Jump to content
senfgurke

Behandlungsmethoden

Recommended Posts

senfgurke

Hallo,

Nachdem bei mir jede Art von Salben und Diäten fehlschlugen, möchte ich mal in die Runde fragen, ob sich eine andere Behandlungsmethode, wie Neotigason (schon probiert , aber nix geholfen, jedoch nur mit 25mg über zwei Monate), UVB - Bestrahlung, MTX oder etwas andere empfielt. Ich habe jetzt bereits seit 1,5 Jahren die pustolosa Form an Händen und Füssen und mit keiner Salbe erreichte ich nur einen Hauch der Besserung :-(

Vielleicht kann mir jemand seine Erfahrungsberichte mit anderen Behandlungsmethode weitergeben, damit ich wieder ein wenig mehr Hoffnung bekommen kann.

Aus eigener Erfahrung kann ich seit neuerstem sagen, dass die Psoriasis pustolosa anscheinend die schwerst zu behandelne Form der Psoriasis ist.

lg,

Bernhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

koni

hallo senfgurke,

wenn ich mich recht erinnere, habe ich vorvergangene woche im pso-magazin gelesen, dass pustulosa-leute ein calzium-problem haben. falls ja, probiers doch mal mit den schüßler-calzium-salzen.

das sind die nr.1, nr.2 und die nr. 12.

letzteres ist angesagt (so als wegfindung...) falls du z.b. schon mal was mit den nasennebenhölen hattest oder überhaupt wenn, dann mit eiter zutun hast oder falls du zu den menschen gehörst, die in diese kältehöhlen bei was weiss ich wievielen kältegraden erleichterung verspüren, dann wie gesagt hast du chance mit dem calzium sulfuricum.

leute bei denen nr.1 und nr.2 sehr geholfen hat, waren oft recht blass/weiss/käsig vom erscheinungsbild und hatten teilweise auch den total weissen zungenbelag.

mal so als anhaltspunkte, wenns interessiert

übrigens hatte dr. schüßler beim thema psoriasis auch die nr.2. erwähnt. fällt mir gerade auf.

schöne grüsse,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
senfgurke

Hallo,

Danke für den Vorschlag.

Ich benutze jetzt schon seit zwei Monaten die Schüßler Salze

Nr. 6 Kalium Sulfuricum und eine Creme Nr 6. Ich werde mal die 1er und 2er probieren und schauen, ob es etwas bringt.

Danke vorerst,

Bernhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andifoxi

Hallo Bernhard!

Bin 38 Jahre und hatte die normale Schuppenflechte (Gelenke) in meiner Jugend. Diese bin ich losgeworden (mit Dermovate Creme Firma Glaxo und UV Bestrahlung in 14 Tagen). Die Ärzte haben damals nach 1 1/2 Jahren kläglich mit Ihren Fettcremchen versagt.

Allerdings habe ich auch noch die nette pustolosis, die sich nach heavy Stresssituationen nach 2 1/2 Wochen verlässlich meldet. Dies war bisher dreimal der Fall. Über netdoktor.de konnte ich diagnostizieren, was es ist. Zur Behandlung bin ich auf folgende Methode gestossen: Mischung zwischen Betaisodona Creme (Multupfer und aufgeschnittener Socke samit nicht patzt), Dermovate Creme und Meersalz-Wasserlösung (ca. 5 Minuten die Hände wacken und dann lufttrocknen). Hatte nun aufgrund ungutem Weihnachtsstress (beruflich) eben wieder nach langen Jahren Friede diese Misere. Behandle mich nun den 3. Tag mit dieser Methode und kann zuschauen, wie es stündlich besser wird. Ich wechlse einfach alle paar Stunden das Mittel. Alle zusammen wirken bei mir zumindest super. Schätze dass es in 3-4 Tagen vorbei ist.

Falls Du Kontakt wünscht: jaeger@aon.at

LG Andi, Kopf hoch!

Hallo' date='

Nachdem bei mir jede Art von Salben und Diäten fehlschlugen, möchte ich mal in die Runde fragen, ob sich eine andere Behandlungsmethode, wie Neotigason (schon probiert , aber nix geholfen, jedoch nur mit 25mg über zwei Monate), UVB - Bestrahlung, MTX oder etwas andere empfielt. Ich habe jetzt bereits seit 1,5 Jahren die pustolosa Form an Händen und Füssen und mit keiner Salbe erreichte ich nur einen Hauch der Besserung :-(

Vielleicht kann mir jemand seine Erfahrungsberichte mit anderen Behandlungsmethode weitergeben, damit ich wieder ein wenig mehr Hoffnung bekommen kann.

Aus eigener Erfahrung kann ich seit neuerstem sagen, dass die Psoriasis pustolosa anscheinend die schwerst zu behandelne Form der Psoriasis ist.

lg,

Bernhard[/quote']

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fritz11

Hallo

Bei mir hat der Arzt auch auf Pustulosa diagostiziert, das Erscheinungsbild ist allerdings so, dass es aussieht wie ungepflegte Hornhaut an den Füssen, allerdings auch an den Stellen wo normalerweise keine Hornhaut entsteht.

Es nässt nicht, nur grossflächige Schuppenbildung, Hatte gleichzeitig an den Fingern kleine eitrige Pustel die nicht aufgiengen sondern eintrockneten.

Verschrieben bekam ich Psorcutan creme, sollte ich anwenden obwohl im Beipackzettel steht, bei Pustulosa nicht anwenden. Hat auch nichts gebracht.

Nachden ich hier so rumstöbere frage ich mich, ob es nicht besser wäre den Hautarzt zu wechseln.

fritz11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.