Jump to content

Recommended Posts

Athina

Hallo,

ich habe wegen Psoriasis im Genital- und Leistenbereich große Probleme mit normaler Unterwäsche. Die Reibung durch die Nähte im Schritt und die Naht/das Gummi in der Leiste sind Trigger und lösen heftigste Reaktionen aus - in diesem Winter war alles wund, die Haut teils eingerissen.

Wer kennt Unterwäsche, die nicht hauteng anliegt, keine Nähte im Schritt hat, am besten ein kurzes Bein ohne Abschlussnaht .... oder was immer es sonst gibt an in solchen Fällen tragbarer Unterwäsche?

Bin für jeden Tipp dankbar!

Behandlung mit Protopic: bei mir ist das eine Katastrophe, ich vertrage das nicht, die üblichen Symptome werden durch das protopic ausgelöst bzw. verschlimmert. Wer hat im Fall einer Psoriasis im Genital- und Leistenbereich ebenfalls Erfahrungen mit Protopic?

Danke für Eure Antwort.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kuno

Hallo Athina!

Leider kann ich Dir Deine Anfrage nicht beantworten. Bisher bin ich immer mit sehr milden MItteln einigermaßen klar gekommen. Ich trage Wäsche, die locker anliegt aber nicht scheuert. Beim Fahrradfahren habe ich ein paar Probleme, zumindest auf längeren Fahrten. Trotzdem begebe ich mich aber immer wieder auf's Fahrrad. Protopic habe ich mal ananderer Stelle ausprobiert, ohne dass ich eine positive Wirkung festgestellt habe. Durch eine Unachtsamkeit ist mir mal eine Spur davon ins Auge gekommen. Die Wirkung war so nachhaltig, dass ich das bis heute nicht vergessen habe, obwohl es 2007 passiert ist: Es hat "viehisch" gebrannt.

Da Du hier neu bist, möchte ich Dich begrüßen und hoffe, dass Du hier findest, was Du Dir gewünscht hast. Sicherlich hast du Dich schon umgesehen.

Viele Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

Hallo Athina,

Unterwäsche die nicht hauteng anliegt wirst du kaum finden.Es sei denn Du stehst auf "Großmutter`s" Unterhöschen. ;)

Schau mal hier rein wenn Du magst:http://www.lascana.de/string-panty-slip/panty/

Panty`s sind trotz PSO sehr angenehm zu tragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
gymnosophist

hallo atina..

da ich kein damenunterwäscheträger bin, aber so einiges an unterschiedlichen damenunterwäschen schon gesehen habe...kann ich deine frage gut verstehen. das was du suchst könnten schiesser baumwolle boxershorts sein.

und herzlich willkommen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Es gibt strings, die kaum die Leiste tangieren, die weich sind und sich besser tragen lassen, als frau denkt.

Da trifft dann sehr wenig Stoff und so mit auch Naht auf wenige Stellen Haut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Athina

Hallo an alle,

danke für die Hinweise und Tipps. Bisher ist aber nocht nichts für mich richtiges dabei. Es gibt zum Beispiel Unterwäsche für Reiterinnen - die können das ja auch nicht gebrauchen, Nähte im Schritt zu haben - und da habe ich bezahlbare Unterwäsche gefunden, die tatsächlich dort keine Nähte hat. Das ist schon mal gut, und wäre die Leistengegend nicht mitbetroffen, wäre das die Lösung. Es sind aber alles Slips, die bei mir in der Leiste scheuern und dadurch viel Schaden anrichten = Schübe auslösen. Wenn es so etwas gäbe mit etwas längerem Bein - das wäre das, was ich bräuchte.

Mir ist das (mittlerweile) ziemlich egal, ob das Oma-Unterwäsche ist oder nicht. In diesem Winter hat die Eitelkeit in dieser Hinsicht sehr nachgelassen, da wollte ich nur noch, dass das aufhört mit diesen dauernd offenen Hautstellen, die nur mit Kortisonsalbe abheilen. Das ist ja auch keine Lösung, also muss erst mal der Auslöser weg. Ich bin einigermassen bewegungsunfähig geworden, denn mit den offenendann auch blutenden und sehr schmerzhaften Stellen kann ich höchstens mal 500 m gehen. Dabei bin ich jemand, der sich viel bewegt und das für Körper und Seele braucht ....

Vielleicht fällt ja noch jemandem etwas ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Folken

Hallo Athina!

Ich kämpfe auch immer noch mit meiner PSO (falls es denn überhaupt eine ist) im Genitalbereich. Ich habe einiges an Mitteln inzwischen durch und bis jetzt hat mir nur Protopic einigermaßen geholfen. Am Anfang sind die Nebenwirkungen (heftiges Brennen, starker Juckreiz und Hautempfindlichkeit bei Wasserkontakt) doch recht intensiv, weswegen ich es auch einst absetzte. Nachdem mir aber hier im Forum Mut gemacht wurde, probierte ich es nochmal und kann dir versichern: Nach einiger Zeit werden die fiesen Nebenwirkungen verschwinden! Nach 1 Woche spürte ich kaum mehr dass ich mit Protopic behandle. Die Haut braucht leider ihre Zeit bis sie sich daran gewöhnt hat. Versuch einfach durchzuhalten, ich drück dir die Daumen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Athina

Hallo Folken,

Danke für Deine Rückmeldung.

Was das Protopic angeht, habe ich wirklich mit viel Geduld versucht, es auszuhalten. Ich habe es nach einem Besuch in der Ambulanz der Uniklinik in meinem Wohnort verschrieben bekommen und 3 Wochen lang angewendet, allerdings bei schon bestehender heftiger Entzündung mit offenen Stellen. Es ist eine katastrophale Verschlechterung eingetreten mit sehr heftigen Schmerzen. In der Universitäts-Tagesklinik, in der ich derzeit behandelt worden bin, meinte der Prof-Oberguru dann, dass bei heftiger Entzündung Protopic genau das falsche sei. Das wisse man mittlerweile aus diversen Studien. Erst müsse die Entzündung "niedergeknüppelt" werden mit Kortison, so drückte er sich aus.

Es wurden dann immer wieder Versuche mit Protopic gemacht (ebenfalls über drei Wochen) mit dem immer gleichen Ergebnis: sofortige Verschlechterung. So glaube ich also nicht mehr, dass Protopic mir hilft. Die Krankenschwestern auf der Station bestätigen mir, dass Protopic von manchen Menschen sehr gut vertragen wird, von anderen aber gar nicht. Ich sei da nicht die einzige. Was ist dann aber die Alternative zum Kortison?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • bakomax
      By bakomax
      Nun gut dann stelle ich mich auch mal kurz vor.
      Ich bin 44 Jahre, männlich, und lebe in Köln.
      Mit der Schuppenflechte habe ich seit Jahrzehnten zu tun.
      Meine absoluten Problemstellen sind die Kopfhaut, der Analbereich
      und der Genitalbereich.
      Auf meiner Kopfhaut bilden sich augenblicklich kleine Schuppen-Gebirgslandschaften, die ich abends beim Fernsehen mit meinen Fingernägeln
      deselektiere.
      Die Couch sieht danach immer extrem schuppig aus. Ein Staubsauger steht immer griffbereit. Kein schönes Bild für meine Frau und meine Söhne.
      Im Genitalbereich habe ich sehr starke Reizungen.
      Teilweise juckt die Haut so stark das ich nachts richtige Hautfetzen wie bei einem Lepra-Kranken abziehen kann.
      Danach bildet sich aber keine gesunde Haut, sondern wieder diese "Abziehhaut".
      Im Analbereich habe ich richtige Krusten, die ich ebenfalls gewissenhaft "abpiddele".
      Lange Rede kurzer Sinn.
      Oben, Vorne und Hinten sehe ich augenblicklich nicht gerade ansehnlich aus.
      Habe das aber auch im Augenblick extrem schlimm.
      Diesen Zustand möchte ich ändern bzw. besser in den Griff bekommen.
      Bin seit vielen Jahren bei vielen Dermatologen gewesen.
      Habe Cortison, Salben und sonstige Anwendungen über mich ergehen lassen.
      Aber was richtig geholfen hat habe ich noch nicht gefunden.
      Ich möchte keine Vorschläge für 30 interessante Salben erhalten, sondern eine Anwendung erfahren, die nicht schadet und die ich regelmäßig nutzen kann.
      Ich bin keinesfalls frustiert und ein lebenslustiger Mensch.
      Ich möchte mich aber in Zukunft mehr um die wesentlichen Dinge kümmern und eben nicht so stark um Schuppen.
      Ich weis das man die pso nicht heilen kann, ist bei mir klar belegt bzgl. Genetik in meiner Familie.
      Aber es muss doch eine Art Fahrplan geben, wie man mit kontinuierlicher Hautpflege die Problemzonen in den Griff bekommt.
      Ich möchte über meine Haut bestimmen und nicht umgekehrt.
      Würde mich freuen wenn es zu einem netten Dialog kommt, am besten mit einer win-win-Situation.
      Gruß
      bakomax (das sind die Anfangsbuchstaben meiner drei Söhne)
    • jörg
      By jörg
      Hallo,
      ich bin "neu" und möchte über meinen Zusatnd und meinen Leidensweg schreiben.
      Zuerst färbte sich der Zehennagel braun-gelblich. Dann folgte
      schuppige Kopfhaut. Jahren später kamen schuppige Stellen an
      Ellenbogen und Halsbereich auf.
      Nun folgte das Restprogramm : Fußnägel und Fingernägel wurden
      sehr stark befallen. An Beinen, Gesäß und besonders im Geni-
      talbereich setzt sich die schuppige Haut durch.
      Jetzt wird sogar am Hals sowie auf dem Kopf die Flecht
      wieder stärker und läßt einen fast verzweifeln.
      Was kann noch kommen. Wann ist das "wachtum" zu Ende?
      ...............
      Ein dreiviertel Jahr habe ich 5 mal die Woche in dem
      UV-Gerät gestanden, verschiedene Cortisonsalben auspro-
      biert. Alles vergebens.
      Jetzt gehe ich zu einem Heilpraktiker und hoffe auf Bes-
      serung.
      Wir werden sehn und fühlen.
      Für Tipps und Tricks bin ich selbstvertständlich dankbar.
      Fragen werden ebenso per Email beantwortet.
      Gruß und wenig Schuppen Jörg
    • Granny
      By Granny
      Seit sehr langer Zeit schreibe ich mal wieder hier.
      Ich habe vieles verfolgt und nun weiß ich einfach nicht mehr weiter.
      Wer kann mir bitte helfen ?
      Ich suche eine Salbe oder Creme die mir den Juckreiz im Genitalbereich beendet.
      Ich habe eine zusammengestellte Salbe aus der Apotheke-die verschreibt mir der Doc.Da ist aber Cortison enthalten.
      Ich habe sehr lange überlegt ob ich hier anfrage-ist mir sehr unangenehm.Ich weiß einfach nicht weiter.
      Ich habe PsA und nehme als Basismedikament Arava 20mg.
      Gruß Granny
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.