Jump to content
Sign in to follow this  
JustlikeHeaven

Coca-Cola Light und Psoriasis Pustulosa

Recommended Posts

JustlikeHeaven

Ich habe:

Psoriasis Pustulosa

Fingernagelpsoriasis

Gelenkschmerzen

 

 

Ich hatte bereits vor einiger Zeit einen Thread wegen meiner Psoriasis Pustulosa eröffnet und bekam eigentlich gleich Null Feedback.

 

Ich habe Stunden, Tage, Wochen im Internet verbracht... was kann mir nur helfen....

Zu meiner Stelara sollte ich nun Neotagasin oder wie das Zeug heißt zusätzlich !!! nehmen.

 

Ich weigere mich dagegen.....

 

und griff zum ersten Mal in meinen Leben auf etwas zu woran ich eigentlich zweifle.....

 

H E I L E R ..........

 

Mein erstes Telefonat bei der Frau xxx:

 

Guten Tag, ich habe von Ihnen gehört und würde gerne einmal zu Ihnen kommen.

Ohne weitere Worte:

Sie: Sie nehmen etwas wogegen ich nicht ankomme....

Wir landeten bei Coca Cola Light.... Mein Getränk, mein Hauptgetränk, eigentlich trinke ich sonst wenig anderes......

Lassen Sie die Cola Light weg, das Gift für Ihren Körper..., sie können soviel normale Cola trinken wie sie wollen aber keine Cola LIght und dann rufen Sie mich in 14 Tagen wieder an......Ihnen wird es dann schon besser gehen!

 

Ups.... was war denn das ?????

 

Ich musste immer an dieses kurze merkwürdige Gespräch denken.

Wunderheiler, Heiler, etwas von MIR wissen übers Telefon ????

 

Ich bin skeptisch aber ich ziehe die 14 Tage mal durch....

 

Grüße Anja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Supermom

...na dann viel Erfolg! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

upps - spare dein Geld lieber -

Share this post


Link to post
Share on other sites
SigiH.

 

Ich habe:

Psoriasis Pustulosa

Fingernagelpsoriasis

Gelenkschmerzen

 

 

Ich hatte bereits vor einiger Zeit einen Thread wegen meiner Psoriasis Pustulosa eröffnet und bekam eigentlich gleich Null Feedback.

 

Ich habe Stunden, Tage, Wochen im Internet verbracht... was kann mir nur helfen....

Zu meiner Stelara sollte ich nun Neotagasin oder wie das Zeug heißt zusätzlich !!! nehmen.

 

Hallo Anja,

 

ich bin noch nicht so lange aktiv im Forum, aber habe deinen damaligen Thread auch registriert. Ich denke mal, dass du dir vielleicht ein wenig zu viel von diesem Forum erwartest. Irgendwie hat doch jeder ein anderes Krankheitsbild, da schon alleine die Psoriasis so viele verschiedene Gesichter hat. Bei dir kommt noch eine längere Liste von Begleiterkrankheiten dazu. Ich habe auch eine Pustulosa, allerdings alles andere nicht, was du hast (dafür aber Hashimoto...). Dazu kommt, dass auch die Medikation sehr unterschiedlich ist und dass bei einem dies gut ist, bei dem anderen das, usw. Mit Stelara und co. habe ich z.B. keinerlei Erfahrung.

 

Ich wollte dir nur damit sagen, dass es sicherlich nicht so war/ist, dass sich keiner für deinen Thread interessiert, aber ich hätte dir da jetzt gar nicht weiterhelfen können.

 

Nun zu der "Heilerin": Ich halte von solchen Abzockern, die die Verzweiflung von Menschen ausnutzen, überhaupt nichts! Würdest du jetzt nicht Cola Light trinken, so wäre es womöglich Schweinefleisch, Milchprodukte, Schokolade ... man könnte die Liste jetzt endlos weiterführen. Man findet doch immer eine Schwachstelle, wenn man geschickt fragt, oder?

 

Wünsche dir trotzdem, dass dein Verzicht einen positiven Effekt auf deinen Körper hat!

Share this post


Link to post
Share on other sites
JustlikeHeaven

KEINE Abzocke, die Frau ist nicht im Internet zu finden, hat keine Hompage und wirbt mit keinen Kräften und Sie verlangt nichts dafür ! Sie ist eine Einheimische im Dorf und durch Mundpropaganda bekannt geworden. Der Glaube soll ja Berge versetzten

wobei mir das Wort "Wissen" besser wie "Glauben" gefällt....

 

Sicherlich habe ich mir mir mehr vom Netz versprochen, ich dachte es gibt noch Hunderte.... die GENAU dasselbe wie ich haben und da gibt es dann irgendein Medikament was hilft.

 

Komischerweise habe ich nach dem Gespräch mit der Heilerin was im ausländischen Netz USA in Bezug von Cola Light und Psoriasis gefunden, ich war erstaunt.

 

Die Frau hat nicht gefragt, weswegen ich anrufe, sie kennt meine Krankheit nicht !

 

Abwarten

Edited by JustlikeHeaven

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bomba

Ich vertrage grundsätzlich gar keinen Süßstoff.

Sobald ich Cola Light, Cola Zero oder nur eine Süßstofftablette zu mir nehme, fängt meine Pso an zu jucken wie verrückt.

Nach ein paar Minuten wird mir schwindelig und ich bekomme Herzrhytmusstörungen. Und ein paar Stunden danach extremen Durchfall und Bauchschmerzen.

 

Ich habe einmal mit einem Uniprofessor über diese Wirkung auf mich gesprochen. Nach dem Gespräch und eigener Recherche, ist mir nun klar woran das liegen mag:

 

Wikipedia zu Aspartam:

Metabolisierung

Der Aspartat-Phenylalanin-Methylester wird durch eine intestinale Esterase in das Dipeptid Asp-Phe und Methanol gespalten. Methanol wird direkt zu Kohlenstoffdioxid oder Formaldehyd verstoffwechselt. Das Dipeptid Asp-Phe wird von mucosaen Dipeptidasen in die natürlich vorkommenden, proteinogenen Aminosäuren Phenylalanin und Asparaginsäure zerlegt. Phenylalanin oder das durch die Phenylalaninhydroxylase daraus entstehende Tyrosin wird zum Großteil in Proteine eingebaut. Asparaginsäure wird größtenteils über eine Transaminase in Oxalacetat umgewandelt und über den TCA-Zyklus direkt im Energiestoffwechsel eingesetzt.[24]

Gesundheitsfragen

Aspartam darf von Menschen mit der angeborenen Stoffwechselerkrankung Phenylketonurie nicht konsumiert werden. Eine Studie (Screeningreport) aus dem Jahre 2004 berechnete für Deutschland eine Häufigkeit der Krankheit von etwa 1:8000, das heißt durchschnittlich liegt bei einer von 8000 Personen eine Phenylketonurie vor.[25] Daher müssen aspartamhaltige Produkte in der EU mit dem Hinweis „enthält eine Phenylalaninquelle“ oder „mit Phenylalanin“ gekennzeichnet sein.[26] Neugeborene werden routinemäßig auf Phenylketonurie getestet. Jede eiweißhaltige Ernährung (insbesondere auch Milch, einschließlich Muttermilch) kann Menschen mit Phenylketonurie schädigen.

Ein weiterer, beim Verstoffwechseln von Aspartam entstehender Metabolit ist Methanol, das auch bei der Verdauung von frischen Citrusfrüchten, Obst und Gemüsen entsteht. Eine geringe Menge kann der Organismus jedoch problemlos entgiften.[27]

 

 

Wikipedia üner Cyclamat:

Cyclamat wird nicht verstoffwechselt und verlässt den Organismus der meisten Verbraucher unverändert über die Nieren. Darin ist es mit den Süßstoffen Acesulfam und Saccharin vergleichbar. Nur sehr wenige Menschen verfügen über Bakterien in der Darmflora, die das Cyclamat zu einem geringen Teil umwandeln können. Das eventuell anfallende Abbauprodukt ist Cyclohexylamin.

 

 

 

Wikipedia über Cyclohexylamin:

 

Cyclohexylamin (auch Aminocyclohexan) ist der Name einer chemischen Verbindung, ein vom Cyclohexan abgeleitetes, primäres Amin. Es handelt sich um eine farblose bis gelbliche, nach Fisch riechende, gesundheitsschädliche Flüssigkeit, die mit Wasser mischbar ist. Cyclohexylamin ist brennbar und bildet mit Luft explosive Gemische. Bereits das Einatmen von Cyclohexylamin ist gefährlich. Es wird auch über die Haut schnell aufgenommen und schädigt diese dabei.

 

Verwendung

Cyclohexylamin wird als Zwischenprodukt bei der Synthese verschiedener Herbizide, Antioxidantien, Vulkanisations-Beschleuniger, Arzneistoffen, Korrosionsschutzmittel und Süßstoffen verwendet.

Gewinnung

Cyclohexylamin wird großtechnisch durch Hydrierung von Anilin erzeugt. Es kann auch aus Cyclohexanol und Ammoniak oder durch gleichzeitige Hydrierung und Aminierung von Phenol mit Wasserstoff und Ammoniak hergestellt werden.[6][7][8][9]

Biologische Bedeutung

Cyclohexylamin ist ein mögliches Abbauprodukt von Cyclohexylsulfamin, dem Süßstoff Cyclamat. In klinischen Studien[10][11] wurde von etwa 5 Prozent der untersuchten Personen verzehrtes Cyclamat teilweise in Cyclohexylamin abgebaut, wobei die Menge des produzierten Cyclohexylamin sehr unterschiedlich war und sich auch im Untersuchungszeitraum stark veränderte.

 

 

Da mir ein Enzym zum Abbau von gewissen Alkoholen in der Leber fehlt (klinisch Nachgewiesen und Aspartam Metabolisiert mit Methanol) und ich auch Cyclohexylamin metabolisiere, ist das o. g. Zeug einfach nur Gift für mich ...

 

Unter bestimmeten Vorraussetzungen würde ich also sagen, das diese "Heilerin" durchaus recht haben kann, allerdings nicht ohne gesicherte Diagnose oder klinische Tests. Ich würde das ganze als einen Schuss ins Blaue sehen... aber wer heilt hat Recht ... also probier es aus ... gesünder wird es alle mal sein ...

Edited by Bomba

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bomba

Noch was vergessen:

 

Nicht nur Cola Light, Zero und Fanta Light Zero enthält das Zeug. Schaut mal auf ne Punica Flasche oder andere vermeintliche süsse Light Produkte "ohne Zuckerzusatz" da findet sich das Zeug genauso ... teilweise werden sogar normale Säfte mit Süßstoffen angereichert, ohne das es auf den ersten Blick ersichtlich ist ... Meiner Meinung nach, eine Frechheit ...

 

Ich nutze zum Süßen mittlerweile Stevia ... das vertrage ich super ...

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
SigiH.

Bin da von falschen Voraussetzungen ausgegangen, sorry, also keine Geldschneiderei. Dann ist das doch ok! Und das der Süßstoff in Cola Light natürlich nicht das Beste ist, was man sich zuführen kann, ist mir selbstverständlich auch bekannt.

 

Ausprobieren und wenn es hilft, dann freut es mich für dich!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Non

Mal so nachgedacht: Süßes bedeutet für den Körper Energiezufuhr - Süßstoff aber liefert keine Energie.

Es kann nie gut sein wenn man den Körper veräppelt.

 

Heiler mmmmmh schwierig. Ich kenn ja nun die Omma nicht und weiß nicht was die auf n Kasten hat aber ich bezweifel das die bei so einer Systemerkrankung helfen kann.

 

Wenn dem so wäre- gäbs ja keine Kranken mehr - oder irre ich mich da?

 

(ich hab auch PSO & PSA)

Share this post


Link to post
Share on other sites
JustlikeHeaven

Fakt ist : Ich leide doch ein wenig an Coca Cola Light Entzug .....................

Habe das Gefühl, ich verdurste, obwohl ich jetzt Wasser oder Wasser mit Geschmack trinke, unglaublich...

Ich arbeite im öffentlichen Dienst und 2 meiner Kolleginnen waren bei ihr.

Menschen, die im Leben stehen ....

Meine Kollegin "leidete" immer unter Müdigkeit, Schlappheit,einfach energielos, die Frau riet ihr die Flüssigseife und Duschgel wegzulassen und sich mit Naturseife zu waschen.Es geht ihr besser...

Meine andere Kollegin litt unter ständigen Migräneattaken... sie wollte allerdings nicht viel darüber erzählen, sie meinte nur, es wäre echt spooky aber die Migräneanfälle sind weg.

Warum also nicht probieren, verlieren kann ich nicht mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Senta

Also ich selbst habe in mein ganzes Leben keine 10 Flaschen Cola getrunken, aber erst in höherem Alter vermehrt PsO bekommen. Schuppen am Kopf hatte ich solange ich zurückdenken kann, mal mehr mal weniger. Aber ich habe über 40 Jahre geraucht wie ein Schlot. Ob das überhaupt relevant ist, weiß niemand mit Sicherheit. Bislang glaube ich höchstens an die Genetische Variante, da muss es gar nicht die letzte Generation der " Übeltäter" gewesen sein.

Und dass PsO nicht gänzlich heilbar ist, damit  muss man sich erst gründlich auseinander setzen und vorerst sogar akzeptieren, nur so  wird man unbeschedet über die Runden kommen.

 

Wenn ich hier von den vielen jungen Menschen lese, dann werde ich jedes Mal demütig und sage mir, " du hast dich gar nicht zu beklagen, dein Leben ist zu zwei Drittel ohne nennenswerte Zwischenfälle gut verlaufen, also beiß die Zäne zusammen, da musst du jetzt auch noch durch!" So tönt es heute... aber nicht jeden Tag! Am Ende des Tages muss man sich dann doch ergeben.

 

PsO Patienten sind Individualisten und experimentfreudig. :daumenhoch:

Das bringt Abwechselung.

Schönes WE

 

Senta

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Non

Was mich immer wundert ist - ihr sucht immer in eurem Verhalten nach den Ursachen...oder in eurer Ernährung.

 

Lauf doch mal durch die Straßen, oder geh in einem Restaurant oder sonstwohin - egal.

 

Man ist immer und überlall den Schadstoffen ausgeliefert die das moderne Leben mit sich bringt. Neben dir auf der Straße verbennt eine Maschine das man Auto nennt oder LKW (noch schlimmer) hochgiftige Substanzen - wir nennen das Diesel oder Benzin- und was bei diesem Verbrennungsprozess herauskommt - ist noch giftiger als das was wir in den Tank füllen. ( Das Atmen wir dann ein.)

Was aus den Schloten der Fabrik kommt können wir nur erahnen- aber sicherlich ist das nichts gesundes und ganz sicher keine frische Luft.

 

Fast alle Lebensmittel- darüber haben wir als Verbraucher schon lange die Kontrolle verloren - von wegen was da drin sein sollte und was wirklich drin ist.

Ganz zu schweigen von der Herstellung- den Düngemitteln - Pestiziden usw.

Bei dem Fleisch ist es eher schon katastrophal - was dort an Medikamenten in das Tier kommt. Ganz zu schweigen von dem Futter.

 

Die Kleidung auf deiner Haut - ist eher blanke Chemie. (Farben z.B.)

 

Aus Plastik entweichen Weichmacher in unser aller Essen.

 

usw. usw. usw.

Share this post


Link to post
Share on other sites
JustlikeHeaven

Fakt ist , das die PSO durch irgendetwas ausgelöst wird, von Mensch zu Mensch kann dieses etwas anderes sein.

Ich habe keine "Erkrankten" in der Familie auch nicht Genarationen zurück.

Keine Beta-Blocker oder eine Mandlentzündung war bei mir der Auslöser.

Eine Freundin bekommt auf einer Feier einen Schock, 50 Jahre alt, nachdem Sie einen Waldorfsalat gegessen hatte.

Eine Sellerie-Allergie...

Lieber Benutzer, jeder Mensch ist einzigartig, warum sollte es bei mir nicht der Süßstoff sein?

Der eine raucht sein Leben lang und wird 98, der nächste stirbt mit 52 nach 25 Jahre rauchen.
Der eine kanns ab, der andere nicht.

Es gibt einiges zwischen Himmel und Erde was wir kleinen Würmer hier unten nicht erklären können.

Wie Einstein schon sagte, wir nutzen nur 10% unseres geistigen Potentials.

Warum sollte die PSO also nicht wieder gehen?

6 ter Tag ohne Cola bzw. Süßestoffe, keine einzige neue Pustel.

Sicher, ich kann gerade eine "gute Phase" haben...

Abwarten...

Bin offen für alles !

Share this post


Link to post
Share on other sites
JoSi89

Meine qousine hat ebenfalls schuppenflechte gehabt. Viel schlimmer als ich und war auch bei einem heilPraktiker.

Nach einigen Sitzungen kamen sie auf einen brand in der Wohnung meiner Tante,was gut 20Jahre her war.und er vermutete, dass der Auslöser eine leichte rauchVergiftung war.

Der Heilpraktiker machte nach seiner Aussage eine entgiftung mit ihr und nach Ca 3 Monaten verbesserte sich ihr hautBild stark, nach Ca 6Monaten war die schuppenflechte weg. Sie hat wohl keine Medikamente genommen, wie sie sagt. Und ist der festen Überzeugung, dass es an dem Heilpraktiker lag, dass sie Erscheinungsfrei ist.

Also jedem seins.

Schade ist nur, dass so viel schindluder mit solchen Sachen getrieben werden und viele nur an das Geld von verzweifelten Menschen wollen.

Lg Josi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Luna2013

...hallo, ich bin bei einer anerkannten heilprakterin in lindau nebenbei in behandlung, unteranderem schafft sie mit dr. gahlen in oberhausen zusammen, hier werden viele blutproben auf wechselwirkungen mit deinem stoffwechsel untersucht, es entstehen laborwerte die du sonst nie bekommen würdest, weil der normale arzt solche untersuchungen nie veranlasst. Mitochondriale Dysfunktion

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kurkuma

Hallo Anja,

 

grundsätzlich kann ich nur strengstens davon abraten irgendwelche gesüßten Getränke oder Lebensmittel zu konsumieren. Besonders Cola und Co (aber auch Fruchtsäfte, da sie meist gesüßt sind). Vorallem aber die Light- und Zero-Ableger! Das ist pures Gift.

 

Die Light-Produkte enthalten Aspartam. Dieses wurde zwar von der FDA als unbedenklich deklariert, aber wenn man die Geschichte dahinter kennt, weiß man, dass es da nur um Geld geht. Die meisten Studien stammen von den Herstellerfirmen selbst. Die Herstellerfirmen müssen ihre Studien auch nicht offenlegen! Es gibt nur wenige unabhängige Studien, die jedoch durchgehend Aspartam mit Hirntumoren und anderen schweren Erkrankungen in Verbindung bringen und das bei weit geringeren Dosen als erlaubt. Du musst wissen, dass die maximal empfohlene Tagesdosis von Lebensmittelzusatzstoffen auf folgendem Prinzip basiert:

 

Man testet den Stoff an Mäusen und ändert die Dosis bis nur noch ein bestimmter Prozentsatz der Mäuse stirbt. Dann nimmt man diese Dosis mal 100 (diesen Faktor hat irgendwer mal frei nach Schnauze beschlossen) und das ist dann die empfohlene Tagesdosis für den Menschen.

 

 

Das alles ist sehr gut in der Dokumentation "Unser täglich Gift" erklärt (lief auf Arte). Es gibt ab ca. Minute 48 auch einen Bericht über Aspartam und die Hintergründe, die ich oben geschildert habe. Das Video findet man auf YouTube. Zum Beispiel hier:

 

Eine Menge Menschen sind schon an Folgen von Pestiziden, Lebensmittelzusatzstoffen und anderen Chemikalien, die in der Lebensmittelindustrie eingesetzt werden gestorben oder haben bleibende Schäden davongetragen. Selbst wenn es die Pso nicht fördern würde, setzt man dennoch leichtsinnig seine Gesundheit aufs Spiel.

 

 

Liebe Grüße

 

Robert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kurkuma

Schon allein dass 3 Jahre nach Einführung von Aspartam die Häufigkeit und Bösartigkeit von Hirntumoren in Amerika signifikant angestiegen ist, sorgt dafür, dass ich fast ausschließlich Mineralwasser aus Glasflaschen trinke und den Rest lieber weglasse. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
IchtyBitchySpiders

cola sollte nicht schaden- jedoch solltest du deine schleimhäute schützen vorzugsweise mit etwas fettigem vorher-mal abgesehen vom zuckergehalt zersetzt cola vieles.

das noch gesunde mass umfasst aber nur etwa ein glas cola- am tag-

Share this post


Link to post
Share on other sites
Päonie

cola sollte nicht schaden- jedoch solltest du deine schleimhäute schützen vorzugsweise mit etwas fettigem vorher-mal abgesehen vom zuckergehalt zersetzt cola vieles.

das noch gesunde mass umfasst aber nur etwa ein glas cola- am tag-

 

Schon vor über 30 Jahren war es ein Spruch:

Cola bleicht die Knochen.

Ist wirklich so, sie enthält viel Phosphor.

Und ein Glas Cola enthält außerdem etwa 8 bis 9 Stück Zucker.

 

Wobei es hier um Cola-Light geht.

Als tägliches Getränk ist die auch nicht gut, doch mal als Abwechslung, wenn man z. B. als Diabetiker in der Gaststätte kein Wasser (mit Kohlensäure, die den Bauch aufbläht) mag und Fruchtsäfte zu viel Zucker (1 Liter Orangensaft entspricht 14 Orangen, die könnte man als Früchte nie auf einmal essen) enthalten, ist es ein anderer Geschmack.

Edited by Päonie

Share this post


Link to post
Share on other sites
Berni B

Hallo JustLikeHeaven,

 

wie ging die Geschichte mit der Heilerin weiter? Bist du inzw. beschwerdefrei?

 

LG Berni

Share this post


Link to post
Share on other sites
kilopö

Das würde mich auch sehr interessieren. Gruss Kilo :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Meine diesjährige Zimmernachbarin in der " Friedensburg " kam aus Sachsen-Anhalt. Sie war vor Jahren nach ihren Angaben nach durch " Böten ", gleichzusetzen mit Handauflegen, von ihrer Pso befreit worden. Das " Böten " gibts vorzugsweise in Sachsen-Anhalt. Leider ist der alte Heiler verstorben, sonst wäre sie wohl nicht in der Klinik in Leutenberg gelandet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Normalerweise hat man etwas gegen diese Art " Behandlung ". Aber warum sollte die Zimmernachbarin mich anlügen? Jeder soll doch auf seine Art glücklich werden bzw. eine Linderung seiner Krankheit erfahren. Daß das keine Heilung war, ist doch klar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petra D.

Konntest du nun einen Zusammenhang zwischen deiner Schuppenflechte und Cola light sehen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
JustlikeHeaven

Die Geschichte mit der Heilerin habe ich dann beendet.

Ich war höchstwahrscheinlich in einer Phase wo ich gerade einen Stillstand hatte und schrieb dieses der Heilerin und der Coca-Cola Light zu....

Ich will nichts gegen diese Frau sagen, ich habe mich sehr wohl auf der iege gefühlt aber gebracht hat es nichts.

Seit gestern habe ich meine ersten beiden Spritzen Cosentyx intus.

Leider ist das Mittel ja noch nicht auf Fingernagelpso getestet.

Ich bin gespannt und hoffe....das ich nächstes Jahr mit lakierten Finger- und Fußnägeln rumlaufen kann:-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Eulchen
      By Eulchen
      Hallo zusammen,
      hat jemand Erfahrungen mit dem Anbieter Ernährungs-Therapie.net? 
      Ich finde es interessant, da der passende Arzt hier herausgesucht wird. 
      Oder könnt Ihr mir mitteilen, zu welchem Art von Arzt ich die Ernährungsberatung machen sollte?
      Ich habe PSO, spritze Metex und auch sagt der Rheumatologe, das die Gelenke leicht betroffen sind. Leider habe ich ein weiteres Manko, was die Beratung vielleicht nicht einfach machen könnte. Ich habe aufgrund eines Geburtsfehlers sehr viele OP‘s am Abdomen hinter mir. Mein Darm wurde auch schon sehr oft ‘geärgert‘, sodass ich Lebensmitteltechnisch viele Einschränkungen habe. 
      Freue mich über Ratschläge und Tipps 😊
      Viele Grüße 
      Eulchen 
    • Aprilblume
      By Aprilblume
      Hallo zusammen, 
      ich esse seit einigen Tagen regelmäßig einen halben Granatapfel pro Tag (morgens nüchtern und / oder am Abend so gut wie nüchtern) und kann sagen, ich fühle mich besser. 
      Als ich letztens aufgewacht bin, dachte ich, hm... irgendwas ist heute anders, ich fühle mich irgendwie besser, was hab ich gestern anders gemacht!? Dann fiel mir der Granatapfel ein. Ich bin direkt ins Internet und habe Granatapfel und Arthtritis gegoogelt und bin auch fündig geworden. Es gibt einige Studie zu Granatäpfeln und ihre Wirksamkeit bei diversen Krankheiten. Eventuell ist es für den einen oder anderen hier ja interessant. 
      Einen schönen Abend wünscht
      Aprilblume
    • Pauli215
      By Pauli215
      Hallo zusammen,
      Habe extrem starke Probleme mit der PSO. Sie ist innerhalb von wenigen Monaten bei mir aus einer kleinen Stelle am Bein zu einer regelrechten Plage am ganzen Körper geworden. Mein HA es mit alles möglichen Spritzen, Salben und Tabletten versucht es zu bekämpfen aber nix hat geholfen. Es wurde immer schlimmer und schlimmer.
      Nun hat er mir die Tremfya verschrieben und schwört das es innerhalb weniger Monate mir komplett helfen wird. 
      meine Fragen an euch: muss ich meine Ernährung jetzt ändern? Was habt ihr gegen das anhaltende Jucken unternommen?
      würde mich über eure Berichte wahnsinnig freuen 🙂
      glg 
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.