Jump to content
Sign in to follow this  
Gwendo

Fumaderm und Auslandsjahr?! Bitte um Tipps!

Recommended Posts

Gwendo

Hallo miteinander,

Ich hoffe sehr, jemand hier weiß bescheid und kann mir helfen. Ich nehme seit einigen Monaten Fumaderm und bin sehr zufrieden damit. Über meine Erfahrungen habe ich bereits in einem anderen Beitrag berichtet.

Ich schreibe im Frühjahr diesen Jahres mein Abitur und will danach für einige Monate (6-9) nach Australien, um dort "Work&Travel" zu machen. Jetzt bin ich total verunsichert, wie es dann mit Fumaderm weitergehen soll.
Mein Hautarzt sagte mir, er könne Fumaderm jeweils für ein Quartal verschreiben, also für drei Monate. Würde ich meiner Mutter also meine Krankenversicherungskarte geben, könnte sie die Tabletten für mich "abholen" und mir nach Australien schicken.
Aber ist das überhaupt erlaubt? Und brauche ich die Versicherungskarte nicht auch selbst im Ausland?
Dazu kommt der regelmäßige Test der Blutwerte. Ich müsste mir also in Australien einen Arzt suchen, der dann genau diese Werte bei mir testet, um sie dann meinem Hautarzt in Deutschland zukommenzulassen.

Ich mache mir jedoch Gedanken, ob das überhaupt geht. Soweit ich weiß ist Fumaderm in Australien kein zugelassenes Medikament, wie werden die Ärzte dort damit umgehen?

Hat jemand mit solchen oder ähnlichen Problemen Erfahrungen? Ich bin für alle Tipps und jede Hilfe dankbar.

Liebe Grüße,
Gwendo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Hallo Gwendo,

ich würde mal in einem Australien-Forum fragen, z.B. hier: http://www.australien-forum.de/board.php?boardid=76

 

Deine Krankenkassen-Karte nutzt Dir in Australien doch sowieso nichts – Du könntest sie also ohnehin bei Deiner Mutter lassen (und Dir für den Notfall eine Fotokopie davon in die Reiseunterlagen tun oder in eine Dropbox o.ä. legen).

 

Die Untersuchungen der Blut- und Urinwerte wirst Du sicherlich selbst zahlen müssen. Da Du Fumaderm ja schon länger als 4 Monate nimmst (vermute ich), musst Du alle 8 Wochen dran denken – also drei- bis viermal auf der Reise.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Tina11
      By Tina11
      Hallo,
      ich würde mich freuen, ein paar Ideen, Antworten, Hinweise zu erhalten bei Fragen, die mich derzeit überfordern.
      Hier erst einmal ein paar kurze Infos, um mein Anliegen zu verdeutlichen:
      1. Es geht um meine Kopfhaut, die seit Jahren von Schuppen und leichten Entzündungen geplagt wird. Bisher konnte ich mit leben, war nicht schön, aber nicht lebensbedrohlich ... Nun ist jedoch die Kopfhaut stärker entzündet und verursacht sogar Schmerzen (leichtes Brennen).
      2. Laut meinem Hautarzt ist es die "kleine Schwester der Schuppenflechte" - was auch immer das heißen mag...
      3. Die Behandlung erfolgte bisher immer mit den üblichen Cortisonmittelchen - zum Schluss mit Clareluxschaum, soweit ich weiß, die stärkste Klasse.
      Leider blieb nun die letzte (dritte) Runde mit Clarelux völlig erfolglos, was die Entzündung angeht. Schuppen sind seit Wochen so gut wie keine mehr vorhanden. Die Entzündung sorgt jedoch für einen starken Haarausfall, sollte also langsam auch verschwinden.
      Mein Hautarzt hat mir nun nahegelegt, Fumaderm zu nehmen.
      Haltet ihr das für sinnvoll? Ist das nicht eine Nummer zu groß? Ich haben keine anderen Stellen, die betroffen sind und auch die Kopfhaut ist nicht vollständig rot. Und wie gesagt, auch eine Schuppung gibt es so gut wie nicht mehr.
      Ist das wirklich der einzige Weg eine Entzündung zu entfernen, wenn Cortison nicht mehr hilft? Kennt sich hiermit jemand aus?
      Vielleicht hat ja hier jemand eine "entzündende" Idee ...
      Viele Grüße
      Tina
       
       
    • Hanioty
      By Hanioty
      Hey ho, 
      Ich hab gerade vor 2 Tagen mit der Einnahme begonnen, und jeden Tag darauf früh morgens wurde ich von tierischen brennen im Gesicht geweckt, als hätte ich nen Sonnenbrand, wo die Sonne noch drauf prallt. Ist das dann der sogenannte flush? Weil ich keine wirkliche Rötung erkennen konnte. Gibt es etwas, was man dann tun kann? Oder muss man das einfach aushalten? Hab bißchen Angst, wenn Ich nächste Woche auch morgens eine Tablette nehme, dass das brennen dann mitten bei der Arbeit kommt... 
      Liebe Grüße vom Neuling
    • Andy12345
      By Andy12345
      Hallo,
      ich wurde vor ca. 30 Jahren aufgrund meiner Probleme mit Psoriaris von Walter Schweckendick in Ludwigshafen a. Rh. mit Fumarsäure E297 behandelt.
      Zuvor war ich mehrere Jahre bei Hautärtzten in Behandlung, die mir alle nicht einmal ansatzweise helfen konnten. Erst ein Hinweis durch meinen damaligen Arzt
      brachte mich darauf Herr Schweckendiek aufzusuchen.
      Nach einer 30 Minütigen Untersuchung bekam ich Fumarsäure verabreicht und einen Behandlungsplan erstellt. Nach exakt 5 Tagen war der Juckreiz total weg,
      nach drei Wochen lies die Rötung und Hautschuppung  stark nach, nach vier Wochen war ich geheilt.
      Nebenwirkungen: absolut keine!!
      Ich kann nur jedem empfehlen das Buch von Walter Schweckendiek zu lesen und sich selbst seine Meinung bilden.
      Schulmedizin hin oder her, hat mir nie geholfen meine Beschwerden zu lindern oder heilen.
      Mein Hautarzt konnte das Ergebnis nicht glauben und war zu tiefst beeindruckt.
       
       
       
       

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.