Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Marko

Amevive - Mein Aufnahmeverfahren

Recommended Posts

Marko

Hallo zusammen,

heute habe ich eine Mappe von meinem Hautarzt bekommen mit einem Fragebogen aus fünf Teilen. Den ersten Teil soll ich heute ausfüllen, die anderen in Abständen von jeweils 4 Wochen. Die Fragen darin beziehen sich auf Art und Dauer meiner bisherigen Behandlungen, Nebenwirkungen, die ich beobachtet habe, erscheinungsfreie Zeiten usw.

Nach Abschluß des letzten Teils wird entschieden, ob ich mit Amevive behandelt werde.

Hat noch jemand so eine Mappe bekommen? Die ist, soweit ich sehen kann, direkt von der Firma Biogen. Damit sollen die Patienten herauskristallisiert werden, die das Medikament dringend brauchen, weil andere Therapien nicht vernünftig wirken.

Ich werde versuchen, in gewissen Abständen über Neuigkeiten zu berichten. Nun muss ich erst einmal den ersten Teil ausfüllen. :)

Gruß,

BurnedSkin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zerlon

HM!

Vielleicht sollt ich meinen Arzt auch mal fragen.

Steht denn schon fest, ob die Kassen den Spass bezahlen oder was die Behandlungen generell kosten soll?

Gruß

zerlon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marko

Hi zerlon,

ich weiß weder, was die Behandlungen kosten sollen, noch wie die Kassen damit verfahren werden. Da ich langjähriger Sandimmun-Patient bin, kann es aber eigentlich kaum schlimmer werden...

Gruß,

BurnedSkin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bismarck

Hi all .....

diese Mappe habe ich letzte Woche auch von meinem Dermatologen bekommen.

War 5 Wochen in der TOMESA-Klinik. Haut zu 98% abgeheilt. Bei meinen 4 vorhergehenden Aufenthalten in der TOMESA war ich immer nach 4 Wochen schon erscheinungsfrei. Dieses mal nicht. Ich merkte auch, daß irgendwas permanent 'weiterschiebt' - und ich sollte Recht behalten.

Jetzt 2 Wochen danach fängt alles wieder von vorne an. Ich

vermute fast ein diagnostizierten C6 Syndron (wurde heute durch eine CT bestätigt). Hat zwar direkt mit der Schuppi nichts zu tun, doch dadurch werden doch auch diese Sch*** T-Zellen aktiviert.

Apßerdem - ich war 2 1/2 Jahre erscheinungsfrei. Vor 6 Monaten fingen die Schmerzen in der HWS und im rechten Arm an. Etwa zeitgleich kam auch die PSO wieder. Einen anderen Zusammenhang finde ich nicht.

Zurück zum Thema. Ich habe in der TOMESA eine Art Tagebuch geführt und alles dazu mit der Digi-Cam festgehalten. Damit will ich meine (private) Krankenkasse endlich davon überzeugen, daß ich chronisch krank bin .... immer dieser Kampf, wenn TOMESA wieder ansteht - als ob ich da zum Vergnügen hin will *grrr*.

Achja, und mit diesem Tagebuch werde ich diese Fragebögen wohl in einem Rutsch ausfüllen.

Dann warten auf Alefacept .... werde ich auf jeden Fall ausprobieren, auch auf den Verdacht hin, daß bei meiner 17-jährigen Tochter die Schuppi wieder ausbrechen sollte.

s-w-g Gruß aus der Wetterau (Hessen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andy21

Hallo B.S. ,

wenn Du in Erfahrung bringen könntest....woher Dein Hautarzt diese Mappe hat...wäre schön..

Dann könnte ich meine Ärztin direkt danach fragen :-)

Wäre sehr daran interessiert...

Vielen Dank

Gruß Andy

PS Deine HP gefällt mir sehr gut !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marko

Hi andy21,

mein Hautarzt hat die Mappe direkt von der Firma Biogen. Die produzieren Amevive.

Danke für das Kompliment! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.