Jump to content
Sign in to follow this  
bruderluki

Heimbestrahlungsgerät von der AOK

Recommended Posts

bruderluki

Hallo,

 

Hat schon jemand ein Heimbestrahlungsgerät von der AOK bezahlt bekommen. Meines haben Sie diese Woche abgelehnt, mit der Begründung zu gefährlich, es besteht Verbrennungsgefahr deshalb nur unter Ärztlicher Aufsicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Waldfee

Habe einen sogenannten Lichtkamm für den Kopf von der AOK genehmigt und gestern von einer Firma zugesandt bekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, bruderluki -

 

sollte es sich um ein Ganzkörper-Bestrahlungsgerät handeln, dann ist die Aussage sicherlich richtig seitens der AOK.

 

Meine Krankenkasse hat mir auch vor Jahren den Lichtkamm genehmigt und ich habe nur € 10,-- dazu bezahlt -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
clarus

Habe ebenfalls ein Heimbestrahlungsgerät von der AOK bezahlt bekommen, mit 10 € Eigenanteil. Hat aber schon einige Wochen gedauert, bis es genehmigt und geliefert wurde!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, clarus -

 

meinst du auch den PSO-Kamm, den Lichtkamm -

 

leider hat bruderluki noch nicht geantwortet, um welches Gerät es sich handelt -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
clarus

hallo, clarus -

 

meinst du auch den PSO-Kamm, den Lichtkamm -

 

leider hat bruderluki noch nicht geantwortet, um welches Gerät es sich handelt -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

ich meine nicht den Lichtkamm!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, clarus -

 

ich will hier kein Spielchen spielen, dafür ist die Sache zu ernst - denn ich gehe davon aus, dass hier einige Neulinge mitlesen -

 

 

schreibe doch einfach, um welches Bestrahlungsgerät es sich handelt -

 

ich gehe davon aus, dass du hier im Forum gelesen hast und dich informiert hast - bei deinen Einträgen - warum  nun so geheimnissvoll tun - schreibe doch einfach, was dir geholfen hat -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
bruderluki

Hallo,

 

Es sollte ein UV 100 L von Waldmann werden, vom Hautarzt verordnet aber leider von der Kasse nicht genehmigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bomba

Hallo, eine kurze Frage zur "Genehmigung" eines Lichtkamms.

 

Mein Hautarzt wehrt sich mit Händen und Füssen gegen die Rezeptierung eines Lichtkammes, obwohl von einer Hautklinik dringends empfohlen.

 

Die Gründe dafür sind wohl recht einfach:

 

Der liebe Doc hat eine PUVA Einrichtung in seiner Praxis neu einbauen lassen und möchte diese jetzt wohl finanziert haben.

Jetzt habe ich ja grundsätzlich nichts dagegen, wenn jemand Geld verdienen möchte ... wer will das nicht ... allerdings ist es mir nicht möglich drei mal die Woche bei ihm in der Praxis aufzuschlagen und lustiges plantschen mit Bestrahlung vorzunehmen. Der Zeitaufwand ist so enorm, dass ich meine PUVA Behandlungen immer ambulant in der Hautklinik machen lasse. Nun ist es so, das meine Schuppi mal wieder extrem ist (nach mehreren Infektionen und Antibiotikagabe) und ich wenigstens die extrem störenden Stellen der Pso Inversa und dem Kopf selbst mit Licht behandeln möchte. 

 

Gibt es eine Möglichkeit über die Krankenkasse sowas zu beantragen und von denen die Notwendigkeit überprüfen zu lassen? Ich bin es leid mit Praxishautärzten zu diskutieren ... Für Omas Pickel und Frau Models Leberflecke wahrscheinlich die richtigen Ansprechpartner, aber bei PSO sind viele (so mein Empfinden) extrem überfordert oder legen eine gut geübte Ignoranz an den Tag. Wenn der MDK die Pso bei mir sieht, stellen die mir wahrscheinlich eh gleich nen Totenschein aus ... ;-)

 

Lg

Bomba

Share this post


Link to post
Share on other sites
sigi364

Kauf Dir doch einen solchen Kamm. Bei ebay mal versuchen. Klappt bestimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bomba

Hallo, eine kurze Frage zur "Genehmigung" eines Lichtkamms.

 

Mein Hautarzt wehrt sich mit Händen und Füssen gegen die Rezeptierung eines Lichtkammes, obwohl von einer Hautklinik dringends empfohlen.

 

Die Gründe dafür sind wohl recht einfach:

 

Der liebe Doc hat eine PUVA Einrichtung in seiner Praxis neu einbauen lassen und möchte diese jetzt wohl finanziert haben.

Jetzt habe ich ja grundsätzlich nichts dagegen, wenn jemand Geld verdienen möchte ... wer will das nicht ... allerdings ist es mir nicht möglich drei mal die Woche bei ihm in der Praxis aufzuschlagen und lustiges plantschen mit Bestrahlung vorzunehmen. Der Zeitaufwand ist so enorm, dass ich meine PUVA Behandlungen immer ambulant in der Hautklinik machen lasse. Nun ist es so, das meine Schuppi mal wieder extrem ist (nach mehreren Infektionen und Antibiotikagabe) und ich wenigstens die extrem störenden Stellen der Pso Inversa und dem Kopf selbst mit Licht behandeln möchte. 

 

Gibt es eine Möglichkeit über die Krankenkasse sowas zu beantragen und von denen die Notwendigkeit überprüfen zu lassen? Ich bin es leid mit Praxishautärzten zu diskutieren ... Für Omas Pickel und Frau Models Leberflecke wahrscheinlich die richtigen Ansprechpartner, aber bei PSO sind viele (so mein Empfinden) extrem überfordert oder legen eine gut geübte Ignoranz an den Tag. Wenn der MDK die Pso bei mir sieht, stellen die mir wahrscheinlich eh gleich nen Totenschein aus ... ;-)

 

Lg

Bomba

 

Hab das Rezept in der Tasche! Nach kurzer Diskussion hat es dann doch geklappt. Hatte wohl nen sehr guten Tag. Muss nur noch die Krankenkasse mitspielen ... ich bin gespannt ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Samanta

Ich habe von der KK einen Lichtkamm bekommen und mußte nix zuzahlen. Eine Ganzkörpergerät habe ich auch nicht bekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
bruderluki

Danke erst mal für die zahlreichen Antworten. Da hilft dann ja nur eins dieses UV 100 L von Waldmann selber kaufen. Mein Benzin und mein Auto kosten ja auch jedes mal Geld. Das Gerät kostet glaub ich um die 3200 Euro. Das hab ich in über 25 Jahren zum Arzt fahren bestimmt schon mehrfach gezahlt jetzt ist mal schluß  damit. Die AOK zahlt übrigens über 5 Euro pro Bestahlung. Also Rechnen können die nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul

Hallo bruderluki,

 

schau mal in dem Beitrag   "Bitte um Liste für Bezuschussung für 10 Tl-01" hier im Forum nach, was Du alles berücksichtigen musst, vor einem Kauf des UV 100 l von Waldmann, damit die KK das Gerät bezahlt. Bitte unbedingt die Reihenfolge der verschiedenen Schritte einhalten.  [Wobei meine Angaben sich auf einen UVB-Lichtkamm beziehen; - es ist bei einem Ganzkörperbestrahlungsgerät nicht viel anders].

 

Die KK müssen immer wieder Anträge ablehnen, sonst würde ja jeder sich ein Gerät bestellen, auch wenn es nicht benutzt wird.

 

LG

Richard-Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • huuma29
      By huuma29
      Hallo in die Runde,
      seit nun ca. 25 Jahren ist mir bekannt, dass ich Schuppenflechte hab. Zu Beginn hab ich es auch mit Salben, Shampoos udgl. versucht - alles nicht geholfen.
      Einige Jahre später hab ich dann das erste Mal um eine Kur angesucht und war dann 2012 und dann auch nochmal 2014 in Bad Gleichenberg in der schönen Steiermark. Bin dort beide Male wieder "sauber" nach Hause gekommen und das blieb dann auch jeweils ca. ein Jahr so. Dann kamen die Plaques aber wieder.
      2016 hab ich dann in Graz die priv. Hautärztin Dr. Ambros-Rudolph kennen gelernt und sie hat mich dann an Hr. Dr. Lunzer weiter empfohlen und auch sofort den Kontakt hergestellt. Er hat mich am nächsten Tag empfangen und gleich gemeint, ich sei einer jener vielen Fälle (nichts besonderes aber leicht zu therapieren) wo er genau weiß was zu tun ist. Aus persönlichen Gründen bin ich aber dann nach Wien übersiedelt und hab dann von Dr. Lunzer einen anderen Arzt, der auf seiner Wellenlänge ist, empfohlen bekommen und Hr. Dr. Gonda dann auch gleich aufgesucht. Er hat in diesem Bereich bereits auch eine große Erfahrung und hat nahezu das gleiche gesagt - wow, ich fühlte mich gleich in guten Händen. Einige Blutuntersuchungen später hab ich dann mit Cosentyx beginnen können und seit mehr als einem Jahr bin ich frei von überflüssigen Schuppen und das ganz ohne Nebenwirkungen. Auch die Nägel haben sich sehr stark normalisiert.
      Sofern sich bei mir nichts ändert/verschlechtert, werd ich nach Möglichkeit dabei bleiben!
       
    • UnbewusstKratzkratzkratz..
      By UnbewusstKratzkratzkratz..
      Hallo,
       
      ich bin neu hier. Pso ist da, ja. Und nervt und wächst.
      Und ich habe gerade das zweite Mal eine Abwimmelung von meiner KK erhalten. Bin gerade genervt vom links nacht rechts und umgekehrt Geschicke.
      Ich bin der Meinung UVB "würde" mir helfen. Ich bin 34 und habe einen Draht zur Chemie, Physik und Biologie. (Mathe nicht!, vielleicht ein bisschen ).
       
      Ich wollte mich erkundigen, wie ich bezuschusst werden kann.
      Das erste Mal vor drei Tagen und sollte darauf zu meinem Dermatologen gehen und mir eine "Bescheinigung, oder Gutachten" besorgen, welches dann vom medizinischen Dienst evaluiert werden würde..
      Beim Dermatologen heute, hat der mir gesagt, es müsste bei der KK einen Vordruck/Formular geben.
      Mit Schweigepflichtsentbindung. "Ich solle ruhig Mal etwas Druck machen bei der KK, die sehen mich nämlich als Störer, unwichtige Person..".
       
      Dann habe ich eben wieder die KK angerufen und von meinem ersten Telefonat erzählt und dem Besuch beim Dermatologen. Dann wurde ich an eine höhere Stelle! weitergereicht (10Min Warteschleife).
      Sie hätte niemals etwas von so einem Vordruck usw. gehört, wüsste jetzt auch nicht wo sie danach suchen sollte. Ich sollte zum Arzt gehen, da der das ja verordnen würde. Oder ich könnte noch mal in meine ansässige Filiale gehen, am nächsten morgen (Wahrscheinlich um mir Bandenmäßg eine Absage ins Gesicht zu geben).
       
       
      Wer kann mir hier Infos geben wie man den Antrag hin-, bzw. durch bekommt?
      Irgendwie weiss ich nicht mehr, wer jetzt alles nicht möchte, dass ich mich Therapieren kann.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.