Jump to content

Recommended Posts

Hallo Leute,

hat jemand schonmal probiert, die Pso mit Erdrauch zu behandeln. Dh. Tee aus Erdrauch kochen.

Die Pflanze enthällt Fumarsäure.

siehe Link

Das könnte doch eine Alternative zu der Holzhammermethode Fumaderm sein. Und es schont das Gesundheitssystem, da die Pflanze an jeder Ecke wächst.

Also ich probiers mal aus.

Gruss

Lothy

Link to post
Share on other sites

Wenn im Erdrauch das gleiche drin ist wie im Fumaderm, warum ist Fumaderm dann ein Holzhammer?

Oder: Wenn Fumaderm nicht allen hilft, oder bei vielen nicht genug in den niedriegen Dosierungen, warum sollte das dann der Erdrauch tun?

Link to post
Share on other sites
Wenn im Erdrauch das gleiche drin ist wie im Fumaderm, warum ist Fumaderm dann ein Holzhammer?

Oder: Wenn Fumaderm nicht allen hilft, oder bei vielen nicht genug in den niedriegen Dosierungen, warum sollte das dann der Erdrauch tun?

Fumaderm ist eine chemisch hergestelltes Präperat, Erdrauch ist eine natürlich wachsende Plfanze.

Dazu möchte ich auch mal ein paar Fragen aufstellen:

- Weiss man was in Fumaderm noch so alles drin ist?

- Ist die Pharmaindustrie überhaupt daran interessiert ein wirklich wirksames Präperat herzustellen?

- Warum hat Fumaderm so krasse Nebenwirkungen? Folgegeschäfte für die Pharmaindustrie?

Dazu muss ich jetzt mal etwas ausholen:

Ich war 1990 bei Dr. Schweckendiek in Ludwigshafen (DER Pionier in Sachen Fumarsäure). Die 2 Fumarsäurepulver, die er mir gegeben hat, kosteten ein Nasenwasser entgegen dem was Fumaderm kostet (ca. 50 Mark, ausreichend für 2-3 Monate).

Ausser Flush keine Nebenwirkungen und ich war nach 4 Wochen Erscheinungsfrei. Lt. Schweckendiek muss der Flush auch sein. Wenn der Flush ausbleibt, sollte ich die Dosierung erhöhen (1/2 Tl. mehr).

Wenn ich mich recht erinnere, war das eine Pulver Fumarsäure pur, das andere Fumarsäure verestert. Dosierung war 1 Tl Fumarsäure 1 Messerspitze Fumarsäure verestert in Wasser auflösten. Schmeckte irgendwie wie Aspirin :-).

Leider sind die Pulver in der Form nicht mehr erhältlich.

Insbesondere das veresterte Pulver.

Lt. dem Apotheker wo ich das immer gekauft habe hält die Pharmaindustrie den Daumen drauf. Warum wohl?

Naja, ich suche jetzt halt nach Alternativen.

Das mit dem Tee wird wohl nicht so viel bringen, da die Fumarsäure in der Form nicht oder fast nicht im Darm aufgenommen wird. Ich denke auch, dass das der Grund ist, warum Fumaderm insbesondere Fumaderm initial bei vielen nicht so gut wirkt. Das Präperat ist für die breite Masse gemacht und die Dosierung kann nicht so individuell erfolgen

wie das bei den Pulvern vom Schweckendiek war, deshalb wohl auch die Nebenwirkungen (Holzhammer).

Ich denke, gerade die veresterte Fumarsäure ist der Knackpunkt. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das der Schlüssel dazu, dass die Substanz vom Darm aufgenommen wird.

Wie gesagt, ich suche Alternativen. Mir ist auch völlig klar, dass Pso eine Stoffwechselkrankheit ist. Fumarsäure ist wohl der einzige Weg dauerhaft Ruhe zu bekommen. Allerdings nur der Weg der Schweckendiek geganen ist, nicht der den die Pharmaindustrie mit Fumaderm vorschlägt.

Ich bin es auch leid, dass die ganze Schulmedizin und das Megabusiness dahinter nicht im mindesten daran interessiert ist uns wirklich zu helfen. Was wäre wenn Pso mit einem Aufwand von 100 Euro im Jahr kein Thema mehr wäre? Genau, das ganze Geschäft mit den Sälbchen, Fumaderm, Bestrahlungen, Kuren usw. würde wegbrechen. Und das Spiel lässt sich auf fast jede Krankheit anwenden.

Im Prinzip wird doch nur versucht uns auf einem niedrigen Level zu halten. Die Symptome verschwinden mal ganz, aber irgendwie ist es doch immer noch da. Man geht halt immer wieder schön brav zum Hautarzt, lässt sich bestrahlen, schmiert sich mit Salben ein, oder frisst Fumaderm bis zum Magengeschwür. Wir sind sozusagen ein Geldmotor für dieses Business.

Ok, ich werde jetzt zu off Topic. Ich denke ich werde dazu einen eigenen Thread in einem passenderen Ordner aufmachen.

Herzlichst

Lothy

Link to post
Share on other sites
  • 15 years later...

Hat jemand Erdrauch irgendwie auf der Haut angewendet? Also nicht als Tee trinken. Wie oben steht, werde die Fumarsäure im Darm nicht aufgenommen, wenn es nicht verestert werde. Also dachte ich an die Außenverwendung. Ob es nützt, wenn man Erdrauch wie als Tee kocht und damit wickelt?

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Claudia
      By Claudia
      Die aktuelle Ausgabe von Öko-Test lohnt den Kauf oder den Besuch in der örtlichen Bibliothek. In der Ausgabe vom September 2020 geht es nämlich u.a. um Gesichtspeelings, Kopfpflege und Pflegeprodukte mit Aloe vera.
      Bei der Kopfpflege haben sie 9 Haarseifen und 17 feste Shampoos getestet. 12 Mitarbeiterinnen und ein Mitarbeiter haben die Produkte selbst ausprobiert, einige haben über ihre Versuche auch im Heft geschrieben. Ich glaube, sie sahen tageweise ganz schön strubblig aus 💂‍♀️ Spoiler: Die Haarseifen haben nicht so gepunktet.
      Nach Gesichtspeeling sieht meine Haut eher schlimmer aus als vorher, aber für alle anderen Menschen auf dieser Welt ist der Test vielleicht interessant. Was ich nicht wusste: Mikroplastik ist in solchen Peelings inzwischen kaum noch drin, (schreibt Ökotest jedenfalls). Inzwischen wären das feiner Sand, Jojobawachs oder Bambusmehl. Ein Tipp aus der Zeitschrift: Wer nicht so viele verschiedene Produkte im Bad stehen haben will, kann ein- oder zweimal pro Woche ein bisschen Kaffeesatz in die Reinigungslotion mischen.
      Zu Aloe vera erklärt Ökotest, warum eine hohe Konzentration Aloe vera in einem Produkt nicht alles ist. Getestet wurden 19 Gele aus Drogerien.
      Nachtrag: Bestellen kann man das Heft natürlich auch online.
    • pipistrello
      By pipistrello
      Sehr geehrter Herr Dr. ,
      es scheint einige Naturheilmittel zu geben, die ebenfalls Dimethylfumarate enthalten.
      Z. B. Fumaria officiales, Fumaric acid, Erdrauchkraut-Tee, Oddibil-Tropfen, Bilobene, Infiderm Tropfen.
      Kennen Sie diese Präparate und deren Wirkung auf die Psoriasis??
      Danke sehr für eine Antwort.
    • Guest Barb
      By Guest Barb
      Hallo zusammen!
      Da es in den anderen Threads fast ausschließlich um Werbung, Vertriebswege und Verbraucherberatung geht, muss ich wohl einen neuen Thread eröffnen, da dieser Aloe-Vera-Beitrag damit nicht das Geringste zu tun hat.
      Ich habe nämlich letzte Woche in einem Real-Markt ein großes Rollregal entdeckt, auf dem noch die kümmerlichen vier Resteblätter von Aloe Vera lagen. Dass es die hier so zu kaufen gibt, war mir bis zu diesem Tag nicht bekannt. Eben so einfach importiert wie Südfrüchte.
      Die Blätter hatten eine Länge von ca. 50 cm und sollten pro Blatt 1,50 Euro kosten. Da Geiz bekanntlich geil sein soll, habe ich auf den Kauf der gammeligen Überbleibsel verzichtet, was mich hinterher doch ein bisschen geärgert hat. 1,50 Euro hätten mich nicht wirklich an den Rand des finanziellen Ruins getrieben und ich wäre vielleicht um die Erfahrung, was frische Aloe Vera zu bieten hat, reicher geworden.
      Hat jemand von euch schon einmal gesehen, dass man diese Blätter kaufen kann? Und wenn ja, auch gekauft? Wäre für mich ganz interessant zu wissen, welche Erfahrung es dazu gibt.
      Gruß

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.