Jump to content
Sign in to follow this  
Flusenheimer

Psoriasis Achsel mit extrem Geruch

Recommended Posts

Flusenheimer

Hallo.
Ich habe seit August 2014 extrem unangenehmen Achselgeruch. Es riecht wie Bouillon oder warme Wurst.
Der Dermatologe diagnostizierte Trichomycosis. Behandlung mit Zindaclin Salbe. Erfolglos.
Gestern Termin in Klinik für Dermatologie.
Nach kurzem Gespräch und kurzem Blick auf die Achsel diagnostizierte der Arzt Psoriasis. Verschrieb Protopic 0,1%.
Hat jemand ähnliche Symptome oder Erfahrungen?
Ich habe keinen Juckreiz oder Rötung.
Aber dieser Geruch macht mich wahnsinnig. Selbst durch duschen geht der Geruch nicht weg. Deo hilft überhaupt nicht.
Danke für eure Hilfe.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Harley48

Servus,

bis jetzt hat sich noch niemand gemeldet. Also bei Trichomycose müßte eine Hatveränderung zu sehen sein. Und was mich echt wundert ist, daß die Dermatologen auf Pso kommen. Ohne Hautveränderung und Juckreiz? Ich habe auch oft Psoherde in den Achseln. Die Haut ist dann feuerrot und juckt wie verrückt. Aber es riecht nicht.

Ich bin kein Arzt. Und um Gottes Willen will ich da keine Diagnose stellen. Aber ich habe einen Bekannten, der das gleiche Problem hat. Er riecht nach "Leberwurst". Hört sich blöd an, ist aber so. Wenn wir mit den Motorrädern unterwegs sind und übernachten, will keiner mit ihm im Zimmer schlafen. Er duscht sich am Morgen und trotzdem riecht er nach einer halben Stunde wieder so. Wie bei Dir hilft da auch kein Deo oder so.

Er hat eine "Krankheit", die mit den Schweißdrüsen zusammen hängt. Ich weiß leider den Namen nicht. Aber man kann die Drüsen durch Laser behandeln. Keine Ahnung, ob die KK das übernimmt. Aber wenn das für Dich ein großes Problem darstellt, würde ich mich schon mal erkundigen. Es ist bestimmt für Dich selbst sehr unangenehm und auch für Menschen, die in Deine Nähe kommen. Ob ein Dermatologe hier der richtige Ansprechpartner ist? Ich tippe eher auf einen Internisten.

Ich weiß nicht, ob ich Dir hiermit helfen kann, aber einen Versuch ist es wert denke ich.

Gruß vom

Harley

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flusenheimer

Vielen Dank schon mal. Ist echt blöd, man rennt von einem Arzt zum anderen und vertraut ihnen....aber am Ende steht man doch wieder rat- und hilflos da.

Ich werde die Salbe einfach mal ein paar Tage testen und dann seh ich weiter.

Ich dachte nur (und ich hoffe noch immer) dass hier jemand ähnliche Erfahrungen/Probleme hat und man sich austauschen kann.

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harley48

Servus,

ich versteh Dich schon. Natürlich vertraut man den Ärzten. Aber wie Du ja geschrieben hast, hat der Arzt einen kurzen Blick auf die Stellen geworfen und das war´s. Aber das kann es doch nicht sein! Wenn ich nur wüßte, wie die Krankheit von meinem Bekannten heißt. Ich bin mir fast sicher, daß Du das auch hast. Eine Pso ohne Hautveränderung und Juckreiz kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Und wie schon geschrieben, ich hab auch in den Achseln immer wieder Psostellen. Aber ich rieche damit nicht unangenehm.

Ich hoffe, daß Dir geholfen werden kann.

Gruß vom
Harley

Share this post


Link to post
Share on other sites
kuzg1

Hi Flusenheimer,

 

ich kenne das Problem auch, wenn auch nicht mit gar so extremen Auswirkungen.

Bei meiner Behandlung in Leutenberg (Schloßklinik Friedensburg) wurden meine

Stellen unter den Achseln mit "Halicar Salbe" behandelt. Ich hatte einigen Erfolg

damit. Das die Stellen sich damit jedoch für immer verabschieden - leider Nein,

aber Linderung hat sie mir durchaus verschafft - auch heute noch.

 

Infos über die Salbe findest du hier:

 

http://www.dhu.de/seiten/arzneimittel/komplexmittel/halicar.htm

 

LG - Uli ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flusenheimer

Hey Harley, wenn du die Tage deinen Bekannten mal siehst, würdest du ihn bitte mal fragen?

Das wäre super.

Lg Flusi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flusenheimer

Hey Kuzg,

Hattest oder hast du auch das Problem mit dem Geruch?

Das ist ja mehr oder weniger mein einziges Problem. Ich hab ja weder Juckreiz, Schmerzen oder Hautveränderungen....

Lg Flusi

Share this post


Link to post
Share on other sites
kuzg1

Hallo Flusi,

 

bei mir haben sich auch Hautveränderungen in Form von Rötungen eingestellt.

Geruchsmässig hielt sich das in Grenzen, zum Glück.

Die von mir erwähnte Salbe hat (allerdings dauerte das!) die Rötungen verschwinden

lassen und den "leicht" unangenehmen Geruch verschwinden lassen.

 

LG - Uli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harley48

Servus Flusi,

das mit meinem Bekannten ist nicht ganz einfach. Wir haben uns schon ca. ein oder zwei Jahre nicht gesehen. Ich hab keine Ahnung, wo er jetzt wohnt. Auch keine Telefonnummer. Er müßte mir schon zufällig über den Weg laufen.

Versuch es doch mal bei einem Internisten. Der weiß bestimmt, was das für eine Krankheit ist. Pso kann ich mir echt nicht vorstellen. Ich glaub auch nicht, daß Dir da eine Salbe hilft zumal ja an der Haut nichts zu sehen ist. Ich könnte mir sogar vorstellen, daß die Salbe die Poren/Drüsen eher noch verstopft.

Ich hoffe, Dir kann geholfen werden. Ich kann mir sehr gut vorstellen, daß das für Dich sehr unangenehm ist.

Gruß

Harley

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kitty1389

Hallo Flusenheimer,

 

bei mir war das auch mal so. Dieser Geruch nach Wurst, ich bin fast irre geworden. Mein Umfeld hatte aber nix gerochen. Ich habe bisher nicht geantwortet, weil ich mich nicht mehr genau erinnern kann, wie das wegging. Ich meine, dass das mit Medikamenten zusammenhing.

Wenn Du das so genau auf August 2014 eingrenzen kannst, ist bei Dir seitdem was anders? Nimmst Du Medikamente? Ernährst Du Dich anders?

 

Viele Grüße

Kitty1389

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harley48

Servus Kitty,

wenn es durch Medikamente oder anderer Ernährung ausgelöst sein sollte, würde sich der Geruch doch nicht nur auf die Achseln beschränken. Sowas dünstet doch dann der ganze Körper aus. Ich denke da an Knoblauch. Da ist es ja auch so. Man "stinkt" aus jeder Pore.....lach. Scherz beiseite. Ich denke, daß das mit den Schweißdrüsen zusammen hängt. Aber es bleibt natürlich Flusenheimer überlassen, wie seine Behandlung weitergeht.

Mein Bekannter, der dieses Phänomen auch hat, hat sich übrigens nicht Lasern lassen, weil er Angst hat, es könnte schmerzhaft sein. Kann ich mir aber nicht vorstellen.

Und bei Dir hat das das Umfeld nicht gerochen? Kann ich mir auch nicht vorstellen. Vielleicht hat niemand was gesagt, um Dich nicht vor den Kopf zu stoßen. Bei meinem Bekannten war das immer so, als sitzt eine Leberwurst im Raum. Ich meine, selbst riecht man das nach einer Weile nichtmehr, weil man sich daran gewöhnt hat. Aber für Andere ist das äußerst unangenehm.

Ich hoffe, daß Flusenheimer geholfen werden kann.

Gruß

Harley

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flusenheimer

Hallo zusammen.

Kitty, es würde mich sehr stark interessieren ob du auch zeitgleich zu deinem "Geruchsproblem" eine Pso hattest.

Und überlege doch bitte nochmal ob dir die Medikamentennamen einfallen.

Der Geruch ist echt nervig. Man kann sich gar nicht selbst daran gewöhnen. Meine Mutter, meine Schwester und mein Mann behaupten sie würden es so im normalen Alltag nicht riechen. Nur wenn sie "gezielt unter den Armen schnuppern".

Werde morgen auf jeden Fall den Dermatologen anrufen.

Euch allen einen schönen Sonntag.

Lg Flusi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flusenheimer

Ach ja.....seit August ist nix anders in meinem Leben.

Es kam aus heiterem Himmel....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo -

 

ich melde mich auch mal zum Thema - ich würde es als Eigengeruch einordnen, denn jeder Mensch merkt sofort eine Veränderung an sich selbst.

Und nicht jeder Aussenstehende muss das merken oder riechen -

 

ich meine, wir Hautkranken sind sehr sensibel - und dann denkt man - au weia, ich rieche, meine Nägel bröckeln und meine Kopfhaut usw.usw.usw.

 

ich habe mal im Fernsehen einen Bericht gesehen, dass es Menschen gibt, die sehr stark schwitzen - so wohl unter den Achseln, als auch im Intimbereich -

wenn ich mich recht erinnere, waren die Betroffenen beim Dermatologen und es gibt eine Lasertherapie, sich die Schweissdrüsen entfernen zu lassen -

 

suche doch mal unter Wikipedia - Flusenheimer -

 

ich selbst bin nicht betroffen, hoffe aber, dass ich dir ein wenig weiterhelfen konnte -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Flusenheimer

Ich denke da ähnlich wie Bibi.Wir PSO geplagte sind uns selber gegenüber sehr sensibel.

Würde es aber auch abklären lassen wie von meinen Mitschreiben schon empfohlen.

Drück dir die Daumen  :daumenhoch:

LG Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harley48

.......... es gibt eine Lasertherapie, sich die Schweissdrüsen entfernen zu lassen -

 

 

 

Genau das hab ich ja gemeint.

Gruß

Harley

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

Harley48 -

 

mein Beitrag Nr. 14 -

 

ohne Worte meinerseits -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flusenheimer

Hallo zusammen,

war heute durch Zufall beim Hausarzt. Der hat nur mit dem Kopf geschüttelt und nochmal Abstriche genommen. Jetzt warten wir mal ab....

Ich bin nicht so sehr sensibel mir selbst gegenüber und mein Mann bestätigt mir ja den Geruch ( wenn er dicht und gezielt schnuppern musste ;-)) sagt aber bei normaler Entfernung riecht man nix.

Ich danke euch allen für eure Hilfe und halte euch gerne auf dem Laufenden....

Wünsche euch bis dahin alles Gute.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harley48

Hallo Bibi,

deshalt hab ich ja den Beitrag 16 geschrieben.

Wollte eigentlich die Zeile von Dir mit einem Klick auf "zitieren" einfügen. Hat aber offenbar nicht geklappt.

Auf jeden Fall denke ich, daß das bei Flusenheimer mit den Drüsen im Zusammenhang steht. Was sie (mittlerweile hab ich geschnallt, daß es sich um eine weibliche Userin handelt) nun unternimmt, bleibt schließlich ihr selbst überlassen.

Gruß vom

Harley

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • hati
      By hati
      Halli Hallo, 
      ich kann mir gut vorstellen, das es schon oft als Thema gab, aber die Kommentare sind unzählig lang/viel, um was passendes zu finden. Gleichzeitig dachte ich mir, vielleicht finden es andere Neue hier eben so schneller, als „ältere Beiträge“. 
      Für mich, als Frau ist Beine rasieren wirklich HORROR. Bluten hier, oder da.. es hört es nach gefühlter einer Stunde auf. Obwohl ich schon extrem vorsichtig bin. Einige kennen es bestimmt. Ich würde gerne wissen, welcher Rasierer gut geeinigt ist? Oder was ihr macht, das man das bluten verhindert? Oder! Ist Haare Lasern eine Option? Ist dies überhaupt zulässig, für unsere Haut? Waxing, kann ich mir gut vorstellen, das es nicht vorteilhaft wäre. 
      Ich bin richtig gespannt, was ihr so macht. Damit es besser klappt, vielleicht sogar ohne bluten zu müssen. 
      Ich freue mich auf‘s austauschen & Tipps zu sammeln. 
      Liebste Grüße, Hati. 
    • Anja65
      By Anja65
      Hallo zusammen,
      ich bin Anja, 52 Jahre alt und habe seit dem plötzlichen Tod meiner Mutter offene, großflächige Hautstellen unter den Achseln und an den Oberschenkelinnenseiten.
      Diagnose Hautklinik 1987:Neurodenitis
      Verordnung: Selbstgerphrte Salbe mit Cortiso, Antipilzmittel.......
      Bei erneut auftretenden Problemen habe ich diese Salbe immer wiederverwendet bekommen und sehr schnell war alles wieder ok.
      Bin verzogen und wollte vor ein paar Wochen, von meiner neuen Dermatoligin diese Salbe aufgeschrieben haben. Nachdem sie mich untersucht hat, und die offenen Stellen unter den Achseln sah, tippte sie sofort auf Spo.
      Hautprobe entnommen, eingeschickt und, siehe da, SPO!!!
      Ich habe seit vielen vielen Jahren einen erhöhten CRP (zwischen 20 und 50 bei Referenz < 5).
      Seit Silvester habe ich starke, fast unerträgliche Schmerzen auf dem Fußrücken des linken Fußes.
      Notfallambulanz Krankenhaus: kein Bruch, Blutwerte: Harnsäurewerte 7,7 , CRP 48
      Verdacht, wenn man beide Diagnosen zusammenführt auf Pso Arthritis.
      pso auch unter Fußsohlen, aber nicht so doll.
      Fußnägel sehen verkratzt aus und wachsen auch so nach. Sind weiß, aber eben total verkratzt.
      Habe noch weitere Autoimmunerkrankungen:
      Vaskulitis (Entzündung  Blutgefäße)
      PBC Leber (Entzündung der Gallengänge in der Leber und des Lebergewebes)
      Nun meine Frage:
      Wie würdet ihr das einschätzen?
      Könnte es sich um Spo Arthritis handeln.
      Habe oft starke Schmerzen im Rücken und beim PET-CT zeigten sich viele Wirbel der WS entzündet.
      Über Antwort freut sich Anja
       
    • Conmi
      By Conmi
      Ich frage mich ob man gegen Daivobet (Eine mischung aus Vitamin D3 und Kortison) immun werden kann,da diese salbe bei der aller ersten Anwendung alles nach 2-3Tagen spurlos verschwinden ließ aber leider hält die Heilung auch nur sehr kurz und kommt nach 1-2 Wochen wieder.Nach der 5-6 Behandlung ist die Wirkung aber irgendwie schwächer geworden.Nach 5 Tagen sieht man immer noch nicht mehr starke aber leichte Stellen die damals immer sofort verschwanden.Deswegen frage ich mich ob man gegen Daivobet immun werden kann?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.