Jump to content
Sign in to follow this  
Claudia

Erfahrungen mit der PsoriSol Hautklinik

  

31 members have voted

  1. 1. Wie zufrieden warst Du mit der ärztlichen Betreuung?

    • unzufrieden
      1
    • etwas unzufrieden
      3
    • war in Ordnung
      7
    • sehr zufrieden
      20
    • kann ich nicht recht beurteilen
      0
  2. 2. Wie zufrieden warst Du mit dem Angebot an Anwendungen?

    • unzufrieden
      0
    • etwas unzufrieden
      1
    • war in Ordnung
      15
    • sehr zufrieden
      15
    • kann ich nicht recht beurteilen
      0
  3. 3. Wie zufrieden warst Du mit der psychologischen Betreuung?

    • unzufrieden
      4
    • etwas unzufrieden
      2
    • war in Ordnung
      8
    • sehr zufrieden
      6
    • kann ich nicht recht beurteilen
      11
  4. 4. Wie zufrieden warst Du mit der Organisation und Verwaltung?

    • unzufrieden
      0
    • etwas unzufrieden
      2
    • war in Ordnung
      8
    • sehr zufrieden
      21
    • kann ich nicht recht beurteilen
      0
  5. 5. Wie zufrieden warst Du mit der Ausstattung des Zimmers?

    • unzufrieden
      2
    • etwas unzufrieden
      1
    • war in Ordnung
      9
    • sehr zufrieden
      19
    • kann ich nicht recht beurteilen
      0
  6. 6. Wie zufrieden warst Du mit dem Essen?

    • unzufrieden
      0
    • etwas unzufrieden
      1
    • war in Ordnung
      17
    • sehr zufrieden
      13
    • kann ich nicht recht beurteilen
      0
  7. 7. Wie zufrieden warst Du mit der Sauberkeit?

    • unzufrieden
      0
    • etwas unzufrieden
      2
    • war in Ordnung
      6
    • sehr zufrieden
      23
    • kann ich nicht recht beurteilen
      0
  8. 8. Wie zufrieden warst Du mit der Freundlichkeit des Personals?

    • sehr unzufrieden
      0
    • etwas unzufrieden
      0
    • war in Ordnung
      5
    • sehr zufrieden
      26
    • kann ich nicht recht beurteilen
      0
  9. 9. Wie zufrieden warst Du mit den Freizeitangeboten?

    • sehr unzufrieden
      2
    • etwas unzufrieden
      2
    • war in Ordnung
      18
    • sehr zufrieden
      7
    • kann ich nicht recht beurteilen
      2
  10. 10. Würdest Du die Klinik weiterempfehlen?

    • ja
      26
    • bedingt
      4
    • nein
      1


Recommended Posts

Claudia

Wir sammeln hier Erfahrungen mit der PsoriSol Hautklinik. Wenn Du schon dort warst, wäre es schön, wenn Du Dich an der Umfrage beteiligst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Edgar59

Also mal über Hersbruck, gerade frisch, hat mir sehr gefallen, hat geholfen, super Unterkunft in Dependance,

Küche abwechslungsreich-hat sich nicht in 2 1/2 Wochen wiederholt- klar muss hier und da mit Salz und Pfeffer geholfen werden die müssen auch für drei Gruppen arbeiten (Allergiker etc.) und dafür Top- Buffet für Salate, Frühstück besser als in manchen 4* Hotels nach deutscher Norm und verschiedene Kaffes und Tee´s-wo gibts das schon. Fitnesscenter mit Sportphysiologe, Kinderhort, Kreativatelier, Angebot für psyschologische und ernährungstechnische Betreuung und ein Schwimmbad und Sauna...alles im Preis- was will man mehr.

Alles in allem würde ich mal 4 von 5 Sterne vergeben...der fünfte Stern könnte kommen, wenn der erste Tag mit all den Informationen und den Abläufen die man sich merken soll besser geschildert würde. Der Stress tritt erst nach dem Arztgespräch zu Tage- hier einfach nochmal nachfragen- am zweiten Tag geht das in Routine über.

Um die Klinik, was frühr eine Mühle war, sind Wasserläufe und darin jede Menge Enten die man studieren kann. Landschaftlich toll eingebettet.

Um die Klinik- vor allem bei gutem Wetter- bietet der Ort allerleih, Caffes, Resturants, Biergarten und fränkische Gemütlichkeit im Freien, auch drinnen ganz toll. Entferungen hierzu, zwischen 100m und 300m alles erreichbar.

Und zum Abschluss, unter diesen Umständen, hatte mir ein Einzelzimmer geleistet und bin Kassenpatient, hat die Terapie shr gut angeschlagen. Ich kann die Klinik nur wärmstens empfehlen wenn man sich an die Anordnungen hält und nicht übermäßig nebenbei isst und trinkt.

Gerne werde ich auch weitere Fragen beantworten, euer Edgar59

Share this post


Link to post
Share on other sites
Steffywutz

Hallo,

 

ich war letztes Jahr für 2 Wochen dort. Ich bin relativ gesehen noch sehr jung, doch mein Arzt hat gemeint er weiß nichtmehr was er mit mir anfangen soll und hat mir die PsorisolKlinik vorgeschlagen. Da ich schon fast alles durch habe, habe ich mich sofort dafür entschieden. Als ich mich zuvor per Mail informiert habe, habe ich eine gute und freundliche Rückmeldung bekommen. Anfangs war ich sehr unbeholfen, nachdem ich aber ein wenig Anschluss gefunden habe und die Struktur und Räumlichkeiten besser kennengelernt habe, fand ich es sehr schön.

 

Man hat viele Möglichkeiten sich zu beschäftigen und es gibt sehr viele Angebote von Kreativität - Sport. Auch die Lage ist sehr gut, man konnte einen schönen Spaziergang durch den Ort machen. Für mich war es wie ein Erholungsurlaub mit dem Plus, dass meine Hauterkrankung sich gebessert hat.

 

Alle waren sehr freundlich und haben einem gut geholfen, wenn man einmal nicht weiterwusste. Auch die Planung und Organisiation war sehr gut, jeden Abend hat man einen Plan mit Terminen gehabt die man einhalten sollte.

 

Auch Beratungsgespräche oder Psychologische Beratung hat man bekommen.

 

Leider hat bei mir der Erfolg von einem Körper ohne Pso nur ca. 2 Wochen gehalten, aber ich war froh eine Erfahrung wie diese zu machen, Tipps und Tricks mit nach Hause zu nehmen und auch neue Freunde zu finden.

Ich würde jeder Zeit wieder hingehen und kann es nur weiterempfehlen.

 

Liebe Grüße

Steffy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Apfelwein

Ich war ja nun auch 3 Wochen in der Psorisol.
Meine Vorredner haben leider nicht geschrieben wegen was sie in der Psorisol waren.

Ich war wegen Psoriasis pustulosa palmoplantaris dort.

 

Nun ja ich sehe die bisherigen Bewertungen eher mit Erstaunen, denn wirklich zurfrieden war ich nicht dort.

 

Zur Umgebung brauche ich nichts weiter zu sagen, das haben die Vorredner schon umrissen, das passt.

Die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung sind in meinen Augen doch recht bescheiden.

Die Kreativtherapie und die Sporttherapie. Naja, deren Zeiten sind halt schwer zu nutzen, wenn man inklusive der Essenszeiten bis zu 11 Termine am Tag hat.

Meine Frau war ja auch schon 2x wegen Lupus in der Klinik und die Ärzte hören einfach nicht darauf was meine Frau ihnen sagt, was ihr aufgefallen ist, was ihr geholfen hat oder nicht. Nun da ich ja ein anderes Problem habe, dachte ich, anderer Arzt, andere Vorgehensweise. Denkste.

Vorgehensweise "Schema F".

Was mir positiv aufgefallen ist ist die Pflege und die Physikalische Therapie.

Dort scheut man sich nicht auch mal den Arzt zu holen, wenn denen etwas komisch oder irrational oder so erscheint und das wird dann sofort geklärt.

 

Essen ist recht gut, aber in der 3. Woche hängt es einem definitiv zum Hals raus. Klart wie schon Edgar59 geschrieben hat muss hier für mehrere Gruppen gekocht werden. Und an den Zeiten könnte auch noch ordentlich gefeilt werden, denn abendessen von 17.15 bis 18.00 finde ich persönlich nicht so berauschend. Wenn es von 17.30 bis 19.00 wäre, wäre in meinen Augen besser.

 

Und wenn einem die Ärzte nicht zuhören und nur ihr Schema durchdrücken wollen, dann hat man auch spätestens nach der 2. Woche die Nase voll, da kann das Essen, die Pflege, die Physikalische, die Umgebung noch so gut sein, man (ich) wollte einfach nur noch nach Hause. Hat mir zeitweise doch ziemlich depressive Gefühle beschert, doch dank einiger anderer Patienten, die doch ziemlich ähnliche Gefühle hatten, was Ärzte und Behandlung angeht konnten wir uns doch immer wieder ablenken.

 

Der Behandlungserfolg war doch recht bescheiden, wobei die allerdings sagen, das es ein großer Erfolg sei.

Ich sage 4 Stunden im Spaß-/Sole Bad (Palm Beach) in Stein haben mir mehr gebracht als die 3 Wochen in der Klinik.

 

Also von mir keine definitive Empfehlung bei meiner PSO und dem Lupus meiner Frau.

 

Untersucht ob es an inneren Dingen liegen könnte wurde nämlich überhaupt nicht bei mir. Also nur am "kosmetischen" gearbeitet statt an der Ursache bzw diese herauszufinden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Ich war ja nun auch 3 Wochen in der Psorisol.

Meine Vorredner haben leider nicht geschrieben wegen was sie in der Psorisol waren.

Ich war wegen Psoriasis pustulosa palmoplantaris dort.

 

Nun ja ich sehe die bisherigen Bewertungen eher mit Erstaunen, denn wirklich zurfrieden war ich nicht dort.

 

Zur Umgebung brauche ich nichts weiter zu sagen, das haben die Vorredner schon umrissen, das passt.

Die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung sind in meinen Augen doch recht bescheiden.

Die Kreativtherapie und die Sporttherapie. Naja, deren Zeiten sind halt schwer zu nutzen, wenn man inklusive der Essenszeiten bis zu 11 Termine am Tag hat.

Meine Frau war ja auch schon 2x wegen Lupus in der Klinik und die Ärzte hören einfach nicht darauf was meine Frau ihnen sagt, was ihr aufgefallen ist, was ihr geholfen hat oder nicht. Nun da ich ja ein anderes Problem habe, dachte ich, anderer Arzt, andere Vorgehensweise. Denkste.

Vorgehensweise "Schema F".

Was mir positiv aufgefallen ist ist die Pflege und die Physikalische Therapie.

Dort scheut man sich nicht auch mal den Arzt zu holen, wenn denen etwas komisch oder irrational oder so erscheint und das wird dann sofort geklärt.

 

Essen ist recht gut, aber in der 3. Woche hängt es einem definitiv zum Hals raus. Klart wie schon Edgar59 geschrieben hat muss hier für mehrere Gruppen gekocht werden. Und an den Zeiten könnte auch noch ordentlich gefeilt werden, denn abendessen von 17.15 bis 18.00 finde ich persönlich nicht so berauschend. Wenn es von 17.30 bis 19.00 wäre, wäre in meinen Augen besser.

 

Und wenn einem die Ärzte nicht zuhören und nur ihr Schema durchdrücken wollen, dann hat man auch spätestens nach der 2. Woche die Nase voll, da kann das Essen, die Pflege, die Physikalische, die Umgebung noch so gut sein, man (ich) wollte einfach nur noch nach Hause. Hat mir zeitweise doch ziemlich depressive Gefühle beschert, doch dank einiger anderer Patienten, die doch ziemlich ähnliche Gefühle hatten, was Ärzte und Behandlung angeht konnten wir uns doch immer wieder ablenken.

 

Der Behandlungserfolg war doch recht bescheiden, wobei die allerdings sagen, das es ein großer Erfolg sei.

Ich sage 4 Stunden im Spaß-/Sole Bad (Palm Beach) in Stein haben mir mehr gebracht als die 3 Wochen in der Klinik.

 

Also von mir keine definitive Empfehlung bei meiner PSO und dem Lupus meiner Frau.

 

Untersucht ob es an inneren Dingen liegen könnte wurde nämlich überhaupt nicht bei mir. Also nur am "kosmetischen" gearbeitet statt an der Ursache bzw diese herauszufinden.

Ursachenforschung machen Wissenschaftler und keine Hautklinik. Deine Trigger könntest Du sicher durch Tagebuchführung selber herausfinden.

Schade das Du dort nur wenig Erfolg hattest, das nächste Mal kannst Du ja in eine andere Akut-Klinik wie z.B. die Salus in Bad Reichenhall oder in eine Rehaklinik wie Bad Bentheim oder Tomesa-Fachklinik gehen.

Das Thermalbad in Stein ist schön, aber eben wie gesagt ein Spaßbad und kann Bewegungsbad oder Aqua-Gym. nicht ersetzten. Letzteres bietet die Rheumaliga in fast jeder Stadt an, auch in Nürnberg oder Fürth.

 

Gruß Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Apfelwein

Ursachenforschung machen Wissenschaftler und keine Hautklinik. Deine Trigger könntest Du sicher durch Tagebuchführung selber herausfinden.

Schade das Du dort nur wenig Erfolg hattest, das nächste Mal kannst Du ja in eine andere Akut-Klinik wie z.B. die Salus in Bad Reichenhall oder in eine Rehaklinik wie Bad Bentheim oder Tomesa-Fachklinik gehen.

Das Thermalbad in Stein ist schön, aber eben wie gesagt ein Spaßbad und kann Bewegungsbad oder Aqua-Gym. nicht ersetzten. Letzteres bietet die Rheumaliga in fast jeder Stadt an, auch in Nürnberg oder Fürth.

 

Gruß Lupinchen

 

Bei meiner Frau haben sie aber zumindest ansatzweise Ursachenforschung gemacht.

Und wenn ich zum ersten mal in eine Klinik komme (was denen auch bekannt war), dann erwarte ich einfach das alles nötige geprüft wird, ob Akutklinik oder nicht. Und da die Psorisol ja NICHT NUR Akutklinik ist, sondern auch eine allgemeine Dermatologische Klinik, erwarte ich einfach mehr.

Vom Spaßbad habe ich ja eigentlich nichts erwartet, habe garnicht damit gerechnet, das es groß was ausmacht. Hat mich sehr überrascht.

An dem Tag hatte ich noch neue Bläschen bekommen, die danach komplett weg waren, die Verhornungen vor allem an den Füßen sehr stark weg, und an den Händen praktisch alles weg. Es gibt mir schon zu denken, wenn sowas in 4 Stunden mehr bringt als 3 Wochen Klinikaufenthalt...

 

Die 3 Kliniken die Du genannt hast habe ich schon mal auf meine Liste gesetzt... Vorallem die Tomesa steht ganz oben...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Bastilein

Habe hier nun einiges dazu gelesen.

Kurze Frage zum Aufnahmeverfahren in der PsoriSol:

- der Einweisungsschein soll ja vorab per Post mit den Aufnahmeunterlagen an die Klinik gesendet werden.

? dient dies der Abklärung mit der Krankenkasse?

und kann man dann am Aufnahmetag schon verlässlich eine Info bekommen,

wie lang der stationäre Aufenthalt voraussichtlich dauern wird?

Share this post


Link to post
Share on other sites
altlöwe

Hallo Bastilein,

zu deinen Fragen, beides mal JA !

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Bastilein

Hallo Bastilein,

zu deinen Fragen, beides mal JA !

 

ok, danke. da bin ich mal gespannt :) - wäre ja schön vorab auch ein wenig planen zu können für wie viele Tage man Klamotten einpacken sollte... hach ein stress ist das

Edited by Bastilein

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Bastilein

Hast du denn den Termin schon oder bekommst den erst noch?

Hersbruck hat im übrigen eine kleine aber sehr schöne Therme.

Wenn du da bist würde ich die durchaus mal ausprobieren .

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Bastilein

Hallo Donna,

 

 

Hallo Bastilein

Hast du denn den Termin schon oder bekommst den erst noch?

Hersbruck hat im übrigen eine kleine aber sehr schöne Therme.

Wenn du da bist würde ich die durchaus mal ausprobieren .

Gruss Donna

ich hab den Termin schon und bin schon ganz aufgeregt - und wie gesagt, dass Tasche-packen bereitet mir grad Probleme, weil ich nich weiß, für wie viel Tage ich Unterwäsche etc. einpacken soll - kann man dort zur Not waschen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Bastilein

Kann ich dir so leider nicht sagen.

Würde da halt mal anrufen und nachfragen. Die sind da sehr freundlich.

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
altlöwe

Ja, man kann dort auch Wäsche waschen, auch Trockner ist da .

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Brychanus

Hallo zu sammen,

 

Ich war dort jetzt das dritte mal dort. das heisst von 2016 an und die Bauen ihre Klink vollständig um.

In den nächsten Jahren wir die Klinik mit einer Dermatochirugieabteilung mit OP-Saal gebaut und einem neuen Bettenhaus und einem neuen Restaurante, im 2 OG des Hauptgebäude kommte eine Psychosymptomatischeabteilung rein.

Da bei gibt es diese klinik bereits seit mehr als 25 Jahre.

Die Behandlungen halten bei mir bis zu Winter an und dann kommt der Kälteschub, schon sind die Schuppen wieder über all.

Zur zeit nehme ich wie vile von euch am MTX Programm teil, die habe ich dort in der Klink angefangen.

 

Gruss Brychanus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hallo @Brychanus

Danke für deinen Bericht. Dürfen sie jetzt also endlich bauen... Das war, wenn ich mich richtig erinnere, auch immer ein Platzproblem wegen der Lage am Wasser.

Ich drücke dir die Daumen, dass dich MTX über den Kälteschub bringt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Wimpernmaus
      By Wimpernmaus
      Hallo,
       
      Nach langem hin und her habe ich mich jetzt entschlossen mich Akut einweisen zu lassen. Ich hoffe das es bei mir "schlimm genug ist". Habe keine allzu großflächigen stellen aber überall kleinere Stellen inklusive Intimbereich, Achsel unter Brust. Der ganze Kopf.
      Am 30. 5 darf ich aber in die Psorisol. Ich freue mich evtl endlich Hilfe zu bekommen. Was mich ein bisschen stört ist das Doppelzimmer aber es ist halt auch ein Krankenhaus. Aber 57 Euro am Tag ist zu viel.
      Ist in dem Doppelzimmer auch ein Fernseh vorhanden?
       
      lg Wimpernmaus
    • Kratzfest46
      By Kratzfest46
      Hallo Community,
       
      ich war die letzten drei Wochen in Hersbruck (Psorisol) und möchte Euch von meinen Erfahrungen mit der Klinik kurz berichten.
       
      Behandlungserfolg: sicherlich von Fall zu Fall verschieden, bei mir: Sehr positiv, die Behandlungssystematiken sind in den meisten Kliniken - die ich bisher kennen lernen durfte - ähnlich: Salben, anfangs mit Cortison, dann ohne, mit und ohne Folienverband, Puva-Bäder, Bestrahlung UV-A und UV-B, Haut oberflächlich glatt, Farbe noch rötlich, fühlt sich aber angenehm an.
       
      Lage: Mitten in der Stadt, an einer stark befahrenen Durchgangsstrasse, leicht zurückgesetzter Komplex, der rückseitig von viel Grün umgeben ist. Die Stadt selbst ist eine Kleinstadt mit ca. 10 bis 12.000 Einwohnern, aber ab 20.00 Uhr werden die Bürgersteige hochgeklappt und es ist so gut wie nichts mehr los.
       
      Klinik: Mehrere Gebäude, Haupthaus, Dependance, Kinderhort und eine Reihe weiterer Nebengebäude 
       
      Essen: Beim Essen bin ich vielleicht auch ein bischen verwöhnt, aber sowohl die Qualität, als auch die Essenszeiten und die "Präsentation" der Mahlzeiten empfinde ich als "etwas besser als eine durchschnittliche Kantine" -  das "etwas besser" nur weil das Personal in der Küche recht freundlich ist. Ich empfand die Mahlzeiten teilweise recht lieblos hingeknallt, die Essenszeiten sind knapp gehalten (45 Minuten), und wehe ihr kommt eine Minute zu spät - dann ist Schicht im Schacht und ihr könnt in die Pizzaria oder ins Gasthaus zum Plärrer gehen...
       
      Personal: alles da von sehr freundlich und zuvorkommend bis ignorant und ablehnend, letzteres ist insbesondere beim Pflegepersonal (Creme / Salbenzimmer), Sprüche wie: "...die Haut sieht aber wirklich ekelig aus....", "... den Rest können Sie selber salben...", etc. ... nicht nur bei mir sondern auch bei anderen Patienten mitbekommen, fand ich sehr bescheiden und hilft bei der Genesung nicht wirklich...
       
      Unterbringung: der Einzelzimmerzuschlag (rund 50.- Euro /Tag) lohnt sich und sollte investiert werden, die Zimmer in der Dependance (Nebengebäude) sind ausreichend bemessen und werden täglich von sehr freundlichen Reinigungskräften in Schuss gehalten. Internet ist wohl auf allen Zimmern verfügbar, habe ich aber nicht genutzt und kann daher nichts dazu sagen.
       
      Insgesamt 3 von 5 Sternen.
       
      Fragen ? Fragen !
       
      Grüße
      Patrick
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.