Jump to content
Sign in to follow this  
Fredy

Wir haben zu wenig Evi-Proteine? Warum?

Recommended Posts

Fredy

Gem. Forschung haben Psoriatiker zu wenig Evi-Proteine. Die Kommunikation zwischen und Haut und Immunsystem ist dadurch gestört. Ich möchte mir Gedanken machen und möchte versuchen, mitzudenken. Weswegen könnten wir als "Laien" uns nicht auch darüber Gedanken machen...

Es geht schließlich um unsere Gesundheit und um unsere zukünftige Lebensqualität.

Könnten nicht Evi-Proteine einer gesunden Maus beim Psoriatiker transplantiert werden? Wenn ja, würden diese evlt. vom Menschenkörper abgestoßen werden? Und:

WIE LANGE sind Evi-Proteine überhaupt lebensfähig? Das ganze Menschen bzw. Mausleben lang?

2, Alternative: Könnten nicht evlt. noch vorhandene funktionierende Evi-Proteine eines Psoriatikers entnommen und dann evlt. kopiert und dann wieder in den Menschenkörper transplantiert werden?

3. Alternative: Könnten nicht Evi-Proteine eines evlt. gerade Verstorbenen und (vorher kein Psoriatiker) entnommen und eingefroren werden und dann einem Psoriatiker mit gleicher Blutgruppe transplantiert werden?

Wenn das alles funktionieren würde: Würde dann auch die Kommunikation zwischen Haut und Immunsystem wieder funktionieren? Oder spezialisieren sich bestimmte Evi-Proteine nur auf bestimmte Hautbereiche? Es gibt doch so viel, was man machen kann....oder nicht?

Warum sterben denn die Evi-Proteine ab bei einem Psoriatiker im Laufe der Jahre? Am Anfang war die Anzahl der Proteine ja korrekt...oder nicht?

Ich möchte LEBEN...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Steffi89

Das ist sicherlich eine interessante Frage. Vielleicht prueft das auch schon wer, dass weis ich nicht. Aber es kann Jahre dauern bis sowas bei Maeusen zum erfolg fuehrt.

Gegenfrage die ich nicht weis, koennen Maeuse Pso haben, dass man einen Effekt sehen wuerde? Sollte es bei Maeusen klappen gibt es keine Garantie dass es beim Menschen etwas bringt. Da spielen so viele Faktoren eine Rolle und sollte es ein Ergebnis geben, kann sich das noch ueber Jahre ziehen.

Wenn so etwas klappen wuerde ohne hohes Patientenrisiko waere dies natuerlich klasse.

Lg Steffi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fredy

Das ist sicherlich eine interessante Frage. Vielleicht prueft das auch schon wer, dass weis ich nicht. Aber es kann Jahre dauern bis sowas bei Maeusen zum erfolg fuehrt.

Gegenfrage die ich nicht weis, koennen Maeuse Pso haben, dass man einen Effekt sehen wuerde? Sollte es bei Maeusen klappen gibt es keine Garantie dass es beim Menschen etwas bringt. Da spielen so viele Faktoren eine Rolle und sollte es ein Ergebnis geben, kann sich das noch ueber Jahre ziehen.

Wenn so etwas klappen wuerde ohne hohes Patientenrisiko waere dies natuerlich klasse.

Lg Steffi

Lt. meinem Arzt sollten wir unsere Zukunft nicht so "grau" malen. Die Erkenntnisse zu dem Thema " Psoriasis " wachsen und wachsen. Der Wissensstand über o.g. ist bedeutend höher wie vor 10 Jahren. Und es wird immer mehr dazugelernt. Zu dem Thema "Evi-Proteine" sagt mein Arzt: Die Forschung weiß ja nur noch nicht, wie dieses "Problem" der geringen Anzahl der Evi-Proteine und der geringen Anzahl der speziellen Immunzellen, (die den Entzündungsprozeß bekämpfen), behandeln sollen. "Wieso sollte es nicht in der "nächsten Zeit" etwas geben, dass die Psoriasis komplett ausschaltet bzw. keine dauernde Behandlung mehr erforderlich ist...???"

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Ich möchte LEBEN...

...ja ich auch und ich tus ganz einfach auch mit der PSA/PSO!!!!!!

Habe mir gerade die KH-Akten geholt, als ich vor 30 Jahren in selbiges eingeliefert wurde und keiner wusste was es ist, bis die PSO/PSA diagnostiziert war und welche schauerlichen Medis ich damals bekam... es lebe der Fortschritt...mir geht es ja jetzt schon soviel besser als damals...damals hat man mir gesagt. "Richte dich auf ein Leben im Rollstuhl ein...Kinder sollteste vergessen..."

...und jetzt hab ich zwar hier und da ein Zipperlein, aber ich kann tanzen, laufen, springen, habe vier herrliche Kinder... und LEBE!!!!! :)

...eh das wird schon...nur Geduld! :daumenhoch:

Edited by Supermom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fredy

...ja ich auch und ich tus ganz einfach auch mit der PSA/PSO!!!!!!

Habe mir gerade die KH-Akten geholt, als ich vor 30 Jahren in selbiges eingeliefert wurde und keiner wusste was es ist, bis die PSO/PSA diagnostiziert war und welche schauerlichen Medis ich damals bekam... es lebe der Fortschritt...mir geht es ja jetzt schon soviel besser als damals...damals hat man mir gesagt. "Richte dich auf ein Leben im Rollstuhl ein...Kinder sollteste vergessen..."

...und jetzt hab ich zwar hier und da ein Zipperlein, aber ich kann tanzen, laufen, springen, habe vier herrliche Kinder... und LEBE!!!!! :)

...eh das wird schon...nur Geduld! :daumenhoch:

Ich finde es toll, wie es Dir jetzt geht. :)

Nur, was ich in meinem vorherigen Bericht, mitteilen wollte, ist, dass heutzutage die Chance bedeutend größer ist, dass wir als "Psoriatiker" evlt. für IMMER GESUND werden können...Die Forschung weiß ja schon soo viel. Der Arzt munterte mich auf...

Seit ich 16 Jahre alt bin, habe ich die Psoriasis. Und nun bin ich 41. Und andere haben die Psoriasis noch viel länger...

Ich weiß. Nur irgendwann hofft man dann doch, dass man von der Psoriasis komplett "erlöst" wird?...und nicht erst nach dem Tod...? Ich möchte mich mit dem Gedanken nicht abfinden, dass ich sie mein Leben lang. (wie es früher immer gesagt wurde und auch leider heute noch...!) ertragen und damit leben muß...ICH MÖCHTE JETZT ENDLICH DEN DURCHBRUCH IN DER FORSCHUNG BEI DER PSORIASIS SEHEN!!!ES STINKT MIR GEWALTIG!!!!!!!!

Edited by Fredy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje

Gem. Forschung haben Psoriatiker zu wenig Evi-Proteine. Die Kommunikation zwischen und Haut und Immunsystem ist dadurch gestört. Ich möchte mir Gedanken machen und möchte versuchen, mitzudenken. Weswegen könnten wir als "Laien" uns nicht auch darüber Gedanken machen...

Weil du damit in einen Bereich vordringst, den du studiert haben musst, um halbwegs plausible Antworten zu finden und, vielleicht noch wichtiger, intelligente Fragen zu stellen.

Könnten nicht Evi-Proteine einer gesunden Maus beim Psoriatiker transplantiert werden? Wenn ja, würden diese evlt. vom Menschenkörper abgestoßen werden? Und:

WIE LANGE sind Evi-Proteine überhaupt lebensfähig? Das ganze Menschen bzw. Mausleben lang?

2, Alternative: Könnten nicht evlt. noch vorhandene funktionierende Evi-Proteine eines Psoriatikers entnommen und dann evlt. kopiert und dann wieder in den Menschenkörper transplantiert werden?

3. Alternative: Könnten nicht Evi-Proteine eines evlt. gerade Verstorbenen und (vorher kein Psoriatiker) entnommen und eingefroren werden und dann einem Psoriatiker mit gleicher Blutgruppe transplantiert werden?

Wenn es so leicht wäre, einfach das, was fehlt, nach Schema F zu ersetzen, dann würde es schon gemacht werden. Selbst wenn du einen Vitaminmangel hast, solltest du nicht einfach ein paar Vitaminpillen einwerfen, sondern erst mal schauen, wie es mit anderen Vitaminen, Mineralien etc. korreliert. Sonst richtest du am Ende mehr Schaden an, als dir lieb ist.

Viele Grüße

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul

Weisheit aus Namibia:

"Wo das menschliche Auge eingreift, machen wir die größten Fehler"; - dort heißt es, wieder zurück zur Natur. Gegen Namibia ist Deutschland in Punkto Sauberkeit geradezu ein Dreckloch.

Der menschliche Körper braucht Sonne, Salz + Wasser (zu viel und/oder zu wenig von allen Dreien ist tödlich); wer dies missachtet, vergewaltigt seinen eignen Körper; - und Nahrung (wie die Natur es uns gibt).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fredy

Weil du damit in einen Bereich vordringst, den du studiert haben musst, um halbwegs plausible Antworten zu finden und, vielleicht noch wichtiger, intelligente Fragen zu stellen.

Wenn es so leicht wäre, einfach das, was fehlt, nach Schema F zu ersetzen, dann würde es schon gemacht werden. Selbst wenn du einen Vitaminmangel hast, solltest du nicht einfach ein paar Vitaminpillen einwerfen, sondern erst mal schauen, wie es mit anderen Vitaminen, Mineralien etc. korreliert. Sonst richtest du am Ende mehr Schaden an, als dir lieb ist.

Viele Grüße

Antje

Liebe Antje.

Danke für Deine Antwort. :) Dass wir alle kein medizinisches Wissen haben (bis auf vielleicht sogar einige hier..), ist korrekt. Doch manchmal sind allerdings auch nur "einfache" Gedankengänge hilfreich, die evlt. sogar zu noch "geistreicheren" Gedankengängen führen können...Schwierige medizinische Vorgänge sind zu diesem Thema natürlich nicht gemeint. :) Denn dafür sind ja letztendlich auch die Forscher zuständig. Es geht nur um das generelle, was evtl. grundsätzlich getan werden könnte. Und: Vielleicht schalten sich ja auch hier MItglieder ein, die ein wenig medizinisches Verständnis haben. :)..und die uns korrigieren, WESWEGEN unsere Vorschläge nicht funktionieren könnten...Damit wir evlt. auch von ihnen lernen können. ? :)Ich stimme Dir natürlich zu, dass eine "medizinische Aktion" erst einmal gründlich "überlegt" sein sollte. Bevor etwas transplantiert wird, muß dieses vorher auf evlt. negative Folgen "kontrolliert" und "durchspielt" sein, denn : Ein Zuviel an Evi-Proteinen findet man ja z.B. auch bei den Krebskranken :( wieder. Aber, ich sehe schon. Dieses Thema hätte nicht eröffnet werden dürfen, denn wir kommen alle natürlich zu keiner Lösung. :( Dieses Thema ist abschließend für mich ein "Hilferuf" an die Forscher,

dass sie mit diesem bis jetzt angeeigneten Wissen uns Psoriatiker von unserer Psoriasis eines Tages, vielleicht sogar für immer :unsure: (oder vielleicht doch zuviel verlangt? ...) "erlösen"...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Ratinacage
      By Ratinacage
      Da die Psoriasis, wie allgemein bekannt ist, ja von den Schulmedizinern in die Kategorie Auto-Immunerkrankung gepackt wird, folgende Frage: kennt jemand hier einen wirklich guten Immunologen? Ehrlich gesagt versteh ich es ja, dass die (Symptom-) Behandlung stets auf Dermatologen und Reumathologen beschränkt wird. Was ich jedoch nicht verstehe ist, wenn das eigentliche Problem doch im Immunsystem liegt, wieso dann kein Immunologe mit dran verdienen darf.
    • Catriona
      By Catriona
      Hallo ihr Lieben,
      Ich lag die letzten Tage mit einem grippalen Infekt im Bett und dementsprechend blüht auch meine Haut... Um gegen die Erreger anzugehen und das Immunsystem zu pushen, nehme ich Olivenblattextrakt. Den nehme ich seit zwei Jahren kurmäßig im Herbst und Winter, aber eher moderat dosiert. Jetzt habe ich ihn wegen der Erkältung höher dosiert und stelle fest, dass sich mit der Erkältung auch die Herde bessern. Eigentlich bedingt logisch, aber ich hab mich gefragt, ob die Verbesserung möglicherweise anhält, wenn ich auch nachdem der Infekt auskuriert ist bei der höheren Dosis bleibe... Hat da vielleicht jemand einen Erfahrungswert?
      Viele Grüße und einen schönen Restsonntag 
    • M¡ch3ll3
      By M¡ch3ll3
      Hallo ich hab mal eine Frage,
      ich hatte gestern meine 1. Humirainjektion und bin schon gespannt auf die Wirkung. Ich soll zu Humira noch mit der Pille anfangen weil ich starke Akne habe. Kurz zur Info ich bin 17 Jahre alt. Als ich schon mal beim Frauenarzt war wegen der Pille für die Haut wurde mir gesagt ich soll die Gebärmutterhalskrebsimpfung noch machen. Da stellt sich mir aber eine Frage. Und zwar wird einem das ja in geschwächter Form gespritzt, dass der Körper gegen ankämpft und immun wird. (Sorry das ich mich so ausdrücke hab da aber keinen Plan ) durch die Pso ist das Immunsystem ja dauerhaft geschwächt. Das ich jetzt auch noch Humira nehme macht das ja noch komplizierter. Da wird ja so viel ich weiß das Immunsystem noch mehr unterdrückt. Jetzt zum Problem. Ich frage mich ob es nicht zu riskant wäre sich da impfen zu lassen wegen dem geschwächten und anfälligen Immunsystem. Nicht das ich dann noch Gebärm.krebs bekomme Ich komm da echt in Zeitdruck weil ich dieses Jahr auch 18 werde.
      danke dür Antworten
      LG Michelle
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.