Jump to content

Recommended Posts

Jakob1

Hallo ,ich nehme seit 2006 ununterbrochen Enbrel 2-mal wöchentlich und habe ganz gute Erfolge erreicht.

In den letzten 4 Monaten hatte ich 3-mal eine Grippe, die bei mir starke Muskeln und Gelenkschmerzen bewirkten, so dass ich über mehrere Tage platt war. Meine Überlegung ist, mit Enbrel auszusetzen. Hat jemand Erfahrungen mit dem Aussetzen von Enbrel?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

3x Grippe in vier Monaten ist schon heftig. Richtige Grippe? Aber sei es wie es sei - wann hast Du denn den nächsten Arzttermin, bei dem Du das besprechen könntest?

Und wenn es ganz schlimm ist mit einer Infektion - vergiss nicht, dass Du ein Medikament nimmst, dass das Immunsystem unterdrückt. Eigentlich wird immer wieder gesagt, dass man manchmal eine Infektion zu spät bemerkt, wenn man ein Biologic nimmt. Sollte es Dir also wirklich plötzlich schlecht gehen, solltest Du auch einen Besuch in der Notaufnahme eines nahegelegenen Krankenhauses in Erwägung ziehen - zur Sicherheit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Hallo, Jakob,

erst einmal herzlich willkommen bei uns.

In den letzten 4 Monaten hatte ich 3-mal eine Grippe,

Ich gehe jetzt mal einfach davon aus, dass es eher ein grippaler Infekt, also mehr eine Erkältung war. Die ist zwar auch nicht gerade angenehm, aber nicht so schwerwiegend wie eine Grippe.

ich nehme seit 2006 ununterbrochen Enbrel 2-mal wöchentlich und habe ganz gute Erfolge erreicht.

Solange du mit dem Medikament gute Erfolge hast, solltest du dir überlegen, ob du es ab-, bzw.aussetzt. Mit anderen Biologics oder z. B. MTX wirst du ähnliche Schwierigkeiten mit Infekten haben. Berate dich unbedingt mit dem Arzt, der dir Enbrel verschreibt, ob eine Unterbrechung Sinn machen würde.

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jakob1

Danke für eure Antworten,

das Medikament Enbrel ist nicht das Einzige was ich bisher eingenommen habe, ich habe die Pyramide von unten bis oben durch.

Bin ja auch mit dem Enbrel zufrieden, aber wer kennt die Langzeitwirkungen?

deshalb wäre es für mich interessant wenn jemand mit Enbrel ähnliche Erfahrungen gemacht hat bzw. ausgesetzt hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • langläufer
      By langläufer
      Hallo in die Runde!
       
      Ich habe seit ein paar Jahren Schuppenflechte, besonders in Bereich der Kopfhaut und am Bauchnabel.
      Seit ein paar Tagen habe ich ziemlich starke Schmerzen im Bereich des linken Knies, besonders am Ende des Innen- und Außenbandes. Dazu kommen gelegentlich Schmerzen in unterschiedlichen Körperteilen dazu, linker Arm, rechte Achillessehne, dazu periodische Kopfschmerzen. Eine physikalische Verletzung liegt definiti nicht vor!
      Bisher bin ich mit der Krankheit recht gut klar gekommen, aber da ich Marathonläufer bin und im Jahr ca. 2000km laufe bedeuten diese Schmerzen und die Bewegungseinschränkung einen großen Einschnitt für mich.
      Hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir da eventell weiterhelfen und gibt es im Bereich um 04600 herum Gleichgesinnte?
      Dankeschön
       
       
    • Aprilblume
      By Aprilblume
      Hallo zusammen, 
      ich esse seit einigen Tagen regelmäßig einen halben Granatapfel pro Tag (morgens nüchtern und / oder am Abend so gut wie nüchtern) und kann sagen, ich fühle mich besser. 
      Als ich letztens aufgewacht bin, dachte ich, hm... irgendwas ist heute anders, ich fühle mich irgendwie besser, was hab ich gestern anders gemacht!? Dann fiel mir der Granatapfel ein. Ich bin direkt ins Internet und habe Granatapfel und Arthtritis gegoogelt und bin auch fündig geworden. Es gibt einige Studie zu Granatäpfeln und ihre Wirksamkeit bei diversen Krankheiten. Eventuell ist es für den einen oder anderen hier ja interessant. 
      Einen schönen Abend wünscht
      Aprilblume
    • Guest
      By Guest
      Ich habe seit Jahrzehnten Psoriasis und PSA. Vorrangig war  aber die Haut bei mir betroffen. Seit 2 Jahren nehme ich Cosentyx. Haut ist hervorragend geworden. Keine (!) einzige Plaquestelle mehr. Haut so gut wie nie! Jetzt habe ich seit einen halben Jahr immer stärker werdende PSA Schmerzen in allen(!) Gelenken. Laufen ist so gut wie unmöglich, Hände haben keine Kraft und schwellen an, nachts "erstarrt" mein ganzer Körper, morgens komme ich erst nach Stunden etwas im Bewegung. Muss  bis 3x Ibu 600 nehmen (manchmal nachts die 4.) um die Schmerzen aushalten zu können. Blutwerte sind gut. Guter  Entzündungwert, Rheumafaktor negativ, Leberwert ok, Morbus Bechterev negativ. Rheumatologe meint, es wäre ein orthopädisches Problem. Orthopäde will im Prinzip nur neue Gelenke einsetzen....nächste Woche ist der nächste Rheumatologentermin ?....Hat jemand ähnliches erlebt. Sprich dass Biologica die Psoriasis positiv beeinflusst und PSA nicht? Und dass trotz fehlender Entzündung Schmerzen vorhanden sind? Gibt es Biologica die eher für die Haut gut sind und andere für die Gelenke? Mtx vertrage ich nicht. Danke im voraus für eure Antworten!
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.