Jump to content
gymnosophist

Bin relativ Neu hier und aus Dortmund

Recommended Posts

∇ΩΩΩ∇

endlich! mit rückrat und wortwitz. meine wohlwollende zustimmung ist gegeben, wenn auch aus einem zitat bedienend wenig raffinesse zeigt, oder tut es nur deswegen? :)

Nette Bestätigung für die Richtigkeit meiner Bemerkung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest Pollux

Ich habe mir schon lange nicht mehr so eine gedrechselte und verschwurbelte Ausdrucksweise zu Gemüte führen müssen.

Allerdings ist man auch in unseren Kreisen (majestätischer Plural) stets darauf bedacht, sich durch wohl gewählte Exposition der sprachlich völlig sekundären Informationsdichte (Dampfplaudern), die eine gewisse Diffilizität in sich bergen, vom gemeinen Volk abzuheben.

Meine wohlwollende Zustimmung ist gegeben, Sie dürfen sich in Ihre Gemächer zurückziehen.

Edited by Pollux

Share this post


Link to post
Share on other sites
gymnosophist

nun ist genug mit des guten und schlechten geschmacks.

widmen wir uns sachlichen themen zu, die unsere erkrankung betrifft. und eine letzte kleine anmerkung für neugierige. dortmund ist einer der markanten zentren des proletarischen lebensaufffassung. intensiv farblich pigmentiert hat hat es auch eine abfärbung auf mich gehabt. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
marmelade

nun ist genug mit des guten und schlechten geschmacks.

widmen wir uns sachlichen themen zu, die unsere erkrankung betrifft. und eine letzte kleine anmerkung für neugierige. dortmund ist einer der markanten zentren des proletarischen lebensaufffassung. intensiv farblich pigmentiert hat hat es auch eine abfärbung auf mich gehabt. :)

Eyyy, hömma, dat meinse ja wohl nich im Ernst, dat mit die Prolls in Dortmund? Ich wohn umme Ecke von Dortmund und hier sind nur normale Leute :wacko:

Share this post


Link to post
Share on other sites
gymnosophist

Eyyy, hömma, dat meinse ja wohl nich im Ernst, dat mit die Prolls in Dortmund? Ich wohn umme Ecke von Dortmund und hier sind nur normale Leute :wacko:

zum willen des verständnis wegen " bin gern ein prolet "!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pollux

Was bedeutet "zum willen des verständnis wegen"?

Mit verlaub, die Insuffizienz meiner kognitiven Performanz wurde derweil durch die Anflutung surrealer Expressionen in den Status "Congestion" getriggert.

Alles verstanden?

Auf Deutsch: kein Mensch versteht diese gekünstelte Dampfplauderei, weil der größte Teil sprachliche Nebelkerzen sind, die Wichtigkeit und Bildung vorgaukeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pollux

.....nun ist genug mit des guten und schlechten geschmacks.

und die vögelein, nutzen mein vogelhäuschen ganz stracks

mit der sonne holden kraft steigt in jedem baume der saft

nun, du lieber forist, schließ dich an und red nicht so einen mist

die sprache dient der kommunikation

wenns keiner versteht, hat niemand was davon

lausch dem echo hier im netz, dann bist du fast schon komplett

© Pollux

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

.....nun ist genug mit des guten und schlechten geschmacks.

und die vögelein, nutzen mein vogelhäuschen ganz stracks

mit der sonne holden kraft steigt in jedem baume der saft

nun, du lieber forist, schließ dich an und red nicht so einen mist

die sprache dient der kommunikation

wenns keiner versteht, hat niemand was davon

lausch dem echo hier im netz, dann bist du fast schon komplett

© Pollux

:D

Goethe war gut, man der konnte reimen,

wenn ich es versuch, schwitz ich Wasser und Blut

Und ich denk jedes mal:

Goethe war gut!

Share this post


Link to post
Share on other sites
gymnosophist

Was bedeutet "zum willen des verständnis wegen"?

Mit verlaub, die Insuffizienz meiner kognitiven Performanz wurde derweil durch die Anflutung surrealer Expressionen in den Status "Congestion" getriggert.

Alles verstanden?

Auf Deutsch: kein Mensch versteht diese gekünstelte Dampfplauderei, weil der größte Teil sprachliche Nebelkerzen sind, die Wichtigkeit und Bildung vorgaukeln.

" niemand ist frei davon, dummheiten zu sagen. das unglück ist, sie feierlich vorzubringen " michel de montaigne

Share this post


Link to post
Share on other sites
gymnosophist

und nun wirklich schluß damit!

weitere nur auf meine person reduzierte kommentare werde ich unbeantwortet belassen. den grund liefere ich mit passendem zitat: " zwei schöne lippen sind mehr wert als alle beredsamkeit der welt " gustav flaubert

Share this post


Link to post
Share on other sites
gymnosophist

vorab vielen dank an claudia für die erinnerung und anregung. Nach 6 jähriger abwesenheit, hier wieder über den verlauf und veränderungen meiner krankheit zu berichten. 

seit 3 jahren bin ich nun restlos erscheinungsfrei und beschwerdefrei bezüglich arthritis. bis jetzt gab es weder phasen der verschlechterung noch irgendwelche nebenwirkungen. 

ich injiziere alle 2 wochen humira. zeitweise kommt es vor, dass ich die abstände nicht genau nehme. trotzdem, bis jetzt keine negativen auswirkungen erlebt. 

hinzufügen möchte ich noch den aspekt, dass ich keine dem gesellschaftlichen durchschnitt und norm entsprechendes leben führe. es ist verbunden mit extremer intensität an belastungsphasen. auch das hat bis jetzt keine auswirkungen gehabt. 

wenn ihr mich fragt, wie das gefühl ist, wieder erscheinungs- und beschwerdefrei zu sein?

die erinnerung an die plagende zeit ist absolut verdrängt und vergessen!..

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Schön, dass Claudia so manchen wieder bewegt zu berichten! 

Noch schöner zu lesen, dass es dir gut geht! 

Willkommen zurück! 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hey @gymnosophist

schön, wieder von dir zu hören (bzw. lesen). Und dass es dir gut geht, auch! Du warst mir schon wegen deiner Ausdrucksweise in Erinnerung geblieben. :) 

Hast du denn neben extrem intensiven Belastungsphasen auch gegenteilige Phasen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
gymnosophist
vor 2 Stunden schrieb Claudia:

Hey @gymnosophist

schön, wieder von dir zu hören (bzw. lesen). Und dass es dir gut geht, auch! Du warst mir schon wegen deiner Ausdrucksweise in Erinnerung geblieben. :) 

Hast du denn neben extrem intensiven Belastungsphasen auch gegenteilige Phasen?

hey claudia..

erinnerungen!...du hast jedenfalls mir keine wahl mit deinen e-mails gelassen. :)

hoffe, dir geht es genauso gut?

deine frage kann ich nicht mit absoluter gewissheit beantworten. mein verstand befindet sich in auflösungszyklus. gerne würde ich behaupten wollen, innerhalb dieser extremen belastungsphasen gelegentlich das gefühl, gegenteilige phasen zu haben. nur, ob es dabei um eine einbildung oder wahrnehmung handelt, kann ich nicht mehr einordnen. 

solange aber mein verstand noch mit spielt. bin ich andererseits doch über die inspirierend schöpferische kraft aus dieser leidigen und finsteren quelle erfreut.

es erfreut zudem und zumindest musen mit schönheit, intelligenz und charakter. die erhabene fähigkeiten in tanz- und dichtkunst. flöten- und leierspiel. poesie, lyrik und philosophie haben. kunstschaffend und geschichtsschreibend sind.

aber letztendlich hat man doch immer mit den ärzten zu tun...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom
vor 4 Stunden schrieb gymnosophist:

... Mein Verstand... :)

... erfreut zudem und zumindest musen mit schönheit, intelligenz und charakter. die erhabene fähigkeiten in tanz- und dichtkunst. flöten- und leierspiel. poesie, lyrik und philosophie haben. kunstschaffend und geschichtsschreibend sind.

 

... 😁... Bin hoch erfreut

Edited by Supermom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Dortmunder Jung
      By Dortmunder Jung
      Moin aus aus der Schwarzgelben Stadt Dortmund.

      Auch ich möchte schreiben wie es bei mir mit der Psoriasis anfing und was bis jetzt alles gemacht wurde.

      Angefangen hat es als Kind in der Grundschule wurde sowohl im Kindergarten wie auch in der Grundschule massiv gemobbt auch von Lehrern, da fing es auch an mit der Psoriasis. Weiß alles aus meiner Kindheit nur von meine Eltern da ich mich selber nicht mehr daran erinnern kann.
      Meine Mutter entdeckte irgendwann an meine Körper die typischen schuppigen Stellen der Psoriasis ging erst mal mit mir zum Kinderarzt dieser schickte uns zum Hautarzt dieser stellte dann Psoriasis fest. Wie  es dann weiter ging weiß ich leider nicht mehr gab jedenfalls immer verschiedene Salben Crems usw Daivopet, Salben die in der Apotheke angefertigt wurden usw. Aber eigenmdlich immer nur aufem Kopf.
      Bis zum letzten Jahr als ich immer wieder am Boden war und mich sogar umbringen wollte Angst vor so ziemlich allem hatte (bis heute kommen ab und an Angstschübe). Da fing es dann mit der Psoriasis richtig an so schlimm wie nie zuvor alles hat gejuckt weswegen ich nur noch nervös gereizt usw war alles hat genervt, der Hautarzt hat immer nur Salben verschrieben womit es zwar kurzzeitig besser wurde aber keine wirklich geholfen hat. Kurzum das wahre war es nicht, zumal ich es dann am gesamten Körper hatte der ganze Bauch, Rücken Beine  voll, auf den Armen und im Gesicht, hatte langsam keine Lust mehr auf die Cremes zumal man sich vorstellen kann wie schnell diese immer leer waren.
      Dann ende Letzen Jahres Anfang diesen Jahres kam ich auf die Idee mal nach andern Mittel gegen die Psoriasis mich schlau zu machen, ich wusste auch das es Tabletten gibt, habe mich dan damit beschäftigt, mit meinen Eltern darüber gesprochen, auch diese haben sich über MTX und Co schlau gemacht. Dann als ich mal wieder beim Hautarzt war einfach mal das Thema Tabletten angesprochen, das wollte er wohl auch da ich voll von dem Mist von Psoriasis war. Alles besprochen und Blutest gemacht, Werte nicht Ok, hatte aber auch eine Schwere Erkältung grade hinter mir. Ne Woche oder so später erneut zum Bluttest, dieses mal alles ok seitdem nehme ich Skilarence die nach nun ca Neun Wochen bei nun der vollen Dosis allmählich Wirkung zeigen. Als ich bei unserem Orthopäden war weil ich nach dem Einkaufen mit dem vollen Einkaufskorb umgeknickt und dann aufs Knie geflogen bin, und er sah wie voll ich mit Psoriasis war war er geschockt. Er wusste zwar das ich Psoriasis habe aber das es inzwischen so schlimm ist hätte er nicht gedacht, er gab mir dann noch Tipps mit Salzwasser nd Rotlicht, was auch hilft, Zumindest das Salzwasser. nun muss ich diese Woche wieder zum Bluttest und mir ne neuen Packung von den Skilarence verschreiben lassen.
      So lebe ich bis jetzt mit Psoriasis, nun juckt es noch wenn ich mich nicht eingecremt habe weil ich es z,b vergessen habe und die Stellen sind auch noch da aber schon viel blasser und  einige wenige sind auch schon wech, doch einige sind auch noch sehr rau, diese sind es dann auch die wie sau jucken. Besonders am Rücken habe ich zwei Stellen die mich in den Wahnsinn treiben mit der Juckrei. An diesen beiden Stellen hilft auch die Bodylotion nicht viel ansonsten aber ist das Jucken dann nach dem eincremen erst mal für paar Stunden wech, außer aufm Kopf und im Genitalbereich. Da weis ich aber nicht was ich gegen das Jucken machen kann.

      So jetzt geh ich aber erst mal ins Bett, dat schreiben hat dann wohl doch ein wenich länger gedauert als gedacht.
    • Marc87
      By Marc87
      Hallo liebe Mitschuppis,
       
      Ich bin Marc, 27 Jahre jung/alt, zugezogener Dortmunder und dachte ich melde mich hier mal an, nachdem ich längere Zeit nur mitgelesen habe.
       
      Meine Schuppenflechte begann vor etwa 14 Jahren, zuerst nur ganz leicht, später dann immer heftiger. Im laufe der Zeit kamen dann noch Nägel- und Gelenkbeteiligung dazu.
      Schlussendlich waren dann vor allem die Gelenke so schlimm, dass ich kurz vor der Arbeitsunfähigkeit stand. Entzündungen an den Iliosakralgelenken, Sprungelenk links und außerdem an der Wirbelsäule, die ihrerseits dann auf die Nerven gedrückt haben, was dann schön in Richtung Beine ausgestrahlt hat. Praktisch ein dauerhafter "Bandscheibenvorfall-Light".
       
      Habe im Laufe der Zeit auch schon einiges an Therapien hinter mir. Praktisch jede Art der Salben, Bestrahlung (UVB, sowie PUVA), Monotherapie mit Neotigason (nur für die Haut), Fumaderm, MTX, Ciclosporin. Klinikaufenthalte in Borkum sowie mehrmals in Hersbruck.
       
      Im Moment werde ich von meinem Rheumatologen mit einer Kombi aus Humira/MTX behandelt (40mg Humira alle 2 Wochen; zusätzlich 10mg MTX jede Woche), bin nun praktisch erscheinungsfrei und hoffe, dass das auch eine Weile so bleibt *auf Holz klopf*.
       
      Ich freue mich schon auf regen Erfahrungsaustausch mit Leidensgenossen und eventuelle Unterstützung, sollten doch wieder schlechtere Zeiten anbrechen.
       
      Gruß
       
      Marc
       
       
       
    • Bierke
      By Bierke
      Hallo,
      leider, bis jetzt habe ich keinen Hautarzt gefunden, der mein Leiden lindern könnte.
      Gute Ärzte sind Gold wert.
      Ich werde den Eindruck nicht los, dass ich mein Haufen Gold nicht los werde.
      Daher möchte ich auf einen anderen Weg wieder meinen Glück probieren und zwar in der Homöopathie.
      Deswegen möchte ich auch hier nachfragen, ob jemand einen guten Homöopathen, einen Phytotherapie-Heiler, oder einen Praktiker in der TCM kennt ?
      Oder kennt jemand gute Bücher über Erkrankungen des Immunsystems ?
      Mir ist klar geworden, dass die blöde Erkrankung von innen auf den Kopf genommen sein muss.
      Nun, ich kann kaum die herkömmlichen Medikamente der Schulmedizin annehmen.
      Ich reagiere auf viele, viele, viele Medikamente allergisch ( analeptischer Schock, Asthmaanfall, Zungen-Ödemen, usw...).
      Daher will ich keine Experimente mit den chemischen Bomben unternehmen.
      Das einzige, was ich vertrage ist Cortison, der aber auch nichts hilft.
      Bis jetzt habe ich meine Symptomatik mit Urea, Zistrose, Spitzwegerich, Teebaumöl, Propolis lindern können.
      Nun, dass sind nur die Symptome, die gelindert wurden.Nach gewisser Zeit treten sie jedoch wieder.
      Deswegen will ich die Sache jetzt am Kern von innen angehen.
      Alleine ist es sehr schwer sich in der Urwald der Krankheit zu bewegen, daher würde ich mich über einen Naturmediziner freuen, der mir zu Seite stehen könnte.
      Ich würde Euch für jeden Tipp dankbar.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.