Jump to content
Sign in to follow this  
onnodivino

Olivenöl gegen Schuppenflechte

Recommended Posts

onnodivino

2. Dezember 2013: ich starte einen Selbstversuch und trinke ein achtel Liter Olivenöl täglich pur. Vor zwei Jahren bekam ich eine Schuppenflechte die im Sommer 2012 behandelt wurde mit teuren Medikamenten. Als Privatpatient wurden mir die teuersten Experimente verabreicht. Alle haben nichts bewirkt und keine Besserung zur Folge gehabt. Im Herbst 2012 habe ich die Behandlungen abgebrochen und mich meinem Schicksal übergeben. Inzwischen ist es viel besser geworden, übrig geblieben sind überwiegend an meinen Unter-Beinen dunkle Flecken mit teilweise Schuppenbildung.

In diesem Forum habe ich kürzlich gelesen, dass eine 85-jährige Frau ihre Schuppenflechte geheilt hat indem sie sich täglich mit Olivenöl ein gerieben hat. Da habe ich mich erinnert, dass mir jemand erzählt hat, dass ein Arzt täglich ein Glas Olivenöl getrunken hat und damit bis ins hohe Alter eine wunderschöne junge Haut bekam. Jetzt starte ich also mein Experiment, dass ich hier ankündige und publik machen. Seit dem 2. Dezember 2013 trinke ich täglich 1/8 l Olivenöl pur da ich Besserung wünsche fühle ich auch schon solche. Mein linkes Bein scheint mir in dieser Woche zunehmend Haut zu haben.

Ich hatte mein Leben lang schöne Haut. Ich bin jetzt 63 Jahre alt geworden und leider ein wenig unter dieser optischen Beeinträchtigung. Mein rechtes Bein macht noch nicht so richtig mit, aber ich werde dieses Experiment ein halbes Jahr mindestens fortführen und werde zu gegebener Zeit oder auch zwischendurch über meine Erfahrungen berichten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hucki

Hallo onnodivino,

ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Selbstversuch. Danke, dass du uns daran teilhaben lassen willst.

Herzlich willkommen in diesem Forum .

Liebe Grüße von Hucki und noch einen schönen Nikolausi-Tag

Share this post


Link to post
Share on other sites
baerbel

Hallo onnodivino,

bitte berichte weiter. Das würde mich wirklich sehr interessieren.

Wäre eine Therapie dich ich sofort ausprobieren würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
onnodivino

Das Olivenöl schmeckt entsetzlich. Fast so schlimm wie in meiner Jugend Lebertran. Ich habe mich mit mir und dem Olivenöl darauf verständigt, dass ich es so geschmacklos wie möglich hinunterkippe. Aber jetzt habe ich schon eine gute Übung darin und nehme morgens auf nüchternem Magen zwei halbe Gläser zu mir. Eine gute Nebenwirkung: ich fühle mich ziemlich lange sehr sehr satt.

In dem Glauben, dass das Olivenöl als Trennkost eingenommen mich nicht dicker machte, nehme ich nach ein bis 2 Stunden einen Becher Buttermilch zu mir. Je nachdem wie mein Tagesplan aussieht, nehme ich eine Mahlzeit zu mir und später im Laufe des Tages noch ein großes Glas frisch gepressten Orangensaft.

Da ich an ein positives Ergebnis dieses Versuches glaube, fühle ich die Haut meines linken Beines schon bereits viel glatter.

Egal ob lecker oder nicht, ob mit oder ohne Brechreitz, ich ziehe dieses Experiment jetzt durch.

Ich überlege auch, ob ich nach meiner ersten Erkenntnis nach dem Bericht über der fünf und 80-jährigen Frau, deren Beine mit Olivenöl äußerlich behandelt hat, ob ich das als Zusatzmaßnahme auch noch mit nehme.

Außer beim zweiten Schluck des zweiten Glases Olivenöl, bei dem ich manchmal würgen muss, fühle ich mich buchstäblich gebauchpinselt. Auf Deutsch: sehr wohl.

Share this post


Link to post
Share on other sites
clarus

Hoffentlich wirkt es auch, oder ist es auch nur eine Maßnahme. Wir hoffen auf ein ,vielleicht positives Echo! Gruß clarus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hucki

Meine Frage wäre auch, wie sich dein Gewicht entwickelt. Wie sieht denn deine Hauptmahlzeit aus ? Hat das Olivenöl eine "durchschlagende Wirkung"?

Ich hatte mal für einen Zeitraum von 4 Wochen morgens 1 Esslöffel Olivenöl auf nüchternen Magen eingenommen, wegen Darmträgheit. Dafür hatte es auch gut genützt, bin dann aber auf heisses Wasser umgestiegen. Der Grund war: unter MTX-Einnahme hatten sich meine Leberwerte sofort verschlechtert und 1-2 Kilo hatte ich auch zugenommen........

Grundsätzlich glaube ich aber auch an solche Art von Körperreinigung und drücke dir die Daumen. Und dann noch- der Glaube kann bekanntlich Berge versetzen, wir hoffen mit dir auf positive Nachrichten.

Liebe Grüße von Hucki

Share this post


Link to post
Share on other sites
onnodivino

Hallo Hucki,

MTX sagt mir jetzt gar nichts.

Das Olivenöl nehme ich unter dem Aspekt der Trennkost ein. Wie das genau geht weiß ich nicht, aber ich trinke morgens auf nüchternen Magen das Glas Olivenöl und dann nehme ich lange nichts mehr ein, später Buttermilch, danach ein Glas Orangensaft frisch gepresst und dann kommt das was mir so an Essen am Tag begegnet. Ob ich auf diese Art zu nehmen werde, das werde ich auf Grund deiner Anregung demnächst kontrollieren. Ob ich nun dadurch wirklich gesund werde und wieder Flecken freie Beine bekomme, das ist mir gar nicht so wichtig. Es würde mich einfach sehr freuen, wenn diese Therapie Wirkung zeigen würde um alle die teuren Salben und die Quacksalberei von Ärzten dadurch überflüssig würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

125ml ...na denn Prost! :wacko:

Auf deinen Bericht bin ich auch sehr gespannt.

Das mit dem Löffel am Morgen voll Öl kenne ich auch...allerdings wurde damit nur der Mund gespült und dann wieder ausgespuckt...ächz, das war schon gruselig genug!

Viel Erfolg...und einen schönen Gruß dir, du mit dem glatten Bein! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

.....hm Oel von innen, mal etwas anderes. Nur wer hat Dir das denn empfohlen? Ich bevorzuge Oelbäder von aussen und Olivenoel zum Kochen. Achja und Arganoel fürs Haar. Hab noch welches vom Gardasee. Naja mit heißem Oel ins Ohr, bei Ohrenentzündungen, hat mich schon meine Mutter früher traktiert. Sorry....aber ich halte das Ganze für Blödsinn. Gruß Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

.....hm Oel von innen, mal etwas anderes.

Neu ist das nicht, wenn man bedenkt, dass Psoriatiker durchaus Kapseln mit Fisch- oder Schwarzkümmelöl nehmen.

Eine frühere Kollegin mit Morbus Bechterew nahm vor längerer Zeit mal an einer Studie teil. Sie musste jeden Morgen auf nüchternen Magen einen Esslöffel Öl im Mund so ca. 10 Minuten "kauen" und es dann ausspucken, nicht runterschlucken. Man wollte feststellen, ob so eventuell auf diesem Weg Gifte abgeleitet werden können. Eine nicht gerade appetitliche Methode. Über dieses "Ölziehen" gibt es etliche Beiträge im Netz.

Also so 1/8 Liter würde ich pur wohl kaum schlucken, höchstend auf Weißbrot verteilt - wenn überhaupt.

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Neu ist das nicht, wenn man bedenkt, dass Psoriatiker durchaus Kapseln mit Fisch- oder Schwarzkümmelöl nehmen.

Eine frühere Kollegin mit Morbus Bechterew nahm vor längerer Zeit mal an einer Studie teil. Sie musste jeden Morgen auf nüchternen Magen einen Esslöffel Öl im Mund so ca. 10 Minuten "kauen" und es dann ausspucken, nicht runterschlucken. Man wollte feststellen, ob so eventuell auf diesem Weg Gifte abgeleitet werden können. Eine nicht gerade appetitliche Methode. Über dieses "Ölziehen" gibt es etliche Beiträge im Netz.

Also so 1/8 Liter würde ich pur wohl kaum schlucken, höchstend auf Weißbrot verteilt - wenn überhaupt.

Liebe Grüße

Das mit dem Oel im Mund....kenne ich auch, allerdings eher vom Hören&Sagen. Die Menge in den Oelkps. sind ja nicht vergleichbar und ja bei vielen beliebt, nicht nur bei Pso. Die mediterane Küche, die ich auch bezuge, soll ja sehr gesund sein. Nur ich koche generell mit wenig Oel bzw. Fett.

Lg. Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hucki

Hallo Hucki,

MTX sagt mir jetzt gar nichts.

Das Olivenöl nehme ich unter dem Aspekt der Trennkost ein. Wie das genau geht weiß ich nicht, aber ich trinke morgens auf nüchternen Magen das Glas Olivenöl und dann nehme ich lange nichts mehr ein, später Buttermilch, danach ein Glas Orangensaft frisch gepresst und dann kommt das was mir so an Essen am Tag begegnet. Ob ich auf diese Art zu nehmen werde, das werde ich auf Grund deiner Anregung demnächst kontrollieren. Ob ich nun dadurch wirklich gesund werde und wieder Flecken freie Beine bekomme, das ist mir gar nicht so wichtig. Es würde mich einfach sehr freuen, wenn diese Therapie Wirkung zeigen würde um alle die teuren Salben und die Quacksalberei von Ärzten dadurch überflüssig würde.

MTX ist eine Abkürzung für Metex und wird als Basistherapie bei PSA/ PSO eingesetzt. Nebenwirkung kann u.a. sein, dass die Leber geschädigt wird. Deswegen muss man engmaschig zur Blutkontrolle (alle 4 Wochen, am Anfang jede Woche).

Wie " läufts" denn so, das Olivenöl? Welches nimmst du denn ein?

Einen schönen 2.Advent wünscht Hucki

Share this post


Link to post
Share on other sites
onnodivino

Ich habe jetzt einige Antworten auf meinen Beitrag gefunden und versuche auf alle zu antworten.

Zunächst einmal, mein Experiment mit dem Olivenöl trinken ist selbstverständlich keine wissenschaftliche Studie. Und da der Glaube Berge versetzen kann, so glaube ich auch daran dass das zumindest eine große Besserung bringen wird. Ich wiederhole noch einmal, dass mir jemand von einem Arzt erzählt hat über Jahre täglich ein Glas Olivenöl getrunken hat und davon eine wunderschöne Haut bekam. Natürlich mag auch Wunschdenken dabei sein, aber in den letzten zehn Tagen hat sich die Haut an meinen Beinen schon sehr verbessert und sehr geklettert. Das linke Bein ist zu dreiviertel normal und ein viertel geschätzt noch mit dunklen Flecken und noch zwei oder drei kleine Hornhaut. Das rechte Bein ist zurzeit vier fünftel dunkle Flecken mit einigen massiven Hornhaut bestellen und ein Fünftel normale Haut. Aber auch die Flecken sind gefühlt schon sehr glatt und beinahe zart.

Zur Zeit nehme ich kaltgepresstes Olivenöl bester Sorte von Olio Carli.

Das mit der Reinigung des Mundes und des Zahnfleisches kenne ich von Sonnenblumenöl. Das habe ich lange Zeit auch gemacht den Mund gespült und gekaut und 10 Minuten im Mund gehört und dann ausgespuckt. Das ist mir schon lange bekannt.

Wenn ich nicht anders will trinken glauben würde, dann würde ich es natürlich auch nicht machen. Aber allein die Möglichkeit, dass das möglich ist und viel besser hilft als alles treiben und alle Quacksalberei, dann wäre das doch ein wunderbares Ergebnis und deswegen bin ich diesem Forum beigetreten. So wünsche ich allen einen hoffnungsvollen zweiten Advent.

Share this post


Link to post
Share on other sites
onnodivino

Mein iPhone verbessert manchmal eigenmächtig Worte. Es soll an einer Stelle heißen: geändert und nicht geklettert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hucki

Hallo onnodivino,

ich finde es interessant, dass nach so wenigen Tagen bei dir schon eine Wirkung zu verspüren ist. Vielleicht kannst du einfach mal fotografieren, wie sich deine Haut verändert.

Sicher gibt es schwerwiegende Krankheitsfälle, für die dein Weg keine Alternative darstellt. Es ist ja aber auch dein Weg, du hast dich dafür entschieden und wenn du für dich Erfolg verspürst, Herz was willst du mehr.

Ich finde es persönlich sehr interessant zu lesen, wie es weitergeht. Ich könnte mir selber vorstellen, so etwas auszuprobieren, wenn ich dafür die schwerwiegenden Medikamente verringern könnte. Nur leider bin ich jetzt schon auf dem Medizin-Weg, sehe im Moment keine Alternative wegen der Leber- Belastung.

LG Hucki

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maxi 7

1 Zitrone (Saft), 1 Eßlöffel kalt gepeßtes Olivenöl , etwas Wasser, verrühren und vor dem Frühstück trinken - 14 Tage

Damit entlaste ich von Zeit zu Zeit meine Leber . Schaden tut es auf keinen Fall :daumenhoch: und mir bekommt es gut!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hucki

Danke für den Tip, Maxi 7.

Habe vor ca. 3 Monaten für ca. 4 Wochen tägl.1 Eßl. Olivenöl nüchtern genommen, meine Leberwerte waren direkt schlechter. Aber ich kanns ja noch mal so, wie von dir beschrieben , versuchen.

LG Hucki

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul

Ich habe mir eine 1 Liter Flasche Olivenöl [im Dunkeln aufbewahren] gekauft und nehme es seit gestern Abend.; - Menge:

3 Esslöffel. Das Trinken war + ist überhaupt kein Problem. - Im ersten Moment habe ich ein "Völlegefühl" im Magen gespürt.

Und ich staune (habe sehr, sehr gut geschlafen) : ich fühle mich heute Morgen wie aus einem "Jungbrunnen" gestiegen; -

Verdauung ganz normal.

Ich nehme es nicht wegen der PSO, sondern weil es gut sein soll. Mal sehen was kommt.

[Nach dem Ausstieg aus dem kalten Flugzeug in Namibia hab ich gleich 3 kleine PSO-Stellen an den Beinen bekommen, die aber in der Hitze nicht weiter gewachsen sind; - und dank meines UVB-Lichtkammes - hier zu Hause - wieder am Verschwinden sind. - Für alle, die mich nicht kennen, ich nehme keine Medikamente und hatte sehr starke PSO an unterschiedlichen Stellen am Körper.]

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul

Auch wenn mein Verstand sich dagegen wehrt: Olivenöl ist schon ein "Wundermittel"; - es gibt einem völlig neue Kräfte. Inzwischen trinke ich morgens + abends je ca. 5 Esslöffel Olivenöl; - und zwar pur. Ich kann nicht sagen, dass es gut schmeckt, - es ist aber kein weiteres Problem beim Schlucken. [Jetzt kommt erst mal wieder eine kleine Pause, weil ich morgen nach Ägypten in die Sonne fliege]. Danach berichte ich weiter.

Allen ein frohes Weihnachtsfest

Richard-Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
Yutida

Hi,

ich liebe Olivenöl. Nun, mir ist auch die Qualität des Öles wichtig.

Hier ein Stiftung-Warentest, für alle Olivenöl- Liebhaber:

Hier die Tabelle:

http://www.test.de/O...294892-1295837/

http://www.test.de/O...294892-1295003/

http://www.test.de/O...294892-1295004/

Der Artikel hier mach mich aber ein wenig stützig:

http://www.echo-muenster.de/node/14593

Edited by Yutida

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas

Hi,

ich liebe Olivenöl.

Ich auch,zum braten in der Pfanne ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Banause....native aber nur maximal bis 180°C zum Braten verwenden...besser in Salat.

Olivenöl ist schon toll! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Yutida

Ich auch,zum braten in der Pfanne ;)

Besonders beim Brot-backen. In jedes Brot kommt bei mir 40 ml Olivenöl / 500g Brot .

Ich darf, leider, nichts gebratenes essen.... :cool: genauso wie kein "industrielles" Brot anfassen. :cool:

Edited by Yutida

Share this post


Link to post
Share on other sites
missmarple

Hallo, onnodivino,

 

wie geht's denn jetzt Deiner Haut nach einigen Wochen Öltrinken?

 

Viele Grüße von missmarple

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Eulchen
      By Eulchen
      Hallo zusammen,
      hat jemand Erfahrungen mit dem Anbieter Ernährungs-Therapie.net? 
      Ich finde es interessant, da der passende Arzt hier herausgesucht wird. 
      Oder könnt Ihr mir mitteilen, zu welchem Art von Arzt ich die Ernährungsberatung machen sollte?
      Ich habe PSO, spritze Metex und auch sagt der Rheumatologe, das die Gelenke leicht betroffen sind. Leider habe ich ein weiteres Manko, was die Beratung vielleicht nicht einfach machen könnte. Ich habe aufgrund eines Geburtsfehlers sehr viele OP‘s am Abdomen hinter mir. Mein Darm wurde auch schon sehr oft ‘geärgert‘, sodass ich Lebensmitteltechnisch viele Einschränkungen habe. 
      Freue mich über Ratschläge und Tipps 😊
      Viele Grüße 
      Eulchen 
    • Aprilblume
      By Aprilblume
      Hallo zusammen, 
      ich esse seit einigen Tagen regelmäßig einen halben Granatapfel pro Tag (morgens nüchtern und / oder am Abend so gut wie nüchtern) und kann sagen, ich fühle mich besser. 
      Als ich letztens aufgewacht bin, dachte ich, hm... irgendwas ist heute anders, ich fühle mich irgendwie besser, was hab ich gestern anders gemacht!? Dann fiel mir der Granatapfel ein. Ich bin direkt ins Internet und habe Granatapfel und Arthtritis gegoogelt und bin auch fündig geworden. Es gibt einige Studie zu Granatäpfeln und ihre Wirksamkeit bei diversen Krankheiten. Eventuell ist es für den einen oder anderen hier ja interessant. 
      Einen schönen Abend wünscht
      Aprilblume
    • Pauli215
      By Pauli215
      Hallo zusammen,
      Habe extrem starke Probleme mit der PSO. Sie ist innerhalb von wenigen Monaten bei mir aus einer kleinen Stelle am Bein zu einer regelrechten Plage am ganzen Körper geworden. Mein HA es mit alles möglichen Spritzen, Salben und Tabletten versucht es zu bekämpfen aber nix hat geholfen. Es wurde immer schlimmer und schlimmer.
      Nun hat er mir die Tremfya verschrieben und schwört das es innerhalb weniger Monate mir komplett helfen wird. 
      meine Fragen an euch: muss ich meine Ernährung jetzt ändern? Was habt ihr gegen das anhaltende Jucken unternommen?
      würde mich über eure Berichte wahnsinnig freuen 🙂
      glg 

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.