber da nicht sehen kann?

Sondern erst nachdem es auch an den Knochen und Gelenken Veränderungen gibt?! Ich mein ich weiß nicht, aber es scheint ja bei mir gerade der "Anfang" zu sein, kann man das da schon in röntgenbildern sehen? Habe so viele Fragen und muss mich noch so lange gedulden bis zum Termin beim Rheumatologen. Ist es üblich, das die PSA gleichzeitig mit der Pso beginnt? Bei mir kamen halt zuerst die Fingernägel und Kopfhaut und sollte es PSA sein wären die Gelenkbeschwerden relativ zeitgleich aufgetreten. Fragen über Fragen....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harley48

Hallo Nasty,

ob Pso und Psa gleichtzeitig auftreten können, weiß ich nicht. Bei mir kam die Psa ungefähr 2 Jahre nach der Pso. Und die wurde im Frühstadium durch Röntgenaufnahmen festgestellt. Ich war damals in der Psorisol in Hersbruck und dort hatte man mich zu einem Facharzt gekarrt, der mich geröntgt hat. Mittlerweile ist die Psa aber auch offensichtlich. Schwellungen der Gelenke. Also hatte er -leider- Recht. Wenns echt weh tut, nehm ich Ibu 800 oder Diclo. Dann geht´s mit dem Schmerz einigermaßen.

Wünsch Dir alles Gute.

Gruß von Harley

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Klaro, kann alles immer einzeln oder getrennt auftreten.

Bei mir war da zuerst die PSA da und keiner konnte deuten, was das arme Kind hat und dann kam aufgrund der Medis die PSO und Bingo, alle waren "glücklich" - wir hatten eine Diagnose!

Tja und nun sind wir Drei unzertrennlich! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

Tja und nun sind wir Drei unzertrennlich! :D

Sowas hält länger als manche Ehe. :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harley48

Hi VanNelle,

kann Dir zustimmen. Meine ging nach 36 !!!!! Jahren auseinander. Nicht zuletzt wegen meiner besch..... Pso.

Gruß von Harley

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nasty

Hallo ihr Lieben,melde mich nach langer Zeit mal wieder zurück.

Mein Verdacht mit der PSA scheint sich bestätigt zu haben, ich hatte letzte Woche den lang ersehnten Termin beim Rheumatologen. Was ein Glücksgriff, dachte ich mir dieser Arzt hat sich fast 1 Stunde Zeit für mich genommen (wo gibt es denn noch sowas), doch dann berichtete er mir das es der erste und letzte termin sei, da er eine anderer Richtung einschlägt <_<

Nachdem er meine Röntgenaufnahmen vom ISG sah und dem ganzen Vorgespräch und so, meinte er zu mir, das es höchstwahrscheinlich eine PSA sei, die Diagnose müsse noch durch weiteres (MRT ganze WS/ISG und Blutabnahme) gesichert werden. Diese weitere Diagnostik wird in einer Klinik (ich hoffe mal ambulant) durchgeführt. Er verordnete mir nun ersteinmal NSRA. Und meinte auch schon direkt, wenn mir das so innerhalb der nächsten 4 Wochen nicht helfen würde, kommen erstmal Cortisonspritzen ins ISG, dann fing er schon an weiter zu spekulieren und meinte, das dann mit Biologicals weiter gemacht würde.

Puh dachte ich mir... schon... :( ? Kommen da nicht ersteinmal ein paar Schritte dazwischen? Nicht das ich mich gegen irgendeine Art von Behandlung wehren würde, will ja endlich mal, das es mir besser geht.

Weiß einer wie es für mich da weiter gehen könnte, bzw wie war bei euch der Start ab Diagnose zu Behandlung?

Wieder viele Fragen :D

Lg Nasty

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Hallo Nasty,

wahrscheinlich hast Du Glück und Pech zugleich :mellow:

Glück, an einen Rheumatologen geraten zu sein der sich Zeit für seine Patienten nimmt was sicherlich einige Teilnehmer des Forums hier vermissen.

Pech, dass er sich umorientieren möchte.

Aber, wie Du schreibst, werden ja weitere Untersuchungen in einer Klinik gemacht, ich denke mal in einer rheumatologischen Abteilung. Da hättest Du dann ja eine neue Anlaufstelle.

Wie die folgende Medikation sich gestaltet hängt vom Ergebnis der Untersuchungen ab. NSAR mindern erstmal die Schmerzen und Entzündungen. Ob es danach sinnvoll ist, gleich als nächste Therapie Cortison in die Gelenke zu spitzen vermag ich nicht zu beurteilen, würde es für mich als ersteTherapie nach NSAR aber ablehnen, da würde ich erstmal Cortison in Tablettenform testen.

Wie Du hier im Forum sicherlich gelesen hast benötigt jeder eine andere Therapieform die ihm einen Umgang mit der Erkrankung möglich macht. Manchmal bedarf es Zeit und mehrerer Medikamente um "sein" Medikament zu finden.

Es gibt noch einige Stufen bis hin zum Biologica, was auch nicht immer das Mittel der Wahl ist, und viele Erkrankte kommen zum Beispiel auch gut mit MTX klar.

Das solltest Du aber alles mit Deinem behandelnden Arzt klären.

Alles Gute

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nasty

Danke für deine Antwort saltkrokan, Cortison oral wird das einzige sein, was ich strikt ablehne, hatte ich schon mal wegen meiner bandscheibenvorfälle, und ich hab es so gar nicht vertragen :-(

Ich werde ja sehen, was so auf mich zukommt! Ich hab halt nur Angst davor was alles noch auf mich zukommen wird ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.