Jump to content

Recommended Posts

Keschtn

Hallo zusammen,

zunächst mal wünsche ich allen einen guten Start ins neue Jahr und natürlich viel Erfolg im Kampf gegen die Pso :)

Ich bin schon häufiger auf der Suche nach Tips hier im Forum unterwegs gewesen und habe mich endlich mal dazu entschlossen, mich auch anzumelden.

Psoriasis habe ich seit meiner Kindheit. Schlimm wurde es nach Windpocken und Scharlach, danach wurden alle Flecken zu Psoriasis. Damals war ich erst 7, grundsätzlich scheinen bei mir Infekte und Stress die Hauptauslöser für Schübe zu sein. Inzwischen bin ich 28 und stehe fest im Berufsleben, da wirkt sich das mitunter stark auf die Haut aus.

Hauptsächliche behandele ich mit mit Salzbädern und (sehr dezent eingesetzt) Solarium, Calcipotriol und Cortison im Wechsel. Bei regelmäßiger Anwendung zeigen sich auch immer gute Erfolge, aber mit der Disziplin ist es manchmal so eine Sache... :unsure:

Vermutlich werde ich in nächster Zeit auch den Rat einer guten Homöopathin hier in der Nähe von FFM aufsuchen, in Kombination bei ihr auch einmal autogenes Training lernen, da das sicherlich ein gutes Ventil ist, um besser mit Stress umzugehen und an der eigenen Einstellung zu arbeiten.

Zur Zeit überlegen mein Freund und ich, einen gemeinsamen Freund in Abu Dabhi zu besuchen und das mit einem Strandurlaub zu verbinden. Im Optimalfall finden wir ein gutes Hotel mit passendem Spa-Angebot - solltet Ihr Erfahrung haben, würde ich mich über Tips freuen!

Genauso freue ich mich, hier mit Gleichgesinnten (klingt irgendwie positiver als "Leidensgenossen") Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen, sofern es sich ergibt!

Vielen Dank für all Eure Anregungen, die sich hier finden, und schöne Grüße!

Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

butzy

Hallo Kerstin,

herzlich willkommen und schön dass du dich jetzt auch angemeldet hast.

Endlich mal wieder eine Hessin. :daumenhoch:

Hier findest du nicht nur Informationen, auch zu Ablenkung gibt es Einiges.

Lieb Grüße nach Ffm - Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gam

Hallo Kerstin,

willkommen im Forum und viel spaß beim stöbern.

Hier und da wirst du sicher gute Tipps finden die dir auch helfen können.

Liebe Grüße aus Aschaffenburg :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Ähnliche Inhalte

    • ChrisH.
      Von ChrisH.
      Hallo.
      Bei mir ist es so, dass meine Psoriasis natürlich besser wird, je mehr ich mich im Sonnenlicht befinde. Leider geht das aus beruflichen Gründen in der Winterzeit ja leider nicht. Nun ist meine Frage, welche Erfahrungen ihr im Hinblick auf die PSO mit Solarium gemacht habt. Ein Kollege hatte mir dazu geraten, ich bin aber am zweifeln.
    • Bluechen
      Von Bluechen
      Hallo, ich bin 29 und habe vor ca. 3 Jahren Schuppenflechte bekommen.
      Zuerst nur am Bauch , dann an den Beinen und den Armen , am Hals und am Rücken.
      Am Anfang nur paar stellen dann fast alles voll (
      Mein Glück war es hat nicht gejuckt, sah nur mega übel aus.
      Ich habe alles probiert, Creme, Teer und Salzbäder alles mögliche vom Hautarzt verschrieben bekommen.
      Und alles das war 1. mega stressig und 2. ekelhaft und zeitaufwendig.
      Was tun ?! Nach 3 Jahren habe ich irgendwie aufgegeben....
      Es gibt einfach nichts was dagegen dauerhaft hlilft.... kein Cremen, keine Bäder, keine Knabberfische und auch kein Solarium....
      So steht es jedenfals im Internet geschrieben und auch der Hautarzt gab mir diese Info.
      Aber denoch bin ich vor 4 Monaten ins Solarium und dachte "probieren geht über studieren"
      Nach 2 Wochen und 4 Bestrahlungen (10 Minuten) war kaum noch was zu sehen.
      Nach 4 Wochen war und bin ich bis heute beschwerdefrei und nebenbei ist man noch toll gebräunt was gut für die Psyche ist.
      Weil man endlich wieder Haut zeigen kann
      Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich mich nach jedem Sonnen immer mit Aftersun eincreme um die Haut feucht zu halten
      Schupenflechte gibt es in meinem Leben nicht mehr.
      Dafür eben alle Woche 10 Minten Bestrahlung. (Am Anfang alle 3 Tage dann nur noch 1 mal die Woche)
      Ich weiss nicht ob ich ne Ausnahme bin aber meine Schuppenflechte ist 100% weg.
      Ich will auch keine Werbung für Solarien machen und am aller wenigsten allen Besserung versprechen aber egal was alles sagen vlt. probiert Ihrs ja auch mal aus.
      Mir hats geholfen.
      Liebe Grüße und gute Besserung
      Daniel
    • Russel
      Von Russel
      Da ich besonders im Winter unter täglichen Schlafstörungen leide, die Nachts auch mit Halsschmerzen einhergehen, bin ich wohl auch heute wieder mitten in der Nacht um kurz nach 5 aufgewacht... Die Schuppenflechte hat mein Hautarzt zumindestens mitlerweile mit einem immunsuppressiva fast schon unsichtbar bekommen. Aber trotzdem scheine ich noch an anderen Problemen zu leiden, die teilweise sogar schlimmer wurden.
      Beim Googeln wegen den Schlafproblemen bin ich dann auf diese Seite gekommen: https://luftbewusst.de/wohnen/luftfeuchtigkeit/trockene-luft-im-schlafzimmer/. Symptome von zu trockener Raumluft sind "Entzündungen, Juckreiz oder Schuppenbildung der Haut" bis hin zur "Austrocknung – im wahrsten Sinne des Wortes! Das betrifft Haut, Schleimhäute, Atemwege und Augen". Das stimmt bei mir irgendwie ganz genau und macht mir schon irgendwie Angst die Symptome jahrelang ignoriert zu haben:
      - Im Januar des Jahres war ich wegen eines ständig morgens rötlich gefärbten Auges und Kopfschmerzen bei Licht (z.B. bei leichtem Sonnenlicht oder Gegenverkehr im dunkeln auf der Straße) beim Augenarzt. Diagnose: zu trockene Augen!
      - Im März war ich beim Hausarzt wegen den Schlafproblemen und tagsüber starker Müdigkeit. Es wurde auf Magensäurereflux (Magensäure läuft beim Liegen zurück in den Hals/bis zum Mund) getippt. Könnte auch irgendwie stimmen. Soll ja laut Internet (https://www.sodbrennen-wissen.de/refluxkrankheit/naechtlicher-reflux/symptome) Schlafprobleme verursachen. Magenschmerzen hatte ich sowieso häufiger als andere schon seit Jahren. Die Schlafprobleme gibts nur bei geschlossenen Fenster so intensiv. 
      Außerdem löst der Reflux lt. https://www.netdoktor.de/krankheiten/refluxkrankheit/reflux-symptome/ Probleme wie Zahnprobleme, Mundgeruch, häufiges saures Ausstoßen, ständiger bitterer Geschmack, "anhaltendes Trockenheitsgefühl, das auch mit viel Trinken nicht beseitigt werden kann". Die Symptome und sogar weitere die für diese Krankheit sprechen habe ich auch. Vielleicht sogar auch ausgelöst durch zu trockene Raumluft?!
      - Im Juni habe ich beim Hals-Nasen-Ohrenarzt bei einer Untersuchung des Halses beiläufig erwähnt dass ich seit mindestens den letzten Winter ab und am ein lautes Rauschen/Brummen höre, dass definitiv nur ich höre. Laut Arzt war es mit einem Gerät nicht mehr messbar. Hier hatte ich damals einen Beitrag gefunden der auch mit Übersäuerung zutun hatte. 
      - Vor einigen Jahren war ich auch schon wegen Gelenkschmerzen (Arme, Beine) beim Rheumatologen. Die hab ich noch immer. Besonders schlimm im Winter. Auch die Krankheit scheint mit Übersäuerung zu tun haben: https://www.netdoktor.at/gesundheit/gesunde-ernaehrung/latente-azidose-5930. Hier wird sogar beschrieben dass ein möglicher Zusammenhang mit Neurodermitis besteht. 
       
      ----
      Was meine These irgendwie stützt ist dass mein Vater ebenfalls mal an Psoriasis litt. Der Raum war früher sein Schlafzimmer. In dem scheint das alte Fenster irgendwie undicht zu sein (Reparatur wurde mitlerweile beauftragt, aber dauert halt wie man es vom Handwerker gewohnt ist^^). Ist leider erst vor kurzem durch einen heftigeren Regen aufgefallen. Muss aber schon seit langem so gewesen sein. Bei ihm ist die Psoriasis automatisch weggegangen. Eventuell als er in ein neues Schlafzimmer wechselte?
       
      Kann da was dran sein? Hat einer ähnliche Erfahrungen gemacht? Wäre wirklich dankbar für jeden Tipp!
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.