Jump to content

Recommended Posts

Weniko

Hallo zusammen,

Ich habe seit 30Jahren Psoriasisarthitis. Als Basismedikament nehme ich seit 20 Jahren Azathioprin. Bin bis vor drei Jahren sehr gut damit zurecht gekommen. Seit drei Jahren habe ich Biologics ausprobiert. Erst Humira gespritzt. Ging fast zwei Jahre sehr gut. Habe dann den chronischen Reizhusten bekommen und musste damit aufhören. Nächste Variante war Enbrel. Acht Monate gespritzt und wieder at der Reizhusten auf. Letzteres zusätzliches Medikament war Dan Roactemra einmal monatlich als Infusion. Wieder nur sechs Monate. Dann Reizhusten. Mein Rheumatologe möchte nun auf Mabthera einstellen. Heute war ich in der Fachklinik zu weiteren Medikation. Leider wie es mir heute mitgeteilt wurde, wird Mabthera nicht in Frage kommen, da der Hersteller in Sachen Psoriasisarthitis anscheinend nicht mehr weiter entwickelt hat. Nun soll ich auf MTX eingestellt werden. Wer hat hier Erfahrungen von einem ähnlichen Verlauf.

Danke vorerst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Saltkrokan

Hallo Weniko,

Mabthera (Rituximab) ist m.E. nicht für die PSA zugelassen sondern nur für die rheumatoide Arthritis.

Es wäre möglich dass als off-label zu erhalten, käme dann aber auf den Arzt/Klinik an.

Ich schreibe Dich da aber mal im PN persönlich an.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas

Mabthera (Rituximab) ist m.E. nicht für die PSA zugelassen

Na das weiss er doch, hatt es doch selbst mir reingeschrieben ;) .

Leider wie es mir heute mitgeteilt wurde, wird Mabthera nicht in Frage kommen, da der Hersteller in Sachen Psoriasisarthitis anscheinend nicht mehr weiter entwickelt hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Hallo Weniko,

Mabthera (Rituximab) ist m.E. nicht für die PSA zugelassen sondern nur für die rheumatoide Arthritis.

Es wäre möglich dass als off-label zu erhalten, käme dann aber auf den Arzt/Klinik an.

Andreas,

man(n) sollte dann auch alles zitieren und nicht aus dem Zusammenhang reissen.

Freundlichste Grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Sanneb
      By Sanneb
      Hallo zusammen,
      ich möchte euch berichten, wie ich meine Nagelpsoriasis vollständig in den Griff bekommen habe - und zwar mit Omega-3- Fettsäuren.
      Ich hatte zuvor Nagelpso an beiden Daumen, die Nägel dort hatten tiefe Furchen, Tüpfel und Wellen und an den Seiten leichte Ölflecken.
      Ich habe dann, eigentlich nur, um die Schmerzen wegen einer beginnenden Psoriasis athritis an den Daumengelenken wegzubekommen, angefangen Omega- 3- Fettsäuren einzunehmen. Zuerst mit Kapseln (da ist Fischöl drin, die nehme ich jetzt nur noch auf Reisen) und später mit Leinöl 2x täglich. Jetzt nehme ich nur noch 1x täglich 1 Eßlöffel Leinöl, den ich in Magerquark rühre (ist wohl für die Resorption wichtig, Hüttenkäse soll auch gehen). Das Ganze ist Grundlage für mein Müsli geworden, ist ganz unkompliziert. Auf jeden Fall war die für mich absolut erstaunliche Nebenwirkung, dass mir innerhalb kürzester Zeit völlig normale Daumennägel gewachsen sind. Und die Schmerzen in den Gelenken habe ich bis jetzt auch wieder im Griff.
      Ich hoffe, ich konnte damit jemandem helfen,
      viele Grüße Sanneb
    • Claudia
      By Claudia
      Hallo Ihr,
      wir hatten heute im Märkischen Zentrum einen Stand, an dem wir über Schuppenflechte und Psoriasis arthritis und natürlich über unsere Berliner Selbsthilfegruppe informiert haben. Eine Betroffene berichtete, dass sie mit Phytodolor-Tinktur gute Erfahrungen in Bezug auf ihre Psoriasis arthritis gemacht hat.
      Hat das jemand von euch schon einmal ausprobiert?
       
    • kamillentee
      By kamillentee
      Hallo,
      ich bin 25 und vor etwa 3 Jahre wurde bei mir PSA diagnostiziert. Seitdem nehme ich einmal in der Woche 15mg MTX (Spritze) und am Tag darauf Fol-Säure in Tablettenform. Aktuell spiele ich mit dem Gedanken die Therapie abzubrechen, mein Rheumatologe rät mir aber eher davon ab - jedoch ohne wirkliche Argumente dafür anzuführen. Kurz zu meinem Krankheitsbild: Meine Gelenkprobleme (Zwei Finger, ein Zeh und das linke Sprunggelenk) sind wenige Woche nach Beginn der Therapie verschwunden und seitdem bin ich auch beschwerdefrei. Meine Psoriasis ist eher schwach ausgeprägt (Kopfhaut + Intimbereich). Zwar ist meine Haut rötlich gefärbt, abgesehen von gelegentlichem Jucken habe ich aber keine Beschwerden - sprich es handelt sich in erster Linie um ein ästhetisches Problem. Durch die Einnahme von MTX hat sich da überhaupt nichts verändert. Auch das MTX hat bei mir nie Probleme gemacht, ich konnte nicht einmal leichte Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen oder Übelkeit feststellen. Gemessen daran wäre es also kein Problem, die Therapie wie gehabt fortzusetzen. Da MTX an sich jedoch natürlich nicht gut für den Körper ist, würde ich persönlich gerne den Versuch wagen, den Wirkstoff abzusetzen. Ich habe jedoch bedenken, dass meine Gelenkschmerzen wieder zurückkehren - bei der Psoriasis mache ich mir weniger Sorgen, da sie sich während der Therapie wie gesagt sowieso nicht verbessert hat. Wie schätzt ihr meinen Fall ein? Macht es Sinn den Versuch zu wagen (natürlich würde ich das nochmal mit meinem Rheumatologen absprechen und nach seiner Empfehlung durchführen - vll zunächst mit einer geringeren Dosis?) oder zeigen Erfahrungsberichte, dass ich wohl direkt mit einem Schub rechnen muss?
       
      Vielen Dank im Voraus!
       
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.