Jump to content
Sign in to follow this  
Teufelchen28

"Mein persönliches Wunder" PSO nach 22 Jahren weg !!

Recommended Posts

Matjes

Mariechen, doch, es kann schlimmer werden.

Und einfach so Proben zu benutzen, ohne zu wissen, was drin ist, davon würde ich dir abraten. Das geht sehr schnell nach hinten los.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Strahlemann

Sooo... guten Morgen.

jetzt schwenke ich mal ein.

Ich muss sagen, EGAL WELCHE Creme es ist, es wird NIE !! das Ziel erreichen, die Schuppenflechte loszuwerden!!!...

Die "normalen" Cremes lindern nur bzw. erleichtern uns das Leben. - ohne Juckreiz und ne geschmeidigere Haut.

Kortison ist nur ein "Gift-Wundermittel", das eben nur die äusseren Erscheinungen in den Körperinneren zurücktreibt! Ursachenbehebung = Null!

Also macht euch - einschliesslich mir - keine Hoffnungen, dass es für die Zukunft mal ein Produkt geben wird, alle Sorgen loszuwerden.

Ich finds ja echt immer noch "lustig", dass einige dran glauben!!! Denn aus solchen Menschen kann man echt leichtes Geld machen (wenn man profitgierig ist bzw. ein kaltes Herz hat)

das wärs erst mal wieder von meiner Seite :D

Amen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pollux

Wobei bemerkt werden muss, dass Kortison kein "Gift-Wundermittel" ist, sondern in der Nebennierenrinde synthetisiert und ausgeschüttet wird, bei uns allen.

Bei richtigem Einsatz ist es sogar ein lebensrettendes Medikament.

Wer weiterlesen will, findet hier Stimmen im Forum für an Morbus Chron Erkrankte, das ja auch wie die Pso eine Autoimmunerkrankung ist.

http://www.croehnchen-klub.com/crohn-forum/index.php?page=Thread&postID=489286a6f0e54d#post489286

Edited by Pollux

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Sooo... guten Morgen.

jetzt schwenke ich mal ein.

Ich muss sagen, EGAL WELCHE Creme es ist, es wird NIE !! das Ziel erreichen, die Schuppenflechte loszuwerden!!!...

Die "normalen" Cremes lindern nur bzw. erleichtern uns das Leben. - ohne Juckreiz und ne geschmeidigere Haut.

Kortison ist nur ein "Gift-Wundermittel", das eben nur die äusseren Erscheinungen in den Körperinneren zurücktreibt! Ursachenbehebung = Null!

Also macht euch - einschliesslich mir - keine Hoffnungen, dass es für die Zukunft mal ein Produkt geben wird, alle Sorgen loszuwerden.

Ich finds ja echt immer noch "lustig", dass einige dran glauben!!! Denn aus solchen Menschen kann man echt leichtes Geld machen (wenn man profitgierig ist bzw. ein kaltes Herz hat)

das wärs erst mal wieder von meiner Seite :D

Amen!

Strahlemann,

ich denke mal dass die Mehrzahl der hier im Foum befindlichen User schon wissen, dass die meisten Autoimmunerkrankungen wie PSO/PSA worum es hier ja meistens geht, im Moment noch nicht heilbar sind. Heisst aber nicht, dass der Code dazu nicht irgendwann mal genackt wird. Ob dies meine Generation (rund um 50 und aufwärts), noch erlebt weiss ich nicht, aber, für die nächste sicher von grossem Gewinn.

Man wird-wie Du schreibst-mit Cremes und Salben-die Schuppenflechte nicht los, aber, es gibt durchaus Medikamente die, innerlich oder äusserlich angewendet, die Symptome die uns allen durch Schuppung, Juckreiz, Schmerzen ect. den Alltag schwermachen, und hierbei meine ich kein Cortison, sehr gut helfen.

In wieweit man sich darauf einlässt, die Medikamente sind ja auch keine Bonbons, bleibt aber jedem selbst überlassen. Die Möglichkeit, die Erkrankung besser in den Griff zu bekommen besteht also durchaus.

Wobei bemerkt werden muss, dass Kortison kein "Gift-Wundermittel" ist, sondern in der Nebennierenrinde synthetisiert und ausgeschüttet wird, bei uns allen.

Bei richtigem Einsatz ist es sogar ein lebensrettendes Medikament.

Da möchte ich Pollux ausdrücklich Recht geben, in Notfallsituationen rettet es manchem Menschen tagtäglich das Leben, und es gibt auch Erkrankungen die auf eíne regelmässige Einnahme von Cortison nicht verzichten können, leider gibt es noch keinen passenden Ersatz mit weniger Nebenwirkungen dafür, wenn nicht heute heisst nicht niemals. Bei chronischen Erkrankungen bestimmt i.dR. der Patient mit was er einnimmt.

Viele Grüsse

Saltkrokan

Edited by Saltkrokan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Roedi

Creanolona Salbe müsste es sein.

Acetonido de fluocinolona 1 mg, neomicina 7 mg,polimixinab 500u.i

ean nr 8 470006522974

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Psototyp
      By Psototyp
      Hallo Leute, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen , ich weiß hier gibt es sehr erfahrene unter euch. Also folgendes ich spritze seit knapp 2 Monaten Hulio (Humira) biosimilar . Es wird auch langsam langsam besser , nur nicht überall. Meine Frage wäre kann ich neben dem spritzen noch kortsion schmieren auf die Stellen die bisschen hartnäckiger sind und wo sich noch nicht so viel getan hat? Müsste dringen zum Friseur und auf dem kopf sind die Schuppen noch sehr stark .Ich habe hier irgendwo mal gelesen es sei nicht gut während einer Behandlung mit Medikamenten noch zusätzlich kortison zu schmieren ,aber in Studien wird auch nebenbei kortison geschmiert . Hoffe ihr könnt mir weiter helfen . Und mit kortison ist das Daivobet gemeint. Liebe Grüße 
    • amberli
      By amberli
      Hallo an euch alle. Ich habe mich noch nie im Netz über meine Krankheit geäußert, aber meine aktuelle Erfahrung mit einem neuartigen Spray muss ich einfach loswerden. Vielleicht eine Hoffnung für viele andere Mitleidende.
      Ich habe seit über 6 Jahren Psoriasis, am Knie, teilweise bischen Ellenbogen und Ohr...Mal mehr und mal weniger. Das rechte Knie ist aber mein größtes Problem, da ist es ungefähr handflächengroß. Natürlich schon einiges hinter mir an Cremes und Artzbesuchen. die alle nichts gebracht haben. Da es aber an einem eher unauffälligen Ort ist schleppe ich es einfach so mit mir rum. Jeden Abend wenn ich zur Ruhe komme überkommt mich ein starker Juckreiz, kratze teilweise auch vor Wut und will eigentlich nur daß es aufhört. Denke dass ich mit der letzten Schuppe vielleicht Ruhe bekomme. Stark aufgekratzt tue ich dann Penaten Creme drauf, was auch so ein bischen hilft. Die Wunden heilen mehr oder weniger, ich kratze dann natürlich die heilenden Wunden am nächsten Tag mit auf und der Kreislauf nimmt kein Ende.
      Bin kein Freund von Medikamenten und hoffte einfach daß es irgendwann aufhört.
      Anfangs Oktober 2016 hat mir eine Freundin ein Spray und eine Hautlotion gegeben. Die Produkte enthalten nur natürliche Bestandteile und Bioresonanzen. Es handelt sich um ein ganz neues Konzept der Stimulation von neuen gesunden Zellen und Aktivierung der Selbstheilungskräfte.    War natürlich eher skeptisch, aber was solls....habe ja nichts zu verlieren...   Ich habe das Spray und die Lotion zweimal täglich angewendet und alles mit Fotos dokumentiert. Kann die Entwicklung gerne an euch alle zeigen, wenn man hier Fotos zeigen darf, wie gesagt bin aktuell noch dabei. Ihr könnt euch also selbst davon überzeugen und vielleicht mit verfolgen. Die Schuppung und der Juckreiz sind fast ganz verschwunden, die Haut ist ganz weich geworden. Anfang Oktober hatte ich noch eine ganz spröde, tief gefurchte und trockene Haut wie bei Elefanten :o( , die beim Kratzen regelrecht aufplatzte. Muss aber zugeben, dass mich gestern doch wieder ein Juckreiz überfallen hat und ich dummerweise gekratzt habe. Da die Haut aber mittlerweile ziemlich glatt und weich ist, hält sich der Schaden in Grenzen. Ärgere mich aber trotzdem unheimlich.   Bin meiner Freundin so unendlich dankbar und hoffe daß es komplett weg geht...damit das endlich aufhört und ich wieder Ruhe habe.   Ach ja, mein Sohn (8) quält sich schon seit 1 Jahr mit einem wandernden Schimmel, waren auch bei mehreren Ärzten.. benutzen seit 1 Jahr Kortison,...wollten schon starke Medikamente geben. Haben sogar seine geliebten Meerschweinchen verkauft (falls sie der Auslöser sind),.   Das Spray und die Creme von meiner Freundin habe ich jetzt nur 4x drauf und kann es nicht glauben. Der kleine Schimmelbefall auf seinem Nagel ist schon fast weg..und der große Befall auf seiner Hand heilt unwahrscheinlich schnell ab,....So war seine Haut seit 1 Jahr nicht mehr...Bin fleisig am Fotografieren. So etwas glaubt man nur wenn man es selber sieht.   Liebe Grüße an euch alle, wenn ich darf werde ich Fotos hochladen.    
    • Satureja
      By Satureja
      Hallo
      Ich behandle meine Psoriasis am Bein zurzeit mit einer stark wirksamen Kortisonsalbe (Diprosalic) und würde gerne wissen, wie lange ich warten soll zwischen den Anwendungen. Meine Hautärztin meinte, ich soll die Salbe 1 Woche jeden Tag anwenden und anschließend Psorcutan-Salbe verwenden - sobald es wieder schlimmer wird dann wieder die Kortisonsalbe. Da ich durch das Psorcutan bisher kaum Besserungen festgestellt habe und die Schuppenflechte rasch wieder zurückkommt nach dem Kortison (trotz "ausschleichen") stellt sich eben die Frage, wie lange ich warten kann zwischen den Kortisonbehandlungen. Die Fläche ist ca. so groß wie zwei Handflächen.
      Dasselbe gilt für meine Kopfhaut - Advantan Lösung und dann Curatoderm. 
      Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen, 
      Satureja
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.