Jump to content
Tommi1971

Wie schädlich sind den nun Cortisonsalben auf den Genitalien?

Recommended Posts

Tommi1971

Guten Tag,

seit gut 3 Jahren habe ich leichte Probleme mit Schuppenflechte. Ich hatte zwei kleine Stellen auf dem Kopf eine hinter dem Ohr und mehrere auf der Eichel, bzw. unter der Vorhaut. Die Stellen auf dem Kopf sind verschwunden. Ich behandelte sie mit Ecural Fettcreme und zwar 1. Woche Jeden Tag 1 mal, 2.Woche jeden 2 Tag 1 mal, 3 Woche jeden 3 Tag q mal und dann noch mal nach 5 Tagen 1 mal. Trotzdem kammen die Stellen mehrfach wieder und waren dann auf einmal verschwunden. Die Stelle hinter dem Ohr kam auch immer wieder. Irgendwann war ich es leid immer Ecural drauf zu hauen und hoffte, dass die Stelle von selbst verschwindet. Irgendwann war sie nur noch entzündet und ich Griff wieder zu Ecural...

Nun zu meinem größten Problem. Andauernd bekomme ich auf dem Penis (Eichel, Eichelkranz und unter der Vorhaut) so rötliche Punkte, die zu kleinen Kreisen wachsen, wo sich um die Mitte die Haut löst. Mein Hautarzt sagt, das wäre eine Knötchenflechte und hängt mit der Schuppenflechte zusammen. Ich soll dann etwas Ecural nutzen bis es weg ist (ca. 3 Tage) und wenn es wieder kommt auch wieder eincremen. Auf meine Frage, ob man Cortisonhaltige Cremes nicht immer längerfristig (wie oben beschrieben) nehmen solle, sagte er, dass es in diesem Fall anders wäre.

DIE FRAGE: Mein Problem ist, dass diese Stellen am Penis sehr häufig auftreten (alle 1-2 Wochen) und ich Angst habe, dass Ecural die Haut schädigt. Wie lange braucht die empfindliche Haut am Penis um sich z.b. nach 5tägiger Behandlung mit der Creme wieder zu erholen? Kann man dann nach 5-10 Tagen erneut wieder einige Tage die Creme nehmen, ohne dass Problem einer "Langzeit Behandlung" zu haben. Diesen Rhythmus vollziehe ich schon seit ca. 15 Monaten...

Ach ja, diese "Punkte" entstehen meist nach "mechanischer reizung", wie z.B. Sex. Gibt es Schutzsalben, die man vor oder nach dem Sex empfehlen kann?

Im Analbereich habe ich übrigens auch PSO, kann da aber ganz gut mit leben. Ich habe hier im Forum von Omega 3-Säuren in Form von Lebertran- und Lachsöl-Kapseln gelesen. Die nehme ich seit gestern und werde Euch auf den Laufenden halten.

Gruß Tommi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bismarck

Ecural ist ja ein Kortikoid der Klasse III (stark wirksam). Siehe auch hier

http://www.psoriasis-netz.de/kortison_wirkstoffe.html

Gerade im Genitalbereich gehe ich mit Kortison auch etwas 'sorgloser' um. Bei mir genügt jedoch meist eine Anwendung mit Ecural und die PSO bildet sich zurück (insbesondere am Penis). Über mehrere Tage mußte ich sie noch nie anwenden. Wie auch bei Dir, bin ich danach wieder 1-2 Wochen erscheinungsfrei - danach nehme ich halt wieder Ecural (oder Advantan). Das ist mir in diesem Bereich auch egal, zumal die Präparate mit denen von früher nicht mehr zu vergleichen sind.

Gruß

Edit: zu Kortison gibt es hier auch noch einen interessanten Betrag:

http://www.psoriasis-netz.de/kortison_index0.html

bearbeitet von Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tommi1971

Hi Bismarck!

Danke für Deine Antwort. Wenn bei mir "nur" eine Anwendung/1-2 Wochen vorhalten würde, hätte ich auch keine Angst. Leider sind es mindestens 4 Tage, bis es völlig abgeklungen ist und nicht mal eine Woche später geht es wieder los. Mit Schrecken habe ich nun festgestellt, dass sich ohne Behandlung wesentlich mehr Stellen gebildet haben und sie wesentlich schneller "wachsen" als vorher.

Selbst wenn es eine Creme, Salbe oder ein wirksames Öl gibt, ist das alles nicht der letzte Weisheit Schluss. Welcher Mann will sich jeden Tag seinen "Dödel" eincremen? Wer schon mal Cremes ausprobiert hat, weiss ausserdem, dass sie sich nicht so leicht abwaschen lassen und die Reste ziemlich "ungepflegt" aussehen. Zu einem vernünftigen Sexualleben gehören halt auch orale Praktiken und ich möchte meiner Partenerin nicht zumuten irgendwelche Cremereste zu "lutschen".

Aus diesem Grund setzte ich große Hoffnungen in Lebertran-Kapseln und werde evtl. mal eine Urin-Eigentherapie probieren.

MFG

Tommi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sting

Hallo ihr beiden,

ich habe auch mit PSO auf der Eichel und auch im Analbereich zu tun und bin seit geraumer Zeit mit Daivonex zugange. Das hilft auf der Eichel nach kurzer Zeit (1-2 Tage) und ist soweit ich weiss auch kortisonfrei. Im Analbereich hilft das nicht so schnell. Dort ist die Sache auch grossflächiger, d.h. ich habe dort insgesamt mehr Probleme damit (jucken, nässen, unangenehmer Geruch).

Ich bin schon sehr neugierig, ob Du, Tommi, das mit Lebertran und Lachölkapseln hinbekommst. Wie aber hast Du diesen Bereich bisher behandelt.

Liebe Grüsse

Sting, auch 1971!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tommi1971

Hi Sting,

gleich werde ich mal schauen, was ich über "Daivonex" so rausfinden kann. Danke für den Tipp.

Zu Deiner Frage: Auf der Eichel habe ich nur mit Ecural Erfolg gehabt und somit auch nichts anderes benutzt:-(

Im Analbereich war ich bei einem Arzt (schlimmer noch eine Ärztin *g*), wo mir ein Analekzem diagnostiziert wurde (was wohl eher PSO ist). Von Pasta Zinci über diese "Farblösungen" die aufgepindelt wurden bis hin zu Pilzcremes wurde alles versucht. Pasta Zinci brachte den größten Erfolg, aber man hatte immer eine weiße Poritze und Flecken in der Unterwäsche. Zwar sieht es bei mir total rot aus, aber komischer Weise habe ich kaum Probleme mit Jucken oder gar SChmerzen (höchstens nach der Toilette mal für einige Minuten). Wenn ich mich nicht gerade breitbeinig nach vorne beuge sieht man auch nichts davon, so dass ich mich damit abgefunden habe und es nicht weiter behandele. Wäre natürlich geil, wenn die Lebertran-Kapseln auch dort helfen ;-)

MFG

Tommi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sting

Hi Tommi,

oh mann, ich dachte schon, es findet sich gar keiner mit den gleichen Problemen. Bei mir ist es sehr ähnlich Deiner Beschreibung. Rotfärbung, weisse "Ablagerungen", Flecken in der Unterwäsche. Bei mir reisst halt manchmal noch die Haut ein, so dass es bei mir auch schon mal blutet und wie gesagt nässt es irgendwie. Ich dachte schon an Hämorhoiden (keine Ahnung wies geschrieben wird), aber mein Arzt konnte nix finden. Muss also mit der anderen Sache zusammenhängen.

Kennst Du auch dieses Phänomen, dass Du nach dem Stuhlgang zwar alles wie üblich abgeputzt hast und dennoch nach 15 Min. schon wieder nachwischen könntest? Das nervt mich so unglaublich, echt! Aber wie gesagt, derzeit bin ich mit Daivonex zugangen und es scheint etwas abzuklingen. Wie dauerhaft wird sich zeigen. Am besten wir bleiben hierzu in Kontakt!

Liebe Grüsse

Sting

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bismarck
oh mann, ich dachte schon, es findet sich gar keiner mit den gleichen Problemen.

Diese Probleme haben viele (ich auch), aber genau so vielen fällt es auch schwer darüber zu Schreiben, trotz I-Net-Anonymität.

Pasta-Zinzi ist ja eigentlich dafür (bzw. dagegen) um Entzündungen zu hemmen. Nehme ich auch gelegentlich. Neben den beschriebenen Problemen stört mich dabei das austrocknen, was halt so eine Zinksalbe mit sich bringt.

Mit Daivonex/Daivobet habe ich bisher nur kurzfristige Erfolge erzielt. Nach 4 Wochen scheint man resistent dagegen zu sein. Des weiteren bekomme ich davon starke Rötungen auf (noch) gesunder Haut. Benutze ich Daivo*** an den Händen und komme damit (versehentlich) ins Gesicht entstehen dort auch diese Rötungen, die erst nach Tagen weg gehen.

Momentan finde ich keine Alternative zu Kortison zur Behandlung von PSO im Genitalbereich.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ineke

ich bin zwar Frau, habe trotzdem (fast) die gleiche Probleme.

Ich habe der Tipp bekommen um met der Psori-Kamm mein anal gebiet zu bestrahlen, habe ich leider nicht bekommen.

Jetzt habe ich mein Solarium umgerüstet und nach 1 Woche ist der Juckreiz deutlich zurück gegangen und auch die Schuppen klingen ab.

Und das ohne Salben.

Ich habe Kortisonen seit 10 Jahre abgelehnt, da meine Haut sehr dünn geworden ist.

Und mit cortisonen im analbereich würde ich seeeeeeeeehhhhhhhhhhhr vorsichtib umgehen, weil dort okklusion entsteht, weil 2 Körperteile auf einander kommen,

was der Haut noch empfindlicher macht, und ser Chance auf Pilzinfektionen erhöht.

mfg ineke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tommi1971

Hi @all!

Hiermit möchte ich mal eine Momentaufnahme machen:

Seit Montag vor 10 Tagen habe ich mir kein Ecural mehr auf die Eichel geschmiert. Stattdessen habe ich jeden Abend die Eichel einige Minuten in ein Glas mit hochkonzentrierter "Totes Meer Salz"-Lösung gehalten. Ca. 3-4 Std. später habe ich dann im Rahmen meiner Abenddusche die Eichel mit klarem Wasser abgespült. Die Eichel trockne ich nach Möglichkeit mit einem Föhn auf kalter Stufe (Tipp vom Hautarzt). Das sollte man im Analbereich übrigens auch machen, statt zu rubbeln oder zu tupfen! Warum auch immer, letzte Woche hatte ich ziemlich viel Sex, was in meinem Fall immer eine riesige Belastung für die Eichel ist. Trotzdem sind "erst" Montag vor 3 Tagen wieder diese Punkte aufgetaucht. Wie schon in meinen anderen Postings erwähnt, will ich mit aller Macht, dass ich die ohne Cortison wieder loswerde. Das habe ich mehrfach versucht, aber immer mit dem Ergebnis, dass sie von Tag zu Tag schlimmer wurden, bis sie sogar genässt oder geblutet haben (komischerweise absolut schmerzfrei). Da habe ich dann immer aufgegeben... Dieses mal sind die Punkte von Montag auf Dienstag sehr schnell (was sonst 5 Tage dauerte)schlimmer geworden und ich habe wieder was Neues probiert. Seit Montag nehme ich täglich 3x 2 Kapseln Lebertran (1mg)aus der Apotheke (15 Euronen). Zusätzlich halte ich die Eichel nun in meinen Urin. Das hört sich zwar ekelhaft an, ist aber nichts anderes als Harnsäure ohne Konsevierungsstoffe direkt vom Erzeuger. Das mache ich 2-3 mal täglich, wobei der morgendliche Urin wohl der wichtigste ist. Nicht jedermanns Sache... ABER Fakt ist, dass das erste mal seit dem ich diese Sch.... habe eine DEUTLICHE Besserung OHNE Cortison eingetreten ist. Sobald ich es los bin, werde ich die "Urin Geschichte" absetzen und nur noch die Kapseln nehemen. Was von Beiden oder ob Beides hilft, werde ich dann sehen. Falls jemand diese Tipps ausprobiert, würde mich interessieren, wie da die Ergebnisse sind.

Was die Analgeschichte angeht, kann ich nur sagen, dass es bei mir schon schlimmer war und ich es momentan kaum bemerke. Die "weissen Ablagerungen" waren auf die Pasta Zinci und nicht auf Nässen bezogen.

Das mit dem UV-Kamm hört sich meines Erachtens sinnvoll an und wird an anderer Stelle in diesem Forum als "Erfolg" beschrieben.

MfG

Tommi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bernd-H

Hallo Tommi

ein Tipp für die Lachsölkapseln. Die gibts bei Aldi Süd

0,5g 120 Stück für 2,99 € .Das sind ein Bruchteil wie in der Apotheke. Nach dem Beipackzettel mit sehr hohen Werten. Ich habe mir eine Kiste gekauft.

Gruß Bernd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Matthias

Achtung,

die Verwendung des Psokamms ist für die Analfalte und eventuelle für den behaarten Bereich um die Geschlechtsteile sinnvoll.

Bei diesen selber wäre ich sehr vorsichtig mit UVB, da ich nicht sicher bin, ob diese Hautareale überhaupt Melanin und eine Lederhaut bilden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast klausner

was ist nun aus der eigentherapie mit totem meer salz und eigenurin geworden ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ratholer

Hallo, was immer noch nicht konkret geklärt wurde ist, ob z.B. Ecural im Genitalbereich angewendet zu Schäden führt? Das Schlimmste beim Mann wäre ja, wenn die Schwellkörper angegriffen werden oder sowas. Kann das passieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi

hallo, ratholer -

nur ein kleiner Hinweis, der Anfangsbericht ist von 11/2003 - erst mal lesen ;) - von wegen hallo.....

nette Grüße sendet - Bibi -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ratholer

Was hat das mit meiner Frage zu tun und überhaupt? Und doch: Hallo ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi

hallo, ratholer -

ich wollte dir nur Unterstützung aufzeigen - und dich nicht angreifen -

sicherlich ist es hilfreich, mal zu googeln - ;) es hat sich ja in den vielen Jahren etliches getan -

nette Grüße sendet - Bibi -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ratholer

hab schon überall danach im netz gegoogelt. finde da echt nichts konkretes zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.