Jump to content
Sign in to follow this  
Jakob89

Wie sieht es mit der Vererbung aus?

Recommended Posts

Jakob89

Guten Morgen!

Ich habe eine Frage an euch, die mich schon lange beschäftigt.

Meine Freundin und ich erwarten nächsten Monat unsere erste Tochter. Nun habe ich Angst, dass sie auch Psoriasis hat und sie denn darunter leidet :(

Kann mir hier irgendjemand sagen, in welchen Verhältnissen das Ganze zu Kindern steht ?!

Kann man prozentual ein Risiko aussprechen ? Gibt es Möglichkeiten zur Vorbeugung oder sonstiges ?

Über jede hilfreiche Antwort bin ich euch sehr verbunden.

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Vorbeugen... naja. Zu gesunder Ernährung erziehen schadet nie ;)

Zur Vererbung gibt es in unseren "Häufigen Fragen" eine Antwort.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cantaloop

Also ich weiß ganz genau, woher ich meine Pso hab: von meiner Mutter. Pso entsteht wohl durch einen Gendefekt, und der ist vererbbar. Bei mir ist die Pso viel stärker präsent als bei meiner Ma. Trotzdem kann Dein Kind ohne Pso durch Leben kommen. Meine Schwester hat nämlich nix.

Share this post


Link to post
Share on other sites
jeannette

Ich hab meine geerbt vom Opa , jedoch meine 2 Brüder nicht.

Da ich eine Tochter habe, hoffe ich das sie davon verschont bleibt.

Ein Test wäre zu aufwändig und zu teuer hat die Ärztin bei ihrer Geburt vor 4,5 Jahren gesagt.

Also heißt es hoffen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Vererbt wird nur die sogenannte Disposition. Es kann also ausbrechen...oder auch nicht. Auch kann es mehrere Generationen überspringen. Wenn beide Elternteile Pso haben ist die Wahrscheinlichkeit allerdings höher, man spricht von ca. 80%. Bei meinem Sohn ist das leider so und er hat es jetzt mit 22 Jahren bekommen. Wahrscheinlich durch seinen Prüfungsstress. Der Auslöser bei Kindern ist oft ein Infekt der mit Penicillin behandelt wird. War aber bei meinem Sohn nicht der Fall als er noch Kind war.

Es gibt keine Prophylaxe und keinen Test. Man macht sich als Eltern immer viel Gedanken und Sorgen, aber ich denke es gibt Schlimmeres was man vererben kann.

 

Alles Gute für Euch

Lupinchen

Edited by Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nüsschen

Da kann ich mich Lupinchen nur anschließen. Meine Oma und Tante mütterlicherseits hatten die PSO und sind schon viele Jahre tod, bevor diese bei mir ausgebrochen ist (mit 50). Richtig ist auch, dass man den Gendefekt vererbt bekommt und der einen Auslöser braucht. In unserer Familie gibt es gleich noch einen zweiten Gendefekt - die Zöliakie. Das ist eine Unverträglichkeit von Klebereiweis (Gluten) in vielen einheimischen Getreiden und die hat mein Sohn. Allerdings kann man bei meinem Sohn und bei einem Enkel jetzt schon absehen, dass sie für die Pso prädestiniert sind, rein vom Hauttyp her mir sehr ähnlich und mein Sohn hat auch schon die ersten Anzeichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Jakob89
      By Jakob89
      Hallo alle zusammen...
      ich nehme seit Anfang des Jahres Fumi und bin auf der Höchsdosierung 2-2-2. Es geht mir blendend !! Meine Haut war vorher ziemlich schlimm, da hat mir die Kur + Reha ( Insgesamt 6 Wochen ) auf Sylt nicht wirklich viel gebracht.
      Die Nebenwirkungen bleiben dennoch nicht aus. Man muss sich da einen eigenen Weg suchen. Ich habe so einige Punkte gefunden um die Nebenwirkungen zu reduzieren bzw. komplett wegfallen zu lassen.
      - Immer wenn ich starken Hunger hatte und der Magen sehr leer war -> Magenkrämpfe -> Also immer schön essen und nicht zu sehr hungrig sein.
      - Bei der Einnahme mit kohlensäurehaltigen Getränken -> Magenkrämpfe, Durchfall -> Also am Besten ist Milch oder stilles Wasser.
      - Kein Kaffee -> weniger Nebenwirkungen
      - mind. 1,5 liter/Tag Flüssigkeit -> weniger Nebenwirkungen
      - Was finde ich viel ausmacht sind festgelegte Zeiten zur Einnahme der Tabletten. Ich habe 9 Uhr, 15 Uhr und 21 Uhr gewählt.
      Liebe Grüße
    • Glück05
      By Glück05
      Hallo miteinander!Ich habe nun schon mehrere Anläufe gestartet, hatte aber bisher leider keinen Erfolg. Gut für die anderen, schlecht für mich!! Bin auf der Suche nach Eltern, deren Kind auch Psoriasis hat und noch unter 10 Jahre alt ist. Ich habe mir auch schon die Seite Psoriasis-Kids angeschaut aber dort gibt es kein spezielles Forum, oder?! Vielen Dank für sämtliche Antworten, die mir weiterhelfen. Kleine Anmerkung: Wir haben das Glück im Moment (bis auf eine Stelle) beschwerdefrei zu sein. Aber was wir im März diesen Jahres durchgemacht haben (inklusive Aufenthalt und Therapie im Psorisol Hersbruck) reicht auch für die nächste Zeit!! Frohe Weihnachten zusammen!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.