Jump to content
Sign in to follow this  
Patty146

Trotz Kortison kommen die Herde wieder durch

Recommended Posts

Patty146

Hallo Leute, jetzt habe ich mich auch mal hier angemeldet, nachdem ich eine Zeit lang nur mitgelesen habe. Ich bin Anfang 20 und leide seit 2 Jahren an Psoriasis vulgaris. Die erste Zeit waren es nur kleine Herde, die teilweise sogar von selber wieder verschwunden sind. Mittlerweile wurden die Entzündungsherde größer, mehr und hartnäckiger und gingen nicht mehr fort. Ich bin daraufhin zum Arzt gegangen und habe Psorcutan Beta verschrieben bekommen und dies angewendet. Die Schuppen verschwanden innerhalb weniger Tage und die Entzündung ging zurück. Man konnte die ehemaligen Stelle jedoch immernoch leicht erkennen - sah ein bisschen wie eine Pigmentstörung aus und war ganz leicht gerötet.

Nach Absetzen der Creme kamen die Herde innerhalb weniger Wochen an den selben Stellen wieder durch und sogar, wie oft beschrieben, stärker als zu vor. Daraufhin bin ich erneut zum Hautarzt, die mir erneut Kortison verschrieben hat ( diesmal Daivobet, aber eine höherer Dosis ) und mir einen Urlaub am Meer empfohlen hat.

Ich habe die Salbe wieder auf die Stellen aufgetragen ( 1x täglich - 4 Wochen lang und danach 2 x die Woche). Die Stellen verschwanden wieder sofort, bis auf die leichte Rötung wie o. beschrieben. Nur jetzt kommen die Herde schon während der Anwendungszeit von Kortison wieder durch. Seitdem ich die Creme nur noch 2x die Woche nehme, kommen die Entzündungen und auch die Schuppen wieder und die Kortison Creme scheint keine Wirkung mehr zu haben. Es verschlechtert sich mittlerweile..

Ich wende mich an euch in der Hoffnung, dass ihr mir sagen könnt, was ich falsch gemacht habe bzw. mir Tipps zur richtigen Anwendung geben. Danke Euch ! Lieben Gruß

P.S Ich hätte gerne Absätze gemacht, aber irgendwie klappt es nicht Absätze in den Text einzufügen Ich

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gold

Ja Kortison unterdrückt die Reaktion eigentlich nur. Du darfst die Salbe auch nicht zulange auftragen, sont wird die Haut dünner. Ich glaube du kannst 2mal täglich Daivobet auftragen aber nur für maximal 2 Wochen, sonst drohen wie gesagt Hautschäden. Du musst das Kortison auch ausschleichen zB. wenn alles weg ist, noch jeden 2 Tag auftragen dann jeden 3 etc, sonst kommt die PSO schneller und evtl sogar noch stärker zurück. Sonst frag deinen Arzt mal nach einer innerlichen Therapie oder Bestrahlung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
xDeStRoYeRx

Hallo ich habe schon erfahrung was Kortison betrifft das meiste ist eigentlich schlecht weil Kortison dich selber auch dick macht und es keine Lang Jährige

Lösung ist. Momentan benutze ich eine Location die ist wirklich sehr gut ich kann mich jetzt besser und mehr Entspannen und mann kann sie auch lange benutzen

weil sie keinerlei Nebenwirkugen hat. Die Haut wird schohnnend und du kannst dann mehr machen und das Wichtige ist man hat weniger sorgen würde also empfehlen auf

Loaction zuzugreifen wenn du noch weitere fragen hast dann schreib mir einfach eine Nachricht

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest hawe

Salben sind eine der Behandlungen, die neben Bestrahlungen als "Einstieg" gegeben werden.

Hilft das nicht, so werden als nächster Schritt erprobte innerliche Medikamente dran kommen.

Ein gewissenhafter Arzt versucht, gerade im jüngeren Lebensalter, nur langsam an "härtere Drogen" heranzugehen. Oft ist es ja so, dass sich das Ausmaß der Erkrankung ausweitet und Arzt hebt sich gerne für spätere Jahre noch Möglichkeiten auf.

Die beschriebene Kortisonbehandlung erscheint mir nach der textlichen Beschreibung relativ drastisch gekürzt worden zu sein. Von täglicher Anwendung auf nur 2mal die Woche reduziert kann zu wenig sein. Eher wäre hier die Anwendung alle 2 Tage angebracht. Das Ausschleichen darf nicht zu schnell erfolgen um den Reboundeffekt nach Möglichkeit auszuschließen.

Mir ist aus eigener Erfahrung bekannt wie das so ist. Inzwischen spritze ich (nach über 20 Jahren Schuppenflechte) geregelt MTX. Zwischen Anfang der Erkrankung und heute liegen viele eigene Erfahrungen.

Einer bloßen Empfehlung meines Vortexters würde ich nicht so unbedingt folgen ohne diese Aussage und das bislang von ihm nicht genannte Mittel kritisch zu beäugen. Versuchen würde ich aber Vieles.

Share this post


Link to post
Share on other sites
missmari77

Ich bin gerade beim Ausschleichen von Psorcutan Beta und HOFFE, dass es klappt. Am Anfang hilft es toll, alles wird glatt und weich. Wie Pigmentstörungen, genau!

Jetzt versuche ich alle 2 Tage, dann alle 3. Was die Sache kompliziert macht, manche Stellen sind schon weg, andere scheinen schon wieder zu kommen, manche sind noch gar nicht richtig weg... Hmmm. Ich will morgen früh mal zum Hautarzt, unter anderem weil ich auf der Kopfhaut kein Präparat mehr übrig habe, um es ausschleichen zu können...

Tarmed gibt es leider noch immer nicht wieder, ich schau mal, ob er mir was anderes mit Steinkohlenteer verschreiben kann. Evtl. was zum Anmischen. Sonst werde ich mir mal dieses Neutrogena Teer Shampoo bestellen und es damit versuchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
alex_73

leider völlig normal.

mit kortisoncremen kannst du die befallsflächen nur eine zeit lang vertreiben, kommen nach absetzen der "salbentherapie" aber wieder.

ausschleichen halte ich für völligen Blödsinn (naja macht die "Therapie" etwas spannender).

ich verwende kortisoncremen schon seit ca. 25 jahren, meine haut ist noch nicht merklich dünner geworden.

der nächste schritt, also die innerlichen Medikamente sind halt leider mit massiven Nebenwirkungen behaftet,

aber lass dich mal von einem Arzt beraten, oder am besten von 2 verschiedenen ärzten, dann bekommst du mit Sicherheit eine gute Auswahl von mindestens 3 "fachmeinungen".

mf@ alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Waldfee
      By Waldfee
      Daivobet früher und heute
      statt Enstilarschaum habe ich jetzt wieder das alte gute Daivobet für den Körper verschrieben bekommen.
      Früher war das eine Tube, heute in einer  Plastik aufwendig integriert mit Applikator ( zum besseren Verteilen) und einer Kartusche. Für den Kopf habe ich extra eine gemischte Creme, die ich mit den Fingern drauf tragen muß. Da frage ich mich nach der Sinnhaftigkeit der Verschwendung von Plastik und der umständlichen  Anwendung des neuen/alten Produktes Daivobet. Das Produkt wird in Irland hergestellt.  LG Waldfee
       

    • rico17
      By rico17
      Ein Hallo von rico17,
      habe seit 13 Jahren PSO vulgaris und so einiges schon durch. Da ich schon über 60 bin, nehme ich es gelassen. Außer, wenn mir ein Hautarzt Kortison verschreibt. Das hilft zwar schnell, ich vertrages es aber nicht. ZZt.bin ich auf Fumaderm. Nach mehr als 16 Wochen, täglich 6 Stück, stellt sich ein kleiner Erfolg ein. Aber Durchhalten soll sich auszahlen.
      Gruß von rico
    • Sina123
      By Sina123
      Hallo Allerseits,
      Wollte euch gerne nach euren Erfahrungen mit Daivonex, Enstilar, Daivobet fragen. Habe alles ausprobiert. Leider scheint meine Haut darauf zu reagieren. Sieht irritiert aus, also rötlicher als ohnehin schon. Brennt und juckt - und zwar nicht wenig! Nun habe ich gelesen, dass das initial vorkommen kann und sich wohl bessert. Frage an euch ob, dass tatsächlich so ist, dass man da initial "durch" muss. War schon SEHR unangenehm. Fühlte sich schlimmer an als vor Therapiebeginn. Bei Daivonex war es sogar fast wie eine Verbrennung. Bei Daivobet etwas milder. Hautarzt hat sich dazu nicht im Detail geäußert. Danach hatte ich Clobetason. Damit wurde die Pso kurz besser, aber eben leider nur kurz.
      Lange Rede kurzer Sinn - Kann man diese Nebenwirkung irgendwie umgehen? Gibts Tipps oder Tricks hierzu? 
      Ist irgendwer schon von den o.g. auf VIT A oder Tacrolimus gewechselt? Wie sind euere Erfahrungen damit?
      LG
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.