Jump to content

Recommended Posts

Kai1979

Hallo!

Mein Name ist Kai. Ich habe mich hier gerade neu angemeldet und hoffe, das ich in der richtigen Rubrik poste.

Ich war wegen meiner Schuppenflechte beim Hautarzt und der hat mir recht kurz angebunden drei Sachen verschrieben. Auf dem Rezept stand irgendwas von morgens oder Abends drauf, aber jetzt weiss ichs nicht mehr?

Es handelt sich bei den Medikamenten um

- BetaGalen Lotion 100ml (fuer am Kopf ???)
- Daivonex Salbe 120g
- betamethasonum Excipial Lipocreme ( hier steht drauf :Herde morgens )

Kennt ihr diese Produkte und wuerdet oder setzt ihr sie auch ein und wenn ja wie oder wann ?

Bin ein bisschen verunsichert..

Habe Flechte am Kopf, Ohren und am Bauch und rechtem Knie kleinere Stellen sowie am Bauchnabel

Naechste Woche hab ich noch nen Termin beim Rheumatologen wegen Knieproblemen ohne auffälligen Mrt und Roentgen-Befund, Verdacht auf PSA..

Jetzt möchte ich mich aber erdtmal auf die sache konzentrieren, für die ich was da habe und würde mich über helfende Beiträge sehr freuen..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hardy

Hallo Kai,

 

wenn Du mich fragst, würde ich Dir empfehlen, nochmal Kontakt mit der Arztpraxis aufzunehmen und die genaue Anwendung nachzufragen. Schreib Dir auf, wass gesagt wird und halte Dich möglichst an die Anwendungsempfehlungen...

Auch in der Apotheke wird man Dir auf Nachfrage raten.

 

Es handelt sich um stark wirkende Medikamente mit denen Du verantwortungsvoll umgehen solltest.

 

Gruss:

 

Hardy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Du könntest nochmal in die Apotheke gehen und fragen. Die haben entweder das Rezept noch da oder für die Abrechnung eingescannt. Dann können sie noch mal draufschauen.

 

Ansonsten würde ich das Ausschlussprinzip anwenden :)

 
Bei betamethasonum Excipial Lipocreme steht es ja schon drauf: Herde morgens. Demnach müsste die Daivonex Salbe für abends sein - denn sie wird ja nicht auch für den Kopf sein.
 
Die BetaGalen Lotion wundert mich etwas, denn für den Kopf gäbe es eigentlich die BetaGalen Lösung, wenn man beim gleichen Hersteller und dem gleichen Wirkstoff bleiben will. Im Beipackzettel steht, dass man sie 2x am Tag anwenden soll - aber Du wirst Dir die Haare nicht 2x am Tag waschen wollen, vermute ich mal. Da da von "alsbald auswaschen" nichts steht, würde ich sie also abends vor dem Schlafengehen auftragen und morgens normal die Haare waschen.
 
Aber alles in allem - der Gang in die Apotheke wäre wohl die beste Wahl.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kringelblümchen

Hallo Kai,

 

 

 

Du könntest nochmal in die Apotheke gehen und fragen. Die haben entweder das Rezept noch da oder für die Abrechnung eingescannt. Dann können sie noch mal draufschauen.

 

Ansonsten würde ich das Ausschlussprinzip anwenden :)

 
Bei betamethasonum Excipial Lipocreme steht es ja schon drauf: Herde morgens. Demnach müsste die Daivonex Salbe für abends sein - denn sie wird ja nicht auch für den Kopf sein.
 
Die BetaGalen Lotion wundert mich etwas, denn für den Kopf gäbe es eigentlich die BetaGalen Lösung, wenn man beim gleichen Hersteller und dem gleichen Wirkstoff bleiben will. Im Beipackzettel steht, dass man sie 2x am Tag anwenden soll - aber Du wirst Dir die Haare nicht 2x am Tag waschen wollen, vermute ich mal. Da da von "alsbald auswaschen" nichts steht, würde ich sie also abends vor dem Schlafengehen auftragen und morgens normal die Haare waschen.
 
Aber alles in allem - der Gang in die Apotheke wäre wohl die beste Wahl.

 

 

sehe ich auch so. Die BetaGalen Lotion abends auf den Kopf auftragen, morgens auswaschen. 1x täglich reicht. Vielleicht hat er die Lotion aufgeschrieben, weil Du zusätzlich noch extrem trockene Kopfhaut hast. Für die Ohren evtl. lieber die Daivonex nehmen, weil die Haut da dünner ist. Und am Montag einfach nochmal beim Arzt anrufen, so viel Schlimmes kann in 2 Tagen nicht passieren.

 

Viele Grüße vom

Kringelblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • david87
      By david87
      Hi,
      ich bin neu hier, heiße David, bin 26 Jahre und leide seit 8 Monaten an einem Hautausschlag im Intimbereich. Ich schreibe extra "Hautausschlag", weil ich bis heute nicht weiß, was das genau ist. Wahrscheinlich ausgelöst durch Virusinfektion mit Epstein-Barr-Virus (also vermutlich war das ein Triggerfaktor, denn unmittelbar danach bekam ich es).
      Die Haut in der Perianalregion und um der Peniswurzel ist gerötet und juckt. Am After nässt es teilweise und glänzt irgendwie. Die Bereiche sind einfach völlig entzündet, wobei es am Penis gar nicht so schlimm ist.
      War schon bei zwei Dermatologen und einem Proktologen und habe unterschiedliche Sachen erlebt. Der erste Hautarzt meinte, das sei ein Analekzem vom irritativ-toxischen Typ, d.h. ausgelöst durch irgendwelche Stoffe in Duschgels etc., auf die ich allergisch reagiere. Das war ne reine Mutmaßung von ihm, er hat überhaupt keine Tests gemacht. Er verschrieb mir Triamcinolonacetonid (Cortison-Creme) zusammen mit dem Antimykotikum Clotrimazol, was natürlich wirkte, aber leider zwei Wochen nach Absetzen flammte das "Ekzem" wieder auf.
      Dann war ich beim Proktologen, der mich auf Hämorrhoiden behandelte. Seiner Aussage nach seien sie leicht vergrößert und können daher als Ursache für den Ausschlag betrachtet werden. Er gab mir Prednicarbat (wieder Cortison), was auch gut wirkte, aber nur so lange, wie man es anwendet. Ist also keine Dauerlösung. Außerdem glaube ich, dass er mit den Hämorrhoiden als Ursache nicht Recht hatte. Übrigens wurde auch ein Abstrich gemacht und es wurden keine Pilze oder Bakterien gefunden.
      Dann ging ich zu einem neuen Dermatologen, der mir sehr kompetent vorkam und sich das auch genauer und gründlicher anguckte wie die anderen. Er sagte, dass es eine Psoriasis inversa sein könnte, aber ganz sicher kann er es auch nicht sagen. Ich wundere mich, warum die Ärzte keine genaue Diagnose geben können. Jedenfalls verschrieb er mir die Daivonex-Salbe (von Leo Pharma GmbH) mit dem Wirkstoff Calcipotriol.
      Ich schreibe kurz, wie die Salbe bei mir wirkt:
      Sie macht die Haut sehr weich und geschmeidig, alle Unreinheiten gehen weg und es fühlt sich gut an. Auch der Juckreiz ist so gut wie weg. ABER: Die Haut wird unheimlich rot bei mir. Es sieht noch viel schlimmer aus als vorher. Man könnte meinen, ich hätte mich absichtlich mit roter Farbe eingepinselt, so schlimm sieht es aus. Als ich in den Spiegel guckte, traf mich fast der Schlag, so rot war ich. Vermutlich ne allergische Reaktion. Jetzt bin ich natürlich hin- und hergerissen. Einerseits wirkt sie ja irgendwie, aber andererseits kann es nicht gut für die Haut sein, wenn sie so extrem rot wird. Mein Arzt ist jetzt ausgerechnet im Urlaub und ich kann ihn nicht erreichen. Was soll ich tun? Soll ich die Salbe absetzen?
      Was für Erfahrungen habt ihr mit Daivonex Salbe gemacht?
      Geht diese Nebenwirkung bald wieder weg?
      Immerhin creme ich schon seit einer Woche.
      Würde mich freuen, wenn ihr etwas dazu schreiben würdet.
      Viele Grüße
      David
    • Nikija
      By Nikija
      Hallo zusammen, ich habe da mal eine Frage, ich benutze Daivonex zur behandlung meiner Schuppenflechte.
      Ich habe wegen einem Sterbefall in meiner Familie (mein Vater), die einsalberei total hinten angestellt und mich jetzt einige Monate nicht eingesalbt.
      Als ich mich gerade wieder einsalben wollte schaute ich auf das Datum, sie ist im August 15 abgelaufen und nun Frage ich mich ob ich sie denn doch noch benutzen könnte.
      Sie sieht noch ganz genau so aus wie immer, ist nicht ranzig oder sonstwas... dennoch hab ich ein bisschen bammel sie einfach zu benutzen ohne vorher mal nachgefragt zu haben.
      Ich wollte mich auch nur deshalb wieder einsalben, weil durch das momentane schlechte Wetter hier bei uns meine Schuppenflechte total schmerzt, spannt und rissig wird das es bald blutet... zumindest an meiner Hand.
       
      Ich würde mich über Antworten sehr freuen und bedanke mich schonmal im vorraus
       
      Liebe grüße Nikija
    • Psyy
      By Psyy
      Ich bin neu hier. Wegen Pso-symptome erst seit Monaten beschäftige ich mich relativ ohne Wissen intensiv mit allem zum Thema Pso. Aktuell habe ich Pso u.a. auf dem Kopf gerade.
      Was für GUTE, PREISWERTE FLUID FÜR DIE KOPFHAUT OHNE SCHADSTOFFE/ALKOHOL kennt ihr??? Möchte kein totes Meer Salz Produkt oder mit viel Urea, da es brennt. Momentan habe ich Sorion, Mavena und iQlind gefunden. Was gibt sonst? Auch nur pflegende ist ok.
      Vielen Dank!!!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.