Jump to content

Recommended Posts

Jasmin7485

Hallo, ich bin neu hier. Seit fünf Monaten habe ich die Diagnose Psoriasis Arthritis, die erste Schuppenflechte war mein Geschenk zum 13. Geburtstag. Von den Hautärzten bekam ich über Jahre erzählt, dass es ein Hautpilz oder stressbedingter Ausschlag sei. Seit fünf Jahren habe ich Haut jucken und Bauchschmerzen, besonders das Hautjucken belastet mich sehr. Es ist nicht die ganze Zeit da sondern verschwindet für eine Weile und kommt dann immer wieder. Außer der Psoriasis Arthritis habe ich noch eine durch Helicobacter Pylori ausgelöste Gastritis und Speiseröhrenentzündung. Den Helicobacter habe ich bereits mit 4 Antibiotikumtherapien versucht los zu bekommen ohne Erfolg :-(

Blutwerte sind ok.

Seit einer Woche nehme ich Leflunomid 20 mg tgl und 40 mg Omeprazol.

Nebenwirkung Bauchschmerzen, Kopfschmerzen und das Gefühl wenig Luft zu bekommen

das hatte ich aber auch schon bei einigen Schüben mit Schmerzen im Brustkorb.

Was kann ich gegen das Hautjucken machen?

Was kann ich neben der Einnahme von Leflonumid gegen die Gastritis und die Speiseröhrenentzündung noch machen?

Ist es bedenklich, wenn man schwerer Luft bekommt bei einem Schub und Schmerzen im

Brustkorb hat?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kurkuma

Hallo Jasmin und willkommen im Forum. Also zur Gastritis kann ich selbst wenig sagen aber gegen das Hautjucken hat bei mir immer eine Creme mit Urea geholfen. Dann war die Haut auch nicht so rauh und schuppig.

 

Das mit dem schwerer Luft bekommen habe ich noch nicht gehört. Klingt auf jeden Fall so, als sollte man es nicht auf die Leichte Schulter nehmen. Hast du deswegen schon mit deinem Arzt gesprochen? Ich selbst hatte als Kind starkes Asthma und die Pso zwar erblich aber sie brach nicht aus. Als ich mein Asthma durch eine Hyposensibilisierung über 7 Jahre so gut wie los war und ein paar Jahre später das Asthma scheinbar komplett weg war, ging die Pso los. Meine Kinderärztin meinte früher immer, dass sich Asthma und Pso gegenseitig ausschließen und irgendwie scheint das bei mir auch zu stimmen. Ich vermute selbst, dass es einen Zusammenhang zwischen Lunge und Pso gibt, aber wer weiß das schon. Ich habe kürzlich meine Pso so gut wie weg bekommen und hatte in den letzten Tagen mal so Momente wo ich auch das Gefühl hatte wieder leichtes Asthma zu haben (die Luft war ein bisschen weg). Ich habe das bislang aber nicht mit der Pso assoziiert und weiß auch nicht ob es damit zu tun hat. Auf jeden Fall solltest du mit deinem Arzt drüber reden (und vielleicht nicht nur mit einem Dermatologen). Das kann ja theoretisch auch ganz was anderes sein, was aber auch gefährlich sein könnte.

 

Übrigens scheinen die Hautärzte von damals ja ziemliche Pfeiffen gewesen zu sein. Ich hoffe du hast die irgendwann gewechselt.

 

Ansonsten wünsch ich dir, dass dich die Pso nicht zu sehr ärgert und es dir bald besser geht.

 

 

Liebe Grüße

 

Robert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Hallo Jasmin,

 

herzlich willkommen hier.

Jeder Atemzug ein Problem...dass kenne ich, wenn die PSA sich mal wieder in den Rippen meldet.

 

Alles Liebe dir.

Herzlich Supermom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Das Hautjucken könnte eine Nebenwirkung des Leflunamid (ich nehme Arava...noch)sein, genauso wie die Atembeschwerden. Welche Nebenwirkungen Dein anderes Medikament erzeugen kann, weiß ich nicht. Also unbedingt mit dem Arzt reden. Mich wundert das Du Deinen Heliobacter nicht in den Griff bekommst, so kann schnell mal ein Magengeschwür entstehen. Auch das Du überhaupt ein orales systemisches Medikament nehmen sollst, bei solcher zusätzlichen Diagnose. Also ab zum Arzt.....der müsste es eigentlich wissen.

Ich persönlich würde auf Urea in Salben/Cremes verzichten, da auch das Hautjucken verursachen kann. Leider ist es oft in geringen Mengen in allem möglichen drin. Wer es verträgt soll es nehmen, aber es gibt auch Pflegemittel ohne. Auch in Shampoos ist es leideroft enthalten: Ich hatte immer wieder Juckreiz nach dem Haarewaschen. Was gut ist für mich musste ich aber auch erst austesten.

Die Schmerzen beim Atmen unterscheiden sich bei mir sehr von dem im PsA- Schub, als den, den ich jetzt vom Arava verspüre. Die Liste meiner Nebenwirkungen jetzt unter Arava ist lang und ich werde es wohl absetzten.

Es gab immer wieder "Ammenmärchen" was man nicht bekommen kann wenn man Pso hat. Alles Blödsinn. Am schlimmsten war mal die Behauptung...man bekommt dann keinen Krebs.

Gruß Lupinchen

Edited by Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jasmin7485

Danke für die Antworten. Ja mit dem Magen ist es echt ein Problem und mit der PSA auch irgendwo musste ich ansetzen.

Werde morgen zur Blutabnahme gehen und nochmal die Ärztin fragen war erst 1 mal da weil wir umgezogen sind.

Ja mit dem Atmen macht mir auch angst aber der d dimere Wert war ok also konnte man eine erneute Lungenembolie

ausschließen . Hatte eine in meiner letzten Schwangerschaft bedingt durch die lieben Hormone:

Ich hab keine Ahnung wonach ich noch schauen könnte.

Habe auch Angst vor einem Magengeschwür zu bekommen wegen dem Leflunomid ich nehme doch schon Omeprazol als

Säureblocker.

Hab keine Ahnung was ich machen soll:-(

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kurkuma

Ich persönlich würde auf Urea in Salben/Cremes verzichten, da auch das Hautjucken verursachen kann. Leider ist es oft in geringen Mengen in allem möglichen drin. Wer es verträgt soll es nehmen, aber es gibt auch Pflegemittel ohne. Auch in Shampoos ist es leideroft enthalten: Ich hatte immer wieder Juckreiz nach dem Haarewaschen. Was gut ist für mich musste ich aber auch erst austesten.

 

Hm ok das wusste ich nicht, dass Urea sowas auch auslösen kann. Bei mir hat die Creme immer gut getan. War irgendwie kühlend und die Haut war sehr lang feucht und hat nicht mehr gejuckt. Vielleicht liegt es aber auch einfach an der Creme und den anderen Bestandteilen. Wobei da glaub ich zu 10% Urea drin war.

 

 

@Jasmin: Also wie gesagt, ich empfehle dir dringend einen oder am besten mehrere Ärzte aufzusuchen. Nebenwirkungen der Medikamente klären und eventuell auch weitere Untersuchungen machen lassen. Blutwerte sind ja nicht alles. Und vielleicht bist du morgen dann schon schlauer. Kopf hoch. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

....das mit dem Urea hab ich auch früher nicht gewußt....es muss aber nicht sein das es dann juckt. Leider sind oft in Cremes und Lotionen geringe Mengen vorhanden, also ausweichen schwierig.

Gruß Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tatja

@kurkuma:"am besten mehrere Ärzte aufsuchen"halte ich für übertrieben, macht wohl auch die Krankenkasse nicht mit. Besser einen Arzt suchen der die Erkrankung ernst nimmt und eine gute Behandlung anstrebt.

Urea-Cremes/Salben vertrage ich gar nicht, besonders nicht im Gesicht, die Haut juckt und schuppt.

Hat man mir schon vor einigen Jahren in der Reha gesagt dass Urea-Produkte für Menschen mit Hauterkrankungen nicht immer geeignet sind.

Wer empfindliche Haut hat schaut aber meistens auf die Inhaltsstoffe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jasmin7485

Hallo,

die letzten Wochen gings mir echt besch..... Habe begonnen Leflunomid zu nehmen Nebenwirkungen

Bauchschmerzen ohne Ende und mein Asthma ist schlimmer geworden :-(

Blutwerte (Leberwerte ) gehen zurück wenigstens das :-)

Nächste Woche gehts in den Urlaub vorher habe ich noch einen Termin beim Rheumatologen.

Habt ihr Erfahrungen mit Leflunomid??

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Jasmin7485 -

 

ich habe keine Erfahrung mit Leflunomid -

 

ich wünsche dir aber einen ganz tollen, entspannten Urlaub und sprich unbedingt deinen Rheumatologen auf deine Nebenwirkungen an - ich meine, dann kannst du vielleicht entspannter in den Urlaub gehen -

 

alles Gute sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Knabberfisch

Hallo Jasmin,

Ich habe mehr als 3 Jahre Arava (leflunomid) genommen.

- PSA war gut unter Kontrolle

- auf die PSO hat es keine Wirkung gezeigt

- Haarausfall

- hoher Blutdruck

- hohe Leberwerte

Gruss Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
jeannette76

Hallo Jasim

Noch keine Wirkung obwohl ich es schon Wochen nehme

PSA so schlimm wie noch nie

Aber keine nebenwirkung

Alles Gute -jeannette

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jasmin7485

Vielen Dank für die Antworten . Ich habe das Leflunomid im Urlaub abgesetzt da mein Asthma schlimmer wurde ansonsten hatte ich es einigermaßen gut vertragen. Warte im November auf den Termin beim Rheumatologen mal sehen was er mir rät.

Leider wird die Haut Schlimmer. Was nehmt ihr für Pflegeprodukte fürs Gesicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Horst aus mühl.

Hallo ich bins der Horst,bin zwar kein arzt,kurze frage?hast du mal amalganfüllungen in den zähnen gehabt?wenn Quecksilber in den Magen-darmbereich kommt wird es von den im Magen und Darm befindlichen Bakterien in Methylquecksilber umgebaut,das 50 mal so giftig ist,auch gewöhnen sich deine helicobacter Bakterien an das quecksilber und da in vielen antibiotika kleine spuren quecksilber enthalten,werden die helicobacter resistend gegen die meisten antibiotika. quelle meines wissens(Dr.Klinghardt auf Yuotube,Schwermetalle und Umweltgifte und die wirkung auf die Gesundheit)schaus dir mal an vieleicht kommst du dann hinter die wirkliche Ursache deiner Krankheit. Dr Klinkhardt sagt Chronisch Kranke sind Schwermetallvergiftet.  Gruesse Horst

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Hallo Horst aus mühl ,

 

du hast es vollkommen richtig erkannt. Du bist kein Arzt.

Chronisch Kranke sind Schwermetallvergiftet? Du musst es ja wissen.  Plapperst du nur nach?

 

Gruss Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Geli09
      By Geli09
      Ich habe eine Frage kennt jemand von euch die Art der Psoriasis oder ist gar selbst betroffen ich werde gerad bald irre , gegen Jucken hilft nichts es tobt und nässt  und kann nicht schlafen.
      Normalerweise müsste ich in die Hautklinik da es außer nervig auch gefährlich werden kann aber bei der Situation im Moment möchte ich es vermeiden bin COPD Patient und deshalb zu großes Risiko.
      Ich mache seit Dezember eine Taltz Therapie die andere Schuppenflechte ist weg nur noch diese nervt mich diesmal extrem sonst war es nur ein bissel für 2 Tage aber jetzt wieder so extrem. Hast jemand Ergahrung und weis was man machen könnte ?   
    • Herby0408
      By Herby0408
      Moin,
      Heisse Henning bin 32 und hab vor ner woche die Diagnose starke Schuppenflechte bekommen. Dachte anfangs es ist ein Ausschlag von der Arbeit da ich mit Düngemitteln im Kontakt war. Leider war es doch nicht so. Nun steht man auf einmal da und muss gucken wie es nun weiter geht. Dachte wenn ich mich hier mal anmelde bekommt man Kontakte mit Menschen den es genauso geht. Ich hoffe ich kann hier viele Tips und Hilfen annehmen. 
       
      Liebe grüße Henning 
    • Holger1511
      By Holger1511
      Hallo zusammen,
      gibt es jemanden dem es ähnlich ergeht/erging? Jemand hier der auch sehr lange erscheinungsfrei war oder ist?
      das Leid mit der Diagnose ist echt grausig.
      Jeder wäre froh wenn er die Schuppen nicht mehr hätte,......ich habe sie mir zurück gewünscht.
      Bis die Ärzte da mal auf den Punkt kommen vergehen Jahre.
      Ich habe immer das Gefühl als wäre die Diagnostik bei der Psoriasis wie die Diagnose Nase läuft bei einer echten Grippe, Therapie Beginn mit Taschentücher......
      Schuppenflechte? Wo denn, ich seh nichts.....
      Meine Psoriasis war im Alter von 5-6 Jahren erstmal eine Neurodermitis bis dann 2 Jahre später vom Haus und Hautarzt festgestellt wurde das sich der kleine Junge die Schuppen von Beinen und Ellenbogen abgeknibbelt hat und das es doch eindeutig eine Schuppenflechte war.
      Ab dem Alter von 14 Jahren hat mich dann kein Arzt mehr gesehen weil eh nichts half.
      Mit 24 Jahren war ich noch einmal bei meinem  Hausarzt zum Check der dann Cholesterin Werte über 350 feststellte und noch sagte das es wohl mit der Schuppenflechte zusammen hing.
      Danach ist mein Hausarzt in den Ruhestand gegangen und ich habe es versäumt meine Akte von ihm zu besorgen so wie damals schon vom Hautarzt.
      Nach Jahren unter der Sonnenbank und mehrfach Urlaub am Meer war meine Schuppenflechte weg, da war ich 30 Jahre alt. Natürlich  habe ich auch nicht mehr daran gedacht.....war ja weg.
      Mit 40 Jahren bekam ich dann plötzlich abends eine komische Attacke das ich an Herzinfarkt dachte dauerte 2 min und ich war fix und fertig. Am nächsten Morgen war meine Hand geschwollen, 2Wochen später die andere Hand. Meine neue Ärztin sagte das es was Rheumatisches sein muss. Da nahm das Elend seinen Lauf...Rheuma Ambulanz sagt da ist nichts, keine Werte im Blut .Rheumazentrum  sagt erst Lupus und dann war es doch nichts. 
      Ein Jahr und zwei Hirnhautentzündungen weiter in einem Immunologischen Labor auch nichts.
      Dann Rehaklinik Rheuma, 3 Tage vor meiner Entlassung jemanden kennengelernt der wegen Psoriasis da war, ich sagte dem das ich das auch mal "hatte",......der hat mir das dann erstmal erklärt das ich das dann noch immer habe und nur erscheinungsfrei bin.
      Das war dann der erste Anhaltspunkt, ........nur war es so das ich erscheinungsfrei war.
      Also..... ohne Schuppen keine Diagnose. Aus der  Reha zurück, völlig frustriert das kein Arzt dazu in der Lage war etwas zu finden. Versucht zu verdrängen, mir selbst schon eingeredet das ich vielleicht zu empfindlich bin und ich wirklich nichts habe,.....klappte c.a. 2 Monate.
      Bin dann zur Augenärztin wegen Schmerzen im Auge,......das Ergebnis war dann zum mit dem Kopf gegen die Wand schlagen. Da hatten sie noch einmal Glück, eine Iritis, eine Begleiterkrankung bei Autoimmunerkrankungen, ich sollte doch mal dringend zum Rheumatologen.
      Damit zu meinem Orthopäden der auch Rheumatologe ist,.......nu hatte ich Gicht...... natürlich nicht weil ich weiß wie das bei meinen Eltern ist wenn die so einen Anfall haben. Damit waren keine weitere Experimente mehr nötig.
      Jetzt bin ich 45 Jahre alt und habe seit 5 Monaten einen Juckreiz am ganzen Körper, lässt mich Nachts kaum schlafen. Das Hautgefühl, erst Juckreiz und dann beim kratzen der Übergang in ein schon schmerzhaftes stechen erinnert mich an die Schuppenflechte und ich kratze mich teilweise blutig, es sind aber noch keine Schuppen zu sehen,......
      Bis auf eine kleine Stelle hinter dem Ohr (siehe Foto)wo ich jetzt auch einen Hautarzt habe der sagt das es Psoriasis mit allem möglichen Begleiterkrankungen im Gepäck sein kann das es danach aussieht.
      Jetzt geht ein Bericht an meinen Hausarzt mit Empfehlungen zu weiteren Untersuchungen und MTX zur Behandlung. 
      Es ist unglaublich wie lange sich sowas ziehen kann und schuld daran bin ich selbst weil ich als Kind keine Lust mehr auf Ärzte und Schwefelbäder hatte, die gute Ultralansalbe gab es ohne Wartezeit bei meiner Oma.
       
      Mal sehen ob ich etwas Schlaf bekomme.
      LG
      Holger
       
       
       
       

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.