Jump to content
Sign in to follow this  
Ferolikum

Eine kurze Vorstellung

Recommended Posts

Ferolikum

Hallo Community,

ich nenn mich mal Fero, bin 26 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder im Alter von 2 Jahren und 4 Monaten.

Aktuell bin ich (noch) berufstätig als Verfahrensmechaniker für Kunststofftechnik im Bereich Automotive.

Ich habe an sich seit 7 Jahren PSO und diese, wie Jahre zuvor meine Neurodermitis, bis auf einen Besuch beim Hautarzt geschlossen ignoriert.

Heute habe ich auf drängen meiner Frau endlich einen Hautarzt aufgesucht der mir die Diagnose PSA stellte... verdammt und ich hatte gehofft das ich nur wegen dem altern morgens schlechter aus dem Bett komme.

Ich stehe also ganz am Anfang meiner Behandlungskarriere und erhoffe mir bei Euch zahlreiche Informationen zur Vorbereitung auf das was jetzt auf mich zukommt ansammeln zu können und mich über Erfahrungen auszutauschen.

Meine von PSO betroffene Körperstellen sind:

- Ohren

- Beide Ellenbögen

- linkes Handgelenk

- beide Schienenbeine über die komplette Länge

- Beide Knöchel

Und sonst so?

Schlagzeuger in einer Powermetalband (mein Bewegungstraining)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Supermom

Hallo Fero,

herzlich Willkomen in der Pso-familie. Natürlich gibt es hier reichlich Informationen und eine Menge Leute, die gern Fargen beantworten oder Tipps geben.

Da jeder anders auf Medis anspricht, sind auch die Behandlungen und ihre Erfolge individuell und sehr unterschiedlich.

Wo genau hast du die PSA-Schmerzen?

Viel Spaß beim Stöbern.

Liebe Grüße Supermom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ferolikum

Hey Supermom,

ehrlich gesagt kann ich das nicht wirklich fest machen. Ich habe gelegentlich Probleme mit dem Rücken im Lendenbereich und mit den Ellenbögen aber das geht mehr in eine Art "Versteifen" als etwas was ich als eine Entzündung bezeichnen würde. Das einzige was ich bisher in dem Bereich hatte waren 2 ungewöhlichere Sehnscheidentzündungen.

Ich selbst würde nicht behaupten dass ich PSA habe, aber vielleicht (hoffentlich) wird sich die Diagnose noch nach weiteren Untersuchungen Ändern.

LG

Fero (entschuldigt: beim letzten Post den Gruß vergessen^^°)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Oh macht nix, werden ist hier öfters über den weg laufen, kannste jedesmal nachholen :lol::D:lol: ....

Natürlich sollte man, wenn man PSO hat und Gelenk-Knochen-Sehen...Schmerzen auftauchen, die PSA in Betracht ziehen...ist halt naheliegend. Wünsch dir von Herzen, dass es nicht so ist. Aber so lange es noch nicht extrem entzündet, ist es hoffentlich auch erstmal in den Griff zu bekommen.

Sie ist leider auch schwer nach zu weisen.

So bleibet es weiterhin spannend. Wünsch dir erst ein mal alles Gute.

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ferolikum

Guten morgen,

ich hab eben mal meine Überweisung zum Lugenfacharzt nochmal genauer durchgelesen und würde nun gern Wissen, was ich bei einem Quantiferon-Test zu erwarten habe und wie so eine MTX-Therapie aussieht.

Die Suchfunktion hier im Forum und bei Tante Google half mir nicht sonderlich weiter. Zugegeben: die Fülle an beiträgen zum Thema MTX ist für mich zu unübersichtlich ^_^

LG Fero

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia
...und würde nun gern Wissen, was ich bei einem Quantiferon-Test zu erwarten habe...

Schlicht und ergreifend eine Blutabnahme :)

...und wie so eine MTX-Therapie aussieht.

Gegenfrage: Spritze oder Tablette?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ferolikum

Mein Hautarzt sprach von ner Tablette.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

MTX wird bei Psoriasis einmal pro Woche genommen. Viele Ärzte verschreiben dazu noch eine Folsäure-Tablette, die einen Tag nach MTX genommen werden soll. Wenn der Arzt nicht von selbst an die Folsäure-Tablette denkt, frag ihn mal danach - viele Betroffene fahren besser damit, um Nebenwirkungen zu mildern. Mancher Arzt aber hat grundsätzliche Bedenken.

Tja, was gibt's noch zu sagen?

Denk an die regelmäßigen Kontrolluntersuchungen. Das sind Blut- und Urinproben. Am Anfang 1x/Woche, dann alle 4 Wochen und später alle 2-3 Monate.

Wichtig zu wissen ist noch: Es kann vier bis acht Wochen dauern, bis eine Wirkung zu sehen ist (oder auch mal länger). Da darfst Du nicht ungeduldig werden. Für die Zeit bis dahin sollte Dir der Arzt noch eine Creme mitgeben.

Empfohlen wird die "konsequente Meidung von Alkohol".

Was willst Du noch wissen? ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

...und bloß nicht den Beipackzetttel lesen! Alles kann, nichts muss eintreten! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • wuraider
      By wuraider
      Guten Tag!
      Vor ein paar Wochen hat es bei mir bei den Ellebnbogen angefangen und nun ist fast mein ganzer Körper inkl. Kopfhaut,Hände und Füsse von Psoriasis befallen.An den Händen ist es besonders schlimm und es haben sich schon Hautrisse gebildet die sehr schmerzhaft sind.
      Ich arbeite seit 10 Jahren im gleichen Betrieb und hatte zwischendurch zwei Nervenzusammenbrüche durch Umstände in der Firma erlitten und bin psychisch sehr angeschlagen und desshalb auch in Behandlung bei einem Psychologen.Den letzten Zusammenbruch hatte ich ca vor einem Monat und eine Woche später kam dann zu allem noch die Psoriasis zum Vorschein.
      Mittlerweile kann ich Nachts kaum noch schlafen und bin innerlich sehr nervös.
      Da ich in meinem Beruf als CNC Mechaniker mit Kühlemulsionen,Oelen und Reinbenzin in Kontakt bin und sehr viel mit den Händen arbeiten muss ist es durch die Schmerzen an den Händen momentan unmöglich den Beruf weiter auszuüben.
      Jedenfalls hat die Firma kein Verständnis.Da ich in letzter Zeit dadurch Krank geschrieben wurde (Nervenzusammenbrüche und Psoriasis) bekam ich schonmal ne Kündigungsandrohung wegen zu vielem Fehlen in der Firma.
      Ich bin recht verzweifelt und weiss nicht mehr weiter.Nächste Woche habe ich endlich einen Termin beim Hautarzt bekommen und hoffe auf Hilfe.
      Mein Psycholog hat mir geraten die Firma zu wechseln,aber in diesem psychischem Zustand und mit Psoriasis kann ich unmöglich etwas Neues in Angriff nehmen.
      Hat es hier im Forum auch Betroffene,die Ihre Arbeit durch Psoriasis aufgeben mussten?
      Jedenfalls bin ich sehr auf das Geld angewiesen und kann mir eine Kündigung nicht leisten.
      Ich hoffe nun,dass mich der Arzt vorübergehend Arbeitsunfähig schreiben kann,so dass mir die Firma nicht kündigen kann/darf und so weiterhin mein monatlichen Lohn erhalte.
      jedenfalls bin ich froh,dass ich dieses Forum gefunden habe..........
    • Schmiddi
      By Schmiddi
      Liebes Forum,
      während viele Leidensgenossen "erleichtert" sind, dass endlich die Diagnose PSA gestellt wurde und nun eine krankheitsgerechte Therapie begonnen werden kann, ist es bei mir genau umgekehrt. Recht schnell hat der Rheumatologe die Diagnose PSA gestellt und mir direkt MTX verordnet, was ich nicht vertragen und direkt abgesetzt habe. Mich beschleicht das Gefühl, dass hier vorschnell eine Diagnose gestellt wurde. Eventuell hat er aber auch dieser schlimme Krankheit früh erkannt und ist mein Retter. Ich weiß nicht so recht, wie ich weiter Verfahren soll.
       
      Symptome/Befunde:
      29 Jahre alt, männlich, leicht übergewichtig, sportlich (Joggen), seit 3 Jahren PSO (Kopfhaut, Ellenbogen, minimal im Gesicht, minimal Intimbereich, minimal vereinzelte Stellen am ganzen Körper, zunächst vom inkompetenten Hautarzt mit Kortison behandelt, dann von einem sehr kompetenten mit Daivobet und einem speziellen Shampoo, Daivobet brachte aber langfristig auch nix), hatte dieses Jahr plötzlich ein paar Tage nach dem Joggen und später dann nach Aquajogging einen erheblichen Erguss im Kniegelenk. Seitdem ist es scheinbar zerstört, ich kann z.B. kaum Treppen laufen. Nach Belastungen schwillt es wieder an. Sport unmöglich.
      Ich habe keine Schmerzen in anderen Gelenken. Keine Morgensteifigkeit. Keine Wurstfinger/Zehen. Keine Schmerzen in Ruhe. Keine für mich sichtbaren Schwellungen an anderen Gelenken außer dem Knie. Keine für mich sichtbare NagelPSO. Allerdings bin ich immer müde.
      Blutwerte in Ordnung. Rheumafaktoren negativ. Kniegelenkflüssigkeit unauffällig. MRT-Knie: Knorpelschaden.
       
      Ärztemarathon:
      Hausarzt: "Gehen Sie zum Orthopäden und zum Radiologen (MRT)."
      Radiologe: "Knorpelschaden. Ursachenklärung/Behandlung beim Orthopäden."
      Orthopäde: "Knorpelschaden. Wohl vom Sport. Kann man nicht viel machen. Gehen Sie zum Chirurgen und lassen es punktieren."
      Chirurg: "Ist punktiert. Ich sehe, sie haben Schuppenflechte. Gehen Sie zum Nuklearmediziner und lassen eine RSO (Radiosynoviorthese) am Knie machen, Verdacht PSA".
      Nuklarmediziner: "Gehen Sie erstmal zum Rheumatologen, vorher mache ich nix, Verdacht PSA."
      Hautarzt: "Gehen Sie zum Rheumatologen, Verdacht PSA"
      Rheumatologe:
      Dann war ich beim Rheumatologen, der auch gleichzeitig Internist ist. Er dürfte um die 60 Jahre sein, also sehr erfahren. Er hat sehr gute Bewertungen im Internet. Er hat sich die Befunde angeschaut und hat dann mit seinen Händen alle meine Gelenke (Finger, Zehen etc.) abgetastest und gedrückt und meinte dann: "die Gelenke an den Fingern der einen Hand sind ja auch schon geschwollen!, Sie sind auch in allen Gelenken steif und unbeweglich! Sie haben auf jeden Fall PSA, das ist definitiv! Wer jetzt Angst hat macht nix und dann gehen alle Gelenke nacheinander kaputt, wer mutig ist nimmt MTX". MTX verschrieben, die Lunge sicherheitshalber rötngen lassen und Termin in 3 Monaten.
      Er hat kein bildgebendes Verfahren der Hand machen lassen.
      MTX:
      Ich war mutig. Hat mir dann MTX 15mg Tablette + 5mg Folsäure 24h Stunden später verordnet. Habe ich dann nach zwei Wochen abgesetzt wegen starken Nebenwirkungen, dass soll jetzt hier nicht das Haupthema sein (Extreme Schwäche und Müdigkeit, Schwankschwindel, Schwindelattaken, Atemnot, Schluckbeschwerden).
      Die Unsicherheit:
      Ich weiß auch, dass es für PSA keine Blutmarker gibt, dass in frühen Stadien selbst bildgebende Verfahren (MRT, Röntgen, Sinzigraphie) unergibig sind, der Verlauf und die Symptome bei jedem anders sind und dass, wie es in einer Patientenbroschüren so schön heißt, der erfahrene Rheumatologe die Gelenke abtastet und dies wichtige Hinweise gibt.
      Andererseits könnte es ja wirklich nur ein sportlicher Verschleiß des Knies sein. Mein Plan ist nun, zu einem zweiten Rheumatologen zu gehen und ein bildgebendes Verfahren der angeblich befallenen Fingergelenke der Hand machen zu lassen.
      Vielleicht habt ihr noch ein paat Tipps
      Gute Besserung euch allen!
       
       
       
    • Viana
      By Viana
      Hallo Zusammen,
      ich suche dringend Gleichgesinnten zum Informationsaustausch.
      Ich habe seit dem Geburt eine chronische Hepatitis B. Die Virenzahl ist etwas erhöht mit (fast) normale Leberwerte. Seit der Pubertät habe ich PSA und PSO- seit 3 Jahren eine Verschlechterung. Nach 1 Jahr Biologica (6 unterschiedliche Stoffe) stehen wir vor einem Rätsel. Die Medikamente greifen nicht ausreichend zu. Ich habe täglich Schmerzen in mehrere Gelenken, Niedergeschlagenheit, Konzentrationsstörungen und Schlafstörungen. Verdacht auf Polyarthritis.
      Zusätzlich habe ich leider noch + verschiedene Funktionsstörungen der Wirbelsäule, + Varizen - Stammveneninsuffizienz der Vena saphena magna, + chronische Zystitis, + Hashimoto Autoimmunthyreoiditis und + Sicca Syndrom.
      Frage: Hat einer von euch ein ähnliches Krankheitsbild und möchte mit mir Informationen austauschen?
      Bleibt glücklich und gesund!
      Alexandra
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.