Jump to content
Sign in to follow this  
Guest Bastilein

Was genau macht eigentlich Cignolin?

Recommended Posts

Guest Bastilein

...was genau macht Cignolin eigentlich? (außer das es braune Spuren hinterlässt) also wie wirkt es? Kann das bitte jemand ansatzweise fachkundig ;) erläutern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest

"Ansatzweise" die Kurzform:

"die Pso soll im Feuer des Cignolins verbrennen"

und glaube mir:

passt man nicht auf, dann spürst du dieses "Feuer" ganz gewaltig

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Bastilein

und dieses "Feuer" wird wodurch entfacht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Jetzt wird's doch länger ;-)

Es ist eine Reizung der Haut, die sich analog zu einem Sonnenbrand bemerkbar macht - anfühlt.

Es soll möglichst eine Reizung wie bei einem Sonnenbrand der Stufe 1 erreicht und eingehalten werden. Klappt nur nicht immer und das ist es, was du dann zu spüren bekommst. ;-)

Weil sich die Haut daran gewöhnt, wird ca. alle 3 Tage die Konzentration gesteigert. Als ich mich noch in der Klinik therapieren lies, schmiss man mich im Regelfall nach 5 Wochen raus, Betten wurden gebraucht. Ich war immer sehr enttäuscht, weil man mich nicht bis zum Schluss (erscheinungsfrei) behandelt hat. Es gab aber auch Psoler, die schon nach 3 Wochen erscheinungsfrei entlassen wurden. Alles ist möglich.

Nach guten 10 Jahren Klinik hatte ich die Schnauze voll, besorgte mir die Einwegwäsche, einen neuen erfahrenen Hautdoc und behandelte mich eigenverantwortlich bis zur Erscheinungsfreiheit in den privaten Räumen. Manchmal 6, auch schon mal 7 Wochen lang, aber immer bis zur "Neugeburt". Diesen Luxus gönnte ich mir.

Wenn man mir allerdings damals dieses Fachchinesisch vorgesetzt hätte ......, ich glaube ich hätte mich lieber den Knabberfischen vorgeworfen. ;-)

Ist ja ne furchterregende Story für eine der ältesten und wirkungsvollsten Therapieformen.

Und in Bezug auf Nebenwirkungen auch noch harmlos. Abgesehen vom Aua, wenn die Steigerung zu früh eingesetzt u.o. übertrieben hat.

Im Prinzip gibt es über den Daumen 3 Therapieformen:

Langzeit-Ganztagestherapie für die gesamte Haut. Besonders empfindliche Stellen wurden aber ausgelassen wie: Leiste, Genitalbereich, Achseln usw..

Kurzzeit-Minutentherapie für die gesamte Haut, auch die nicht befallene.

Kurzzeit-Minutentherapie nur auf die kranken Stellen

Als "Kaltduscher" habe ich meine Erfolge mit der Ganztagestherapie erzielt. Wenn der ein u.o. andere Restherd nach Wochen nicht verschwinden wollte, dann "brannte" ich diese mit hochprozentigen Cignolin weg, bis zu 3% Cignolin. Manchmal im Lösungsmittel Benzol (giftig) u.o. auch in einer Zinkpaste angerührt.

Der Vorteil bei dieser Therapieform ist:

Dadurch, dass dieses Zeug resorbiert wird, heilen auch Stellen ab, die nicht direkt behandelt werden. In den Anfangszeiten der Klinik schmierte ich Cignolin, wenn auch nicht so hoch dosiert, auch auf die Kopfhaut. Das war vielleicht ne Qual. Für eine wirkungsvolle Methode, um es wieder heraus zu waschen, daran habe ich 5 Jahre gebastelt. Irgendwann verzichtete ich einfach auf die Kopfbehandlung und siehe da, mit dem Abklingen am Boddy verschwand auch die Seuche auf dem Kopf.

Mit den Kurzzeittherapien bin ich nie glücklich geworden. Ganz im Gegenteil, ich züchtete die Pso.

Sollte aber jeder selbst für sich herausfinden.

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Bastilein

ok, und wie verhält es sich mit im Cingnolin enthaltenen Cortison und der Toleranz bzw. Dosisangleichung bei längerem gebrauch der Salbe? Und wie ist es mit Nebenwirklungen? macht es z.B. die Haut dünner?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lidocain89

Da ist doch kein Kortison drin. Kortisonfrei und auch für langzeittherapie geeignet, altes aber tolles Mittel sagte mir bis jetzt jeder Hautarzt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Bastilein

... also es funktioniert schon... vorübergehend. nach etwa 4 - 6 Wochen kam der nächste Schub... und nun hab ich voll den Cignolin.Sonnenbrand... mega AUWA ... gibts da was gegen die Hitze ????

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Bastilein : , kühle Teeumschläge ( Grüner oder schwarzer Tee ), immer wieder erneuern, SOS Therapie Lotio Alba aus Apotheke, läßt Spuren, weil weiß. siegfried : habe ja viel Erfahrung mit wechselnden Erfolg mit Dithranol und Micanol, habe momentan Arme, Beine und Hände stark befallen. Interessant wäre für mich die von Dir erwähnte " Langzeittherapie -Ganztagestherapie ". Wie läuft das da ab? Würde ich gern versuchen. LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Bastilein

ui danke liebe Waldfee - ein Krug schwarzer Tee steht schon im Kühlschrank - ich glaub die Lotio Alba werd ich mir auch noch besorgen... die Sonne möchte ich aber besser meiden oder????

Ich seh aus wie ne Tomate :wub:  ... oder so Auwaaaa - oder sollte ich da mit  lieber zur Ärztin gehen?

Edited by Bastilein

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Beides, einmal daheim das Rote versuchen wegzubekommen, aber auch zum Doc gehen. LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
Glück05

Ist zwar schon etwas her, dass jemand hier war, aber vielleicht interessiert sich der ein oder andere doch noch dafür:

 

Mein Sohn, 9 Jahre alt, wurde vor kurzem in einer Akutklinik mit Cignolin behandelt. Ich bzw. er hat nur positive Erfahrungen gemacht. Das Cignolin wird ja Anteilig alle zwei Tage gesteigert. Bei uns bis auf max. 2 % . Angewendet wurde es am gesamten Körper, außer Intimstellen und Gesicht bzw. Ohren.

 

Klar gibt es auch an der angrenzenden gesunden Haut Reizungen und "Verbrennungen", doch die sind nun nach vier Wochen so gut wie weg und die Schuppenflechte ist es aber bis jetzt auch noch!! Das hat vorher keine Behandlung bei ihm geschafft.

 

Da Cignolin auch lediglich diese lokalen Nebenwirkungen hat ist es meiner Meinung nach keine schlechte Wahl.

 

LG Glück :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo Bastilein,

 

ich habe soeben erst deine Frage gelesen - die Antwort auf die braune Farbe: Oxidation. Es zerfällt in Verbindung mit Sauerstoff schnell und dann färbt es.

 

Die ganz genauen Abläufe und die Wirkung kannst du auch hier nachlesen:

http://flexikon.doccheck.com/de/Chrysarobin

Ist nicht ganz so sehr "Fachchinesisch"... Ursprünglich wurde das Dithranol aus dem Mark der Goa-Bäume hergestellt - heute wird es synthetisch hergestellt.

 

Benutzt du Dithranol denn noch ?

 

Liebe Grüße

Edited by HLA-B27

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Karin1
      By Karin1
      Hallo!
      Ich bin vor 10 Wochen aus der Reha gekommen (Borkum-Riff). Dort wurde ich mit Dithranol behndelt, was bekanntlich braune Flecken auf der Haut hinterlässt. Einige Flecken sind auch schon weggegangen, aber andere, an den Oberarmen und Oberschenkeln, denken gar nicht daran zu verschwinden. Weiß jemand, wie lange es dauern kann, bis die Flecken wieder weg sind oder kann es auch sein, dass sie gar nicht mehr weggehen?
      Karin
    • sternenfee
      By sternenfee
      In der Reha haben wir Dithranol (0,1%) kennen gelernt.
      1x aufgetragen und am nächsten Tag waren die Schuppen ab, die Haut nur noch gerötet und wir cremten mit Daivonex weiter. Das Salzwasser und die Luft auf Sylt haben natürlich noch einiges dazu beigetragen, dass die Haut besser wurde.
      Wer hat Erfahrungen mit Dithranol, mich interessiert, wie es auf Dauer wirkt.
    • geisterreiter
      By geisterreiter
      Hallo Liebe Forums Mitglieder,
       
      Ich erlaub mir aus aktuellem Anlass eine Info zu posten mal..... Ich hab hier mehrere Berichte gelesen und ich habe selber 10 % Cignolin genutzt ( bekommen ) vor 10 Jahren.
       
      Ich war überrascht das es verboten wurde in der Konzentration. Ich war im Evangelischen Krankenhaus in Düsseldorf und die machten bei 3 % ende und ich spritze Tremfya dabei. Nun habe ich mich entschieden und mache Cignolin noch 4 und 5 % zu hause.
       
      Wer Tipps braucht oder Fragen wegen der Konzentration hat kann sich gerne melden. Das ist aktuell jedenfalls stand der Dinge.
       
      gruss
       
      Torsten


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.