Jump to content
Flohpapa

Wer hat Erfahrungen mit der Kombi PSA/Fibromyalgie?????

Recommended Posts

Flohpapa

Hallo Zusammen, :lol:

 

nachdem ich mich hier im Forum erstmal in Ruhe umgeschaut und auch schon so einiges gelesen habe,möchte ich mich bei euch mal vorstellen...

 

Mein Name ist Martin bin aus dem Baujahr 1969 und somit  44 Jahre jung..

 

PSA habe ich seid 1998 ,derzeit habe ich sie durch die Medikamente die ich nehme ganz gut im Griff :achtung:

 

Die da wären:

 

1)Metex Pen

 

2) Humira Pen

 

3) Folsäure

 

4) Diclac

 

5) Kortison Prednisolon

 

Wie das ja so ist , stehen Besuche beim Rheumatologen auf dem Terminkalender...Beim gestrigen bekam ich dann mal eben eine neue Diagnose : Fibromyalgie

 

Ok die alleine ist mir durch meine LG nicht unbekannt (die sie auch hat) ...

 

Nun suche ich Leute ,die Erfahrung mit der Kombination PSA/Fibro haben,hätte Interesse mich auszutauschen....halt wie ihr damit umgeht etc....

 

Schön wäre es auch wenn jemand aus dem Kreis VIersen Schwalmtal wäre (ist aber kein muß) einfach halt jemand der evtl andere Ärzte etc kennt ....

 

Falls ihr mehr wissen möchtet ,immer her mit eueren Fragen..

 

Lieben Gruß Maddin :)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Supermom

Hallo Martin,

 

na du wirst ja schon recht ordentlich behandelt!

Wie schön, dass du dich angemeldest hast. Schreib mit, berichte von dir....

Hoffe doch, dass sich noch ein paar finden, die eine ähnliche Diagnose aufweisen oder aus deiner Gegend kommen...

 

Herzlich Willkommen!

 

LG Supermom

Share this post


Link to post
Share on other sites
AxelHo

Hallo Maddin,

habe die gleiche Diagnose, es gibt ein Rheumabuch, in dem steht das sich die Fibro gerne zu der PSA dazugesellt.

Ich meine der Prozentsatz war so bei 10-20% aller PSA Patienten (müsste ich noch mal nachschlagen).

Das nennt sich dann sekundäres Fibromyalgiesyndrom.

Mein Hauptproblem mit der Fibro sind die Schlafstörungen und die Reizdarmprobleme.

Ich kann die beiden Krankheiten auch gut auseinanderhalten.

Das eine will Wärme das andere lieber Kälte :-)

 

Was mache ich zur Zeit dagegen.

Ich habe eine spannende Studie über Ernährung und Fibro gelesen, das teste ich gerade etwas aus.

 

http://edoc.ub.uni-muenchen.de/4420/1/krause_mario.pdf

 

 

Was machst du so?

lg

 

Hallo Zusammen, :lol:

 

nachdem ich mich hier im Forum erstmal in Ruhe umgeschaut und auch schon so einiges gelesen habe,möchte ich mich bei euch mal vorstellen...

 

Mein Name ist Martin bin aus dem Baujahr 1969 und somit  44 Jahre jung..

 

PSA habe ich seid 1998 ,derzeit habe ich sie durch die Medikamente die ich nehme ganz gut im Griff :achtung:

 

Die da wären:

 

1)Metex Pen

 

2) Humira Pen

 

3) Folsäure

 

4) Diclac

 

5) Kortison Prednisolon

 

Wie das ja so ist , stehen Besuche beim Rheumatologen auf dem Terminkalender...Beim gestrigen bekam ich dann mal eben eine neue Diagnose : Fibromyalgie

 

Ok die alleine ist mir durch meine LG nicht unbekannt (die sie auch hat) ...

 

Nun suche ich Leute ,die Erfahrung mit der Kombination PSA/Fibro haben,hätte Interesse mich auszutauschen....halt wie ihr damit umgeht etc....

 

Schön wäre es auch wenn jemand aus dem Kreis VIersen Schwalmtal wäre (ist aber kein muß) einfach halt jemand der evtl andere Ärzte etc kennt ....

 

Falls ihr mehr wissen möchtet ,immer her mit eueren Fragen..

 

Lieben Gruß Maddin :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
petroscha

Ich bin eine Betroffene, komme aber nicht aus deiner Gegend.

Bei Fibro ((Faser-Muskel-Schmerz)) habe ich auch hier gerufen... Es gibt Krankheiten, mit denen man sich abfinden muss. Dazu gehört Fibro. Da diese bei mir sehr stark ausgeprägt ist, habe ich ein Physiotherapiedauerrezept. Für diese Therapieanwendungen sollte man nicht in eine Wald-und Wiesenphysiotherapie gehen, sondern günstigstenfalls(örtlich gemeint) in eine, einem Klinikum angeschlossenen, Physio gehen. Die sind einfach umfassender ausgebildet!
Ich habe einen sehr guten Massagesessel zu Hause, der überbrückt mir auch die Zeit und lockert....
Zusätzlich besuche ich sehr oft eine Therme, weil diese Bewegungen in der Wärme mir sehr gut tun.

Gegen Schmerzen nehme ich Novaminsulfon in Tropfenform bei Bedarf.

lg Petra

Share this post


Link to post
Share on other sites
Natoll

Hallo wo kann Ich diese Krankheit feststellen lassen,das man sich zu 100 % verlassen kann . Dankeschön

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • TDrachen
      By TDrachen
      Vielen Dank für die Aufnahme in Eure Community,
       
      nach langen, langen Jahren kamen wir durch Schuppen auf den Füssen endlich dahinter, dass meine Gelenkschmerzen und Fibromyalgie eigentlich eine Psoriasis sind. Jetzt muss ich mich erstmal eingewöhnen, freue mich zwar nicht über die Krankheit, aber sehr darüber, dass es doch nicht "eingebildet" ist. Am schlimmsten für mich ist mein Übergewicht und das ich nicht auftreten kann, jeder Schritt schmerzt, wie soll ich denn da laufen um abzunehmen, wenn man nur sitzen kann?
       
      Für Tipps bin ich dankbar und ansonsten fühle ich mich jetzt mal hier durchs Forum. 
       
      Viele Grüße
      Bettina
       
    • Karla
      By Karla
      Liebe Forengemeinde,
      seit langer Zeit lese auch ich immer wieder gern Eure Beiträge und bin nun doch mit meinem Latein am Ende. 
      Seit einigen Jahren schon fühle ich mich immer schlechter. Bei vielen Ärzten war ich bereits, mit dem Ergebnis: Fibromyalgie. Irgendwie kann ich mich mit dieser Diagnose "nicht so recht anfreunden", zumal sie auch ohne weitere Untersuchungen gestellt wurde.
      Mitte zwanzig wurde bei mir Schuppenflechte festgestellt (bin jetzt 48). Sehr geplagt bin ich seither nicht dadurch, Gott sei Dank. Ab und zu habe ich mal kleine Stellen, damit kann ich gut leben.
      Seit einigen Jahren habe ich immer mehr Schmerzen. Extreme Morgensteifigkeit, auch nach nur kurzem Sitzen fühle ich mich total eingerostet. Gehe ich z.B. vor der Waschmaschine in die Knie, ist es nur mit Abstützen möglich und mit Schmerzen, wieder nach oben zu kommen. Ich habe dabei das Gefühl, dass die Sehnen oder Muskeln so schmerzen. Weiterhin schmerzt fast ständig der Bereich des Iliosakralgelenks. Nach einer krankengymnastischen Behandlung in diesem Bereich wurden die Schmerzen ziemlich extrem, auch tief in den Beinen.
      Neben einem in der Vergangenheit leicht erhöhten CRP-Wert (jetzt im Normbereich) sind sämtliche Werte ohne Befund. Jetzt endlich habe ich einen Schmerztherapeuten gefunden, der zumindest bereit war, weitere Untersuchungen durchführen zu lassen. Skelettszintigramm ergab "nur" Entzündungen der Handgelenke (ausgelöst durch Daumensattelgelenksarthrose), ansonsten alles in Ordnung. Trotzdem hat er mir nun Cortison verschrieben und ich fühle mich besser. Ich bin beweglicher, die Beine schmerzen nicht mehr so stark, allerdings habe ich nun wieder vermehrt mit Schlafstörungen zu kämpfen. Insgesamt fühle ich mich aber etwas fitter und nicht mehr so extrem ausgelaugt und erschöpft. 
      Nun meine Frage speziell an die unter Euch, bei denen die Psoriasis arthritis auf die Sehnen/Muskeln geht: Wie wurde das festgestellt? Ist es eine Diagnose, wenn nichts anderes mehr "übrig bleibt"?
      Meint Ihr, dass es sich bei mir auch um diese Erkrankung handeln könnte und wenn ja, gibt es Tipps, an welchen Arzt (in Berlin) ich mich noch wenden könnte bzw. gibt es noch andere Untersuchungsmöglichkeiten?
      Aufgrund einer Statin-Einnahme werden auch die Muskelwerte bei mir ständig überprüft, diese sind ebenfalls immer in Ordnung. Vielen Dank fürs Lesen, ist ja doch recht lang geworden.
      Karla
    • Guest xAnna
      By Guest xAnna
      Hallo!
      Ich hätte da eine Frage... ich bin 23 Jahre alt und leide seit meinem 3. Lebensjahr unter Psoriasisarthritis.. seit dem Jugendalter hatte ich immer wieder mit schlimmen Schüben zu kämpfen, wo unter anderem auch die Medikamente umgestellt wurden. Momentan werde ich mit Otezla und Cosentyx behandelt, da keines der beiden alleine ausreichend half. Aber seit dem Sommer geht es mir wahnsinnig schlecht mit den Körper. Die Schmerzen sind überall... mir schmerzen die ganzen Muskeln und so gut wie alle Gelenke.. Kann Nachts auch nicht mehr schlafen, denn sobald ich länger in einer Situation bleibe werden die Schmerzen unerträglich. Leider helfen auch jegliche Schmerzmittel auch nicht mehr.. Aber jetzt zu meiner eigentlichen Frage... Kann man bei einer Psoriasisarthriris zusätzlich Fibromyalgie entwickeln? 
      Liebe Grüße
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.