Jump to content
Franzi00

Ist das Verhalten normal?

Recommended Posts

Franzi00

Guten Abend liebe Community,
seit letzter Woche gehöre ich nun auch lt. Arzt zu Euch.
Auch ich habe nun die Schuppenflechte, ich hatte das vor Jahren mal am Kopf, dies ging aber super mit einer Creme weg.
Jetzt habe ich wieder am Kopf einige Stellen sowie am ganzen Körper verstreut viele kleine Stellen die kleiner wie ein Cent Stück sind.

Also war ich beim Hautarzt, dieser teilte mir mit das es sich um schuppenflechte handelt und ich solle mind. 3 x pro Woche zur Bestrahlung zu ihm kommen.
Außerdem habe ich für den Kopf das Daivobet Gel bekommen.
Das wars- keine Erklärung wie ich meine Haut pflegen soll, oder ob ich etwas beachten muss- nichts!

Ich war mit meinem 2 Kindern da, auch wurde ich nicht gefragt ob ich noch Stille (was ich tue) im Beipackzettel von Daivobet steht das man nicht stillen soll, als ich den Arzt heute darauf angesprochen habe meinte er das ich es lieber lassen soll, nicht dass noch was ist und er dann verantwortlich dafür ist...
Der letzte Kommentar dazu ich solle abstillen...

Ich habe mich dann ein wenig eingelesen und bin dann auf diesen lichtkamm gestoßen der ja genauso gut sein soll wie die Bestrahlung in der Kabine!
Ich hätte dann meine Krankenkasse angerufen- wenn ich ein Rezept bringe übernehmen die die Kosten hierfür (also muss das Ding ja gut sein, die KK Zahlen ja eigentlich nur das nötigste)
Ich fragte dann gestern in der Praxis und bekam von der Arzthelferin gleich zu hören die Dinger sind nicht gut!! - damit war das Thema für sie gegessen!

Ich aber habe einen extremen Ekel vor dieser Praxis, es ist absolut schmutzig die Schutzbrille ist total schmierig, der Boden voller Flecken.
Dazu kommt das ich noch ein 1 jährigem Kind habe - was mache ich mit ihr in der Zeit?
Das bestrahlungszimmer ist EKELHAFT Spinnen kleben an der Decke und es gibt min. 2 sehr gut erreichbare Steckdosen ohne Schutz, was macht die kleine dann wenn ich 3 min drin stehe???

Ich bin mit den Nerven echt am Ende- hat jemand einen Tip für mich, wie ich an dieses doofe Rezept für den Lichtkamm komme, dann kann ich abends in aller Ruhe wenn mein Mann da ist mich ,,bestrahlen"
Entschuldigt für diesen langen Text, aber es musste einfach raus!

Den Arzt zu wechseln ist relativ schwer, da die meisten eine lange Wartezeit haben....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ludacris

Hallo Franzi,

 

kurz und knapp, wechsel den Arzt, auch wenn du längere Wartezeiten damit in kauf nehmen musst, aber ich denke man sollte sich bei seinem Arzt wohlfühlen und gut behandelt fühlen, und das ist bei deinem wohl ganz und gar nicht der Fall.

Edited by Ludacris

Share this post


Link to post
Share on other sites
mni

Hallo FRanzi,

 

gleicher Tipp wie von meinem Vorschreiber-

 

und melde das der Krankenkasse- sowas (unhygieniche Zutände!!) geht ja gar nicht!

 

Wichtig: höre auf Dein Bauchgefühl- wenn Du DIch beim Arzt nihct gut aufgehoben fühlst/kein Vertrauen hast-

auch weil der Dich "im Regen stehen lässt" mit Deinen Fragen- dann such Dir einen anderen!!!

 

Viele liebe GRüße von mni

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Franzi00 -

 

das sind ja unglaubliche Zustände - mir fehlen die Worte -

 

hast du die Möglichkeit, die von dir oben beschriebenen Zustände zu fotografieren ? !! - Und dann ab damit ganz schnell an deine Krankenkasse, die Praxis sollte geschlossen werden -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Franzi

Ich schliesse mich meinen Vorgängern an. So etwa hat man als Arzt nicht nötig.

Das ein Termin nicht immer schnell zu kriegen ist und das mit 2 kleinen Kindern auch nicht immer einfach ist

schon klar.Hab Geduld du wirst es schaffen.Es gibt bessere Ärzte die dir helfen. :daumenhoch:

Gruss Donna :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matjes

Hallo Franzi,

 

das sehe ich genauso , wechsel nach Möglichkeit den Arzt. Und gerade in einer Hautarztpraxis, (wie natürlich in jeder anderen Praxis auch) sollte Sauberkeit höchstes Gebot sein.

 

Den Vorschlag, diese Zustände dort der KK zu melden, finde ich sinnvoll.

 

Ich wünsche dir, dass du einen Weg bzw. anderen Arzt für dich findest.

 

Lieben Gruß, Martina :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
sgbhd

Den Arzt zu wechseln ist relativ schwer, da die meisten eine lange Wartezeit haben....

 

das ist in vielen Regionen ein grosses Problem-

 

 

Vllt solltest Du als neu Betroffene einiges grundsätzliche  über  Hautärzte  und Verschreibungen wissen.

 

 

- sie haben ein sehr schmales Budget für Medis, und sind verpflichtet, von Seiten der Kassen, mit dem günstigsten anzufangen.

 

- das ist in der Regel Cortison, was helfen kannn, bei manchen  aber eine  schwere Verschlechterung bewirken kann- rebound-

 

-  bevor er Dir den Kamm verschreiben darf, muss  er vieles andere versucht haben- was billiger ist. Die Damen im Callcenter der KK  reden sich damit raus, er muss es einfach nur verordnen. Das stimmt so nicht- Er muss alles dokumentieren, und erstmal alle preiswerten Varianten ausprobieren.

 

- der Lichtkamm kann  helfen, muss aber nicht. Bin stark mit KopfPso unterwegs- habe mir den Kamm selbst gekauft- hatte die gleichen Probs wie Du-

leider völlig ohne Wirkung.

 

- also wird er erstmal in der Praxis bestrahlen wollen- wobei- mit den dortigen Möglichkeiten kann man normalerweise keine KopfPso behandeln-

Lichtkamm bedeutet, dass die Haare geteilt werden- was in der Bestrahlung in der Praxis regelmässig nicht der Falll ist.

 

-wenn die Praxis so verschlampt ist, würde ich mich dort auch nicht bestrahlen lassen- es ist eine Behandlung mit Nebenwirkungen- und wenn  irgendwas nicht stimmt, hast Du den Schaden.

 

 

Fazit- neuer Hautarzt- aber der muss genau gesagt bekommen, was schon unternommen worden ist- bewerte Deinen Arzt doch mal bei Jameda-

mit in etwa Deinem Bericht oben- hilft sicher auch.

 

 

Liebe Grüsse

Siggi

Edited by sgbhd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • catwoman42
      By catwoman42
      Hallo, seit 2013 nehme ich ein Biologic namens Stelara. Die Hautklinik, die mir das immer aufgeschrieben hat, hat mich nun aus der Studie geschmissen, da ich mal eine Pause machen sollte. Erst sehr angepiekst, habe ich dann die Pause geschluckt. Aber es kam, wie ich es mir vorstellte: Ruckzuck war die Schuppi wieder voll da. Vom Scheitel bis zwischen den Zehen. Intimbereich wurde auch nicht ausgespart. Dann wollte ich zum niedergelassenen Hautarzt, um mir eine Überweisung zu holen für die Klinik. Mir graute es schon davor, weil der neue Klinik-Chefarzt echt unsympathisch ist. Nun, der Arzt, bei dem ich die Überweisungen immer bekommen habe,  ist leider in Rente. Sein Sohn hat nun die Praxis übernommen und wollte mich erst sehen. Na gut, nachvollziehbar. Als ich dem Arzt dann sagte, dass mich "die Willkür der Ärzte ankotzt" und ich es leid bin, immer wieder den Ärzten zu erklären, das Lichttherapie nicht hilft und dass ich halt eine starke Form der Psoriasis habe, und ich am liebsten diesen doofen Chefarzt anzeigen wollte, blieb er ganz cool, offen und freundlich und nahm mir so meine Wut. Lichttherapie so sagte er mir, sei eh krebsfördernd und die Salben, die ich ihm auf den Tisch knallte wären viel zu lasch. Meinen neuen Lichtkamm, den ich ihm vorlegte, könnte ich wieder weg packen. Die Salben könnten ja gar nicht helfen, weil sie so niedrig dosiert sind. Dann besah er sich meinen Rücken und hatte schon genug gesehen. Die Scham konnte ich mir ersparen und mich komplett ausziehen. Er hat es mir auch so geglaubt. Echt mal sehr angenehm, so ein Arzt. Dann hat er mir auch ohne wenn und aber mein Stelara wieder aufgeschrieben und meinte, dass er das genau so gut kann, wie eine Klinik. In dem Punkt vertraue ich ihm auch, aber was ist, wenn die Kasse Regress stellt. Eine Spritze kostet 5220 €. Das würde mir für ihn unendlich leid tun. Hat jemand von euch Erfahrung damit, ob so was auch ein niedergelassener Hautarzt aufschreiben darf? Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen. Er war der Überzeugung, dass er das sehr wohl aufschreiben darf und das sein Budget dadurch nicht geringer wird für andere Patienten.
    • Rhodesian
      By Rhodesian
      Hallo zusammen,
      ich habe nun schon mehrere Hautärzte kennengelernt.
      Ich kann von Ärzten berichten, die mich nach 2 Minuten an eine Klinik verwiesen, von Ärzten, die Kortison und Kortison verschrieben, von Ärtzen, die meine Pso nicht als Pso erkannten, von Ärzten, die Bestrahlung anordneten und später doch wieder auf Kortison zurückgriffen.
      Was aber macht für euch einen HA zu einem guten HA?
      Was ist euch wichtig, worauf achtet ihr besonders?
      LG
      Tina
    • Eulchen
      By Eulchen
      ...
      Auch ich bin neu hier. Ich bin 41 Jahre und bei mir ist die PSO vor einem Jahr aufgrund eines Verlustes in der Familie ausgebrochen; leide auch seit guten 1 1/2 Jahren an Depressionen. 
      Ich bin noch nicht so erfahren mit der Krankheit wie die meisten hier, bin daher auch noch sehr "sprunghaft", was das lesen von Berichten, Artikeln usw. angeht. Im Moment strengt mich das auch etwas an, da ich generell ein Mensch bin, der sich erkundigen möchte, was mit einem selbst los ist, es jedoch einfach sehr umfangreich ist und ich nicht weiss, wo ich anfangen soll.
      Besucht habe ich bereits 2 Dermatologen, welches leider ein totaler Reinfall war. Eine Kur hat leider nicht den erhofften Erfolg gebracht und nun werde ich in den nächsten Tagen den nächsten Dermatologen aufsuchen. Ich würde mich sehr gerne darauf vorbereiten, weiss jedoch nicht, worauf ich achten sollte; wie ich einen guten Dermatologen bei diesem Krankheitsbild erkenne. Vielleicht könnt Ihr mir Tipps geben. Auch war ich bereits bei einem Rheumatologen. 
      Ich würde mich über Antworten sehr freuen. Bis dahin wünsche ich Euch noch einen schönen Restsonntag
      Viele Grüsse
      Eulchen
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.