Jump to content

Recommended Posts

sabi65

Hallo Ihr alle, habe mich eben eingeloggt und freu mich dieses Forum gefunden zu haben.

Ich bin 47 Jahre und leide seid 10 Wochen unter Psoriasis in den Händen und an den Füßen.

Begonnen hat alles als kleine Blase unter meinem Fuß. Dann im Urlaub kamen die ersten Blasen in meinen Händen. Der Arzt in Frankreich sagte, Staphyloccen, also Anthib einnehmen und auch Anthibi Salbe, was alles um einvielfachs verschlimmerte.

Zurück zu Hause, zum Hautarzt,welcher sagte" Oh Gott ihre Hände".

Eine Woche Cortison,a 70mg,plus 2 mal täglich Karison Salbe. Alles hilft nichts.

Immer neue Eiterblasen. Mein Arzt sagt soll sie mir aufstechen,was ich auch mache.Aber ein gutes Gefühl habe ich nicht dabei. Was haltet Ihr von Alo plus Propolis?

Bin am verzeifeln.

Liebe Grüße Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Klingt nicht nach einer Psoriasis (vulgaris), sondern nach einer Psoriasis pustulosa. Was rauskommt, ist auch kein Eiter in dem Sinne - oder?

Für die Psoriasis pustulosa gibt es nicht viele Salben, leider. Mir fällt da immer die Volon A Schüttelmixtur ein. Aloe vera und Propolis sind zusätzlich und zur Pflege bestimmt nicht verkehrt, aber allein werden auch sie wenig ausrichten können.

War das ein Hautarzt, der Dir Kortison 70 mg verschrieben hat? Das ist doch innerlich, als Tablette, gemeint, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Sibel
      By Sibel
      Hallo, ich bin neu in diesem Forum. Habe eine Psoriasis pustulosa seit ca. 20 Jahren. Bis auf 2 große Schübe, die mit Kortison behandelt wurden,, lässt micch die Erkrankung eigentlich in Ruhe. Habe ab und zu ein bis zwei Pusteln an den Händen. Aktuell habe ich wieder eine größere Stelle an der rechten Fußsohle.  Hat jemand von Euch Erfahrung mit einer Ernährungsumstellung bei Psoriasis pustulosa? 
       Vielen lieben Dank schon mal im Voraus.
      LG
    • Silke gabriel
      By Silke gabriel
      Hallo ich brauch dringend hilfe. Ich hatte vor ca 10 Tagen extrem trockene Hände jetzt seit ca 8 Wochen bekam ich Pusteln an die Hände die wieder weg gingen. Jetzt hab ich  fuß lauter kleine Bläschen die gefüllt sind mit einer Flüssigkeit. Ich ging jetzt zum hautarzt und die sagte mir das ich pustoloses hätte und bekomme jetzt cotinsonyalbe. Mein fuss ist offen  und die Hände auch kann mir jemand einer n Ratschlag geben bitte 
    • Leeni
      By Leeni
      Hallo
      Ich habe mich hier neu angemeldet und das Forum auch schon etwas durchforstet...
      Seit 4 Monaten steht der Verdacht im Raum, dass ich Schuppenflechte habe. Kleine trockene Stellen an den Ellenbogen und Füßen habe ich schon länger, aber bisher nicht beachtet. Seit 4 Monaten habe ich an den beiden Handballen schuppende, stark gerötete Stellen, die extrem schmerzhaft sind und teilweise einreißen.
      Mir wurden die Produkte von Salthouse empfohlen, von denen ich seitdem eine Intensivcreme Forte benutze (so weit ich das sehen kann, enthält es keine "besonderen" Inhaltsstoffe). Die Creme brennt, aber es ist ein angenehmes Brennen...
      In einem 2-Minuten-Gespräch hat mir ein Hautarzt eine Cortison-Creme mit Bethamethasen, Vaselin und Salicylsäure verschrieben und meinte, ich solle die Creme nicht mehr als 3 Wochen nehmen und mich dann nochmal melden, wenn es nicht geholfen hat. Die Schmerzen hat sie gelindert - am Hautbild hat sich aber kaum was geändert. Nun habe ich einen neuen Termin ausgemacht (Mitte Dezember...) und habe aber ja die Anweisung, die Creme nicht weiter zu nehmen.
      Womit kann ich ohne ärztliche Absprachen weiter machen um die Zeit bis Dezember etwas schmerzfreier zu überstehen?
      Bei den anderen Cremes, die ich gefunden habe, steht explizit drauf, dass sie nicht für offene Stellen geeignet ist...
      Habt ihr einen Tipp für mich?
      Eignet sich eine Urea (10%)-Creme oder muss ich da auch mich offenen Stellen aufpassen?
      Vielen Dank schonmal im Voraus
      Und ein schönes Wochenende euch!

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.