Jump to content

Recommended Posts

Kringelblümchen

Hallo Ihr alle,

nachdem ich schonmal 3 kleine Beträge geschrieben habe, wollte ich mich noch offiziell vorstellen ;) Ich bin 36, habe seit meinem 19. Lebensjahr Pso, vor allem auf dem Kopf und in den Ohren, Arme, Schultern, Rücken, Beine... nur Hände, Füße und Nägel sind nicht betroffen, sag ich mal, und das Gesicht auch eigentlich nicht. (Glück gehabt!) Therapien hab ich schon einige durch, natürlich diverse Salben mit und ohne Cortison, Psorcutan, Salicylsäure-Lösung für den Kopf, UV-Kamm, Reha in Bad Bentheim... die letzten ca. 7 Jahre habe ich Fumaderm genommen, aber mich diesen Sommer entschieden, sie mal abzusetzen, da die Wirkung nur noch so lala war und die Nebenwirkungen dafür zwar nicht lebensbedrohlich, aber doch unangenehm waren: Flush, phasenweise täglich (bei 1 blauen täglich, auch mit Milch), mit unangenehmem Brennen im Magen, und im letzen Jahr (ca.) kam noch ein unerträglicher Juckreiz nach dem Duschen dazu. Seit ich die Fumis nicht mehr nehme, ist der weg. Die Reha (anno 2000) mit Sole/Schwefelbädern, UV-Bestrahlung und "Rundum-Betreuung" hat super geholfen, kann ich nur empfehlen. Derzeit habe ich Daivobet Gel für Kopf und Körper, und der Schub ist gut zurückgegangen. Schleiche das jetzt aus und hoffe, dass ich erstmal Ruhe habe, nur der Kopf wird wohl weiter behandelt werden müssen.
Ich freue mich darauf, von Euren Erfahrungen mit diversen Medis/Therapien und der PSO allgemein zu lesen, und vielleicht kann ich dem einen oder der anderen ja auch mit meinen dienlich sein.

Euch allen eine schöne Weihnachtszeit!
Viele Grüße vom Kringelblümchen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Supermom

Hallo Kringelblümchen,

schön dass du dabei bist und dich mal kurz vorgestellt hast.

Alles Gute Dir.

LG Supermom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hardy

Hallo Kringelblümchen,

weiter eine gute Beteiligung und einen angenehmen Aufenthalt in Forum und Chat wünscht Dir:

Hardy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Waldfee
      By Waldfee
      Daivobet früher und heute
      statt Enstilarschaum habe ich jetzt wieder das alte gute Daivobet für den Körper verschrieben bekommen.
      Früher war das eine Tube, heute in einer  Plastik aufwendig integriert mit Applikator ( zum besseren Verteilen) und einer Kartusche. Für den Kopf habe ich extra eine gemischte Creme, die ich mit den Fingern drauf tragen muß. Da frage ich mich nach der Sinnhaftigkeit der Verschwendung von Plastik und der umständlichen  Anwendung des neuen/alten Produktes Daivobet. Das Produkt wird in Irland hergestellt.  LG Waldfee
       

    • Eulchen
      By Eulchen
      ...
      Auch ich bin neu hier. Ich bin 41 Jahre und bei mir ist die PSO vor einem Jahr aufgrund eines Verlustes in der Familie ausgebrochen; leide auch seit guten 1 1/2 Jahren an Depressionen. 
      Ich bin noch nicht so erfahren mit der Krankheit wie die meisten hier, bin daher auch noch sehr "sprunghaft", was das lesen von Berichten, Artikeln usw. angeht. Im Moment strengt mich das auch etwas an, da ich generell ein Mensch bin, der sich erkundigen möchte, was mit einem selbst los ist, es jedoch einfach sehr umfangreich ist und ich nicht weiss, wo ich anfangen soll.
      Besucht habe ich bereits 2 Dermatologen, welches leider ein totaler Reinfall war. Eine Kur hat leider nicht den erhofften Erfolg gebracht und nun werde ich in den nächsten Tagen den nächsten Dermatologen aufsuchen. Ich würde mich sehr gerne darauf vorbereiten, weiss jedoch nicht, worauf ich achten sollte; wie ich einen guten Dermatologen bei diesem Krankheitsbild erkenne. Vielleicht könnt Ihr mir Tipps geben. Auch war ich bereits bei einem Rheumatologen. 
      Ich würde mich über Antworten sehr freuen. Bis dahin wünsche ich Euch noch einen schönen Restsonntag
      Viele Grüsse
      Eulchen
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.