Jump to content
Sign in to follow this  
Dynamosun

Einwirkzeit von Kortison

Recommended Posts

Dynamosun

Hallo wenn ich mir daivobet auf bertroffenen stellen schmiere wie lange braucht es zum einwirken bzw. Einziehen denn sobald ich ein tshirt darüber ziehe geht ja die ganze creme wieder ab also wie lange braucht es um einzuziehen oder soll ich die stellen in Folie packen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Knabberfisch

Hallo,

Ich trage die Creme hauchdünn auf und vereibe diese solange bis sie eingezogen ist.

Voraussetzung ist das die Hautstelle vorher entschuppt wurde, sonst dringt die Creme nicht genug ein.

Ich habe keine Probleme mit T-shirts oder Hosen.

Gruß Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dynamosun

Ok also besser ohne Folie

ja schuppen sind schon lange nicht mehr da nehme ja daivobet auch nur selten den Rest daivonex

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

Über Nacht mit Folie ist am effektivsten.

Nicht ganz angenehm bei der Hitze momentan.

 

Just my two cents good.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
Knabberfisch

Folie ist bei Daivonex Creme nicht nötig, eher bei Salben angezeigt, wie zb. Teersalbe.

Spreche da aus eigener Erfahrung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dynamosun

Nee ich rede von daivobet unter Folie oder lieber nicht

Share this post


Link to post
Share on other sites
Knabberfisch

Sorry , hab ich doch glatt überlesen.

ja, stimmt, hatte beide schon, nehme aber nur noch die ohne Kortison.

Daivobet = mit Kortison,

Daivonex = ohne Kortison,

Im Prinzip egal, beides sind Cremes und beide ziehen sehr gut und sehr schnell ein.

nichts für ungut,

liebe Grüße Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
RainerZ

Hallo Thomas,

....

Im Prinzip egal, beides sind Cremes und beide ziehen sehr gut und sehr schnell ein.

nichts für ungut,

da habe ich andere Erfahrungen. Daivonex gibt es als Creme, Daivobet nur als Salbe. Und die zieht bei mir ganz schlecht ein!

 

Gruß

Rainer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Knabberfisch

Hallo Rainer,

du hast recht, hab mich gerade noch mal nach dem Beipackzettel umgeschaut.

Ist schon etwas her das ich diese verschrieben bekomme habe.

Bei Salbe kann es schmieren, da habt Ihr recht.

Wenn ich die Teersalbe schmiere, nehme ich immer Folie.

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Am besten abends benutzen, da hat es Zeit zum Einziehen, allerdings nur wenn man es 1x am Tag benützt. Alternative: morgens Daivonex (Calcipotriol) als Creme und Abends z.B. Advantan (Kortison) als Creme, wobei man das ja auch dann umgekehrt machen kann. Ich bevorzuge diese Kombi, hat bei mir am besten gewirkt und man kann echt gut kombinieren, also auch nur 1-2x i.d. Wo. dann Kortison schmieren. Ich würde nur Kortison-Teersalben unter Folie benützen.

 

Gruß Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Dynamosun   -

 

du bist ja kein Neuling hier, wie ich aus deinem Thread  hier lese -

 

ich meine, dass du dir sicherlich selbst die Frage stellst und es ausprobiert, wie lange eine Creme oder Salbe einwirkt -

 

viel Glück beim Ausprobieren - ich kann dir zu nichts raten ehrlich gesagt -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
cherrymaus

FRAGE.....

 

 

Hat jemand von dem natürlichen Kortison "Halicar" gehört?

Wird bei Neurothermidis erfolgreich eingesetzt. Hat jemand zufällig dieses Präparat schon getestet? Wenn ja mit welchem Erfolg?

 

LG cherrymaus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

...cool genau darüber bin ich heute in der Apotheke beraten wurden...leider war gerade kein Pröbchen da...

Würde mich auch interessieren!

Share this post


Link to post
Share on other sites
kilopö

Benutze es für mein Kind im Gesicht. Ist ein homöopatisches Arzneimittel und hilft eigendlich ganz gut. :)  Gruss kilo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

FRAGE.....

 

 

Hat jemand von dem natürlichen Kortison "Halicar" gehört?

Wird bei Neurothermidis erfolgreich eingesetzt. Hat jemand zufällig dieses Präparat schon getestet? Wenn ja mit welchem Erfolg?

 

LG cherrymaus

Mit Halicar behandle ich immer mein Gesicht, mit Erfolg und Geduld. Für den Rest des Körpers konnte ich bisher keinen Erfolg verbuchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
JasonJ

Wie lange dauert es bis Kortison einzieht ? Ich kanns nicht glauben das es im gesamten Internet keine Antwort drauf gibt... Ich hab keine Lust mer jeden Abend 3 Stunden lang nackt auf einem Hocker zu sitzen -.-

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kringelblümchen

Wie lange dauert es bis Kortison einzieht ? Ich kanns nicht glauben das es im gesamten Internet keine Antwort drauf gibt... Ich hab keine Lust mer jeden Abend 3 Stunden lang nackt auf einem Hocker zu sitzen -.-

 

Hi Jason,

 

welche Art der Creme hast Du denn? Das hängt ja nicht vom Kortison ab, sondern vom Fettgehalt der Creme - Fettsalbe dauert ewig, Salbe geht etwas schneller, Creme noch schneller, und z.b. das Daivobet Gel lasse ich meist so 5-10 Minuten einziehen, bevor ich mich anziehe. Wenn das bei Dir so lange dauert, frag den Arzt doch nach einer weniger fettigen Zubereitung. Das Fett ist halt gut für sehr trockene Haut, aber dann sollte es auch etwas schneller einziehen, denke ich... 3 Stunden ist schon extrem.

 

Grüße vom

Kringelblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • huuma29
      By huuma29
      Hallo in die Runde,
      seit nun ca. 25 Jahren ist mir bekannt, dass ich Schuppenflechte hab. Zu Beginn hab ich es auch mit Salben, Shampoos udgl. versucht - alles nicht geholfen.
      Einige Jahre später hab ich dann das erste Mal um eine Kur angesucht und war dann 2012 und dann auch nochmal 2014 in Bad Gleichenberg in der schönen Steiermark. Bin dort beide Male wieder "sauber" nach Hause gekommen und das blieb dann auch jeweils ca. ein Jahr so. Dann kamen die Plaques aber wieder.
      2016 hab ich dann in Graz die priv. Hautärztin Dr. Ambros-Rudolph kennen gelernt und sie hat mich dann an Hr. Dr. Lunzer weiter empfohlen und auch sofort den Kontakt hergestellt. Er hat mich am nächsten Tag empfangen und gleich gemeint, ich sei einer jener vielen Fälle (nichts besonderes aber leicht zu therapieren) wo er genau weiß was zu tun ist. Aus persönlichen Gründen bin ich aber dann nach Wien übersiedelt und hab dann von Dr. Lunzer einen anderen Arzt, der auf seiner Wellenlänge ist, empfohlen bekommen und Hr. Dr. Gonda dann auch gleich aufgesucht. Er hat in diesem Bereich bereits auch eine große Erfahrung und hat nahezu das gleiche gesagt - wow, ich fühlte mich gleich in guten Händen. Einige Blutuntersuchungen später hab ich dann mit Cosentyx beginnen können und seit mehr als einem Jahr bin ich frei von überflüssigen Schuppen und das ganz ohne Nebenwirkungen. Auch die Nägel haben sich sehr stark normalisiert.
      Sofern sich bei mir nichts ändert/verschlechtert, werd ich nach Möglichkeit dabei bleiben!
       
    • Sina123
      By Sina123
      Hallo Allerseits,
      Wollte euch gerne nach euren Erfahrungen mit Daivonex, Enstilar, Daivobet fragen. Habe alles ausprobiert. Leider scheint meine Haut darauf zu reagieren. Sieht irritiert aus, also rötlicher als ohnehin schon. Brennt und juckt - und zwar nicht wenig! Nun habe ich gelesen, dass das initial vorkommen kann und sich wohl bessert. Frage an euch ob, dass tatsächlich so ist, dass man da initial "durch" muss. War schon SEHR unangenehm. Fühlte sich schlimmer an als vor Therapiebeginn. Bei Daivonex war es sogar fast wie eine Verbrennung. Bei Daivobet etwas milder. Hautarzt hat sich dazu nicht im Detail geäußert. Danach hatte ich Clobetason. Damit wurde die Pso kurz besser, aber eben leider nur kurz.
      Lange Rede kurzer Sinn - Kann man diese Nebenwirkung irgendwie umgehen? Gibts Tipps oder Tricks hierzu? 
      Ist irgendwer schon von den o.g. auf VIT A oder Tacrolimus gewechselt? Wie sind euere Erfahrungen damit?
      LG
    • Gold
      By Gold
      Hallo miteinander
      Meine PSO Vulgaris ist am 07.01.12 ausgebrochen, nach massivem Rotweingenuss gepaart mit psychischem Stress und Halsschmerzen. Nach Cortisoncremen (Dermovate) ging es weg und nach 1 Monat wars wieder da. Ich habe eine kleinfleckige Form wo ca.1-2 % vom Körper befallen ist aber leider sehr verteilt. ca 20 -30 Flecken die grössten 10 Cent gross. Ich schmiere Dermovate abwechselnd mit Curatoderm einmal am Tag und nach ca.3-5 Tagen bin ich zu 95 % Erscheinungsfrei aber immer nur für ca 2Wochen, dann wieder das gleiche Spiel. Ich rauche ca 1 Packung am Tag aber trinke fast keinen ALkohol mehr, villeicht 2 Bier pro Woche, Ich habe Asthma und brauche ab und an Ventolin Spray. Ich bekam schonmal MTX,bestrahlung etc. aber es half wenig. Mit Cremen bin ich eigentlich von der Wirkung überzeugt. Im Gesicht (Diagnose unklar)habe ich gegen Rötungen Elidel zur Hand was gut wirkt und ich intermittierend anwende. Ich pflege meine Haut wenig, das werde ich nun ändern um evtl. die Schübe hinauszuzögern. Im Sommer war ich fast 2-3 Monate zu 95%erscheinungsfrei, weis auch nicht wieso:( Ich leide halt wie die meisten sehr und schäme mich während eines schubes sehr obwohl es max. 10 Tage anhält bei sofortiger Behandlung. Ich war übrigens bei ungefähr 5 Hautärzten bis ich wirkliche Hilfe bekam....Ich denke ich werde villeicht 1 mal pro Woche ins Solarium gehen aber natürlich Elidel vorher absetzen um Schübe vorzubeugen. Von meiner Erfahrung her die beste Creme die bei mir wirkt aber ob das PSO im Gesicht ist, ist nicht sicher.....
      Meine Fragen:
      habt ihr eine Idee wieso die Schübe immer so schnell wiederkommen?
      Ist die Behandlung in ordnung oder gibt es gute Alternativen? (Ich weis Dermovate Stärke 4)
      Mir kommt es vor als ob die PSO sehr mit der Psyche zusammenhängt, da ich lange Zeit "Liebeskummer hatte" und es da stark ausgeprägt war.
      Mein Ziel ist es wenn möglich alle 2 Monate einen Schub zu haben, mit dem könnte ich gut leben aber nicht alle 2 Wochen zu schmieren, denn die Salben sind recht fettig und ich gehe dann immer im Trainer schlafen, da es leider so lange geht bis es eingezogen ist. Ich brauche auch meist nur max. 3-5 Tage zu cremen, dann verschwindet die PSO ohne weiteres Cremen von selbst..
      Danke fürs lesen und für eure Antworten
      Lg Gold
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.