Jump to content
Sign in to follow this  
Petruschka

Schmerzen im Knie seit November - keine vollständige Diagnose

Recommended Posts

Petruschka

Nun hab ich schon seid November Schmerzen im Kniegelenk Innenseite und bin immer noch nicht in der Lage dieses zu bewegen.

Kanns nicht komplett durchstrecken und beugen ohne Schmerzen-strecken geht garnicht...

Wie lange dauert so ne Diagnose beim Rheumatologen eigentlich?

Was machen die ???

Muss am 2.Jan.zum Orthopäden der mich vor dem Rheumatologen behandelt hat...da der nächste Termin beim Rheumathologen erst Ende Januar ist....das ist soooo langwierig...und nervt!

:angry::( meine Beine sind mein Kapital und nun bekomme ich schon Krankengeld....

Kann man da auf Krankengymnsatik bestehen oder ist das zu gefährlich? Ein Knorpelschaden wurde festgestellt---ich hänge son bisschen in der Luft - immer erst noch Verdacht auf Psoriasis Arthritis-

Aber echt....voll Nervig ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Saltkrokan

Hallo Petruschka,

was ist denn so nervig? Wie man Deinen Zeilen entnehmen kann warst Du ja bereits beim Rheumatologen. Jetzt zum Orthopäden und dann wieder zum Rheumatologen.....

Komme nicht ganz mit da Du Dich ja auch unter einem anderen Beitrag schon gemedet hattest.....

Schreib doch bitte konkret was der Rheumatologe meint, wie die Laborwerte sind, die müssten ja schon vorhanden sein.

Knorpelschäden gibts häufig, sind manchmal Begleiterkrankungen (z.B.Osteochondrose), können aber auch völlig unanbhängig von einer rheumatischen Erkrankung sein.

Ob man auf Krankengymnastik besteht oder nicht, es hängt immer auch vom Krankheitsbild ab. Bei chronischen Erkrankungen durchaus sinnvoll, bei akuten Entzündungen oder Schüben eher mit Vorsicht zu betrachten.

Alles Gute

Saltkrokan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petruschka

Nervig ist,das nix richtig voran geht-man hat mir erst (allerdings zum 2.Mal)Mitte Dezember Blutabgenommen.

Mein 1.behandelnder Arzt war ein Orthopäde,der hat mich auch krankgeschrieben bis Ende Dezember ,da ich erst Verdacht auf Meniskus hatte-war ja schon in einer Orthopädischen Klinik.....

:angry: nun muss ich am 2.Jan.wieder zu dem Orthopäden,da der nächste Termin beim Rheumatologen Ende Januar ist....das ist obernervig!!!!!Der Orthopäde muss mich dann weiter krank schreiben und ich befürchte da wird nix gemacht zwecks Bein beweglichkeit wieder herstellen :( ich bin Konditorin und muss 150% wieder laufen können....habe ja Anfang November schon zu früh mit arbeiten angefangen...... :wacko: ja ich hatte ne Entzündung unter der Kniescheibe - alles Mitte November festgestellt....bis kurz vor Weihnachten is das Knie auch ab und zu abends mal noch dick geworden----habe nun eine Woche lang 2mal am Tag Ibuprofen 800 schlucken müssen.....hm----obs was gebracht hat? <_< keinen Plan.....

So isses und mich nervt die Warterei......is bloss gut,dass Orthopäde und Rheumatologe auf einer Ebene sind (räumlich).

Ich hab eben die Befürchtung,dass es immer schwerer wird da ne Beweglichkeit herzustellen!!

Der Arzt in der Klinik,der evtl.eine Athroskopie machen sollte aber gesagt hat,das is nicht nötig....hat sogar als Empfehlung in den Brief an den Orthopäden geschrieben,dass ich in eine Rheumaklinik soll.....Hilfeee.....jetzt weisst du warum mich das nervt!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tiger74

hallo petruschka :)

ich kann das voll nachvollziehen. mir ging es ja genau so... meine orthopädin hat auch knorpelschaden links festgestellt und beginnend rechts... hat mir immer physiotherapie aufgeschrieben, mehr könne man da nicht machen. nach der physio ging es immer 2-3 wochen und dann war alles beim alten... vor allen dingen, wenn man sich zwischendurch anscheinend wieder etwas zuviel zugemutet hat... schmerzen beim treppensteigen und mittlerweile auch in ruhe... (da aber erträglich)

meine rheumatologin hat auch blut abgenommen... wenn was festgestellt würde, meldet sie sich... hat sie natürlich nicht... termin drei monate später... befund hla b 27 positiv... kein grund zur sorge... wurde gar nicht erwähnt, stand nur im bericht... ebenso ana-wert grenzwertig... organisch alles in ordnung... psa explizid ausgeschlossen... hab zwar schmerzen an allen nennenswerten gelenken... knie, schultern, ellbogen, füße, hände, rücken... keine ahnung, woran sie den ausschluss da fest macht..

meine hausärztin hat mich jetzt auch in die rheumaklinik zur diagnostik eingewiesen für eine zweitmeinung... sie hat gemeint, die werte sind eigentlich ein hinweis auf psa... ich hoffe jetzt darauf...endlich mal eine diagnose, in welche richtung auch immer...

man will doch nur die schmerzen los sein, nix weiter.. :angry:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Hallo Petruschka,

allerdings, das ist nervig, Beschwerden, Schmerzen zu haben mit dem Hintergrud wie es beruflich weitergehen "soll-kann" da Du in Deinem Beruf ja überwiegend stehen musst.

In einem Beitrag vom 17.12.zum Thema Beruf schriebst Du dass Du jetzt frisch die Diagnose PSA bekommen hast. Das ist doch schon mal eine Aussage.... Da verstehe ich aber Deinen Rheumatologen nicht der Dich mit dieser Diagnose entlässt ohne eine adäquate Therapie anzustreben.

Sind denn bei Dir noch weitere Gelenke betroffen oder liegen die Hauptbeschwerden in den Kniebereichen wenn ich fragen darf?

Kann natürlich auch beides betroffen sein Gelenke, Meniskus. Hoffentlich können die beiden Fachärzte gut miteinander kommunizieren welche Dich behandeln wo sich ihre Räumlichkeiten doch auf einer Ebene befinden.

Alles Gute für Dich

Saltkrokan

... wie ich gerade bei Tiger gelesen habe, Petruschka, eine stationäre Diagnostik ist natürlich immer von Vorteil. Vielleicht käme das auch für Dich in Frage?

Edited by Saltkrokan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petruschka

Nö-ich hab nur Schmerzen im Knie-quasi mal am 1.November über Nacht gekriegt!!!! :blink: ja Tiger-ich hab dich schon vorher mal gelesen und gedacht--- so ähnlich wie bei mir - ich hab ja da zum Glück "nur"Schmerzen im Knie :)

Ja der Rheumathologe war der Annahme ich bin bei ihm richtig--- so eine 100%ige Diagnose scheint das noch nicht zu sein...aber alle Vorzeichen sind schon so...zumal ich als Kind schonmal Schmerzen im Knie hatte....da wurde allerdings auch nix festgestellt -_-

Ich finds diesmal auch merkwürdig-da ich sowas ja noch nie hatte!!!Aber prima,dass es so ein Forum gibt-wenn man mal ne Frage hat oder so....wie blöd so Ärzte sein können wie bei dir,Tiger weiss ich nur von Hautärzten-da geh ich nicht mehr hin....zum Rheumatologen muss ich nun wohl....hm....ja genau,da steht der Job quasi auch noch auf der Kippe-ich muss nicht nur stehen sondern auch laufen.....viel Zeug stemmen und heben und mich bücken - wie in som Fitness studio-da muss man Topfit sein :daumenhoch:

Hmmmmm-ich halt euch aufm Laufenden sozusagen-und hoffe ich kann bald wieder laufen :( zum Glück is Krankengeld viel mehr als Arbeitslosengeld :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Nun ja,

eigentlich ist es doch erstrebenswert dass man sein "täglich Brot" ohne Schmerzen und Beschwerden verdienen kann, und dahin sollte meines Erachtens auch der Weg hinführen. Zumal Du ja einen Beruf erwählt hast der Dir gefällt und Spass macht, auch wenn er mit allerlei Kraftanstrengungen verbunden ist.

Alle Ärzte einer Fachrichtung "über einen Kamm zu scheren" halte ich für unüberlegt. Gibt immer-egal welcher Fachrichtung- Ärzte mit denen man besser zurecht kommt als andere. Dann hat man als Patient immer die Möglichkeit zu wechseln.

Ich wechsel doch auch den Konditor wenn mir der Kuchen beim einen nicht schmeckt und schimpfe nicht auf Alle welche vielleicht gute Kuchen backen :daumenhoch: (nur ein kleines Beispiel).

So wie Du Deine Beschwerden hier beschreibst hat es eventuell tatsächlich orthopädische Ursachen, wie sind denn Deine Laborwerte, Tiger hatte bei den Laborwerten ja einige ,etwas auffällige Befunde.

Viele Grüsse

Saltkrokan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petruschka

naja,Saltkrokan(übrigens ein netter Nickname :daumenhoch: )mein Job ist nicht mein Traumjob-ich verdiene mein Geld damit aber er ist auch sehr anstrengend und nervig!!!!Bin schon fast froh,dass ich im StressDezember und Zwischen den Jahren nicht im Geschäft bin :)

Was die Hautärzte betrifft hab ich schon ein paar hinter mir ..... und hab grad keine Bock noch einen gescheiten zu suche....bisher alles echt zu dumm sorry!!!

Ich hab noch keine Laborwerte da man mich ja noch untersucht-deshalb ärgert es mich ja tierisch,dass der nächste Rheumatologen Termin am 30.Jan.ist...aber ich hoffe der Orthopäde hilft mir bissel weiter.

Demzufolge häng ich auch noch inner Luft und finds doof,dass ich dadurch,dass ich mein Knie nicht strecken kann rumhumpel :( (wer weiss wie lange)da ich ja nun weiss,dass der Schuss nach HInten losgeht,wenn ich in nem halbgesunden Zustand zur Arbeit gehe und dort auch nicht geschont werde......rumrennen,bücken,6Tage Woche....das hatte ich schon im November hab mich durchgequält und hatte brutale Schmerzen nach meinem ArbeitsSonntag...so dass ich fast in Ohnmacht geflogen bin als ich versucht hab ausm Bett zu klettern(vor Schmerzen eben)

Hab da schon bedenken,dass das mit dem Job überhaupt hinkommt.....über ne Umschulung wenn es sein Muss bin ich nicht traurig bloss die Umstände dann ohne Kohle-mit zuwenig Geld auszukommen ist doof :blink: das is jetzt schon viel weniger mit Krankengeld puh!!!! :mellow:

Was mich eben am Meisten stört-is diese Warterei......ich hab auch bloss durch Zufall den Termin beim Rheumatologen gekriegt-Wartezeiten wären bis zum Sommer (normalerweise)der Sprechstundenhilfe am Phon sei Dank bin ich gleich am nächsten Tag drangekommen :daumenhoch: !

Ich wart eben nu mal ab.....gaaaanz neue Situation für mich!!! grüssli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Hallo Petruschka,

fasse mal kurz zusammen: Dein Job den Du gerade machst ist nicht Dein Traumjob-ok. Schon aus gesundheitlichen Gründen wird es für Dich in Zukunft schwer sein ihn durchzuführen-ok. Umschulung wäre ok für Dich aber keine Kohle wie Du schreibst-das stimmt ja so nicht, besonders, wenn man aus gesundheitlichen Gründen umschulen musst, da bist Du falsch informiert!

Keinen Bock hast Du Dir einen "gescheiten" Hautarzt zu suchen, hast schon einige durch--viele, viele Mitglieder hier haben das ebenso erlebt mit Hautärzten, Rheumatologen und stecken auch nicht den Kopf in den Sand.

Dass Du noch keine Laborwerte hast well man Dich noch untersucht????? Hat der Rheumatologe Blut abgenommen? Dann müssten die Werte vorliegen, wonach untersucht er Dich denn weiter?

Ein klein wenig muss man sich leider auch immer selbst kümmern, erfragen, nachfragen..Hast Du einen guten Hausarzt der Dich unterstützt und vielleicht das ein wenig beschleunigen kann, denn irgendjemand muss Dir ja die Überweisungen für die Fachärzte ausstellen.....

Vielleicht wäre dann wirkich die Diagnostik stationär eine gute Möglichkeit für Dich

Viele Grüsse

Saltkrokan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tiger74

hallo ihr beiden..

das mit den werten stimmt, man muss nachfragen... meine rheumatologin war auch der meinung, alles wäre in ordnung und ich hab treudoof bis zum termin gewartet... ganze drei monate...

erst im bericht stand etwas, das gewisse werte nicht in ordnung waren bzw. hla b27 positiv... genau das hat die rheumatologin aber ignoriert... ich würde schon gerne die kompletten werte sehen wollen... die werde ich entweder im januar noch anfordern oder ich lass alles komplett neu in der klinik checken..wird vermutlich der bessere weg sein...

jedenfalls wird man mit jedem arztbesuch ein klein wenig schlauer... und man weiß beim nächsten mal, worauf man achten sollte...

es ist eben sehr langwierig, wie ich immer wieder leider hier im forum lesen muss... aber ich hab auch keinen bock darauf (wie einige andere hier) 15-30 jahre auf die richtige diagnose zu warten...also selbst aktiv werden und wenn man wenigstens einen "guten" arzt dabei hat (wie ich meine hausärztin) sollte das auch zu schaffen sein... :daumenhoch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

hallo ihr beiden..

das mit den werten stimmt, man muss nachfragen... meine rheumatologin war auch der meinung, alles wäre in ordnung und ich hab treudoof bis zum termin gewartet... ganze drei monate...

erst im bericht stand etwas, das gewisse werte nicht in ordnung waren bzw. hla b27 positiv... genau das hat die rheumatologin aber ignoriert... ich würde schon gerne die kompletten werte sehen wollen... die werde ich entweder im januar noch anfordern oder ich lass alles komplett neu in der klinik checken..wird vermutlich der bessere weg sein...

jedenfalls wird man mit jedem arztbesuch ein klein wenig schlauer... und man weiß beim nächsten mal, worauf man achten sollte...

es ist eben sehr langwierig, wie ich immer wieder leider hier im forum lesen muss... aber ich hab auch keinen bock darauf (wie einige andere hier) 15-30 jahre auf die richtige diagnose zu warten...also selbst aktiv werden und wenn man wenigstens einen "guten" arzt dabei hat (wie ich meine hausärztin) sollte das auch zu schaffen sein... :daumenhoch:

Recht hast du - und inzwischen mache ich mir vor dem Arztbesuch einen Zettel mit Infos von hier und schon finden sich brauchbare Lösungen schneller!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tiger74

Hallo Petruschka,

Umschulung wäre ok für Dich aber keine Kohle wie Du schreibst-das stimmt ja so nicht, besonders, wenn man aus gesundheitlichen Gründen umschulen musst, da bist Du falsch informiert!

und das stimmt auch...wenn man über die berufliche reha geht, bekommt man gar nicht so schlecht übergangsgeld plus fahrtkosten und eventuell sogar verpflegungsgeld... einfach mal bei deiner rentenversicherung informieren ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petruschka

.....Blutwerte habe ich....bin aber nun erstmal beim Orthopäden in Behandlung bis ich Ende Januar wieder zum Rheumatologen darf.Gestern war ich nun beim Orthopäden und ich hatte gedacht,dass der Rheumatologe,der mit dem Orthopäden auf derselben Ebene arbeitet die Blutwerte rübergeschickt hat....hat er nicht und der is gerade im Urlaub....

Die Blutwerte besorge ich mir nun nächste Woche und muss am 11.wieder zum Orthopäden....das dauert nun mal....(also 3 Monate hätte ich da nicht gewartet)in der Zwischenzeit schluck ich schön fleissig so Tabletten gegen die Entzündung...

Ja abwarten heisst es....

Was die Umschulung betrifft - da hab ich bisher nur Infos vom Arbeitsamt und da isses mit der KOhle nicht so toll.

Anderweitig hab ich mich noch nicht erkundigt....ich hab ja nochnichtmal ein Endgültiges Ergebnis was ich nun habe.

Nach 1 kommt 2 ! Erstmal sollen die mich wieder hinkriegen....dann gehe ich erstmal wieder arbeiten.

Erst wenn ich diesen Winter wieder an derselben Sache erkranke....muss ich reagieren.....(ich verdiene schon gutes Geld allerdings nur mit Sonntagsarbeit und Nachtzuschlägen-ohne das alles siehts eh schlecht aus mitm Geld)

Abwaarten.....ich muss echt 150% wieder Einsatzbereit sein....viel viel laufen im Geschäft - stehen und hinknien....mal sehen wie das so weitergeht ----- noch steht da ein RiesenFragezeichen!!!!! :)

Zumal ich mir den Umschuljob schon auch aussuchen will.....nich einfach irgendwas machen....bissle blöd wie ich find....hmmmm

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petruschka

Hab mir heute meine Blutwerte vom Rheumatologen geholt,da ich mit allem Zeugs was ich hab am Mittwoch zu meinem Hausarzt gehe....zwecks 4.Meinung....

Laut der Blutergebnisse ham die nix gefunden....alles Negativ....

Toll!!! :angry: Und Jetzt??? Spritze ins Knie Cortison....steht aufm Blatt....lokalbehandlung blablabla...

Fakt is.....ich schluck Tabletten....hab Schmerzen im Knie und kann immer noch nicht laufen also nich richtig strecken und beugen

Na wenn die mal Recht haben mit ihrer Psoriasis Arthritis Ansage :wacko:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Mmmmhhhh, die Entzündungswerte auch i.O.?

mein Beileid - Dauerschmerzen sind echt FURCHTBAR!!!!!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petruschka

So-nun zickt auch noch die Krankenkasse rum!!!! :angry:

Die haben die Berichte von meinen Ärzten von den Krankenkassenärzten prüfen lassen und sind nun der Meinung ich könnte ne Eingliederung in meinem Job machen von 4 Std.am Tag.

Häääää?Ich kann nich mal das Knie richtig strecken!!!! :blink:

Nun muss der Orthopäde nen Bericht schreiben warum ich keine Eingliederung machen kann!!!Wenn die das auch nicht akzeptieren dann krieg ich keinen Kohle und muss ne Eingliederung machen!!! :wacko:

Also ich kapier das ja mal garnicht!!!Zumal mein Rheumatologen Termin noch aussteht -

Heute war ich beim Orthopäden und der hat mir mal schon ne Krankgengymnastik verschrieben...damit ich mal mein Knie wieder grade krieg-

Weil ihr ja immer was von Hausarzt geschrieben habt-war ich die Woche auch mal beim Hausarzt,der auch der Meinung ist,ich hab auf alle Fälle ne Psoriasis Arthritis und der hat auch gemeint,der Genesungsverlauf ist sehr langwierig.

Der hat auch mal nen Ultraschall vom Knie gemacht und ich hab auch noch Wasser im Knie!!

Der Orthopäde hat heute zu mir gessagt,ich soll das alles mal ausführlich mit dem Rheumatologen besprechen.....ich werde meinen Job wohl nicht mehr ausführen können.....jaja laut Krankenkasse werd ich wohl wieder anfangen :angry:

Da bin ich mal gespannt,wie das endet.....ich glaub eher,dass die Ärzte von der Krankenkasse garnicht wissen was ein Konditor für Arbeiten machen muss!!!!

Hm....am Montag beantrage ich jetzt mal so nen Bericht und dann bin ich gespannt.......schon doof-das es da keine ausreichenden Diagnosen gibt bei der Krankheit!

Und auf die Krankengymnastik bin ich auch schon gespannt.....ich hab richtig dolle Schmerzen,wenn einer mein Knie beim liegen runterdrückt-mit Gewalt quasi....von alleine gehts ja nich!!!

Auweia......auf das Jahr,das nun kommt bin ich echt gespannt!!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Hallo Petruschka,

und das stimmt auch...wenn man über die berufliche reha geht, bekommt man gar nicht so schlecht übergangsgeld plus fahrtkosten und eventuell sogar verpflegungsgeld... einfach mal bei deiner rentenversicherung informieren ;)

hast Du Dich dorthingehend mal informiert?

Rentenversicherung ist nicht gleich Krankenkasse.

Natürlich sind die Krankenkassen bestrebt zeitig den Erkrankten wieder an die Arbeit zu bringen, sonst gibt es ja bis zu 72 Wochen (hoffe es stimmt) Krankengeld.

Das wollen sie testen in dem Du wieder -stundenweise-anfängst zu arbeiten.

Es kann natürlich sein dass Du zu einem MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen) musst. Das ist eine Einrichtung welche FÜR die Krankenkassen Patienten anschaut und beurteilt. Du darfst Dir das nicht so vorstellen dass Dein Sachbearbeiter bei der Krankenkasse auch ein ausgebildeter Mediziner ist.

Während einer Reha-welche in der Regel durch die Rentenversicherung durchgeführt wird- kann man eher erkennen in wie weit Du überhaupt noch in der Lage bist Deinen Beruf auszuüben. Das kann wohl ein Hausarzt oder Orthopäde nicht so ausgiebig da ihm ja nur wenige Minuten zur Verfügung stehen um Dich zu begutachten bzw. zu behandeln. Ausserdem bieten die Rehaeinrichtungen die Möglichkeit sich zu informieren wie es weiter geht, berufsmässig, und gegebenenfalls bieten sie auch Hilfestellung bei eventuellen Anträgen.

Wende Dich doch mal an Tiger.....

Alles Gute Dir

Saltkrokan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petruschka

Danke erstmal ihr Lieben,für die Infos.

Ich hab ja noch keinen Cent Krankengeld bekommen!!!Die spinnen meiner Meinung nach!

Nee,beim Rententräger hab ich mich noch nicht erkundigt,da ich eigentlich der Meinung bin,ich bin ja noch garnicht lange genug krank,um sagen zu können,dass ich den Job nicht mehr machen kann. :(

Muss nun erstmal den Termin beim Rheumatologen abwarten.

Da hat man aber ne Menge Rennerei-wie oft ich jetzt schon persönlich zur Krankenkasse gefahren bin puh -_-

So einen Medizinischen Dienst von der Krankenkasse ist ja interessant....ja da geh ich gerne hin!!!

Ich mein es steht ja in den Berichten drin,dass ich mein Bein nciht bewegen kann.

Bin sowieso mal gespannt was die Krankengymnastik macht,da ich ja echt Schmerzen im Knie hab und sogar noch Wasser drin.

Alles Neu und Komisch wie ich finde.....aber ich denke ich erkundige mich mal nächste Woche beim Rententräger zwecks Geld und So.....wie sowas vonstatten geht wenn man Berufsunfähig is.....ja die Reha setzt sowas wohl vorraus.... :daumenhoch:

Mal nochmal bedanken für die Hilfreichen Tipps :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petruschka

So Leute...habe soeben mit dem Rententräger gefont.

Nen Antrag kann ich ,wenn ich eine genaue Diagnose habe,dass ich Berunfsunfähig bin sofort stellen.

Das setzt wohl ne Menge Papierkram vorraus und wird dann durch die Ärzte des Rententrägers geprüft ist wohl allerdings ne Möglichkeit!

Auf alle Fälle ne bessere Möglichkeit als die Agentur für Arbeit! -_-

Ich bekomme nun ab morgen 6mal eine Krankengym!! :daumenhoch: Endlich mal....bin aber skeptisch da ich Schmerzen habe und noch ein bisschen Wasser im Knie....da bin ich echt gespannt wie ein Flitzebogen ;)

Immer wenn ich im Geschäft anrufe kann ich nix genaues sagen.....nun bin ich damit beschäftigt Anträge und Formulare auszufüllen....Erkundigungen einzuziehen....na und Ruckzuck is der Monat (fast ohne Kohle)schon wieder rum.

Puh-das wird ein merkwürdiges Jahr-ich sachet euch :):huh:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petruschka

Hab mal eine Frage an euch:Is das denn eigentlich normal,dass mein Knie immer wieder in unregelmässigen Abständen dick wird?

Manchmal Abend...manchmal Mittags....und es wird an allen möglichen Stellen dick-in der Kniekehle-da hab ich son dicken Knubbel-an der Seite-so wars gestern Abend.....oben direkt das Knie.....

Komisch oder?Manchmal nach der Physio-manchmal geh ich schon mit dickem Knie zur Physio......

Oder haben die mir ne falsche Dieagnose gestellt? :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petruschka

Hey,ich wollt mich mal wieder melden-wenn dieser Monat endet bin ich nun 5 Monate krank!!!!!!!

Es ist vielmehr echt zum kotzen.....ich bekomme mein Bein nicht mehr gestreckt-dieser doofe Rheumatologe ist wie ein Hautarzt....also echt unfähig wie ich finde,alle Infos muss ich dem aus der Nase ziehen...."Ach kommen sie doch Ende Mai "wieder -jaklar-bisdahin ist auch nix passiert ausser das ich von den blöden Tabletten gegen Gelenkentzündungen fast alle Nebenwirkungen bekommen und nehme nun vom Hausarzt verschrieben Homöopathische Tabletten :wacko::o:angry: :angry: :angry: :angry:

Bestimmt habe ich an die 25 Physios bekommen (bisjetzt )der ist damit beschäftigt meine zu harte Muskulatur weichzudrücken-was sehr schmerzhaft ist-und dadurch,dass ich nicht richtig laufen kann mit nicht gestrecktem Knie-habe ich immer mehr Schmerzen in der Wade beim laufen.....so dass ich nun humpeln muss,weil mir die Wade so weh tut.

<_< also ich weiss auch nicht-Bänder mittlerweile verkürzt......keiner will einen Antrag stellen zwecks Umschulung....das kriegen die doch nie wieder hin,mich 150% Fit für den Job zu machen!!!

Bis ich wieder arbeiten kann stehen 2 Neue Konditoren an meiner Stelle......paaaah und Hiiilfeeee- :o

Hat Jemand wertvolle Tipps für mich?Was soll ich machen?

Der Einzige,der wenigstens einigermassen Informativ ist,ist mein Hausarzt!!!

Den hau ich übermorgen wieder an zwecks Umschulungsantrag-dann hab ichs wenigstens versucht-so vergeht wertvolle Zeit!

Schmerzen auf der Innenseite vom Knie-immer noch ..... immer ein Steifheitsgefühl in der Kniekehle-ich bräucht schon langsam nen Rollator zum Laufen......

Wie ist das denn,wenn man die Arthritis im Knie hat???Kann hier noch Jemand mitreden???? :angry:-_-:huh:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petruschka

So,es gibt was Neues....hier liegt ein Antrag auf Reha :daumenhoch:

Ich bin nun mal gespannt.....ein halbes Jahr ist um und ich kann immer noch nicht mein Bein strecken und beugen.

Mittlerweile gehe ich in ein Fitness Studio zum trainieren-kann aber nur Fahrradfahren mit dem Bein.

Ich kann mir immer noch nicht vorstellen,dass ich wieder Arbeiten kann.

Der Rheumatologe ist mir echt zu destruktiv....der reagiert nicht richtig....die Reha wird nun von der Krankenkasse zur Rentenstelle eingereicht....die machen wenigstens was. :)

Naja,mal sehen was passiert.

Schon eine merkwürdige Krankheit die PSA

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Tulipa
      By Tulipa
      Hallo zusammen, 
      der unsäglichen Friererei geschuldet habe ich trotz entzündlicher Gelenke mehrere Abende hintereinander heisse Fussbäder mit dem Basenbad MEINE BASE von P. Jentschura gemacht. Und ich kann nur sagen: was eine Wohltat!
      Mir wurde schnell warm und als Nebeneffekt direkt am nächsten Morgen: 
      Die Zehen sind anhaltend und deutlich beweglicher und ich ertappe mich ständig dabei, wie ich sie durchbewege und mit ihnen spiele. Und das beinahe schmerzfrei trotz Röte und Wärme. Irgendwie bin ich mir ihrer wieder bewusst und sie dürfen wieder dazugehören ;-)
      Das Grundgelenk einer Großzehe hatte nach dem ersten Bad mehrmals beim Gehen vernehmlich geknackt und es gab jeweils einen übel stechenden Schmerz. Das scheint sich jetzt gelegt zu haben. Die anderen Zehen knacken (irgendwie befreit) so vor sich hin. Also ob sie in den Gelenkspalten endlich Platz dafür hätten. Die Dingerchen waren immer dermassen blockiert, dass ich mir ein erlösendes Knacken regelrecht herbeigesehnt habe. Auch wenn es dann nur ein paar Tage mit der Beweglichkeit vorgehalten hatte. Das Geknacke ist für mich jedoch halb so wild - alles ist jetzt viel weicher (durchbluteter?). Richtige Gute-Laune-Zehen :-)
      Auffallend ist auch, dass sich die Nagelpso verändert hat. Das Gewebe um die Nägel herum ist nicht mehr so schmerzhaft und die gelblich-braunen Verfärbungen sind einem hellen Weisston gewichen. 
      Ich mache das mal so weiter - macht ja auch Freude und Sinn, wenn ich sehe, da tut sich (sogar flott) etwas. 
      Vielleicht mag das ja jmd auch mal machen. Vielleicht auch als Vollbad? Ein frisches, sehr angenehmes Gefühl auf der Haut ist es allemal!
      LG
       
       
       
       
       
    • Sanneb
      By Sanneb
      Hallo zusammen,
      ich möchte euch berichten, wie ich meine Nagelpsoriasis vollständig in den Griff bekommen habe - und zwar mit Omega-3- Fettsäuren.
      Ich hatte zuvor Nagelpso an beiden Daumen, die Nägel dort hatten tiefe Furchen, Tüpfel und Wellen und an den Seiten leichte Ölflecken.
      Ich habe dann, eigentlich nur, um die Schmerzen wegen einer beginnenden Psoriasis athritis an den Daumengelenken wegzubekommen, angefangen Omega- 3- Fettsäuren einzunehmen. Zuerst mit Kapseln (da ist Fischöl drin, die nehme ich jetzt nur noch auf Reisen) und später mit Leinöl 2x täglich. Jetzt nehme ich nur noch 1x täglich 1 Eßlöffel Leinöl, den ich in Magerquark rühre (ist wohl für die Resorption wichtig, Hüttenkäse soll auch gehen). Das Ganze ist Grundlage für mein Müsli geworden, ist ganz unkompliziert. Auf jeden Fall war die für mich absolut erstaunliche Nebenwirkung, dass mir innerhalb kürzester Zeit völlig normale Daumennägel gewachsen sind. Und die Schmerzen in den Gelenken habe ich bis jetzt auch wieder im Griff.
      Ich hoffe, ich konnte damit jemandem helfen,
      viele Grüße Sanneb
    • Claudia
      By Claudia
      Hallo Ihr,
      wir hatten heute im Märkischen Zentrum einen Stand, an dem wir über Schuppenflechte und Psoriasis arthritis und natürlich über unsere Berliner Selbsthilfegruppe informiert haben. Eine Betroffene berichtete, dass sie mit Phytodolor-Tinktur gute Erfahrungen in Bezug auf ihre Psoriasis arthritis gemacht hat.
      Hat das jemand von euch schon einmal ausprobiert?
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.