Jump to content
Sign in to follow this  
Antikoerper

Vegan und Zuckerfrei leben verspricht Heilung?!?

Recommended Posts

Antikoerper

Hallo bin noch ziemlich neu hier,

 

Habe die erfahrung mit meinem geschwister verglichen bei dem es an der selben stelle aussbrach und zum artzt ist und schon nach 2 monaten keine lebensqualitaet mehr geniessen konne durch eine enorme vershlechterung des krankheitsbildes. Da ich nicht zum Artzt bin bekam ich die chance ganz bewusst mit diaeten zu experimentieren. Ich lebe nun schon seit mehr als 4 jahren annaehrend beschwerdefrei. Ich Lebe so Vegan wie moeglich, wegen v b12 goenne ich mir 1 mal die woche einen nicht vegi doener. zu hause esse ich nur nussmusse jeglicher art auf einem sehr luftig gebackenen knaeckebrot aus kastanienmehl. Saeure base ernaehrung sollte ein begriff sein. Das problem ist ja auch das wir unsere atmosphaere mit co2 anreichern und uns somit chronisch ueberseuern, ich denke das das die ursache fuer recht viele beschwerden heutzutage sein koennte.... Ich esse keinen fisch mehr. nach dem letzten tunfisch bekam ich unmittelbar nach verzehr juckreitz was ich auf das quecksilber oder generell schwermetallbelastungen zurueckfuehre, weil mir fischoelkapseln eher keine beschweden verursachten. diese nehme ich aber auch nicht mehr...

Olivenoel, Viel frisches gemuese am besten nicht kochen direckt roh ein zwei scheiben frische pilze auf die Nussmus knaeckes(Pilze enthalten vermehrt furmarsaeure) KEINE Kohlenhydrate (Weiss ist schwer wenn dann so wenig wie moeglich) Sowie !!!! industrieller Zucker NO GO!!!! (Chemikalien und der gleichen brauche ich hoffentlich erst garnicht zu erwaehnen. alles so rein und unbelastet wie moeglich)Selbst bei feigen gettrocknet bekam ich das jucken weil die vitamin zuckermischung nicht stimmt, und das obwohl gettr. feigen als basischtes lebensmittel ueberhaupt gelten. Es gibt Menschen die verzichten selbst auf industriell bearbeitete nahrung, wei oele und fette in den rohstoffen beim durch das bearbeiten bersten der zellwarnd freigesetzt werden mit luftsauerstoff reagieren(ranzig werden) und dem koerper nach der oxidation mehr schaden als nuetzen. Diesen schritt musste ich noch nicht gehen. bei mir klappts so ganz gut.

Ungesaettigte oele und Fette (Nuesse jeglicher art ) und Frische nicht zu suesse fruechte (ich ess kiwis oder kacktussfeigen)sowie frisches ungekochtes gemuese (Ich esse wurzeln jeglicher art , tomaten, avocados )sind erlaubt. Wer sich mit kortisonbehandeln will hat ein problem, wers muss leider auch. Denn ist klar um sich in die balance zu bringen ist es quatsch seinen koerpereigenen kortisol pegel zu senken in dem man von aussen kortison zu gibt. das problem ist halt auch ganz klar das solche gepuschten entzuendungsherde sehr langsam erst wieder abheilen. Dumm nur das in dem Forum meist Leute sind bei denen die schulmedizin schon viel schaden angerichtet hat. aber vielleicht hilfts ja dem einen oder anderen doch noch auf den rechten weg.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bibi

hallo, Antikoerper -

 

jeder sucht sein Ding, um Linderung zu erfahren -

 

Du machst dein Ding und Ich mache mein Ding -

 

ich hoffe noch auf viele Beiträge zu deinem Thread und bin gespannt auf die Meinungen -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Antikörper

Erst mal möchte ich dir sagen das ich ganz froh bin das es die Schulmedizin gibt.Ich persönlich möchte nicht trauf verzichten.

Das mit dem Essen kann jeder so gestallten wir er möchte.Das gesundes Essen wichtig ist dürfte auch jeden klar sein.

Das besimmte Nahrungsmittel die PSO PSA zum guten beeinflussen ist mir auch klar. Seinen Speiseplan komplet umzustellen muss

jeder für sich selber entscheiden. Für mich wäre es nichts.Auf die Schulmedizin möchte ich für mich nicht verzichten müssen.

Da ich PSO und PSA habe würde ich ohne Medikamente wohl nicht mehr gerade laufen können wenn überhaupt.

Es ist schön das du für dich deinen Weg gefunden hast.

LG Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antikoerper

Wollte noch anfuegen das natuerlich Alkohol Zigaretten und Uebergewicht (Im fettgewebe lagern sich viele giftstoffe ein)genauso NO GO,s sind, viel natuerliches sonnenlicht ist ok.

Ja Donna zur schulmedizin du weisst nicht wie deine verfassung heute waehre wenn du rechtzeitig mit der nahrung versucht haettest dein gleichgewicht zu halten.

Ein Freund von mir wurde jahrelang mit uebelsten Kortisonpraeparaten behandelt, fing bei ihm auch mal mit einer steroidensalbe an. Nach jahren dachte man dan als einzigen aussweg der zusaetzlich enstandenen gelenkentzuendungen ueber die versteifung dieser nach. Zum glueck hats dann bei ihm geschalten. heute nimmt er nurnoch Vit E (von spondivit) und etwas UV bestrahlung unter aertztlicher betreuung und kann hervorragend leben.hatte sogar das glueck nichtmal grossartig die ernaehrung umstellen zu muessen. Leidet nun nur noch unter Bluthockdruck und muss blutdruch senker nehmen.(Win win fuer pharma...) wen wuderts bei solchen haemmern das das auf dauer auf die pumpe geht...

 

Will damit nur sagen bevor ich zu einem artzt gehe wuerde ich mir kraeuter und gewurze zerkleinert direkt in mein rectum per analsonde einfuehren um moeglichst viele vitamine und vor allem die furmarsaeure zu erhalten.(Hab das jetzt noch nicht probiert scheint aber guenstiger zu sein wie anfixende steroidensalbe zu konsumieren)

 

Erwarte schon mit spannung die sich eschoffierenden Pharmavertreter posts......

 

viele gruesse

Edited by Antikoerper

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Wie gesagt das sollte jeder für sich selber entscheiden. Meins wäre es nicht.

LG Donna :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Sehr sehr eigenartig, das alles. Kann nur von meiner PSO, dafür teilweise extrem, sprechen. Die Hautkliniken in Rötz und in Leutenberg geben mit Rotationsdiaet und eingeschränkter, aber natürlicher Ernährung einen vernünftigen Weg vor. In Leutenberg senken sich die Blutdruckwerte dadurch fast bei jedem Patienten. In Rötz wird großen Wert auf Darmsanierung ( Darmspülungen ) gelegt. Die Ernährungsweise beider naturheilkundlich ausgerichteter Kliniken sind für mich auch durch Erfahrungen einleuchtend, Deine weniger. Aber wie schon geschrieben, es ist alles Ansichtssache. Man kann mit Ernährung im Körper viel anrichten, so oder so, eine PSO/ PSA ist damit nicht heilbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Danke Waldfee du sprichst mir aus der Seele :)  LG Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje

Eine vegane Ernährung kann auf jeden Fall der Gesundheit zuträglich sein (besonders der der Tiere). Zuckerfrei sowieso. Dein Nicht-Vegi-Döner ist aber nicht dein Ernst, oder? Ungesünder geht es nicht. Außerdem ist da bestimmt nicht mehr viel Vit. B12 im Fleisch enthalten. Ein Medium-Steak wäre sinnvoller.

 


Will damit nur sagen bevor ich zu einem artzt gehe wuerde ich mir kraeuter und gewurze zerkleinert direkt in mein rectum per analsonde einfuehren um moeglichst viele vitamine und vor allem die furmarsaeure zu erhalten.

 

Da wird sich dein Darm aber freuen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
alex_73

Meine Ernährungsempfehlung lautet:

Esst mehr Chlorhühner.... das reduziert die Rötung der PSO ungemein!

Mfg Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Antikoerper -

 

es ist wirklich bedauerlich, dass dein Freund sich nicht genug informiert hat - und dass die Ärzte ihm ständig weiter Kortison verschrieben haben -

 

naja, wie ich oben schon geschrieben habe, jeder macht sein Ding -

 

du solltest die Schulmedizin nicht unterschätzen - hast du dir mal bewusst gemacht, dass alles, was man sich 'hinten' reinschiebt, auch dort unverdaut wieder herauskommt -

 

eine professionelle Einnahme der Medikamente von 'oben' ist sicherlich sinnvoller, wenn man denn einen guten Arzt hat -

 

und Vorsicht mit der Einnahme von Vitaminen, das kann nicht immer wirksam sein. Eine Blutuntersuchung bringt alles hervor, dann erst meine ich, sollte man reagieren auf Mangelerscheinungen -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
alex_73

Ich bin überzeugt, dass dass Homöopathie nur rektal verabreicht wirkt.

Ausser man verwendet WC Papier mit Menthol.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Das Ganze erstaunt mich schon ein wenig. Sicher gibt es ein paar positive Aspekte bei der veganen Ernährung. Allerdings gibt es nichts aber auch gar nichts, dass man so leben muss. Es ist auch klar, dass viele Menschen heutzutage zu viel Fleisch essen, noch dazu aus der sicher äußerst problematischen Massentierhaltung. Da gibt es eine Menge von Faktoren, die gesundheitsschädlich sind. Andererseits hat sich der Mensch evolutionär so entwickelt, dass auch Fleisch auf seinem Speiseplan stehen kann. Wenn jemand z. B. aus weltanschaulichen oder welchen Überlegungen auch immer kein Fleisch ist, so wird ihm das nicht schaden. Auch eine sorgfältig zusammengestellte vegane Ernährung ist möglich, ohne dass Katastrophen passieren.

 

Dass wir Menschen mit unserem Stoffwechsel so konstruiert sind, dass wir nur kleine Mengen von Zucker (Monosaccharide) zu uns nehmen sollten, ist den Fachleuten bekannt. Man könnte sich das Bleichen des Zuckers auch sparen. Allerdings wird Zucker nicht gesünder dadurch, dass er "natürlich" gewonnen wird.

 

Die anale Zufuhr von Vitaminen muss nicht sein. Der Enddarm spielt in erster Linie noch für die Rückgewinnung von Wasser eine Rolle. Ich werde auch in Zukunft Vitamine über die -orale- Nahrung zu mir nehmen.

 

Aber Antikoerper, wenn Du so tust, als wüssten die Ärzte nicht, dass extern zugeführtes Kortison Rückwirkungen auf das körpereigene Kortison hat, hängst Du Dich sehr weit aus dem Fenster. Trotzdem kann die Zufuhr von Kortison zur Behandlung Sinn machen, um Entzündungen zu mildern.

 

Aber es ist sicher jedem unbenommen eigene Wege zu gehen.

 

Viele Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Spenceinator
      By Spenceinator
      hallo
      ich bin neu hier und leide auch unter psoriasis vulgaris. ich bin jetzt 24 jahre alt. angefangen hat es vor ca.6 jahren seit wir umgezogen sind. hier ist das wasser sehr kalkig und in dem einen zimmer wo ich ein paar jahre wohnte hatten wir den verdacht auch feuchte wände und schimmel tester haben extrem angechlagen in dem zimmer aber laut arzt hat das nichts damit zutun. er meinte es sei stress bedingt, wenig schlaf, schlechte ernährung usw. ich reg mich auch schnell auf und stress mich total rein vorallem auf der arbeit stress ich mich rein (hektiker eben^^) oder wenn et was unter zeitdruck schnell gehen muss. bei mir geht es von der kopfhaut runter , über die stirn und nase. so schlimm ist es aber nun nicht mehr seit 2 jahren. ich benutze die salbe protopic 0,1% für´s gesicht, psorcutan 0,5mg/g für den körper und für die kopfhaut momegalen lösung. ständig juckt mein kopf, er schuppt auch und stellenweiße ist die kopfhaut total rot. ich gehe auch regelnmäßig ins solarium und seitdem ist nur noch stellenweiße mal ne pfucke im gesicht und war nicht mehr so schlimm wie damals. aber es fängt ja auch an anderen stellen an meinem körper mittlerweile an wie arme, knie, füße hände, aber nur so ein bisschen. trotzdem nervt es einfach nur und ich hasse es und mich hasse ich auch schon. zudem kommt auch noch das es nun scheinbar auch an den fuß und hand nägeln anfängt und es einfach nur abartig und hässlich ist. ich bin auch allergisch gegen bäume, gräser,sogar obst! wenn ich jetzt zb kirschen esse juckt mein ganzer mund, schwillt an und der gaumen auch. ich habe auch ständig einen blähbauch und meist täglich fühle ich mich träge, schlapp und bin müde. an manchen tagen finde is das alles nicht weiter schlimm aber heute zb könnt ich kotzen wenn ich schon in den spiegel schaue.
      gibt es denn hilfreiche mittel gegen nagel-psoriasis damit es nicht schlimmer wird?
      also lactoseunverträglichkeit habe ich nicht, vielleicht wegen den histaminen oder wie das heißt.ich kann mir den ständigen blähbauch nicht erklären und laut arzt sind blutwerte und andere tests okay.
      hat das zufälig auch jemand von euch oder ähnliches? was habt ihr für erfahrungen gemacht??
      würde mich über eure antworten freuen
    • Olymp85
      By Olymp85
      Hallo zusammen,
      ich wohne im Süden von Schleswig-Holstein und habe mich soeben im Forum angemeldet und stelle mich nun kurz vor:
      Ich habe seit meiner Jugend die Psoriasis inversa und habe wie anscheinend viele von dieser Variante Betroffene zunächst jahrelang auch mit Falschdiagnosen (Pilzbefall) bzw. nicht aussagekräftigen Diagnosen (Ekzem) leben müssen. Dementsprechend halfen die seinerzeit verordneten Salben nicht dauerhaft. Selbst während meines damaligen Studiums aufgesuchte Hautärzte waren ratlos. Nach meinem Studium habe ich dann 1992 eine Ernährungsumstellung auf Rohkost versuchen wollen und zu diesem Zweck einen anthroposophischen Allgemeinmediziner vorab aufgesucht, den ich in mein Ernährungsexperiment einweihen wollte, weil ich vorher natürlich nicht wusste, wie mein Körper auf diese radikale Umstellung reagieren würde. Dieser stellte sofort die zu Beginn genannte richtige Diagnose. Da die Schuppenflechte ärztlicherseits ja als nicht heilbar angesehen wird, fühlte ich mich nun bestärkt, die Ernährungsumstellung zu beginnen. Die Rohkosternährung habe ich seinerzeit ca. sechs Jahre beibehalten und praktiziere nun eine entzündungsarme Ernährung und achte auch auf viel Bewegung und wenig Stress. Zu Beginn der Ernährungsumstellung hatte ich noch auf einer öffentlichen Podiumsdiskussion zur Schuppenflechte, die seinerzeit zufällig am Wohnort mit ausgewiesenen ärztlichen Experten stattfand, gefragt, ob die Ernährung Einfluss auf den Verlauf der Schuppenflechte habe. Dieses wurde von den anwesenden Ärzten eindeutig verneint. Ich hatte damals aber bereits deutlich andere Erfahrungen gemacht und daher seitdem wegen meiner Schuppenflechte keine Ärzte mehr aufgesucht und auch keine Medikamente mehr eingenommen oder Salben aufgetragen. Auch habe ich mir seitdem keine Anwendungen verordnen lassen. Nun nach ca. 27 Jahren bin ich mit meiner sogenannten entzündungsarmen Ernährung immer noch weitgehend erscheinungsfrei und stelle mit Freude fest, dass inzwischen auch die Schulmedizin den Zusammenhang von Ernährung und Schuppenflechte nicht mehr abstreitet. Dieses Jahr erschien sogar ein Artikel in unserer örtlichen Tageszeitung dazu, den ich als Bild hochlade. Ich bin froh, seinerzeit einen eigenen Weg gefunden und nicht weiter auf eine ärztliche Behandlung vertraut zu haben. In meinem Beruf werde ich nämlich regelmäßig damit konfrontiert, wie der Krankheitsverlauf der Schuppenflechte verläuft, wenn er mithilfe der üblichen ärztlichen Behandlung lediglich unterdrückt wird.

    • dh2000
      By dh2000
      Hallo !
       
      ich hatte hier ja schon mal was zum Theme Ernährung geschrieben und Euch meine Erfahrungen berichtet. Jetzt möchte ich einiges
      dazufügen : Ich habe Pso schon immer, aber es war wenig und hat mich kaum beeinflusst. Ausser krasse Probleme im Genital-und schleimhautbreich. Habe aber durch die Jahre einiges hinter mir und Erfahrungen gesammelt. Für alle, die es ausprobierenn wollen/sollten :Fakt ist : Histamin, ausgelöst durch verschieden Faktoren, pusht meine Pso. Aber Ihr könnt Euch nicht vorstellen, mit welcher Detektiv-Arbeit ich meine Ernährung gestalte. Konventionelle, Supermarkt Ware nehme ich fast gar nicht mehr zu mir. Koche, backe, mixe, fast alles selbst. 1( falsche) halbe Scheibe Salami (denn Salami ist nicht gleich Salami) beschert mir Probleme, und ich kriege einen Schub. Mittlerweile bin ich fast beschwerdefrei, jetzt  weiss ich , das mein leben vorher eigentlich ein einziger Schub war. Jetzt krieg ich nach ein paar Tagen nach dem besagten Stück Salami eine klitzekleine Stelle, es dauert ca 2 Wochenm !!!, bis diese wieder weg ist.
      Es hat 2 jahre gedauert, bis ich das so kontollieren kann, bis ich alle Lebensmittel in gut und böse einteilen konnte. Und obwohl meine Werte (mittlerweile) ganz gut sind, merke ich 3 Erdbeeren,ein paar Nüse oder ein Stück Weissbrot. . 
      Ich möchte nur allen Mut machen, es zu versuchen. Lasst Eure Darmflora untersuchen, Entzündungswerte und Histaminspiegel. Ausserdem Nahrungsmittelunverträglichkeiten, den Vitamin und Mineralstoffhaushalt. 
      Mit diesem Krankheitsbild ist in unserem Körper ALLES durcheinander und es dauert sicher Jahre, bis es sich regeniert hat, aber es geht. In den meisten Medikamenten ist Histamin drin, denn es soll eigentlich heile machen. Aber der Darm ist so geschwächt, das er das überschüssige nicht mehr abbauen kann. Das fiese daran ist, das meist die Beschwerden/ Auswirkund oft erst 2-3 tage später kommen und Zusammenhänge so schwer herzustellen sind.
      Vielleicht ist die Ernährung hier nicht bei jedem des Rätels Lösung, aber wenn Ihr z.b mit Blähungen, Durchfall oder Verstopfung, laufender Nase. Verschleimung, Kophweh, Unterleibsschmerzen, Gelenk-oder Muskelschmerzen, Krämpfen oder sonst was probleme habt, probiert es aus!  ich habe nach 2 Tage ohne Gluten schon eine Besserung gemerkt.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.