Jump to content

MTX und Blasenentzündung


Naddl

Recommended Posts

Hallo liebe Leute,

hab mal wieder eine neue Frage.

Seit gestern denke ich das ich eine Blasenentzündung habe/bekomme. Vor 3 Wochen hatte ich noch ne schöne Magen-Schleimhautentzündung, da meinte mein Arzt schon, dass das von dem MTX kommen könnte, da Mtx die Schleimhäute angreift oder so?

Meine Frage habt ihr schon mal eine Blasenentzündung durch MTX bekommen? Ich hoffe ja nicht das das öfter auftritt, da das echt was gemeines ist. Und wenn doch, was tut ihr dagegen?

Liebe Grüße

Link to post
Share on other sites

MTX hat als Immunsuppressiva die Eigenschaft die Infektanfälligkeit zu erhöhen, sprich, es besteht die Möglichkeit, häufiger an Erkältungen, Blasenentzündungen zu erkranken als ohne das Medikament.

Meine Erfahrung ist z.B. bei einer Blasenentzündung: viel trinken.

Bin durch MTX und Humira auch infektanfällig, habe aber festgestellt dass diese Infekte bei mir viel schneller vorbei sind als früher.

Magen-Schleimhaut-Entzündung kann auch schlichtweg vom Medikament selber kommen, hoffe, Du hast einen guten Magenschutz zum MTX bekommen.

Gute Besserung

Edited by Saltkrokan
Link to post
Share on other sites

Hallo Saltkrokan,

danke für die schnelle Antwort. Das einzige was ich zu dem Mtx dazu bekommen habe ist Folsäure. Also keinen Magenschutz, bis jetzt ist aber auch alles wieder gut mit meinem Magen.

Wie sieht das aus mit Antibiotika wegen der Blasenentzündung? Hast du welches eingenommen oder hast du abgewartet bis die so wieder weggegangen ist?

Liebe Grüße

Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass viel trinken hilft, am besten Wasser. Damit kannst du die Bakterien "rausspühlen". Dadurch bleibt mir meistens auch der Antibiotika erspart ;)

Liebe Grüße

Link to post
Share on other sites

Guten Morgen Luzika,

hab schon eine 1,5 Liter Flasche Wasser vor mir und bin bereit für den "Kampf" :-D

War aber auch schon am überlegen heute Abend mal zum Doc zu gehen, hab immer Angst dass es noch viel schlimmer wird. Aber warten wirs mal ab :)

Link to post
Share on other sites

Also meine Erfahrung ist, dass ich je früher ich mit dem vielen Trinken (natürlich auch entsprechend oft erleichtern! bloß nicht zu lange halten) anfange desto schneller auch alles wieder vorbei ist. Und ich würde dir auch empfehlen, zum Arzt zu gehen, wenn du nachher noch keine Besserung feststellen kannst.

Gute Besserung!

Link to post
Share on other sites

Hallo Naddl,

eine Blasenentzündung dauert seine Zeit bis zur Abheilung.

Natürlich könntest Du eine Urinprobe bei Deinem Hausarzt abgeben, wenn er Dir ein Antibiotika verschreiben würde wäre es mit Sicherheit ein sogenanntes Breitband-Antibiotika da er den Keim und somit die Ursache der Entzündung nicht kennt. Diese muss erst durch ein Antibiogramm bestimmt werden. Das dauert mitunter mehrere Tage.

Antibiotika schaffen auch Resistenzen. Ich persönlich halte nichts davon bei jedem Infekt gleich ein Antibiotika zu nehmen.

Edited by Saltkrokan
Link to post
Share on other sites

Ich halte da eigentlich auch nichts von weil ich der Meinung bin das ich meinen Körper schon mit dem MTX genug ärgere. Noch sind auch keine richtigen Schmerzen beim Wasserlassen da, aber kann mich noch gut an meine letzte Blasenentzündung erinnern die dann bis in die Niere gezogen ist, wo ich kaum laufen konnte.

Aber ich werde jetzt ganz viel trinken und sobald die Schmerzen anfangen direkt zum Arzt gehen.

Link to post
Share on other sites

Ist der Magenschutz für die Übelkeit als Nebenwirkung? Habe nämlich kaum Übelkeit nach der Einnahme von MTX und die Magenschleimhautentzündung war auch nur einmal da. Wurde aber auch kaum aufgeklärt.

Hab aber im Oktober sowieso nochmal einen Termin bei einem anderen Rheumatologen weil mir meiner irgendwie komisch vorkommt. Ging alles viel zu schnell bei dem.

Link to post
Share on other sites

Der sog. "Magenschutz" wirkt auf die Magensäure, hat nichts mit Übelkeit zu tun.

Manche Menschen reagieren auf gewisse Medikamente sensibler im Magenbereich als andere, da Du ja bereits eine Entzündung dort hattest wundert es mich das Dein HA es Dir nicht angeboten hat.

Frag ihn einfach beim nächsten Besuch.

Link to post
Share on other sites

ich hatte innerhalb von ca. 3 monaten drei mal eine Blasenentzündung. Ich habe Metex 25 mg wöchentlich und über 3 Jahre gespritzt. Ich hatte so gr0ße schmerzen beim wasserlassen das ich ganz schnell einen Urologen aufgesucht habe. Antibiotikum musste sein. Beim ersten mal sagte er, das kann schon mal passieren. Nach dem dritten mal in kürzester Zeit wurde das Metex sofort abgesetzt. Blasenentzündung sollte nicht chronisch werden sagte mein Arzt und wollte eine endoskopie vornehmen um nachzuschauen das sich kein Geschwür gebildet hat.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Oh je, ich lese wieder mal MTX und Blasenentzündung.

Wer das nicht hat, kann froh sein. Man muss nicht überall "hier" rufen.

Es gibt einen Zusammenhang, MTX soll die Blasenschleimhaut angreifen...

Naddl, nehme den Beipackzettel mit und zeige deinem Arzt diesen bewusst.

Ich habe im engeren Familienkreis erlebt, wie dies vom Arzt bagatellisiert wurde. Sie wäre eben "nur" anfällig für Blasenkrankheiten und solle sich entsprechend kleiden und sie musste Antibiotika nehmen.

Es wurde Blasenkrebs daraus.

Bärlis Arzt hat richtig gehandelt.

Edited by petroscha
Link to post
Share on other sites
  • 2 years later...

Hallo,

Ich habe jetzt das zweite Mal MTX genommen und eine Blasenentzündung glaub ich. Letzte Woche war nach der Einnahme der Urin leicht rosa, keine Schmerzen. Heute wieder aber Dieses Mal beim Wassermassen sehr häufig Schmerzen. Es zieht bis in die Fingerspitzen. Scheue mich auch vor Antibiotikum. Da ich schon resistenten hab. In der Kindheit viel Angina und viel Antibiotikum. Trinke schon sehr viel, blasen und Nieren Tee. Gibt es sich mit der Zeit oder ist das jedesmal so.

Link to post
Share on other sites

Hallo, habe noch nicht viele Erfahrungen da ich erst seit 6 Wochen Spritze. Aber diese Probleme habe ich nicht. Kann es eventuell sein das Männer und Frauen da anders reagieren?

Gruß Daniel

Link to post
Share on other sites

Ich habe schon 2 Mal MTX genommen und kenne viele die es nehmen. Das man davon eine Blasenentzündung bekommt als NW ist mir unbekannt. Ich kenne auch niemanden.

Aber MTX kann die Nieren auf Dauer schädigen und das wiederum kann als NW eine Blasenentzündung mit sich bringen. Ich würde das mal vom Arzt checken lassen zur Sicherheit.    

Link to post
Share on other sites
  • 1 year later...

Hallo zusammen,

seit gestern habe ich eine Blasenentzünung. Sie kam aus heiterem Himmel mit starken Schmerzen. Heute morgen war ich dann beim Doc und nehme nun ein Antibiotikum. Außerdem Femannose.

Eigentlich müsste ich heute Abend wieder MTX spritzen oder sollte ich einmal aussetzen? Wie handhabt ihr das. So schnell erreiche ich meine Rheumatologin nicht und die Ärztin heute morgen ist relativ unerfahren und muss für die Notfälle ohne Termin herhalten. 

LG turtle 

Link to post
Share on other sites

Hallo turtle

Meine Rheumatologen rufen in solchen Sachen immer Zeitnah zurück.

Bei den Biolgicas muss man dann aussetzen. Bei MTX kann ich dir das So leider nicht sagen.

Darum würde ich das schon mit dem Doc besprechen.

LG Donna

Link to post
Share on other sites

Hast Du Dir mal den Beipackzettel vom AB angeschaut?  Bei manchen AB´s steht sogar explizit drauf, dass es nicht mit MTX gemeinsam eingenommen werden soll. Das mal nur so am Rande. 

Bei Zweifel würde ich mich immer gegen das MTX entscheiden. Erstens ist es kein Lebensnotwendiges Medikament und des weiteren dürfte von der Wirksamkeit her nicht viel passieren. Der Pegel fällt zwar etwas ab aber die Wirksamkeit ist noch gegeben. 

Wenn ich also den Arzt meines Vertrauens nicht erreichen würde, dann würde ich immer eine Woche aussetzen. Und auf keinen Fall irgendeinen x-beliebigen fragen. Sie haben einfach oft keine Ahnung und geben dadurch nicht immer die richtige Auskunft. 

Oder die Spritze um 1-2 Tage verschieben, bis Du Deine Rheumatologin erreicht hast. 

 

 

Edited by arni
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Hallo Turtle, warum denn immer gleich Antibiotika, wenn D-Mannose auch gut helfen soll. Meine Mutter ist inzwischen schon gegen 3 Antibiotika-Stämme resistent geworden. Von D-Mannose bekam sie allerdings schlimmen Durchfall, aber hier liest man noch von einem anderen hilfreichem Mittel außer dem D-Mannose, von  ANGOCIN® Anti-Infekt N

https://forum.rheuma-online.de/threads/blasenentzuendung-d-mannose.67783/#post-908598
 

  • Downvote 1
Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Pinie:

Hallo Turtle, warum denn immer gleich Antibiotika, wenn D-Mannose auch gut helfen soll. Meine Mutter ist inzwischen schon gegen 3 Antibiotika-Stämme resistent geworden. Von D-Mannose bekam sie allerdings schlimmen Durchfall, aber hier liest man noch von einem anderen hilfreichem Mittel außer dem D-Mannose, von  ANGOCIN® Anti-Infekt N

https://forum.rheuma-online.de/threads/blasenentzuendung-d-mannose.67783/#post-908598
 

Hallo Pinie, 

die Schmerzen sind höllisch und ich habe gerade im Januar die letzte Blasenentzündung gehabt und dann innerhalb von Stunden aus der Blase richtig geblutet, sah total wild aus. Eigentlich bin ich jemand, der vorher in seinem Leben ganze 2 oder 3 Blasenentzündungen hatte. 

Danke für den link. Da ich aber nun angefangen habe mit dem Antibiotikum, mache ich auch weiter.

LG

 

  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites

Da steht nur, dass in Zusammenhang mit MTX der Folsäuremangel verstärkt werden kann. Ich nehme aber eh relativ viel Folsäure, da ich mit Übelkeit bei MTX zu kämpfen habe. 

Danke für den Hinweis, die Rheumatologin zu fragen. Normalerweise dauert es 1 bis 2 Tage bis sie zurückruft, deswegen meine Frage ins Forum, aber nun ist irgendeiner der Rheumatologen in der Praxis gefragt worden. Ich soll die Woche aussetzen. 

LG

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • ela1504
      By ela1504
      Hallo in die Runde,
       
      leide seit meinen 14.Lebensjahr an Psoriasis und nehme seit 6 Jahren sehr erfolgreich Fumaderm ein.Habe nun aber seit
      ein paar Monaten immer wieder leichte Magenschleimhautentzündungen und auch Gelenk und Muskelschmerzen im ganzen Körper.
      Mein Arzt will nun von Fumaderm auf MTX umstellen da er der Meinung ist, dass Fumaderm ja nicht bei greift bei PSA.
      Wie wird PSA ganz sicher diagnostiziert ? und sind die Nebenwirkungen von MTX nicht viel bedenklicher als bei Fumaderm ?
      Ich komme derzeit mit einer Tablette am Tag aus und möchte eigentlich nicht gerne davon weg.
      Ich bin komplett erscheinungsfrei und denke es gibt auch einen Weg um die Einnahme von Fumaderm magenfreundlich zu gestalten?
       
      Über Antworten würde ich mich sehr freuen!
       
      Ela1504
       
    • Emmili
      By Emmili
      Ich spritze seit zwei Jahren MTX mit dem Fertigpen. Seit ein paar Wochen mit einer Dosierung von 20mg/Woche. Seit dem bin ich sehr vergesslich und unkonzentriert. Hat von Euch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?  Ich bin so vergesslich, dass ich einmal innerhalb von drei Tagen erneut gespritzt habe. Ich habe dann zwei Tage in der Klinik verbracht, um das Gegenmittel zu erhalten. 
    • bea44
      By bea44
      Hallo allerseits,
      Ich habe mich ja doch wieder für MTX entschieden, allerdings mit erheblichen Blasenschmerzen. Schon länger habe ich die Vermutung, dass MTX die Blasenschleimhaut schädigt, aber niemand der Ärzteschaft hat je davon gehört.  Ich wurde jahrelang auf "interstitielle Cystitis" behandelt, ohne großen Erfolg. Anfang d.J. wurde ich durch Prednisolon plötzlich fast schmerzfrei. Aber jetzt, nach einigen Wochen MTX sind die Schmerzen wieder da, sehr heftig und kaum durch Schmerzmittel beherrschbar (Tilidin und Cannabis-Spray).
      Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Wenn es wirklich am MTX liegt, was dann?
      LG. Bea
       

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.