Jump to content
Sign in to follow this  
Dynamosun

Hautveränderung

Recommended Posts

Dynamosun

Hallo ich benutze Daivobet für meine stellen.
Mir ist aufgefallen das an meinem Handrücken die stellen also die haut an den stellen leicht braun wird ist das normal.
Das ist nur am Handrücken desweiteren benutze ich für den Handrücken Schrundensalbe mit Urea oder sorgt die Schrundensalbe für die verfärbung nehme sie schon seit einiger Zeit

Share this post


Link to post
Share on other sites

JoSi89

Halli Hallo.

Ich nehme auch daivobet gegen meine schuppenflechte. Bei mir sind die Stellen nach Ca einer Woche ziemlich hell (also fast weiß) geworden. Und die Entzündung hält sich bis heute fern

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dynamosun

Ok bei mir sind die handknöchel bissl braun jetzt weiß ich nicht ist es von der schrundensalbe oder von daivobet die anderen stelle sind alle weg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Flechteschuppen
      By Flechteschuppen
      Ich bin der Neue und komme jetzt öfter: bin 47 und leide seit 3 Jahren an heftiger Psoriasis, die sich an meinen Handinnenflechten und mittlerweilen den Füßen (Fußsohlen, Hacken, Spann) zeigt. Doofes Ding! Ich habs wohl von meinem Vater geerbt, der die gleichen Symptome hat, bei ihm ists im Alter von 65 Jahren und fast zeitgleich wie bei mir ausgebrochen, wir leben 150km voneinader entfernt. Komisch.
      Grüße aus dem Nordosten,
      Alex
    • Hope13
      By Hope13
      Liebes Forum,
      ich habe seit ein paar Jahren mit trockener Haut und einer Art Psoriasis-Vorstufe (Hautarzt nannte es erstmal seborrohisches Ekzem, was sich wohl zu einer Pso entwickelt) zu tun, da es wohl die typischen Stellen waren (Ellenbogen, Knie, Fußoberseite) Ich habe versucht immer halbwegs gut zu pflegen und mir gute Pflegeprodukte besorgt, aber es werden immer mehr Stellen und immer deutlicher Psoriasis (auch im Ohr, Nagelveränderungen). Habe auch regelmäßig Probleme mit eingerissener Haut und Juckreiz im Genitalbereich, was wohl die gleiche Ursache hat, aber bisher kein Arzt in Zusammenhang gebracht hat. Ich habe auch Kortison da zum kurzzeitigen Unterdrücken der Entzündung und kam damit gut klar. Im Sommer war ich praktisch beschwerdefrei. War seit 3 Jahren deshalb bei keinem Hautarzt vorstellig, da ich dachte, es kann einem eh keiner wirklich helfen und ich keine endgültige Diagnose Psoriasis hören wollte. (Hab schon mehrere chronische Erkrankungen, da ist man nicht scharf auf noch eine so schlecht therapierbare)
      Die Winter werden zum Problem, v.a. meine Hände. Kann nur noch mit Handschuhen raus, sonst reißen die Fingerkuppen ein und seit Wochen habe ich Pso auf einem Fingerendgelenk (Daumen). Leider bin ich zwei mal irgendwo hängengeblieben und habe mir die Haut da eingerissen. Seit heute früh ist die Stelle rot und geschwollen und ich merke es passiert was innen. Ich fühle eine Art Kribbeln und Druck und mag den Daumen nicht mehr gern beugen, aber keine richtigen Schmerzen. Was hat das zu bedeuten? Ist die Entzündung dennoch nur in der Haut oder kann sie schnell aufs Gelenk übergreifen? Sollte ich das nun doch mal einem Arzt zeigen?
      Ich habe Angst, wie es weitergehen soll, v.a. ob die Pso stärker wird und auf die Gelenke geht. Mit den optischen Hautveränderungen kann ich ja noch notfalls leben, da sie momentan auch eher klein sind... aber ich bin Musikerin, muss zur Berufsausbildung Klavier spielen und alleinerziehend mit einem kleinen Kind. Hatte die letzten zwei Wochen großen Stress und das ist nun wohl die Quittung. Beim Hautarzt in absehbarer Zeit dranzukommen ist schwierig. Werde jetzt erstmal Feuchtigkeitspflege und dann Kortison schmieren und vielleicht ein Pflaster tagsüber tragen zum Schutz, dass es nicht wieder einreißt?
      Vielleicht mag ja einer schreiben und mir ein paar Tipps geben. wäre dafür sehr dankbar. Dass mein Finger eingeschränkt ist, hat mich heute schon geschockt.
      LG Hope
    • Gold
      By Gold
      Hallo miteinander
      Meine PSO Vulgaris ist am 07.01.12 ausgebrochen, nach massivem Rotweingenuss gepaart mit psychischem Stress und Halsschmerzen. Nach Cortisoncremen (Dermovate) ging es weg und nach 1 Monat wars wieder da. Ich habe eine kleinfleckige Form wo ca.1-2 % vom Körper befallen ist aber leider sehr verteilt. ca 20 -30 Flecken die grössten 10 Cent gross. Ich schmiere Dermovate abwechselnd mit Curatoderm einmal am Tag und nach ca.3-5 Tagen bin ich zu 95 % Erscheinungsfrei aber immer nur für ca 2Wochen, dann wieder das gleiche Spiel. Ich rauche ca 1 Packung am Tag aber trinke fast keinen ALkohol mehr, villeicht 2 Bier pro Woche, Ich habe Asthma und brauche ab und an Ventolin Spray. Ich bekam schonmal MTX,bestrahlung etc. aber es half wenig. Mit Cremen bin ich eigentlich von der Wirkung überzeugt. Im Gesicht (Diagnose unklar)habe ich gegen Rötungen Elidel zur Hand was gut wirkt und ich intermittierend anwende. Ich pflege meine Haut wenig, das werde ich nun ändern um evtl. die Schübe hinauszuzögern. Im Sommer war ich fast 2-3 Monate zu 95%erscheinungsfrei, weis auch nicht wieso:( Ich leide halt wie die meisten sehr und schäme mich während eines schubes sehr obwohl es max. 10 Tage anhält bei sofortiger Behandlung. Ich war übrigens bei ungefähr 5 Hautärzten bis ich wirkliche Hilfe bekam....Ich denke ich werde villeicht 1 mal pro Woche ins Solarium gehen aber natürlich Elidel vorher absetzen um Schübe vorzubeugen. Von meiner Erfahrung her die beste Creme die bei mir wirkt aber ob das PSO im Gesicht ist, ist nicht sicher.....
      Meine Fragen:
      habt ihr eine Idee wieso die Schübe immer so schnell wiederkommen?
      Ist die Behandlung in ordnung oder gibt es gute Alternativen? (Ich weis Dermovate Stärke 4)
      Mir kommt es vor als ob die PSO sehr mit der Psyche zusammenhängt, da ich lange Zeit "Liebeskummer hatte" und es da stark ausgeprägt war.
      Mein Ziel ist es wenn möglich alle 2 Monate einen Schub zu haben, mit dem könnte ich gut leben aber nicht alle 2 Wochen zu schmieren, denn die Salben sind recht fettig und ich gehe dann immer im Trainer schlafen, da es leider so lange geht bis es eingezogen ist. Ich brauche auch meist nur max. 3-5 Tage zu cremen, dann verschwindet die PSO ohne weiteres Cremen von selbst..
      Danke fürs lesen und für eure Antworten
      Lg Gold
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.