Jump to content
Sign in to follow this  
SigiH.

Wollte mich auch mal kurz vorstellen

Recommended Posts

SigiH.

Liebe Leidgeprüfte,

 

nachdem ich bereits 2 Beiträge geschrieben habe, und mich noch nicht offiziell vorgestellt habe, möchte ich das nun nachholen.

 

Ich bin weiblich und 57 Jahre alt. Im Februar diesen Jahres habe ich die 1. verdächtige Stelle am linken Fuss bemerkt. Damals hatte ich noch keinerlei Beschwerden damit, außer dass die Haut dort sehr trocken war. Da meine Schwester seit ca. 5 Jahren an Psorias Pustulosa leidet, habe ich ihr die Stelle gezeigt und sie hatte auch sofort die Befürchtung, dass es sich bei mir um die selbe Form handelt. Wenige Wochen später fing die Pustelbildung auch in der linken Handfläche an. Beide Herde haben sich sehr schnell ausgebreitet und zeigten die typischen Anzeichen. Ich habe mir auch sehr bald einen Termin in einer renommierten Hautarztpraxis in München geben lassen - ein sehr leidiges Thema - ich musste 8 Wochen darauf warten...

 

Die Diagnose war schnell gestellt: PP, Typ Barber-Königsbeck. Erwartungsgemäß hat der Arzt mir ein Rezept für eine Cortisonsalbe ausgestellt. Die stärkste Version. Ein paar Pflegetyps und das Angebot für eine PUVA Bestrahlung. Da meine Schwester PUVA schon erfolglos hinter sich gebracht hatte, habe ich das Angebot auch bisher noch nicht in Erwägung gezogen. Enttäuschend, aber eigentlich hatte ich nichts anderes erwartet. Habe 14 Tage das Cortison geschmiert und dann ausgeschlichen, null Erfolg, eher wurde alles noch schlimmer.

 

Habe schon einiges hier nachgelesen und denke, dass man für sich selber herausfinden muss, was einem gut tut. Ich habe mich dagegen entschieden, chemische Keulen zu schlucken oder äußerlich anzuwenden, außer Hydrocortison, welches ich verwende, wenn die Ränder stark entzündet sind und ich die Haut abziehen könnte, vor lauter Juckreiz.

Ich glaube an die Kraft der Natur, wir selbst sind schließlich auch nicht in einem Chemielabor hergestellt worden. :)

Aber das muss jeder selbst für sich entscheiden.

 

Auffällig ist auch, dass ich bereits seit 1990 ein Hashimoto-Syndrom habe, also auch eine Autoimmunerkrankung. Bei meiner Schwester wurde Hashimoto vor 3 Jahren diagnostiziert. Genetisch?

 

Stress ist vielleicht auch ein Thema. Bei uns haben sich die Todesfälle in der Familie die letzten Jahre sehr stark gehäuft. War nicht schön... Aber im Grunde bin ich ein sehr starker Mensch und ich lache gerne und viel. Ich gebe der Krankheit nicht so viel Raum und versuche es positiv anzugehen. Es gibt weitaus Schlimmeres! Noch teste ich sehr viel und weiß, dass es keine wirklichen Heilmethoden gibt. Das kann nur mein Körper selbst tun.

 

Ich komme hier immer mal vorbei und freue mich darauf, nette Menschen kennenzulernen.

 

Sigi

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kurkuma

Hallo Sigi,

 

herzlich willkommen in unserem gemütlichen Forum. :) Ich bin auch gegen die Chemiekeule, auch wenn ich über Jahre starke Cortisonsalben verwendet habe. War anders nicht in den Griff zu bekommen, aber auch die haben irgendwann nicht mehr gewirkt. Bin nun auch über natürliche Produkte zu einem relativ guten Hautbild gelangt. Ich hoffe es bleibt auch so.

 

Wenn deine Schwester auch Hashimoto hat kann das natürlich ein Indiz für die Gene sein. Sind sonst noch Familienmitglieder betroffen? Bei mir zieht sich die Pso z.B. durch Generationen. Meist von Männlein auf Weiblein und wieder zurück vererbt (Uroma, Opa, Mutter, Ich, meine 2 Schwestern und 3 Onkel mütterlicherseits habens nicht).

 

Ich find es schön, dass du so positiv mit deiner Krankheit umgehst und den Lebensmut nicht verlierst. Lass von dir lesen. :)

 

Liebe Grüße

 

Robert

Edited by Kurkuma

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hardy

Hallo, willkommen hier...

 

Da scheint ja die "Pso" noch das normalste auf Deinem Krankenzettel zu sein...

 

Hoffentlich reicht die Kraft der Natur. Früher hatten sie nur die Kraft der Natur, sind aber auch mit knapp 40 in die ewigen Jagdgründe abmarschiert. Im Zweifel also doch vielleicht lieber die Chemie?

 

Alles schimpft immer auf die Ärzte und die Chemie der Medizin...  Fakt ist, dass wir meist viel älter werden und es uns sicher viel länger auch viel besser geht  .Ich wünsche Dir gute Besserung.

 

Den "Naturtrip" muss man sich leisten können, möglichst lange...... Möge die Übung gelingen. (Chinesischer Staatszirkus).

 

Hardy

Share this post


Link to post
Share on other sites
SigiH.

Danke, für eure Antworten und die lieben Willkommensgrüße, Robert und Hardy. :)

 

Zuerst mal zur Frage, ob noch weitere Verwandte und Vorfahren von Psorisis betroffen sind/waren: Ich habe noch einen Bruder, der allerdings eine andere Form der Pso hat, nämlich Vulgaris und das seit ca. 1 Jahr. Sonst ist mir aber nichts bekannt. Kann natürlich auch sein, dass es in meiner Generation gehäuft auftritt und dass es eventuell Generationen überspringt. Tatsache aber ist, dass meine beiden Geschwister und ich bereits in der Kindheit sehr empfindliche Haut hatten.

 

Meinen Hashimoto habe ich sehr gut im Griff und ich mache mir darüber eigentlich keine großen Gedanken. Da bin ich sehr gut eingestellt, medikamentös. Damit habe ich schon eine gute Überleitung zu Hardy`s Bedenken, was die Kräfte der Natur angeht: Natürlich schlucke ich ein Schilddrüsenhormon, welches synthetisch hergestellt ist und ich nehme auch einen Blutdrucksenker für meinen etwas erhöhten Blutdruck (übrigens weder Betablocker, noch ACE-Hemmer), aber diese beiden Medikamente sind unerlässlich für mich. Ich wollte auch nicht sagen, dass ich Chemie generell ablehne, aber meine Psoriasis würde ich nur bei sehr hohem Leidensdruck etc. mit Chemie behandeln wollen. Vor Immunsuppressiva hätte ich sehr sehr großen Respekt, beispielsweise, da sie ein sehr großer Eingriff für den Körper bedeuten, mit vielen Risiken verbunden. Das muss jedoch jeder selbst entscheiden, will nicht besserwisserisch auftreten. Habe ja noch einige Optionen und mit den verschiedenen Salben und Cremes auch kleine Teilerfolge. Mache seit über 3 Wochen eine innerliche Kur mit Nachtkerzenölkapseln. Kann jetzt nicht sagen, dass meine beiden Herde besser geworden sind, aber dafür nehme ich sie auch noch zu kurz. Allerdings haben schon 2 Leute bemerkt, dass mein Teint so frisch und strahlend aussieht!  :D  Das tut auch gut, denn mit einer Schilddrüsenunterfunktion hat man irgendwie immer so eine stumpfe, fahle Haut.

 

Habe auch nicht über die Ärzte geschimpft, obwohl ich natürlich durchaus ein paar Geschichten zum Besten geben könnte. Meine Erwartungshaltung ist jedenfalls nicht mehr sehr groß, weshalb sich meine Enttäuschung auch in Grenzen hält und manch einer überrascht mich manchmal sogar positiv.

 

Na, und die 40er habe ich ja schon mal locker überschritten. :)

 

Habt noch alle einen schönen (Fußball)Abend!

Sigi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hardy

Hallo SigiH,

 

das hört sich doch alles sehr gut an.

Du hast die Lage scheinbar gut im Griff und soweit alles unter Kontrolle.

 

Manchmal kommt man um mehr oder weniger wirksame Pharmaprodukte hat nicht herum... Natürlich ist eine vorsichtige Vorgehensweise bei Einsatz und Dosierung immer angeraten. Du machst das schon richtig.

 

Ein Tip von mir:  Woher die Pso stammt, von wem auch immer, ist eigentlich wurschtegal... Der - oder diejenige, von dem die Gene stammen, konnte ja auch nix dazu. Es sei denn, zwei Psoriatiker oder Neuros heiraten und nehmen billigend inkauf, daß die Wahrscheinlichkeit, künfige Generationen mit diesen schönen Dingen auszurüsten, auf über 60% steigt, wie ich es gelesen habe. Dan muss man sich entscheiden, ob man das Risiko eingeht, nur um den Drang der Fortpflanzug nachzugeben, Menschen mit ensprechender prozentualer Wahrscheinlichkeit diesen Mist aufzudrehen.

 

Da heutztage aber genug Egoisten und auch Egozentriker ihr dasein fristen, wird es immer Nachschub geben. Und sie werden immer Gründe finden und gesunde (noch) Kinder herzeigen.Voller Stolz. Lassen wir sie.

 

Gruß:

 

Hardy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

 

Ein Tip von mir:  Woher die Pso stammt, von wem auch immer, ist eigentlich wurschtegal... Der - oder diejenige, von dem die Gene stammen, konnte ja auch nix dazu. Es sei denn, zwei Psoriatiker oder Neuros heiraten und nehmen billigend inkauf, daß die Wahrscheinlichkeit, künfige Generationen mit diesen schönen Dingen auszurüsten, auf über 60% steigt, wie ich es gelesen habe. Dan muss man sich entscheiden, ob man das Risiko eingeht, nur um den Drang der Fortpflanzug nachzugeben, Menschen mit ensprechender prozentualer Wahrscheinlichkeit diesen Mist aufzudrehen.

 

Da heutztage aber genug Egoisten und auch Egozentriker ihr dasein fristen, wird es immer Nachschub geben. Und sie werden immer Gründe finden und gesunde (noch) Kinder herzeigen.Voller Stolz. Lassen wir sie.

 

Gruß:

 

Hardy

 

 

...also echt mal Hardy, manchmal gibst du Edelstuss von dir! :o

 

Klasse Idee, sehr viele Krankheiten sind in unseren Genen veranlagt...nicht nur die Pso, manche überspringen auch gern mal Generationen ...super ...lassen wir doch die Fortpflanzerei ganz ausfallen...dann gibts zwar keine Menschen mehr, aber auch keine Krankheiten...wieso ist bloß noch keiner darauf gekommen :blink::wacko:

Edited by Supermom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul

 

Hoffentlich reicht die Kraft der Natur. Früher hatten sie nur die Kraft der Natur, sind aber auch mit knapp 40 in die ewigen Jagdgründe abmarschiert. Im Zweifel also doch vielleicht lieber die Chemie?

Hardy

... wenn ich in den Dokumenten meiner Ahnen seit ca. 1790 nachlese, woran diese gestorben sind, dann sind es "Ursachen" (z.B. Schwindsucht, Pleuresie, Gallenfieber, Brustkrankheit), die in der heutigen Medizin keine große Rolle mehr spielen.

 

@ Sigi: Die Auslöser sind häufig kleinste Mengen an Chemie, die von Natur aus für unseren Körper nicht vorgesehen sind. Diese kleinsten Mengen, die von der Mehrheit der Menschen nicht wahrgenommen wird (auch nicht wahrgenommen werden kann), verändert etwas im chemischen Ablauf beim "Funktionieren" des Körpers derart, dass wir es - häufig - erst nach Jahren feststellen. Wer will dann noch die Ursache wissen? - - Komplexe Vorgänge, die selbst die Ärzte nicht mehr verstehen; - daher bildet sich seit einiger Zeit und in den kommenden Jahren ein neuer Wissenschaftszweig. 

 

... ein unendliches, interessantes Thema; - wie z.B. jetzt auch die Informationen zu Curcumin von Robert zeigen.

 

LG

Richard-Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kurkuma

Kann mich Supermom da nur anschließen. Wenn man keine Kinder mehr in die Welt setzen soll, weil eine höhere Chance auf eine Erbkrankheit besteht, dann wär die Menschheit wohl schon ausgestorben. Ok es gibt vielleicht Ausnahmen, wenn man z.B. weiß, dass das Kind mit fast 100% sterben würde oder ähnliches, aber Pso und Co sind nun nichts weswegen man die Fortpflanzung einstellen muss. Das finde ich ziemlich übertrieben. Ich bin froh, dass ich da bin, ob Pso hin oder her. Die Pso ist nicht das was mich ausmacht und jeder hat nun mal sein Päckchen zu tragen. Hätte ich keine Pso, hätte ich andere Probleme. Das ist immer so. Das Leben ist kein Ponyhof, so blöd das auch klingen mag. Auch negative Dinge gehören zum Leben dazu. Und sei es eine ätzende Krankheit.

 

Für mich hat das absolut nichts mit Egoismus zu tun (wobei ich Egoismus an sich auch nicht verkehrt finde - das Wort hat einfach eine zu negative Konnotation in unseren Breiten). Der Drang sich Fortzupflanzen ist wohl einer der natürlichsten und wichtigsten Dinge, die es gibt. Er sorgt dafür, dass die Menschheit fortbesteht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
SigiH.

Hallo, ihr Lieben, :)

 

hahaha, Supermom, ich muss so lachen, wie augenzwinkernd du das jetzt formuliert hast.  :D  Hardy, ich würde dir vielleicht Recht geben, wenn es sich um einen wirklich lebensbedrohlichen Gendefekt handeln würde, so wie Robert das auch geschrieben hat, aber das ist, naja, eine bissl krasse Anschauung, die du da hast. Ich nehme es dir aber nicht übel, hast halt deine Meinung dazu gesagt!  ;)  Es ist eh zu spät, da ich seit 21 Jahren einen Sohn habe. Gut, damals hatte ich schon den Hashi, aber von Pso war noch nichts bekannt. Sonst erfreue ich mich aber wirklich guter Gesundheit, mein Sohn und mein Mann auch noch. Das weitere wird man sehen.

 

@ Richard-Paul: Ich habe ja hier im Forum schon etwas gestöbert und wenn ich mich nicht irre, dann bist du Chemiker?! Finde ich total interessant und ich denke, dass du wahrscheinlich von kleinsten chemischen Reaktionen sehr viel verstehst. Leider sind die Abläufe im menschlichen Körper so kompliziert und Zusammenhänge werden nicht erkannt, so wie du es beschrieben hast. Es wurden z.B. so viele überirdische Atomtests durchgeführt, dass sicher jeder von uns viele radioaktive Stoffe in den Knochen und der Schilddrüse eingelagert haben. Man ist ständig irgendwelchen schädlichen Umweltgiften ausgeliefert. Ich will eigentlich gar nicht so viel darüber nachdenken. Ich glaube halt, dass irgendetwas nicht im Gleichgewicht ist und das kann kein Arzt mit Medikamenten ausgleichen. Viele natürliche Heilmittel werden in Deutschland unter Nahrungsergänzungsmittel geführt und es ist nicht leicht herauszufinden, welche nun sinnvoll oder vollkommener Humbug sind.

 

Ja, ich habe den Thread von Kurkuma (Robert) auch schon gefunden und finde ihn sehr bemerkenswert!

 

@ Robert: Genauso sehe ich das auch.

 

Und nun möchte ich auf deine Nachforschungen, in Bezug auf Curcumin kommen. Supertoll! Du hast dir wirklich jede Menge Arbeit gemacht und sehr akribisch recherchiert! Ich habe gestern auch einiges darüber gelesen und werde es auf jeden Fall ausprobieren! Ich mache ja im Moment noch die Kur mit den Nachkerzenöl Kapseln, das wird noch ca. 3 - 4 Wochen dauern, danach werde ich sie auch noch weiter einnehmen, aber wahrscheinlich nur noch 500mg/Tag. Sie tun mir einfach gut, und ich will jetzt das Ergebnis nicht verfälschen, indem ich etwas Neues beginne. Meine Hand sieht im Moment richtig gut aus. Die Stelle am Fuss ist noch wärmer und stärker entzündet, als die in der Handfläche.

 

Ich will noch mal nachgucken, ob es dem Hashimoto mit dem Curcumin besser gehen würde. Also wegen der kleinen Menge Jod, mache ich mir jetzt keine Sorgen. Aber vielleicht weißt du es ja, ob es auch für den Hashi eine gute Alternative ist.

 

Ich muss eh zu einem guten Endokrinologen (erst mal einen finden!), der auch mal meinen Vitamin D Spiegel bestimmt. Manchmal kommt man sich wie ein Bittsteller vor, wenn man als (mündiger) Patient mitbestimmen möchte *seufz*.

 

 

Möchte nun noch anmerken, dass ich mich sehr gut bei euch aufgehoben fühle! ^_^

 

Bis dann,

Sigi

Edited by SigiH.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Hoi Sigi :) ...habe doch glatt vergessen dir noch eine Herzliches Willkommen zu zurufen! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
SigiH.

Hallöle Supermom! :)

 

Vielen Dank dafür! Freue mich, euch gefunden zu haben!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

johö..das ist auch ein Grund zur Freude...schön dass du dabei bist :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

 

 

Für mich hat das absolut nichts mit Egoismus zu tun (wobei ich Egoismus an sich auch nicht verkehrt finde - das Wort hat einfach eine zu negative Konnotation in unseren Breiten). Der Drang sich Fortzupflanzen ist wohl einer der natürlichsten und wichtigsten Dinge, die es gibt. Er sorgt dafür, dass die Menschheit fortbesteht.

 

 

... :D ... jo ich sach euch...purer Egoismus :) ...insgesamt ca.50 h Wehen (jott wie herrlich :wacko: ), zig schlaflose Nächte, vollgesabberte Kleidung, sinnlos Elternabende, Unsummen ins Schulsystem gesteckt, barfuß über Legosteine...10 Jahre Pubertät, knallende Türen, tränenreicher Liebeskummer... :lol: ich glaub, ich muss über meine masochistische Ader staunen :daumenhoch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
SigiH.

... :D ... jo ich sach euch...purer Egoismus :) ...insgesamt ca.50 h Wehen (jott wie herrlich :wacko: ), zig schlaflose Nächte, vollgesabberte Kleidung, sinnlos Elternabende, Unsummen ins Schulsystem gesteckt, barfuß über Legosteine...10 Jahre Pubertät, knallende Türen, tränenreicher Liebeskummer... :lol: ich glaub, ich muss über meine masochistische Ader staunen :daumenhoch:

 

Jaaa! Zwar nur 36 h Wehen, allerdings aufgeteilt auf nur 1 Kind :blink: alles andere auch ... und die ewigen Bettellisten bei ominösen Kindergarten -und Schulfesten! :angry:  Das ist wirklich Egoismus in der reinsten Form! *sigh*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

uch herje 36 h....brrrrrr....meine kannste durch vier teilen

Share this post


Link to post
Share on other sites
SigiH.

Ja! Das war ein Spaß... :(  Auch das Kopliment, dass ich wohl ein sehr gutes Bindegewebe habe, konnte mich damals nicht wirklich aufmuntern...

 

Hab was vergessen: Meine Figur war auch versaut nachher! :angry: :angry: :angry:

Edited by SigiH.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kurkuma
@ Robert: Genauso sehe ich das auch.

 

Und nun möchte ich auf deine Nachforschungen, in Bezug auf Curcumin kommen. Supertoll! Du hast dir wirklich jede Menge Arbeit gemacht und sehr akribisch recherchiert! Ich habe gestern auch einiges darüber gelesen und werde es auf jeden Fall ausprobieren! Ich mache ja im Moment noch die Kur mit den Nachkerzenöl Kapseln, das wird noch ca. 3 - 4 Wochen dauern, danach werde ich sie auch noch weiter einnehmen, aber wahrscheinlich nur noch 500mg/Tag. Sie tun mir einfach gut, und ich will jetzt das Ergebnis nicht verfälschen, indem ich etwas Neues beginne. Meine Hand sieht im Moment richtig gut aus. Die Stelle am Fuss ist noch wärmer und stärker entzündet, als die in der Handfläche.

 

Ich will noch mal nachgucken, ob es dem Hashimoto mit dem Curcumin besser gehen würde. Also wegen der kleinen Menge Jod, mache ich mir jetzt keine Sorgen. Aber vielleicht weißt du es ja, ob es auch für den Hashi eine gute Alternative ist.

 

 

Hallo Sigi,

 

danke für die Blumen. Freut mich, dass du es ausprobieren willst. Zum Thema Hashimoto kann ich nicht viel sagen. Es gibt aber diverse Listen im Internet, die aufzählen, gegen welche Krankheiten Curcumin helfen soll. Das sind meist sehr lange Listen (im Prinzip alles was mit autoimmun oder Entzündung zu tun hat). Hashimoto ist in diesen Listen auch vorhanden. Diese Listen beziehen sich meist auch indirekt auf Studien (also sie sagen, dass Studien gezeigt haben, dass es gegen dies und das hilft, aber ohne konkrete Links auf solche). Es wird schon irgendwie was dran sein, aber ich kann dir nicht zu 100% versichern, dass Curcumin bei Hashimoto wirkt oder speziell bei dir überhaupt gegen irgendwas wirkt (wir Menschen unterscheiden uns ja auch). ;) Sofern Curcumin keine Gefahr bei Hashimoto ist (z.B. wegen der kleinen Menge Jod), dann kann es wohl nicht schaden es mal auszuprobieren.

 

Curcumin ist meines Wissens vorallem auf dem Gebiet der Krebsforschung getestet wurden (in über 3000 Studien). Ansonsten noch im Hinblick auf Gelenkerkrankungen und Magen-Darm-Erkrankungen. Wenn du der englischen Sprache mächtig bist, kannst du ja mal auf PubMed (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/) nach Curcumin und Hashimoto suchen. Dort findest du tausende Studien zu allen möglichen Mitteln und Krankheiten. Meist aber nur eine Zusammenfassung (wenn die Studie kostenpflichtig ist), manchmal aber auch komplette Studien.

 

 

@Diskussion um Wehen und andere Freuden des Kinderkriegens: Zynisch gesagt wären diese Sachen für mich eher ein Grund auf Fortpflanzung zu verzichten als die Tatsache, dass mein Kind Pso bekommen könnte. :D Mich verblüfft immer wieder, wie mutig die Frauen sowas wie Wehen in Kauf nehmen. Glaub da wär ich zu sehr Weichei für. :P Respekt an die Frauen! :)

 

 

Liebe Grüße

 

Robert

Share this post


Link to post
Share on other sites
willi30

Hallo

Bin der Willi30, lebe in der Schweiz.

Seit 7 Jahren kämpfe ich mit der einer hartnäckigen Schuppenflechte an Knien, Ellbogen und Oberarm. Wie ich gelesen haben gibt es unter euch viele die das Problem seit weit mehr Zeit haben.
Ich suche Rat und wenn möglich etwas Linderung von dem quälenden Juckreiz. Cortison hilft bei mir nicht wirklich und MTX hat meine Leber geschädigt, so dass ich damit aufhören musste. Was einigermassen hilft ist Sonne, Sommer und Mittelmeer. Nur hält es wenige Wochen an dann kommt die Qual wieder.

Einen "natürlichen" Weg habe ich bis jetzt noch nicht probiert, komme aber immer mehr zur Überzeugung, dass dies wohl auch eine Möglichkeit sein könnte. Ich lese eure Beiträge mit grossem Interesse und Neugier.

Ein Arbeitskollege / Leidensgenosse hat vor drei Wochen in Deutschland eine Therapie begonnen wo er radikal die Ernährung umgestellt hat und Heilkräuter einnimmt. Bis jetzt hat es noch nichts gebracht. Aber drei Wochen sind kurz.

Bin gespannt ob er Erfolg hat.

 

Herzliche Grüsse

 

Willi30

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hardy

Hoi Sigi :) ...habe doch glatt vergessen dir noch eine Herzliches Willkommen zu zurufen! :D

 

 

Jawolll....  Aber erstmal auf mich kleinen schwachen Kerl einprügeln.... Jetzt muss ich mir ernsthaft überlegen, ob ich zukünftig "nach dem Munde" schreiben soll...  Aber Du hast ja ein von mir eingeräumtes, bis zur Beleidigung reichendes Kritik - Einverständnis...

 

Das Reden nach dem Munde beherrsche ich auch nicht so gut. Das können andere besser... Der weichgespülte Freundlichschreiber werde ich wohl nie. Und das ist für mich gut so. Das überlasse ich gerne denjenigen, welche mit jedem gut Freund sein wollen...

 

Was soll ne "Supermom" auch darauf antworten...?    Gebe Dir, wie immer, Recht.  Und, nach dem Steak bin ich gut gelaunt. ( Der Salat ist hinter dem Fleich versteckt...)   ;-))

 

Hardy

Edited by Hardy

Share this post


Link to post
Share on other sites
SigiH.

Hallo Robert,

danke, für deine ausführliche Antwort! Ich mache es jetzt so, dass wir das Thema Curcumin auf deinem Thread weiterdiskutieren, da es sonst unübersichtlich und anstrengend wird, vor allem für dich.

Was das Thema Nachwuchs und das Frauengedöns angeht, so gibt es einen alten, allerdings rustikalen Spruch:

So leicht, wie es reingekommen ist, kommt es nicht heraus! ;)

 

Hallo Willi30,

schön, dass du zu uns gefunden hast. Du kannst dich hier sehr gut informieren und wertvolle Tipps erhalten. Ich hoffe, es ist auch vieles für dich dabei. Wenn du interessiert an unserer Diskussion über Curcumin bist, dann komme doch auf den Thread von Kurkuma, hier ist der Link dazu:

 

http://www.psoriasis-netz.de/community/topic/20206-heilmittel-entdeckt-curcumin/

 

Ist nur ein Tipp, aber nachdem du geschrieben hast, dass du dich für alternative Methoden interessierst, erlaube ich mir, auf dieses Thema zu verweisen.

Noch einen schönen Gruß in die wunderschöne Schweiz und dir wünsche ich gute Besserung!

 

Hallo Hardy,

des passt scho! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Jawolll....  Aber erstmal auf mich kleinen schwachen Kerl einprügeln.... Jetzt muss ich mir ernsthaft überlegen, ob ich zukünftig "nach dem Munde" schreiben soll...  Aber Du hast ja ein von mir eingeräumtes, bis zur Beleidigung reichendes Kritik - Einverständnis...

 

Das Reden nach dem Munde beherrsche ich auch nicht so gut. Das können andere besser... Der weichgespülte Freundlichschreiber werde ich wohl nie. Und das ist für mich gut so. Das überlasse ich gerne denjenigen, welche mit jedem gut Freund sein wollen...

 

Was soll ne "Supermom" auch darauf antworten...?    Gebe Dir, wie immer, Recht.  Und, nach dem Steak bin ich gut gelaunt. ( Der Salat ist hinter dem Fleich versteckt...)   ;-))

 

Hardy

 

 

 

...liebster Hardy...weeeeeß isch doch.. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hardy

Hallo Hardy,

des passt scho! :D

 

 

Du siehst clever aus ;-)  Hab ich bei Dir eigentlich vermutet ;-)))

Share this post


Link to post
Share on other sites
Milaaspra

Hallöchen Sigi,

 

auch von mir ein herzliches Willkommen :) ! Habe auch Pustulosis an Händen und Füßen, die einen schon manchmal an den Rand der Verzweiflung bringen kann, aber immer Kopf hoch auch wenn der Hals dreckig ist :daumenhoch: :daumenhoch: .

 

Wie du schon geschrieben hast, jeder sollte für sich schaun was er wie verträgt, ich halte auch nichts von den Chemiekeulen. Habe mich da auch ein wenig belesen und die meisten Behandlungen gegen die Pustulosis sind mit enormen Nebenwirkungen verbunden und unterdrücken das Immunsysthem. Kortison vertrage ich überhaupt nicht, das macht bei mir alles schlimmer. Ich will sehen das ich es mal mit Interferenzstrom probiere, aber für Tiere gibt es da in meiner Umgebung mehr Möglichkeiten als für den Menschen(ich liebe Tiere, und hab selber welche) :wacko: :wacko: :lol: .

 

Hi Robert,

finde super was du hier beiträgst und wie viele Gedanken du dir machst. Ich habe das auch schon versucht und viel herausgefunden, aber meine Form der Psoriasis ist ja so gut wie garnicht erforscht. Zur normalen Pso gibt es einige Therapieansätze zur Behandlung, bei der Pustulosis leider nicht und die unterscheidet sich durch die Pustelbildung von der Vulgaris enorm. Deine Recherchen über Curcumin waren daher sehr interessant und ich werde es ausprobieren, da ich darin einen guten Ansatz für die pustulöse Form sehe (Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt ;):daumenhoch: ).

 

Liebe Grüße

Mila

Share this post


Link to post
Share on other sites
SigiH.

Du siehst clever aus ;-)  Hab ich bei Dir eigentlich vermutet ;-)))

 

Ui, echt? Danke! :D

 

 

Hallo Mila,

 

danke dir, für deine lieben Worte. Ja, manchmal macht es einen wirklich verrückt, besonders wenn der Juckreiz sehr stark ist. Aber wir lassen den Kopf nicht hängen! Die Frage ist, wer wen beherrscht, und ich habe keine Lust, mich von der Pustulosa beherrschen zu lassen. :daumenhoch:

 

Es stimmt, dass diese Form schwierig zu behandeln ist. Ich habe mir die Beiträge über die Gruppenreisen ans Tote Meer durchgelesen und da kam auch durch, dass eine gute Besserung bei fast allen Beteiligten aufgetreten sei, nur die Pustulosa Patienten hätten wohl noch längere Zeit dort verweilen sollen. Die Abheilung dauert verdammt lange und die Entzündung ist eben auch sehr heftig. Da ham wir uns was schönes eingebrockt...

 

Man muss mit Cremes auch ganz anders umgehen, als bei einer Vulgaris. Deshalb denke ich, dass man sich mehr auf die innerliche Behandlung konzentrieren sollte, allerdings eben mit pflanzlichen Mitteln, beispielsweise. Erforscht ist diese Krankheit gut, das hat der Hautarzt zu mir gesagt, was ich allerdings stark bezweifle, wenn ich da an Aussagen meiner Schwester denke und du hast das auch erwähnt.

 

Auch ich werde es mit Curcumin versuchen, es hört sich wirklich sehr gut an.

 

Ich wünsche dir gute Besserung!

 

Sigi

Share this post


Link to post
Share on other sites
cancri49

Hallo Sigi, auch ich bin hier noch recht neu und habe das gleiche Erscheinungsbild der PP wie viele hier. Es fing ebenfalls unspektakulär an.... linke Hand, rechte Fußsohle und großer Zeh und nun auch noch linker Fuß. 4 Dermatologen - mit entsprechender Wartezeit - kamen nicht drauf, erst die Hautklinik.

Ich versuche es auch auf natürliche Art und Weise und habe u. A. Gluten aus meinem Futternapf gestrichen. Es wurde daraufhin erheblich besser. Für die Cremerei auf den wunden Stellen nehme ich momentan Bienen weil es mir guttut und nicht aus dem Chemielabor stammt.

Klar, Schlimmeres gibt es definitiv, aber lästig ist diese Erkrankung schon, da auch das Laufen teilweise unangenehm ist.

Gute Besserung wünsche ich Dir und allen hier.

 

LG aus München

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • taschi92
      By taschi92
      Hallo,
      ich wollt euch mal meine, bis jetzt kurzen, Erfahrungen mit Neotigason berichten!
      Ich nehme nun seit Freitag, den 18.05.2013, Neotigason 30mg und ich liebe es!
      Hab seit Mai vor einem Jahr Psoriasis Pustulosa Palmoplantaris. Hatte ein Schub nach dem anderen und nie meine Ruhe. Ohne Dermoxin über Nacht sind meine Hände und Füße nie von selbst abgeheilt. War eine harte Zeit das letzte Jahr. MTX und alles andere (Remicade, Humira) hat nichts gebracht genauso wie 4 Wochen Hautklinik mit PUVA.
      Wie schon geschrieben, habe ich am Freitag mit Neotigason begonnen. Meine Hände und Füße waren offen, Pusteln ohne Ende und jeden Tag kamen neue und natürlich schuppig ohne Ende... Nun, 6 Tage später, sind meine Hände und Füße das erste mal OHNE cortisonsalbe also dermoxin oder dergleichen abgeheilt. Ganz von alleine... Das erste mal in 12 Monaten. Ich bin happy ohne Ende! Meine Hände und Füße jucken auch nicht mehr und von Nebenwirkungen merk ich auch noch nichts. Ich hoffe es bleibt so!
      Ja ich weiß, eig. brauchen Medikamente ein paar Wochen um eine Wirkung zu zeigen, aber ich bin überzeugt, dass es am Neotigason liegt!
      Am Anfang war ich ein bisschen ängstlich weil ich ja erst 21 bin und im gebärfähigem Alter aber mittlerweile bereue ich es kein bisschen es zu nehmen!
      Ich berichte weiter!
      Viele Grüße!
    • *Birgit*
      By *Birgit*
      Hallo,
      hat jemand mit Psoriasis Pustulosa Palmoplantaris aktuelle Erfahrungen mit Reha-Kliniken. Ich stelle gerade einen Antrag und möchte von meinem Recht gebrauch machen, eine Klinik vorzuschlagen. Hab schon mal recherchiert, aber auf keiner Homepage den Hinweis auf Pustulosa gefunden.
      Wäre dankbar für Eure Erfahrungen.
    • JustlikeHeaven
      By JustlikeHeaven
      Hallo liebe Community,
      hat irgendjemand Erfahrungen mit Taltz bei Psoriasis Pustulosa und Fingernagelpso?
      Gibst es in diesem Forum irgendjemand der Psorisis Pustulosa und Fingernagelpso hat?
      Herzliche Grüße Anja
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.