Jump to content
Dudelu

Die Nacht war kurz!

Recommended Posts

Dudelu

wieder aufgewacht, habe die Pso schon lange sie hat geschlafen ohne es zu wissen. Nun ist sie aufgewacht und aktiv.

Leide unter Schlafstörungen. Auch die Psy macht nicht mit, jede Nacht wach und die Gedanken gehen nicht aus dem

Kopf mein ganzes Leben zieht vorbei. Ängste machen sich breit. Wer kennt das? Ein Psy Doc kann da zwar abhilfe

schaffen aber Medizin kann da nicht viel helfen. Glaube das mein Körper mich von Innen auffressen tut. Diese

schwarzen Stunden sind die Hölle plus die Einsamkeit. Und die Schmerzen. Welche Tips habt Ihr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alleswirdwiedergut

Guten Morgen Dudelu,

ich kenne das! Vor knapp 4 Jahren ging es mir noch genau so! Ich habe mir mit geführten Meditationen, Yoga und Homöopathie geholfen. Zum Glück hatte ich 2 gute Freunde die mich in dieser Zeit sehr kräftig unterstützt haben. Natürlich braucht alles seine Zeit und muss auch verarbeitet werden. Hast Du gerade einen PSA Schub? Wie behandelst Du die PSA?

Ich empfehle Dir den Besuch bei einem Heilpraktiker und auch Meditation z.b. diese hier:

http://www.amazon.de...e/dp/3442336562

Vielleicht würde Dir eine Selbsthilfegruppe gut tun. Reden tut immer gut und Du wärst in einer Gemeinschaft mit Gleichgesinnten.

Ich wünsche Dir schnelle Hilfe

lg. Alleswirdgut

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

...sicher entsteht hier eine Teufelskreis und dem kann man sich manchmal kaum entziehen. Gerade Nachts, wenn Ruhe ist, fangen die Gedanken an zu kreiseln. Körper und Geist gehören nun mal zusammen. Denke auch, dass mein Körper mit dem PSA-Schub letzlich die Notbremse gezogen hat, mir damit gesagt hat, wird Zeit, dass du dich mal um dich selber kümmerst.

Meine Strategie ist es mit kleinen Schritten aus dem Kreis wieder raus zu finden, nicht das Große sehen sondern kleine Erfolge feiern....z.B.: wenn ich mich wieder einigermaßen bewegen kann, die Kaffeetasse an manchen Tagen wieder mit Rechts festhalten, meine Unterschrift wieder aussieht, wie meine ... kommen mit Sicherheit wieder bessere Zeiten. War mir auch sehr tröstlich, hier auf Leute zu stoßen, die mt den selben Schmerzen zu kämpfen haben.

Und zu guter Letzt kann frau über alles Witze machen....da bietet diese Forum auch reichlich Stoff. :D Es ist z.B. höchst erstaunlich, was für eckig Kartoffeln unter runden Schalen herauskommen, wenn man sie als Rechtshänderin mit links schält!

Wünsch dir Gute Besserung und ein Lächeln ins Gesicht.

Edited by Supermom

Share this post


Link to post
Share on other sites
andreas42

wieder aufgewacht, habe die Pso schon lange sie hat geschlafen ohne es zu wissen. Nun ist sie aufgewacht und aktiv.

Leide unter Schlafstörungen. Auch die Psy macht nicht mit, jede Nacht wach und die Gedanken gehen nicht aus dem

Kopf mein ganzes Leben zieht vorbei. Ängste machen sich breit. Wer kennt das? Ein Psy Doc kann da zwar abhilfe

schaffen aber Medizin kann da nicht viel helfen. Glaube das mein Körper mich von Innen auffressen tut. Diese

schwarzen Stunden sind die Hölle plus die Einsamkeit. Und die Schmerzen. Welche Tips habt Ihr.

versuch mit kleinen schritten da raus zu kommen. Hol dir Rat bei einem Facharzt und vielleicht geht es dir ja mit den richtigen

Medikamenten etwas besser so das deine Lebensfreude wieder gestärkt wird.

Es kann die Hölle sein das weis ich aber glaub mir auch du findest die Hilfe die brauchst wenn du den ersten Schritt machst

Viel Glück

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matjes

Hallo Dudelu,

ich denke, sehr viele hier kennen das und haben von Zeit zu Zeit damit zu kämpfen, ich selber nicht ausgeschlossen.

Schreib ruhig, wie es dir geht, was du fühlst und wenn du mutlos bist.

Manchmal hilft es schon ein Stückchen weiter, wenn man weiß, dass man nicht alleine damit steht. Dafür ist dieses Forum ja da.

Wenn du nicht weißt, ob es in deiner Nähe eine Selbsthilfegruppe gibt, frag doch einfach hier mal nach, ob jemand etwas weiß.

Hilft einem manchmal einfach dabei, aus dem Haus zu kommen und man ist dabei gleich mit anderen Betroffenen im Gespräch.

Die trüben Gedanken in der Nacht und die Schmerzen können sie dir nicht nehmen aber vielleicht neuen Lebensmut geben und Hilfestellung.

Viel Mut und Kraft wünscht dir, Martina :)

Du kannst auch gerne unser Sorgentelefon nutzen, wenn du Gesprächsbedarf hast. Trau dich ruhig!

Edited by Matjes

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eleyne

Hiho,

lass doch mal deinen Vitamin-D und Vitamin-B12-Spiegel testen von Deinem arzt. Wenn mein Vit-D Wert wieder ganz ganz niedrig war, hatte ich auch mit dunklen Gedanken und schlaflosen Nächten zu kämpfen. Das wäre ein Ansatzpunkt ... bzw. frag bei Deinem Arzt nach Johanniskrauttabletten ... die Hochdosierten gibt es nur auf Rezept. Auch die helfen, dass die Gedanken nicht so heftig Karussell fahren nachts und hellen die Stimmung auf. Ich finde es legitim, sich in solchen Situationen medizinische Hilfe zu holen ... auch wenn es einem selber schwer fällt. Den Tipp mit der Selbsthilfegruppe finde ich auch sehr gut ... :daumenhoch: - das hilft auch oft weiter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje

Auch die Psy macht nicht mit, jede Nacht wach und die Gedanken gehen nicht aus dem

Kopf mein ganzes Leben zieht vorbei. Ängste machen sich breit. Wer kennt das? Ein Psy Doc kann da zwar abhilfe

schaffen aber Medizin kann da nicht viel helfen. Glaube das mein Körper mich von Innen auffressen tut. Diese

schwarzen Stunden sind die Hölle plus die Einsamkeit. Und die Schmerzen. Welche Tips habt Ihr.

Auch wenn es zunächst plausibel erscheint, müssen die Ängste und die Schlaflosigkeit nicht unbedingt im Zusammenhang mit der PSA stehen. Natürlich, wenn du vor Schmerzen aufwachst, dann schon. Dennoch würde ich dir raten, mal dein Blut checken zu lassen - Eisenwerte, B12, Schilddrüsenwerte etc. Manchmal ist dort die Ursache zu finden.

Alles Gute

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

"jede Nacht wach und die Gedanken gehen nicht aus dem Kopf" Du musst versuchen, nicht mit dem Kopf voller Gedanken ins Bett zu gehen...versuch dich dort besser zu entspannen und nicht grübeln! Wenn wir uns abends im Bett zu sehr Gedanken machen, was denn aus morgen wird, kommen wir nicht in den Schlaf. Das Gehirn kann nicht abschalten. Es gibt Techniken (schau mal im Internet), die das Schlafen und Einschlafen erleichtern. Zudem bin ich auch der Meinung, du musst einen Arzt aufsuchen, Schlaflosigkeit muss nicht immer unbedingt mit harten Medis behandelt werden, manchmal helfen auch schon sanftere Methoden, sich den nötigen Schlaf zu gönnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Köln

Hallo Dudelu,

ich weiß, was Du meinst. Ich kenne das auch. Zur Zeit glücklicherweise nicht.

Wie wäre es, wenn Du abends noch Sport machst. Irgendeine Sportart, die Dir liegt. Ich würde z.B. laufen.

Dann bist Du schon mal körperlich erschöpft und vielleicht kann der Körper den Geist übertrumpfen.

Viel Erfolg,

Gina

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

So 2 - 3 Glas guten Whisky sind auch wunderbar entspannend und helfen beim Einschlummern. smiley_emoticons_whiskey.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Ach VanNelle was für ein Rat :wacko: ....eine Träne wird nicht süßer, wenn sie in ein Schnapsglas fällt! :(

He Dudelu, versuch doch mal Hilfe bei einer Beratungsstelle zu bekommen, einen Psychologen oder Seelsorger zu finden. Ganz ehrlich, manchmal hilft es schon, die Probleme mal vor einer anderen Person anzusprechen und man kann wieder die eigenen Gedanken klarer wahrnehmen.

Eins ist absolut blöd, die ganze Nacht auf den Wecker zu schauen und zu grübeln. Dann lieber aufstehen, einen Nachtspaziergang machen, sich in die Badewanne legen, Musik hören, warme Milch mit Honig trinken....tu DIR was Gutes in diesem Moment!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

So 2 - 3 Glas guten Whisky sind auch wunderbar entspannend und helfen beim Einschlummern. smiley_emoticons_whiskey.gif

So ein schlechter Rat ist das ja nun auch nicht :P Man sollte sich nicht regelmäßig betrinken, aber ein Gläschen Wein zur Entspannung (bei Bedarf) vorm Schlafengehen lässt einen auch entspannen! :wub:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

So ein schlechter Rat ist das ja nun auch nicht tongue.png Man sollte sich nicht regelmäßig betrinken, aber ein Gläschen Wein zur Entspannung (bei Bedarf) vorm Schlafengehen lässt einen auch entspannen! wub.png

Jo als entspannende Einschlafhilfe gerne doch :) , als Lebenshilfe eher untauglich! :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

Nicht jammern und picheln sondern hammern und sicheln!? :huh:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Nicht jammern und picheln sondern hammern und sicheln!? huh.png

LOL! :D Passt zwar überhaupt nicht hierher - ist aber guuuuut! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
∇ΩΩΩ∇

So 2 - 3 Glas guten Whisky sind auch wunderbar entspannend und helfen beim Einschlummern. smiley_emoticons_whiskey.gif

Endlich mal ein guter und handfester Vorschlag. Lasst die Frauen meditieren und laufen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alleswirdwiedergut

Dudelu, wie geht es Dir?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • wuraider
      By wuraider
      Guten Tag!
      Vor ein paar Wochen hat es bei mir bei den Ellebnbogen angefangen und nun ist fast mein ganzer Körper inkl. Kopfhaut,Hände und Füsse von Psoriasis befallen.An den Händen ist es besonders schlimm und es haben sich schon Hautrisse gebildet die sehr schmerzhaft sind.
      Ich arbeite seit 10 Jahren im gleichen Betrieb und hatte zwischendurch zwei Nervenzusammenbrüche durch Umstände in der Firma erlitten und bin psychisch sehr angeschlagen und desshalb auch in Behandlung bei einem Psychologen.Den letzten Zusammenbruch hatte ich ca vor einem Monat und eine Woche später kam dann zu allem noch die Psoriasis zum Vorschein.
      Mittlerweile kann ich Nachts kaum noch schlafen und bin innerlich sehr nervös.
      Da ich in meinem Beruf als CNC Mechaniker mit Kühlemulsionen,Oelen und Reinbenzin in Kontakt bin und sehr viel mit den Händen arbeiten muss ist es durch die Schmerzen an den Händen momentan unmöglich den Beruf weiter auszuüben.
      Jedenfalls hat die Firma kein Verständnis.Da ich in letzter Zeit dadurch Krank geschrieben wurde (Nervenzusammenbrüche und Psoriasis) bekam ich schonmal ne Kündigungsandrohung wegen zu vielem Fehlen in der Firma.
      Ich bin recht verzweifelt und weiss nicht mehr weiter.Nächste Woche habe ich endlich einen Termin beim Hautarzt bekommen und hoffe auf Hilfe.
      Mein Psycholog hat mir geraten die Firma zu wechseln,aber in diesem psychischem Zustand und mit Psoriasis kann ich unmöglich etwas Neues in Angriff nehmen.
      Hat es hier im Forum auch Betroffene,die Ihre Arbeit durch Psoriasis aufgeben mussten?
      Jedenfalls bin ich sehr auf das Geld angewiesen und kann mir eine Kündigung nicht leisten.
      Ich hoffe nun,dass mich der Arzt vorübergehend Arbeitsunfähig schreiben kann,so dass mir die Firma nicht kündigen kann/darf und so weiterhin mein monatlichen Lohn erhalte.
      jedenfalls bin ich froh,dass ich dieses Forum gefunden habe..........
    • Fluchtfahrzeugfahrer
      By Fluchtfahrzeugfahrer
      Hallo liebe Leute
      Um das vorweg gleich mal zu klären: ich habe keine PSo sondern ein Seborrhoisches Ekzem im Gesicht. Leider gibt es kein spezielles Forum für SE.. mmhh oder habe ich da etwas übersehen??... na auf jedenfall schaue ich schon eine lange Zeit immer mal wieder auf dieser Seite sowie im Forum vorbei und habe mich heute dazu entschlossen mich anzumelden... naja, nun... nicht einfachso... ich bin einfach grade etwas arg verzweifelt, ich kann tun was ich will, ich bekomme es nicht in den griff.. das Ekzem geht mir immer mehr an die psyche... neeeiiin, es juckt nicht, es blutet nicht und lässt sich manchmal sogar ganz kurz wegzaubern ... aber es sitzt im gesicht und es zeigt sich wann es will und ich komme mir immer hilfloser vor... würde mich also freuen wenn sich hier noch andere SE Leidensgenossen zum Austausch finden würden ...natürlich auch PSOler, also meldet euch
      grüßle
      Jonas
    • Claudia
      By Claudia
      Wir strolchen gerade auf der Fortbildungswoche der Hautärzte in München herum. Die meiste Zeit hören wir Vorträge zu sehr verschiedenen Themen, die mal mehr und mal weniger mit der Psoriasis zu tun haben. Was uns auffällt: In nicht einer Veranstaltung ging und geht es um Rehabilitation, um "Kuren". Natürlich haben Hautärzte andere Schwerpunkte, aber zu den Therapie-Möglichkeiten sollte es schon (noch) gehören. Was uns andererseits freut: Es gibt noch immer Forscher, die sich mit der topischen Therapie auch der Schuppenflechte – also Salben, Cremes und Co – beschäftigen. Innerliche Medikamente sind nicht das Ein und Alles – das wurde heute in mehreren Vorträgen deutlich. Und: Das Thema Psyche wird von Hautärzten nicht vergessen – auch wenn es bei weitem noch stärker beachtet werden könnte.
      Außergewöhnlich auch für Hautärzte war heute ein Vortrag "Über das Riechen". Wir schreiben ja – wie angekündigt – noch eine Zusammenfassung der neuen Erkenntnisse oder interessantesten Fakten, aber so viel sei verraten: Wer nett träumen möchte, sollte sich mit Orangenduft umgeben. Frauen, die jünger wirken möchten, könnten es mit Grapefruit-Duft versuchen. Damit lassen sich angeblich ganze sechs Jahre "herausholen" – und das soll nur auf Männer so wirken.
      Nach zwei Tagen mehr oder minder Dauerregen ist es heute das erste Mal seit morgens trocken. Davor regnete es oft nicht einfach, sondern es schüttete wie aus Eimern. München versucht also endlich, uns irgendwie für sich einzunehmen. Ein kleines bisschen trägt dazu auch ein wundervoller Wurstautomat dazu bei – siehe Foto. So etwas kennen wir aus Berlin nicht Leider werden wir aber keine Zeit haben, Nela und Nobby zu besuchen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.