Jump to content
Sign in to follow this  
Chris77

Hallo Vitiligo,Hashi, Pso, vergrößerte Milz, schlechte Blutwerte, Vitamin B12 MAngel Autoimmungastritis evtl

Recommended Posts

Chris77

Hallo,

wie im Titel schon beschrieben habe ich anscheinen nun all diese Dinge:) Aber bevor ich nun weiter schreibe stelle ich mich erst mal Kurz vor.,Mein NAme ist Christian ich bin 37 jahre jung^^ und nun neu hier habe nur schon vereinzelnt Leute im Chat gesprochen:)
Seit 15 Jahren dauer krank. Hautklinikkuren cremen UVB bestrahlung incl Cingnulin und BAde Puva alles hat nicht geholfen. Unter MTX war alles Top bis auf meine Blutwerte nach 6 Monaten einnahme. Nun musste ich zum Hämonolgen und was soll ich sagen das ist ein Arzt der wahre hammer. So wurde ich noch nie untersucht. Naja erfreuliches hatte e rmir irgendwo leider aber auch nicht zu sagen.

Autoimmunbedingte Chronische Gastritis( Im Anmarsch evtl), Vitamin B12 Mangel, vergrößerte Milz..Sonographie gemacht incl Blutwerte besprochen. Antikörperergebnisse liegen noch nicht vor aber n ächste Woche wird eine Knochenmarkpunktur gemacht:( Nun mach ich mir aber dann doch langsam mal etwas Sorgen:( Wie gesagt die Pso ist fasst von Kopf bis Fuss ausgbreitet. Die HAut spannt ,brennt und reist von alleione obwohl ich mich mindeestens 2 mal am T ag eincreme.Dauerentzündung aktiv:(

Hat jemand evtl Tips was ich machen kann mir gehts nicht so dolle:) Denke a ber noch immer Positiv :))

Habe jahrelang Sport gemacht Bodybuildung ohne zusätze.All dies ist nun wieder vorbei.Da ich mich wegen der haut nicht richtig fallen lassen kann wegen dem Spannungsgefühl. Naja soviel dazu:)

Habe da noch eine frage an die Community .......gibt es eine creme für den Ganzenkörper di e nicht brennt wenn manns ie aufträgt. Ich bekomme immer nur so Urea zeugs und das Brennt wie Hölle auf den stellen. Nachtkerzencreme kann ich auch nicht ab. Eucerin HAut ruhe for Kiddies brennt genauso.

Sry LEute leide zur Zeit etwas da hilft auch kein kopf hoch usw;(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kringelblümchen

Hallo Chris,

das ist ja alles sehr unerfreulich... :(

Es gibt von Physiogel eine Lotion, die ich sehr gut fand, Physiogel A.I. Lotion. Bekommt man nur in der Apotheke und kostet um die 25 Euro die Flasche, aber ich glaube, es gibt auch so ein kleines Probefläschchen für 1,50 oder so. Teste die doch mal. Die Lotion ist auch hier im Verzeichnis verlinkt, der Kommentar dazu ist ja auch von mir. ;)

Mehr fällt mir leider im Moment auch nicht ein, Du bist ja immerhin offenbar in guter ärztlicher Behandlung. Ich drück Dir die Daumen, dass Dir geholfen werden kann!

Liebe Grüße vom

Kringelblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Also auch ich habe seit Geburt eine Vitiligo, dann seit ein paar Jahren B12-Mangel und Pso sowie PsA. Hier haben viele leider gleich mehrere Begleiterkrankungen. Meine besten Erfolge hatte ich am Toten Meer und ich würde Dir raten es als stat. Rehamaßnahme zu beantragen. Wie es geht, dazu findest Du hier einiges im Forum. Es gibt auch Gruppenreisen, die für Anfänger immer ein guter Halt sind.

Als Pflegecreme kann ich Dir Widmer Remederm-Creme empfehlen. Ist fettend und pflegend und macht keine unangenehmen Reize. Ich bestelle solche apothekenpflichten Sachen portofrei bei Apotal im Internet.

Alles Gute

Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Viana
      By Viana
      Hallo Zusammen,
      ich suche dringend Gleichgesinnten zum Informationsaustausch.
      Ich habe seit dem Geburt eine chronische Hepatitis B. Die Virenzahl ist etwas erhöht mit (fast) normale Leberwerte. Seit der Pubertät habe ich PSA und PSO- seit 3 Jahren eine Verschlechterung. Nach 1 Jahr Biologica (6 unterschiedliche Stoffe) stehen wir vor einem Rätsel. Die Medikamente greifen nicht ausreichend zu. Ich habe täglich Schmerzen in mehrere Gelenken, Niedergeschlagenheit, Konzentrationsstörungen und Schlafstörungen. Verdacht auf Polyarthritis.
      Zusätzlich habe ich leider noch + verschiedene Funktionsstörungen der Wirbelsäule, + Varizen - Stammveneninsuffizienz der Vena saphena magna, + chronische Zystitis, + Hashimoto Autoimmunthyreoiditis und + Sicca Syndrom.
      Frage: Hat einer von euch ein ähnliches Krankheitsbild und möchte mit mir Informationen austauschen?
      Bleibt glücklich und gesund!
      Alexandra
    • Köln
      By Köln
      Hallo Ihr Lieben,

      nächste Woche habe ich einen Termin für meinen 2-Jahres-Check, der auch ein wenig überfällig ist...
      Meine Frage an Euch: Was kann/sollte ich nach Eurer Meinung alles kontrollieren lassen?
      Zu meiner Person: Ich bin 51 Jahre alt, schlank, Vegetarierin, habe Psoriasis Guttata, salbe mit Sorion, bin einigermaßen sportlich und trinke abends gerne noch ein Gläschen Wein

      Danke schon mal für Eure Mühen und liebste Grüße
      Gina
    • Filinchen
      By Filinchen
      Hallo Ihr Lieben,
      nach langer Zeit melde ich mich mal wieder mit einer Frage. Mein Mann spritzt seit Anfang des Jahres MTX 20mg, anfangs wöchentlich, nun seit einigen Monaten vierzehntäglich. Alle seine Werte sind in Ordnung, nur die GPT (auch ALT genannt) hat sich anscheinend dauerhaft auf einem erhöhten Niveau eingependelt. Sein Wert liegt aktuell bei 77 U/l, der Referenzwert ist 50 U/l. Seine Hautärztin sagt, das ist ok.
      Ich habe schon ein bisschen gesucht, aber nicht wirklich etwas zu dem Thema gefunden. Ab wann sind Leberwerte nicht nur "nicht gut", sondern wirklich "schlecht"? Ab wann muss man sich Sorgen machen? Welche Leberwerte sind gefährlich? Ab wann sind Leberwerte kritisch? Ist es ok, einen dauerhaft leicht erhöhten Wert zu haben?
      Seit einiger Zeit nehmen wir ergänzend ein Mariendistelpräparat ein. Gibt es sonst noch etwas Leberunterstützendes, was Ihr empfehlen könnt? Alkohol trinkt mein Mann praktisch gar nicht, aber zu einer Ernährungsumstellung werde ich ihn nicht bewegen können.
      Und zu guter Letzt: Würde eine wöchentliche Dosis von 10mg MTX die Leber weniger belasten als eine zweiwöchentliche von 20mg?
      Für Eure Gedanken und Erfahrungen dankt Euch im voraus
      das Filinchen
      P.S.: Ich stelle diesen Beitrag bei den innerlichen Medikamenten allgemein ein, weil ich denke, dass die Leberproblematik nicht auf MTX beschränkt ist.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.