Jump to content
Sign in to follow this  
JackysMom

PsA Diagnostiziert...absolutes neuland für mich!!

Recommended Posts

JackysMom

Hallo...

 

Ich bin 25 Jahre alt und habe erst seid kurzer zeit PsO mittlerweile wurde PsA diagnostiziert. Die Hände und die Füsse sind vom äusserlichen betroffen (besonders die Hand- und Füssflächen) von den Gelenken her ist das linke Handgelenk am schlimmsten von den bewegungseinschränkungen und von den schmerzen her. Ich soll nach bedarf Ibuprofen 600 einnehmen die aber rein gar nicht anschlagen, das war mir auch schon länger bekannt und das habe ich auch dem Arzt gesagt aber seiner seits kam dazu keine reaktion. Was nehmt Ihr für medikamente?

 

Ich habe auch gelesen das man mit dieser "Krankheit" einen Schwerbehindertenausweis beantragen kann mit bis zu 50%. Wie sind da euere erfahrungen? Habt ihr den Ausweis leicht bekommen ohne widerspruch einlegen zu müssen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

tinhelm

Ich  behandle meine PSA mit MTX.

Du solltest deinen Arzt schnellstmöglich wegen einer Basistherapie ansprechen. Die PSA kann die Gelenke

innerhalb kürzester Zeit angreifen bzw. zerstören. Ibu helfen ja(wenn Sie wirken) hauptsächlich gegen die Schmerzen. Gegen Zerstörungen helfen die nicht.

 

Ich habe auf Anhieb einen Grad der Behinderung von 30 Grad bekommen. Das ganze ohne Widerspruch. Also einfach mal versuchen.

 

Martina

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Geht mir ähnlich, 30% GdB ohne großes Tamtam.

 

Medikamente MTX 20mg derzeit, Ibos800 und/oder Arcoxia 90mg...die Ibos sollte ich laut Rheuamtologin tgl. schlucken, weil sie wohl die Entzündungen mit kleinhalten, schlagen mir aber mächtig auf den Magen, daher wechsel ich die Schmerzmedis immer mal und an guten Tagen komme ich auch mal ohne aus...mein persönlicher "Marker" sind  >3 Gelenke dann gibts was, ansonsten muss ich eben durch :blink: ...es sei den die BWS ist betroffen, die toppt alles, da schlucke ich gern auch mehr....

 

tinhelm hat absolut recht, hier muss möglichst schnell eine Basis her, die PSA kann sehr heimtückisch sein.

 

Gute Besserung!

Share this post


Link to post
Share on other sites
JackysMom

Ich bedanke mich für die schnellen antworten.

 

Wie lange habt ihr das schon?

 

Wie sieht eure Haut aus? Das man das nicht heilen kann hab ich schon gelesen aber sehen meine Hände und Füsse jetzt immer so aus (mal besser mal schlechter aber immer was zu sehen)?

 

Danke ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Die Psa seit 31 Jahren, die Pso 30 Jahre...reger Wechsel, mal mehr mal weniger, mal fast weg, mal richtig da... unter MTX aber ertragbar...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, JackysMom -

 

schön, dass du dieses informative Forum gefunden hast - ich weiss selbst, wie man zu knabbern hat, mit der Diagnose klarzukommen.

 

Lies' dich doch mal durch das Forum durch, hier bekommst du immer Hilfe - die Suchfunktion siehst du oben rechts bei deiner Anmeldung -

 

ich wünsche dir alles Gute und wenn du Fragen hast, dann bekommst du immer Antworten -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
tinhelm

Bei mir ist an der Haut fast nichts zu sehen. Nur an den Ellbogen. War aber eigentlich auch nie im sichtbaren Bereich bei mir. Mal die Kopfhaut(ohne Diagniose) und hinter den Ohren, Und dan im Genital- und Analbereich. Dann hat es aber auch noch Jahre gedauert bis endlich feststand was das ist.

 

Ob die Haut mal besser wird kann keiner vorher sagen. Ist bei jedem anders. Kommt natürlcih auch auf die Behandlung an und wie es anschlägt.

 

Martina

Share this post


Link to post
Share on other sites
karthago

 Hallo hier ein kleiner Bericht von mir Ich hoffe er hilft dir weiter.

Meine Tips:   so schnell wie möglich zu einem guten Rheumatologen;  regelmäßige manuelle Therapie oder Krankengymnastik; eine Reha in einer Rheumaklinik dringend notwendig; einer Rheumaselbsthilfegruppe anschließen.

Meine sehr gute Rheumatologin hat bei mir sehr schnell PSA fest gestellt. Ich wurde sofort mit MTX 15mg behandelt. Die Folge war das die Psoriasis und die Morgensteifigkeit weg ging und die  Rheumatischen Beschwerden erstmal weniger wurden.(ca 1Jahr lang). Im Laufe der Zeit erhöhten sich meine Probleme  aber wieder. Muskel, Sehnenbeschwerden, Fußgelenke; Fußballen,Fersen, Achillessehne, Kniegelenke,Ellenbogen,Kreuzdarmbeingelenk,Wirbelsäule je nach Belastung ziemlich stark. Deswegen bekomme ich jetzt zusätzlich seit einem Jahr  zusätzlich Biologica verschrieben, wodurch der tägliche Arbeitsablauf einigermaßen erträglich ist. Gegen meine Muskelbeschwerden nehme ich noch Basica Instant was bei mir sehr gut wirkt. Bei Überlastung meiner Gelenke lindert Wechselduschen ( heiß kalt) sehr schnell die Schmerzen. Länger als 3-4Stunden kann ich auch keine einseitigen Tätigkeiten ausüben.( stehen, sitzen, gehen). Deswegen empfehle ich gestalte Deinen Tagesablauf möglichst abwechslungsreich und lege regelmäßig kurze Erholungspausen ein. Das Kortison beseitigt erst eimal die Entzündung(Die Schmerzen werden weniger), ist aber keine Dauerlösung und auch nicht gesund. Sehr wichtig ist viel Gelenk- schonende Bewegung und Gymnastik und höre auf deinen Körper er sagt Dir schon wenn es ihm zu viel wird, sonst kommen erneute schmerzhafte Entzündungen-Kortison,Schmerzmittel- usw.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, karthago -

 

das gleiche meine ich, hast du schon in einem anderen Thread geschrieben -

 

nun schreibe ich mal von mir - Bandscheibenvorfall - nach ca. einem 3/4 Jahr herumprobieren seitens der Ärzte OP - mit Lähmungserscheinungen im linken Bein -

 

dann durch Sturz eine Knie-OP - war eher eine normale Sache, aber mir wurde die Kniescheibe hochgehoben, oder wie ich das nun nennen soll - und darunter wurden Kalkablagerungen abgeschliffen - nebenbei noch mein Bänderriss im Knie repariert -

 

dann wurde PSA an der Halswirbelsäule festgestellt, in den Schultergelenken, in den Fingen, Wirbelgelenken und erneut in den Knien und Fussgelenken -

 

durch meinen Knöchelbruch im Januar 2012 wurde alles noch schlimmer - habe oftmals keine Kontrolle mit meinem linken Fuss -

 

ich finde deinen Eintrag gut - aber glaube mir, mit wechselnder Bewegung ist bei mir viel zu machen, aber ich liege auch nach dem Aufstehen und Duschen auf der Couch - habe meinen Haushalt aber im Griff, ich habe es gern sauber und ordentlich - es ist aber schon manchmal sehr beschwerlich -

 

nichts für ungut - ich bin ja Humira-Patient und verrentet - ich wäre lieber gesund - so, das musste mal eben raus -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Dsiam
      By Dsiam
      Hallo zusammen,
       
      ich bin seit letzen Jahr in Behandlung aufgrund einer vermutlichen Psoriais arthritis an den Fingernägeln.
      Das ganze schauten sich schon mehrere Ärzte an. Es wurde bereits sowohl geröntgt, als auch eine MRT schon durchgeführt. Dennoch gibt es keine definitive Diagnose.
       
      Ich war jetzt eine Zeit lang in den Unikliniken in Homburg (Saar) in Behandlung, allerdings ließ deren Beratung und Aufklärung sehr zu wünschen übrig.
       
      Eine Behandlung mit MTX wurde bereits 4 Wochen durchgeführt, eine leichte Verbesserung stellte sich ein, die sich nach der Behandlung wieder rückgängig gemacht hat. Mittlerweile nehmen die Schmerzen an den Gelenken wieder zu.
       
      Jetzt suche ich nach einem andern Arzt, der seinen Schwerpunkt auch speziell bei dieser Krankheit hat
      Da ich in Luxemburg lebe und arbeite, wäre ein Arzt hier in der Nähe sehr von Vorteil.
      Kennt sich da jemand aus?
      Danke für euere Hilfe =)
       
    • sonne66
      By sonne66
      Hallo zusammen,
      ich bin neu hier und stelle mich und meine Geschichte kurz vor.
      Ich bin 53 Jahre alt, lebe mit meinem geliebten Lebensgefährten zusammen. Ich war immer sehr sehr sportlich und aktiv. Im April habe ich im Rahmen einer stationären Notfalleinweisung die Diagnose Psoriasis-Arthritis erhalten. Im März begannen für mich nicht einzuordnende Muskelschmerzen in den Beinen. Ich konnte quasi kaum noch laufen. Ein Orthopäde hat massiv erhöhte systemische  Entzündungswerte ermittelt und mir daraufhin zu einer rheumatalogischen Abklärung geraten. Kurz zuvor hat mein Dermatologe eine kleine Psorias vulgaris- Efflorszenz am Schienbein gefunden. Nun hatte ich also die Diagnose PsA mit ausgeprägter Enthesitis. 
      Man machte mir viel Mut mich in die Remission zu bringen und bekam recht zügig ein Biologic (Adalimumab). Die Beschwerden, die hauptsächlich meine Enthesen und Kniegelenke betrafen gingen erst mal signifikant zurück.  Komplett symptomfrei war ich aber nie. Auch die Entzündungswerte waren nie komplett negativ. Ich war dennoch recht positiv gestimmt. 
      Und nun ein Rückschlag. Seit 3 Wochen wieder massive Probleme wie zuvor, mit zusätzlichen Schmerzen in den Daumensattelgelenken. Am Montag hat die Spezialambulanz mich umgestellt auf ein anderes Biologic. Heute habe ich erfahren, dass meine Blutwerte wieder schlecht sind, was sich mit meinem klinischen Befinden deckt. Zusätzlich erstmalig schlechte Leberwerte. Ich bin sehr verzweifelt. Auch weil ich meinen Job gekündigt habe (als es mir noch relativ gut ging) und das nun  sozialversicherungstechnisch unschöne Konsequenzen haben wird. 
      Leider nicht der schönste Einstieg in die Community. Aber ich freue mich auf Austausch.
      Viele Grüsse
      sonne66
       
       
    • Hatziputzi
      By Hatziputzi
      Hallochen,
      bin im Moment  Ziemlich  fertig,
      Habe Psoriasis plus RA oder PSA, weis keiner bislang genau zu sagen. War letzten Monat in Sendenhorst zwecks Therapiemodifizierung.
      Entzündungswerte zu hoch und es ging mir nicht gut.
      War diesmal sehr enttäuscht, das die Betreuung durch die Ärzte nicht so toll war. Innerhalb von 15 Tagen 3 Assistenzärzte, keiner wusste genau was der vorherige so gemacht hat usw.
      Nach dem die Medis erweitert waren von alle 3 Wochen Humira40mg Fertigspritze plus Quensyl bin ich Mittwochs morgens entlassen worden.
      Super, die Ärzte haben Nachmittags zu, mein Hausarzt war zudem in Urlaub.
      Kaum zu Hause, wuchsen mir die Ohren immer mehr mit Schuppen zu, gruselig.
      Und als ob das nicht reichte, hatte plötzlich erst rechts, später auch links eine Mittelohrentzündung.
      Folge: rechtes Ohr ein Loch im Trommelfell, hoffentlich zieht das andere nicht nach. Jetzt soll ich lt. HNO an beiden Ohren operiert werden, damit für die Zukunft Ruhe ist wegen der Entzündungen. 
      Hab echt den Pap auf.
      Grüße
      Hatziputzi
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.