Jump to content
Sign in to follow this  
arabrab1919

neu hier - Was tut ihr bei Nagelpsoriasis? Gibt es Alternativen?

Recommended Posts

arabrab1919

Hallo,

 

ich möchte mich als Neuling hier erst einmal vorstellen.

Ich bin w, 50 Jahre, wohne in Norddeutschland.

Meine Suppenflechte begann vor ca. 3 Jahren zunächst am Kopf. Ich denke, meine Geschichte ist nicht aussergewöhnlich und in dieser Art bestimmt vielfach hier im Forum zu lesen, daher möchte ich die geneigte Leserschaft nicht weiter damit langweilen.

 

Ich erhoffe mir doch ein paar Antworten auf mein momentan dringendstes Problem, welches mich mit Angst und Schrecken erfüllt.

Meine Finger verändern sich, werden irgendwie krumm und aufgedunsten, hinzu kommt, dass sich die Nägel nach und nach ablösen.

Das tut jetzt schon recht weh und ist furchtbar unangenehm und die Aussicht, dass ich damit über Jahre leben werde, erfüllt mich mit blanker Panik.

Ich denke, dass ich mich noch im Anfangsstadium einer Nagelpsoriasis und vermutlich auch einer Arthritis befinde. Wie kann ich den weiteren Verfall meiner Fingernägel und meiner Gelenke so früh wie möglich eindämmen? Gibt es irgendwelche Hausmittelchen wie Kamillenbäder oder sowas in der Art? Von Weihrauch habe ich gelesen, gleich besorgt. Hilft evtl. Kieselerde oder Schüssler-Salze oder was auch immer? Heilpraktiker oder Traditionelle Chinesische Medizin oder Hypnose? Ich möchte nichts unversucht lassen!

Aber auch über Erfahrungen mit herkömmlichen Medikamenten würde ich mich sehr freuen.

Alles Gute Euch!

Share this post


Link to post
Share on other sites

tinhelm

Hallo arabrab 1919,

 

herzlich willkommen hier im Forum.

 

Wegen evtl. Nagelpsoriasis solltest Du dich an Deinen Hautarzt wenden. Der sollte Dir Medikamente verschreiben können.

Soll aber schwer zu behandeln sein.

 

Wegen der evtl Psoriasis Arthritis solltest Du schnellstmöglich zum internistischen Rheumatologen. Da es meist schwer ist Termine zu bekommen solltest Du dich schnell darum kümmern. Es kann durchaus 1/2 Jahr dauern bis zu einem Termin.

 

Meines Wissens kann man mit naturheilkundlichen Mitteln weder die Nagel-PSo oder die PSA behandeln.

 

Aber das solltest Du mit Deinen Ärzten besprechen.

 

Martina

Share this post


Link to post
Share on other sites
arabrab1919

Hallo,

 

vielen Dank für Deine Antwort.

Ich war schon bei diversen Hautärzten, die mir einer nach dem anderen Kortison verschrieben.  Der Letzte, dem ich meinen Fingernagel zeigte, zuckte mit den Schultern und meinte, das sei eben Psoriasis und es gäb nix anderes.

Und genau damit möchte ich mich nicht abfinden. Daher meine Frage zu Alternativen. Sie müssen ja nicht unbedingt heilen, aber zumindest das Leben etwas erleichtern oder den Fortschritt der Krankheit hemmen.

Gruss,

Barbara

Share this post


Link to post
Share on other sites
Majaline
Hi,

 

bei mir sitzt die Schuppenflechte unter den Nägeln. Ich nehme “Onypso” dagegen. Das ist ein Nagellack mit Urea drin. Also mir hilft es wirklich sehr. Ich muß zwar jeden Abend die betroffenen Nägel einpinseln, aber dafür Schmerzen sie längst nicht mehr so und die Flecken halten sich in Grenzen. Es sei den ich vergesse die Anwendung mal für ein paar Tage.

Das Onypso ist frei verkäuflich in der Apotheke und kostest 15-20 Euro. Ein Preisvergleich lohnt sich da.

Sowohl das MTX, wie auch das Leflunomid haben bei mir keinen Einfluss auf die Nägel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Horst aus mühl.

hallo wegen deiner Nägel ich habe auch Nagelpsoriasis seit 10 Jahren,bis jetzt hat wenig geholfen,aber im moment mache ich eine Darmentgiftung mit der Alge Chlorella pyrenoidosa,seit 7 Wochen,was ich beobachten kann das die Nägel schöner rauswachsen ohne zu schuppen,auch meine Magen-Darm Probleme haben sich gebessert,habe auch meine Amalganfüllungen in den Zähnen rausmachen lassen,danach wird sowieso eine Entgiftung,ausleitung des Quecksilbers empfohlen,weil es über die Jahre durch verdampfung und abreibung in den Körper gelangt,und im Darm wirkt Quecksilber bakteriozid d.h.es tötet Bakterien ab,und aus denen besteht unsere Darmflora,die wir dringend brauchen,um die zugeführte Nahrung auch adäquat verwerten zu können,ist einmal die Darmflora nicht mehr im Gleichgewicht,haben Dysbiosen und Pilze leichtes Spiel.Das Milieuim Darm verschlechtert sich weiter,der Körper bekommt nicht mehr alle Nährstoffe,Mineralien und Vitamine.Wie jedes Gift belastet Quecksilber das Entgiftungsorgan unseres Körpers,die Leber und wenn die einmal deutlich in ihrer Leistungskraft beeinträchtigt ist,produziert sie weniger Galle.wodurch reflektorisch dann auch noch weniger Bauchspeicheldrüsenenzyme ausgeschüttet werden.Dies verschlechtert wiederum das Milieu im Darm,wo es nun zu gären beginnt:Amoniak und Fuselalkohol entstehen,wobei letzterer vor allem wieder die Leber belastet...ein Teufelskreislauf.und der spiegelt sich auch auf der Haut oder den Nägeln wieder,auch die wenigsten der sogenannten Allergien sind wirkliche Allergien.Bei den meisten handelt es sich um Unverträglichkeitsreaktionen,die einfach dadurch zustande kommen,das der Körper randvoll mit Toxinen (Gifte) ist und die Organe z.B. wie oben beschrieben,auf Grund einer Verkettung von Faktoren,nicht mehr richtig arbeiten können.Wenn die Nieren,die leber und der Darm ihrer Ausscheidungs und entgiftungsfunktion nicht mehr nachkommen können,versucht der Körper über die Haut zu entgiften,dies äusert sich durch Juckreiz und Ekzeme in allen Variationen,so wie wir sie haben,und deshalb ist es wichtig das Gift loszuwerden,damit sich der Körper wieder auf das wesendliche konzentrieren kann,ich hoffe das ich ein wenig helfen konnte  Grüsse Horst

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Hallo, arabrab1919,

 

erst einmal herzlich willkommen hier bei uns.

 

Meine Finger verändern sich, werden irgendwie krumm und aufgedunsten, hinzu kommt, dass sich die Nägel nach und nach ablösen.

 

Das hört sich nach einer Gelenkentzündung an, also nach Psoriasis arthritis. Da kann ich dir auch nur empfehlen, die einen internistischen Rheumatologen zu suchen, und zwar so schnell wie möglich. Wie hier schon geschrieben, sind die Wartezeiten bis zu einem Termin ziemlich lang. Wichtig ist, dass nach genauer Diagnose die richtige Medizin verordnet bekommst. Entzündungen greifen die Gelenke an. Und was einmal zerstört ist, kann nicht wieder hergestellt werden.

 

Nagel-Pso ist eine sehr langwierige Angelegenheit. Alternativ kommt man da meiner Erfahrung nach nicht weiter. Linderung und eine kleine Verbesserung bringt Olivenöl, das man einmassieren kann und so dass die Nägel nicht allzu brüchig werden. Die Nägel solltest du auch durch vorsichtiges Feilen kurz halten. Ansonsten gibt es Lotionen, die der Hautarzt dir verschreiben kann. Die enthalten allerdings meistens Kortison.

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
arabrab1919

Hallo again,

Vielen Dank für Eure Antworten!

Werde es beherzigen und mir Onypso besorgen. Es macht mir Mut, dass es Majaline so gut geholfen hat!

Auch eine Darmreinigung hört sich sehr sinnvoll an, doch als erstes Suche ich nach einem internistischen Rheumatologen. Kennt zufällig jemand einen den man mir in Hamburg empfehlen kann?

Barbara

Share this post


Link to post
Share on other sites
poldi1

Hallo arabrab 1919

Herzlich willkommen im Forum!

Wenn du zu einen internistischen Rheumatologen gehst, ganz wichtig,es sollte einer sein,der sich mit PSA auskennt dann bist du an der richtigen Stelle.

Da ich inÖsterreich zu Hause bin,kann ich dir leider keinen Arzt empfehlen.

Wünsche dir alles gute poldi1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harley48

Wegen Nagel Pso hat hier ein User mal was geschrieben, das ihm geholfen hat. Aber keine Ahnung mehr, wer es war. Es hatte was mit Obstessig zu tun. Wäre eine natürliche Methode. Vielleicht meldet er sich hier mal, falls er den Beitrag sieht. Evtl. könnten auch die Moderatoren wissen, wer es war.

Ich selbst hatte Nagel Pso vor so ca. 4 Jahren ganz schlimm. Mir sind alle Fingernägel der Reihe nach abgegangen. Bis auf Einen. Das ist halt eine sehr sehr langwierige Sache. Geholfen hat damals nichts. Aber zur "Beruhigung": die Nägel wachsen wieder ganz normal nach. Dauert halt.

Dieses Jahr hatte ich Glück. Nur der linke Ringfinger und der linke große Zeh. Ist aber auch wieder in Ordnung. Im Winter bzw. der kalten Jahreszeit ist bei mir ziemlich Ruhe mit dem ganzen Mist. Aber das nächste Frühjahr kommt bestimmt. Und ich laß mich überraschen, wie es im nächsten Jahr wird.

Gruß vom Harley

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, arabrab1919 - ich schreibe auf deinen Eintrag Nr. 7 -

 

ich kann mich Barb nur anschliessen - ich habe neben der Pso noch eine ziemlich ausgeprägte Psa und wie sich bei dem internistischen Rheumatologen herausgestellt hat, noch PSA in der Wirbelsäule usw.uws. die  Finger sind immer noch betroffen, aber zumeist schmerzfrei - durch Humira - das war ein langer Weg -

 

zu deiner Suche kann ich dir nur raten - internistischen Rheumatologen in HH oder vielleicht auch in deinem Stadtteil eingeben und dann im Internet gucken. Es gibt viele Praxen, die man angucken kann und auch die Patientenbewertungen sind vielleicht hilfreich -

 

ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen und sende nette Grüsse - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Horst aus mühl.

Eure minus bewertung meiner beiträge, bestättigt mir das ich auf dem richtigen weg bin,das was ich geschrieben habe ist alles erforscht und entspricht der wahrheit,um gesund zu werden bedarf es eines gesunden Körpers,und das ist die erste priorität die es herzustellen gilt,starke Medikamete wie MTX ect.belasten den Körper noch mehr und heilen ihn nicht,warum bekommt man wenn man MTX nimmt Kopfschmerzen oder Bauchweh,weils gift für den körper ist,nehmt wenn schon Weihrauch oder Mineralien und macht eine Entgiftung,dann wird es euch schon bald besser gehen,  so das wars dann noch ne gute Zeit    grüsse horst

Share this post


Link to post
Share on other sites
clarus

So wie du schreibst, muss es bei dir ja schon gut geholfen haben. Mich würden mal einige Beweise deiner Theorien interessieren.

z.B.: Bilder vor und nach deiner Anwendungen!

Da wir hier alle schon viel erlebt und durchlitten haben, können uns theoretische Weisheiten und Aussagen nicht so recht überzeugen.

Des weiteren ist Papier sehr geduldig!

Denn mit deinen Aussagen hier stellt du die bisherigen Pso-Behandlungen schwer in Frage!

Vielleicht bist du ja auch der nächste Nobelpreisträger in Medizin! Die Hoffnung stirbt bekannter weise zuletzt!

 

Gruß

clarus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Als allwissender Schlaumeier sollte Horst aus Mühl mindestens erst einmal die Grammatik der deutschen Sprache beherrschen, die ab der 1.Klasse in der Grundschule gelehrt wird, um damit uns dummen Usern sein Wissen zu übermitteln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Psyy
      By Psyy
      Ich möchte Weihrauch probieren. Es gibt verschiedene Marken Creme. Welche hat am wenigsten Schadstoffe, genug Weihrauch und istam besten??? (Sorion hat z.B. Schadstoffe drin.) Wie waren Eure Erfahrungen???
    • PistolPete
      By PistolPete
      Hallo mtieinander,
      ich bin seit fünf Jahren von einer Schuppenflechte auf dem Kopf betroffen. Es soll ja typisch sein, dass sowas mit Ende 20 ausbricht, insbesondere beim Mann.
      Was ich schon alles hinter mir hatte:
      etliche normale Anti-Schuppen-Shampoos Birkenhaarwasser Klettenwurzelöl Urea-Shampoo Totes-Meersalzshampoo Linola-Shampoo Ich probierte auch harte Sachen wie Selsun. Ducray Kertyol P.S.O. brachte kurzzeitig etwas. Ich war auch schon beim Hautarzt, der mir nach einem flüchtigen Blick Kortison verschrieb. Brachte kurzzeitig tatsächlich was.
      Ich war nun aus beruflichen Gründen für fünf Wochen in den USA. Dort macht ich mich schlau und schaute dann auch gezielt nach Shampoos. Es kann ja sein, dass es in den USA wirksame Präparate gibt, die bei uns verboten sind.
      Und tatsächlich habe ich was gefunden:
      Head & Shoulders in einer blauen Flasche (was es bei uns nicht gibt). Mit Selendisulfid, aber geringer konzentriert als bei Selsun. Das kann man täglich anwenden und ich wende es täglich an. Ich kombiniere es dann auch mit einem Urea-Shampoo. Schon in den USA spürte ich eine Verbesserung. Es rieselte weniger runter, es juckte auch weniger. Es hat aber drei Wochen gedauert, dass die Kopfhaut nicht mehr gerötet ist. Seitdem stehe ich gerne häufig vor Spiegel und betrachte meine Haaransätze. Das macht mich glücklich.
      Es rieselt auch nicht mehr so stark. Nur mal zum Vergleich: Bevor ich  nun diese Lösung fand, habe ich mir bestimmt zwei Esslöffel Schuppen täglich von der Kopfhaut gekratzt und zwei weitere Esslöffel fielen so herunter. Der Bereich um meinem Schreibtisch war ein Trümmerfeld. Mein Kopfkissen war jeden Tag voller Schuppen. Besonders peinlich: Schuppen die auf der Brille hängen blieben und einen immer an das Problem wenige Zentimeter höher erinnerten. Und das habe ich nicht mehr.
      Ich habe aber auch Fragen:
      1. Hat jemand das H&S in der blauen Flasche schon mal in Deutschland gesehen? Ist es vielleicht bei uns apothekenpflichtig?
      2. Es gibt eine Spirale des Juckens und Kratzens, sodass sich der Zustand der Kopfhaut immer weiter verschlimmert. Gibt es auch eine Erholungsspirale, d.h. bin ich guter Hoffnung, dass sich die Kopfhaut nun so gut erhohlt, dass ich auch einige Tage ohne diese Shampoos auskommen kann und dass es mir auch leichter fällt, dem Juckreiz nicht nachzugeben?
      Wer noch nichts gefunden hat, kann ja mal meine Prozedur ausprobieren. Vielleicht ist das Ducray kertyol P.S.O genausogut, nur was ich daran nicht leiden kann, ist die Waschprozedur. Ich möchte ein Shampoo haben, das ich täglich anwenden kann und das in einfacher Prozedur ohne ohne 2 x 5 Minuten einwirken zu lassen. Das halte über längere Zeit ohnehin nicht durch.
    • Leipziger
      By Leipziger
      Ich habe seit November letzten Jahres die jetzt diagnostizierte Psoriasis vulgaris et capitis mit Nagelpsoriasis (wie kürzt man die eigentlich ab) und stelle seit November auch immer mehr Veränderungen in meinem Körper fest. Ich habe ständiges und extremes Sodbrennen, bei der kleinsten Belastung bin ich kurzatmig und auch ab und an Brustschmerzen (denke aber nicht das es vom Herzen kommt).
      Nun meine Frage. Kann die Psoriasis auf andere Organe im Körper ausstrahlen oder beobachte ich meinen Körper nur in letzter Zeit genauer und es ist Zufall das ich diese Anzeichen merke?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.