Jump to content
Claudia

Fragen zur Psoriasis auf dem Kopf?

Recommended Posts

Claudia

Liebe Leser :)

 

morgen haben wir in unserer Berliner Selbsthilfegruppe einen jungen Arzt von der Hautklinik der Charité zu Gast, der uns etwas über die Behandlung der Schuppenflechte auf dem Kopf erzählen wird. Ich könnte einige Fragen von Euch mitnehmen und die Antworten hier 'reinstellen. Wer also etwas speziell zur Kopf-Psoriasis wissen will – immer her damit.

 

(Wer selbst dabei sein will: 19 Uhr im Familienzentrum, Mehringdamm 114, U-Bahnhof Platz der Luftbrücke)

 

Viele Grüße

 

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Veronika14

Die Frage ist ja eigentlich klar, wie behandelt man die elenden Krusten am Kopf ... damit sie auch mal wech bleiben. Wäre ja Super, wenn der Herr da neue Erkenntnisse hat. Drücke uns alles die Daumen!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
cherrymaus

Hallo Claudia,

 

kannst ja mal bitte Fragen, wie es mit Behandlungsmethoden ausschaut für die Ohren und vorallem im Ohr. Da konnte man doch bis jetzt nur auf Kortison zurückgreifen. Wäre für mich sehr interessant, da ich damit immer wieder riesige Probleme habe...

 

Danke für Deine Bemühungen schon mal jetzt.

 

Liebe Grüße cherrymaus

Edited by cherrymaus

Share this post


Link to post
Share on other sites
sgbhd

Vielen Dank Claudia für die ausführliche Zusammenfassung, für mich waren zwei neue Sachen dabei, die ich auch bei Bedarf nochmal versuchen werden.

 

Liebe Grüsse Siggi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul

Das im Schritt 5 empfohlene "Psorinol® active" [siehe Claudias Beitrag # 3] habe ich 2010 auch probiert und einen längeren Bericht hier im Forum geschrieben.

 

Es ist sehr gut, um die Schuppenkruste zu entfernen; - heilt aber nicht die PSO (und ist eher als negativ einzustufen für jüngere Menschen, die noch Kinderwunsch haben; - wegen dem Wirkstoff).

 

Es ist sehr gut, wenn die Kopfhaut anschließend mit UVB-Strahlen (natürlich oder mit Lichtkamm) behandelt wird.

Negativ der teure Preis! - Die genaue Anwendung - Einmassieren - lt. Anleitung ist unbedingt wichtig (da es nicht schäumt, massiert man am Anfang wie im "Nichts" bei einem gewöhnungsbedürftigem Geruch).

 

LG

Richard-Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
cherrymaus

ups nicht richtig gelesen..also vorbei...auch gut...geht immer weiter... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Psyy
      By Psyy
      Ich bin neu hier. Wegen Pso-symptome erst seit Monaten beschäftige ich mich relativ ohne Wissen intensiv mit allem zum Thema Pso. Aktuell habe ich Pso u.a. auf dem Kopf gerade.
      Was für GUTE, PREISWERTE FLUID FÜR DIE KOPFHAUT OHNE SCHADSTOFFE/ALKOHOL kennt ihr??? Möchte kein totes Meer Salz Produkt oder mit viel Urea, da es brennt. Momentan habe ich Sorion, Mavena und iQlind gefunden. Was gibt sonst? Auch nur pflegende ist ok.
      Vielen Dank!!!
    • PsoOpfer7
      By PsoOpfer7
      Hey Leute,
      Ich bin der Tim, 17 Jahre alt und leider seit meinem 14 Lebensjahr an Pso.
      Ich habe meine Pso fast nur auf meiner Kopfhaut, doch habe die Haare außen 9mm lang und man sieht die Pso sehr.
      Habt ihr Tipps wie man die Schuppen und sehr wichtig die Rötungen möglichst wegbekommt, dass man es nicht mehr auf den ersten Blick zu sehen bekommt?
      Haushaltsmittel wären am Besten, doch Sonstige Kräuter oder was auch immer auch akzeptabel.
       
      Ich Danke euch schon mal im Voraus.
       
      (Hab ein Bild angehängt, damit ihr mich nachvollziehen könnt)

    • Laale
      By Laale
      Hallo liebes Forum,
       
      ich habe seit ca. 15 Jahren eine recht große Schuppenflechte am Kopf. Jetzige Größe ist der Hinterkopf von Ohr zu Ohr bis hoch zum Scheitel. Find ich schon recht groß. Es juckt und dicke Schuppen sind auch drauf. Ich habe ständig Schuppen im Haar und auf der Kleidung, werde auch schon drauf angesprochen.
       
      Ich habe 3 Hautärzte durch, es gab immer nur: Cremes, Öle und Shampoos in diversen Variationen, mit und ohne Cortison. Erfolg überall gleich Null.

      Angeblich habe ich auch Morbus Bechterew laut Rheumatologen (dafür spricht laut ihm das MRT, meine Beschwerden und die Psoriasis).
      Dennoch, ich weiß nicht, was ich noch an Therapien versuchen soll. Ich lese hier immer wieder von der UV-Bestrahlung. Sowas hatte mein Hautarzt zwar, hat es bei mir aber nie in Erwägung gezogen bzw. erwähnt.
      Nächste Anlaufstelle ist die Dermatologische Ambulanz im Klinikum. Aber was ist, wenn die auch nur mit Cremes kommen, die wieder nichts bringen? Habt ihr gute Erfahrungen mit bestimmten Medikamenten gemacht? Was hat gar nicht geholfen?
      Ab wann ist ein stationärer Aufenthalt indiziert?

      Fragen über Fragen, aber ich bin langsam verzweifelt..

      Liebe Grüße,

      Laale
       
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.