Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Diana96

Akuter Schub nach Kortison Behandlung

Recommended Posts

Diana96

Hallo:)

Ich war vor gut einem Monat in einer Hautklinik, wo ich 2x täglich, eine Woche lang, dick mit Kortison eingecremt wurde. Die stellen gingen auch ruckzuck weg aber seit ich aus der Klinik gekommen bin ist meine Haut trotz eincremen schlechter geworden.

Heute ca 1 Monat nach dem Klinikaufenthalt ist meine Haut so schlecht wie noch nie ! :(

Hat jemand vielleicht ähnlich Erfahrungen mit Kortison gemacht ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi

hallo, Diana96 -

 

ich war mehrmals in Kuren und Rehas - und ich meine, aus eigener Erfahrung zu sagen, dass man als 'geheilt' entlassen werden sollte. Das ist positiv für die Kliniken, egal, wie es dem Patienten danach geht. Kortison habe ich auch bekommen und als ich wieder zu Hause war, ging alles nach 'hinten' los - genauso, wie du es geschrieben hast -

 

ich hoffe, dass du einen guten Dermatologen hast - ich kann dir nur raten, sprich mit deinen Ärzten und lasse nicht locker - mache doch Fotos von deinem Krankheitsverlauf -

 

ich wünsche dir alles Gute und freue mich, dass du dieses informative Forum gefunden hast -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sgbhd

Cortisone wirken sehr unterschiedlich, da es viele verschiedene Stärken und Sorten gibt.

 

Um einen akuten Schub abzuheilen, ist Cortison immer noch erste Wahl- bei vielen Kliniken und Hautärzten.

 

Ein Satz dazu von dieser Webseite :

 

"Erschreckend ist, dass immer noch viele Haus- und Kinderärzte Psoriasis vorrangig mit kortisonhaltigen Präparaten therapieren."

 

http://www.psoriasis-netz.de/themen/forschung/ddg-tagung-2013.html

 

Leider machen es auch viele Hautärzte- ohne entsprechende Beratung, ohne genaue Kontrolle. Man wird aus sechs Meter Entfernung angeschaut,

und die nächste grosse Dose angerührter Salbe wird verschrieben. Über Ausschleichen, nur ganz kurz behandeln, dann tatsächliche Medis verschreiben- keine Spur.

 

Ich bin über Monate mit Kortisonen in immer höherer Stärke behandelt worden-ohne zu wissen, was es bedeutet. Und auch ohne Beipack, da immer angerührt wurde. Musste nachher in zwei Kliniken aufwendig und langwierig wieder einigermassen hergestellt werden. Bin heute in EU-Rente. Die Gutachterin sagte nur- das hätte so nie behandelt werden dürfen.

 

Der grundsätzliche Knackpunkt ist, dass alle Ärzte verpflichtet sind, mit dem billigsten Medikament zu beginnen- und das sind immer die Kortisone.

Bei Erfolglosigkeit müssten sie dann auf andere Medis gehen. Diesen Zeitpunkt verpassen sie häufig- bewusst oder unbewusst- weil jedes teurere Medi ihr Budget belastet. Beliebter Trick dabei, nehmen sie das mal bis zum Ende ( hält drei oder vier Wochen- viel zu lange )- und dann bekommt der PSO Patient keinen Termin mehr- auch nicht in der Notfallsprechstunde.

 

Die KK hatte mir geraten, den Arzt zu verklagen, da ich alles dokumentiert habe. Bloss- was bringst.

 

Kortisone ja, kurzfristig, für ein paar Tage. Bei einigen reicht tatsächlich eine kurze Gabe von Kortisonen. Alle anderen müssen mit wirksamen Therapien behandelt werden. Und die sind für jeden einzelnen Menschen unterschiedlich.

 

Liebe Grüsse

Siggi

 

Ps. mit den Stichwort rebound erhälst Du weitere Infos auf dieser Seite.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
poldi1

Hallo Diana!

Ja,das mit dem Kortison!

Ich habe eine Kortison-Allergie,dadurch konnte ich es nicht nehmen,heute bin ich froh darüber.

Bin 4Wochen auf Kur gefahren Bad Gleichenberg(Österreich)dort gibt es als Behandlung überhaupt kein Kortison.

Es gibt Sole und Lichttherapie-Kältekammer-hilft sehr gut bei Hautkrankheiten-Rheuma.

Alles liebe poldi1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Richard-Paul

Hallo Diana,

 

als es 1987 bei mir mit der Schuppenflechte los ging und ich überhaupt nicht wusste, was das ist, hat der 1. Hautarzt mir auch eine Kortison-Salbe verschrieben. Ich habe sie zwar von der Apotheke geholt, aber nie benutzt. - Ich sage immer: "Kortison ist nur die aller letzte Möglichkeit bei mir". >> Ansonsten hat Siggi alles schön beschrieben, wie viel Unsinn die Ärzte mit Kortison treiben, nur weil es einen - vermeintlich - schönen, sichtbaren Anfangserfolg gibt!

Ich habe die PSO erst mal wachsen lassen, bis ich mir 1992 die erste UVB-Lampe gekauft habe.

 

Wünsche Dir gute Besserung und suche einen besseren Arzt

 

LG

Richard-Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Waldfee

Ich beneide Euch alle und freue mich auch für Euch, daß Ihr mit Bestrahlungen die Pso in den Griff bekommt. Da ich vor vielen Jahren von einem Hautarzt und diversen Kliniken mit Bestrahlungen und PUVA einen dauerhaften Schaden davongetragen habe und keine inneren Medis nehmen darf, muß ich jetzt mit Kortison behandelt werden. Fange morgen mit ganz schweren Herzen an. Es bleibt für mich momentan keine andere Option bei dem gräßlichen Schub übrig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alex_73

Das ist die übliche Wirkweise von Kortison , egal in welcher Konzentration.

Lass Dir das Märchen vom Ausschleichen nicht erzählen!

Mit Kortison kannst Du Psoriasis Symptome nur zeitlich begrenzt vertreiben, Heilung ist zur Zeit praktisch unmöglich (im 21. Jahrhundert sehr peinlich für die Medizin).

Fazit: Einmal Kortison.... Immer Kortison!

LG Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.