Jump to content
Sign in to follow this  
MaxM

wer kennt Wilfords Dreiflügelfrucht (TwHF)?

Recommended Posts

MaxM

Ich habe gerade einen Artikel gelesen über Tripterygium wilfordii Hook F (TwHF) auch als Wilfords Dreiflügelfrucht bekannt. Die Wirkung von TwHF soll der von Methotrexat gleich sein. Klingt soweit erstmal interessant.

Hat schon jemand Erfahrungen damit gemacht? Ich würde es gern probieren. Wo kann man es kaufen/bestellen?

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/58360/Rheumatoide-Arthritis-Chinesisches-Phytopharmakon-haelt-Vergleich-mit-Methotrexat-stand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Ich würde in einer TCM-Apotheke fragen – also einer, die sich wirklich und richtig auf TCM spezialisiert hat. Hier kannst Du nach einer in Deiner Nähe suchen:

 

http://www.tcm-apo.de/index.php?SCREEN=tcm_apo_umkreis_frm

 

Machst Du denn im Moment schon was gegen Deine (ich vermute mal) Psoriasis arthritis?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Die Apotheke in Bad Kötzting arbeitet mit der dort ansässigen TCM-Klinik zusammen und kann wahrscheinlich Auskunft geben und auch die Arznei versenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
drkeys

In einer deutsch TCM Apotheke wird man die nicht bekommen.

Lei Gong Teng bzw. TwHF ist in Deutschland verboten seit einigen Jahren. Die Pflanze ist sehr toxisch und leider ist damit in der Vergangenheit wohl auch Betrug betrieben worden und eine Pestizid freie Herkunft

war ebenfalls wohl ein Thema des Verbotes soweit ich weiß.  Beziehen kann man es nur im Internet aus dem Ausland. Aber auch das ist nicht legal soweit ich weiß.

Die Pflanze gehört mindestens genau so in ärztliche Hände wie MTX. Sie ist sehr toxisch und es hat auch in China bei Eigenversuchen von Patienten schon Todesfälle gegeben.

Ich bin ebenfalls an der Pflanze interessiert und habe hier Kontakt mit einer TCM Klinik, die wiederum Beziehungen nach Schanghei hat. Der chinesische TCM Arzt dort wird sich jetzt mal schlau

machen was da geht. Ich kenne auch jemdanden aus dem Web, der TwHF sehr erfolgreich seit Jahren gegen Morbus Bechterew nimmt.  Der ist auch bei einem chinesischen TCM Arzt in Behandlung.

Wie aber oben schon erwähnt, die Pflanze hat auch ähnliche Nebenwirkungen wie MTX nur die Langzeitnebenwirkungen und Organschädigungen gibt es wohl nicht.

Edited by drkeys

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

..puh muss es denn so eine Frucht sein???? Erinnert mich irgendwie an diesen komischen japanischen Fisch wo auch einige Teile, oder so, seeehr giftig sind. Aber irgendwie dann doch eine Delikatesse ist :wacko:  :ph34r:

 

Gruß Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
mni

hey, das ist aber interessant- leider oist es schon lange her, dass ich in Kötzing in der TCM-Klinik war und noch kein MTX brauchte...

 

@ drkeys,

 

bitte kannst du uns auf dem Laufenden halten??

 

werde auf jeden Fall meinen Rheumadoc darauf ansprechen!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
drkeys

mni, da bin ich mal gespannt was dein Doch dazu sagt :).   Ich bin Anfang März wieder beim TCM Arzt. Ich hoffe er hat dann neue Infos.

 

@Lupinchen, die Pflanze ist weniger giftig als sämtliche Biological, Basismedikamente, Cortison oder NSARs die sich die ein oder anderen hier rein ziehen ;)

Alle diese Medis können bei falscher Dosierung absolut tötlich sein. Ja selbst mit "harmlosen" Aspirin schafft man das ... wenn ich eine ganze Packung auf einmal schlucke.

Nur die Pflanze killt bei Dauergabe über die Jahre nicht irgend welche anderen Organe wie z.B MTX das durchaus tut. Bei Biologicals weiß man das ja noch nicht... die gibts ja erst seit 15 Jahren.

Ich erinnere an der Stelle gerne an das Medikament Viox (ein Cox2 Hemmer NSAR), daß 2005 vom Markt genommen wurde weil eine erhöhte Todesfallrate mit Herzinfakt festgestellt wurde.

Sowas ist bei TwHF nicht bekannt... und die Chinesen benutzen es schon seit 1000den von Jahren. FRAGE... warum nicht die westliche Welt? Kann man mit Pflanzen vielleicht kein Geld machen? :o 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Ich habe mal die Unterlagen von meinem TCM-Klinik-Aufenthalt von 2004 durchgesehen und habe in meinem Fall ( Pso ) keine Verabreichung der TwHF ( Lei Gong Teng ) gefunden. Die Zusammensetzung meines Dekokte ( " Tees " ) war schon für europäische Erkenntnisse recht abenteuerlich. Habe den Sud dann noch selber ( mit Hilfe der Apotheke ) ein viertel Jahr lang gekocht und getrunken, leider war die ganze Liebesmühe umsonst.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matthias123

Aspirin schafft man das ... wenn ich eine ganze Packung auf einmal schlucke. Gut Zu wissen LG Matthias

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

Also ich versteh ja das ganze Brujammel um die TCM nicht.

Auch denen ist es bisher nicht gelungen die Psoriasis zu heilen.

Gibt es im eigenen Land nicht mehr genug Patienten?.

Warum kommen die alle rüber und versuchen sich hier zu etablieren?

Oder geht es denen nur darum die Kohle kranker Menschen abzugreifen,

die nach jedem Strohhalm greifen, deren sie habhaft werden??

  • Upvote 1
  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
drkeys

Also größtenteils findet man deutsche TCM Ärzte in Deutschland. Das ist auch leider nicht immer gut, denn eine einheitliche Ausbildung für TCM Ärzte gibt es noch nicht in Deutschland.

Schwarze Schafe gibt es darunter bestimmt genau soviel wie unter den Schulmedizinern.

In China sieht das anders aus, da kann man das studieren und es kommen Techniiken und Methoden zum Einsatz, die hier niemand so richtig kennt. Deshalb würde ich immer einem chinesischen TCM Arzt aufsuchen.  

Das die erfolgreich sind darüber besteht kein Zweifel, dafür gibt es Beweise.... für die hier diskutiere Dreiflügelfrucht gibt es sogar schon medizinische Studien. Auch wenn die teilweise nicht normiert geführt wurden.

Ausserdem ist die TCM mehrere 1000 Jahre alt. Das kann man von unserer Schulmedizin nicht behaupten.

Die TCM kennt grundsätzlich keine PSO oder PsA.... sondern Gesundheitszustände werden ganzheiltlich betrachtet. Das ist auch durchaus schlau. Zur TCM gehört neben vielen verschieden Behandlungen wie Akupunktur auch immer Pythomedizin... also Tees und eine Ernährungsanpassung (Holla, wird hier ja garnicht in diversen Threats drüber diskutiert ;))

Edited by drkeys

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

In der ach so alten traditionellen Chinesischen Medizin

wird auch pulverisiertes Nashorn als Stärkungsmittel eingesetzt.

Mehr braucht man dazu nicht mehr sagen. negative.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
alex_73

Aus eigener Erfahrung...... TCM ist gleich wirksam wie Homöopathie!

Also für Arsch und Friedrich, mit denen ich viele Stunden verbringen durfte.

Edited by alex_73
  • Upvote 2
  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
drkeys

Alex, was hast Du denn genau gemacht bei TCM und bei wem.

Mit Homöopathie hat das garnix zu tun. Das ist ungefähr so als würde man das Fortbewegen im Flugzeug mit dem Vorbewegen im Auto vergleichen.... nur weil beides Fortbewegungsarten sind.

Mag sein, daß es Dir nicht geholfen hat, wenn es überhaupt amtlich bei Dir durchgeführt wurde. Fakt ist aber , daß es Patienten gibt, denen es gut hilft.

MTX und Biologicals halfen auch nur einem bestimmten Prozentsatz von Patienten.

Edited by drkeys
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
alex_73

Also amtlich kann ich es nicht bestätigen, war aber gleich wirksam wie Homöopathie und der übrige Alternativmedizinische Plunder.

Die behandelnde Ärztin war auch asiatischer Herkunft (gut fürs Marketing).

Für gleich Geld hätte man einige Male zum Chinesen Essen gehen können, was fürs Wohlbefinden förderlicher gewesen wäre. Ich weiß schon, dass man immer beim falschen Alternativen gewesen ist, und dass alle anderen wirkliche Heilgötter mit Jahrtausend alter Erfahrung sind.

Was solls ich bleibt dabei.... Heilpraktiker sind staatlich legitimierte Kurpfuscher/Quacksalber.

Schnupferl und Husterl werden sie schon behandeln können.

LG Alex

  • Upvote 1
  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
drkeys

Alex,  das es Dir nicht geholfen hat ist sicher bedauerlich. Ibuprofen hilft auch nicht jedem und mir hilft Cortison z.B nicht deshalb sind nicht alle Schulmediziner Quacksalber.

Wenn anderen Menschen nachweislich solche Medizinen helfen (und das gibt ja sogar die Schulmedizin zu) wer bist Du das Du behaupten kannst es wäre alles Quacksalberei?

 

Letztendlich war das Thema hier TwHF und ich  würde gerne wieder drauf zurück kommen.

Wenn du da keine Meinung zu hast mußt Du ja nichts schreiben. ;)

  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

alex_73, mit was wurdest Du mit der TCM behandelt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
alex_73

Bei meiner TCM Behandlung waren das div. Tees.

Behandlungsdauer 7 Monate... Ergebnis 0,0 mm2 Psoriasis weniger.

Ein anderes Mal Behandlung nach Tibetischer Medizin, die sogar durch einen echten Lama (so wurde es mir verkauft).

Behandlung durch Einnahme von Kräuterkugeln (ähnlich wie Mistkäferkugeln), Behandlungsdauer 4 Monate..... Ergebnis siehe oben.

Mfg Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
drkeys

Alex, wieso diverse Tees. Es gibt immer nur eine Mischung, die regelmäßig angepasst wird. So wird es an den Hochschulen in China auch geleert.

Ein seriöser TCM Arzt behandelt dich nicht 7 Monate wenn es keinen Erfolg gibt. Bei mir haben die Tees nach 6 Wochen angeschlagen und ich ab ssie jetzt trotzdem erstmal ausgesetzt.

Du hast also vielleicht wirklich ein schwarzes Schaf erwischt und evtl wirkt es bei Dir nicht.

Edited by drkeys

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Noch einmal: ich war damals in der TCM-Klinik in Bad Kötzting, die zwar von einem deutschen Ärztebrüderpaar geleitet wurde, aber die diversen Krankheiten von chinesischen Ärzten und Professoren behandelt wurden. Ich hatte damals eine Pso mit 80% Körperbefall und galt als austherapiert. Daher wurde der vierwöchige Aufenthalt von der KK bezahlt. Mir wurde vorher von der Klinik gesagt, daß sie es versuchen, mir zu helfen bei dieser Ausprägung, versprechen konnten sie es nicht. Was mir wirklich bei meinen Arthrose-und Fibryomalgieschmerzen geholfen hat, war die Tiuna-Massage und die Akupunktur, die sich sehr wohl von der Ankupunktur eines niedergelassenen Arztes unterschied! Heute wird vor der Aufnahme in die Klinik genau nach dem Krankheitsbild gefragt, ob eine Behandlung überhaupt in Frage kommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
alex_73

Meine persönliche Meinung über Alternativ-, TCM, Tibetische Medizin und wie der ganz Heilgötter Plunder auch noch heißen mag:

95% Selbstäuscher

5% gewerbliche Betrüger

Und für die Schulmedizin: ein Trauerspiel und das im 21 Jahrhundert (im Zeitalter der bemannten Weltraumfahrt).

Ich brauche nur dieses Forum mitzuverfolgen um die nicht vorhandene Kompetenz der gesamten Heilkunde im Bezug auf Psoriasis zu erfassen.

Mfg Alex

  • Upvote 1
  • Downvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
mni

ähem, leider muss ich Dir da zustimmen- es ist ein Trauerspiel :angry:

  • Upvote 1
  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

95% Selbstäuscher

5% gewerbliche Betrüger

 

 

Die Betrüger würd ich da auf mindestens 80 % einordnen. negative.gif

Edited by VanNelle
  • Upvote 1
  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
alex_73

Die Betrüger würd ich da auf mindestens 80 % einordnen. negative.gif

Oh..... das sollte man aber nicht zu "laut" schreiben. :-)

Edited by alex_73

Share this post


Link to post
Share on other sites
drkeys

Es ist prima, daß mal wieder ein paar selbst ernannte All-Besserwisser einen Threat zereden, der außerdem noch ein ganz anderes Grundthema hatte. 

Hier würde ich mir doch einmal das Eingreifen von Administratoren wünschen.

Edited by drkeys
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • streamer0028
      By streamer0028
      Hallo liebes PSO Freunde,
      da es ja auf der normalen Weise keine Möglichkeit für mich gibt die PSO zu behandeln und es halt von Tag zu Tag mehr schmerzt, ist der innerliche Druck immer größer, alternativ Medizin aufzusuchen.
      Nach einwenig rumschauen, stieß ich auf diesen Post, welcher davon berichtet dass basierend auf verschiedenen Kriterien, 57.76% hatten eine Besserung von über 90%, 27.06% über 80%, und weitere 9.9% über 70% kamen. Nur bei 5.2% gab es keine Veränderungen. Trotzdem waren Veränderungen im positiven Bereich bei 94.72% der getesteten Personen zu sehen.
      Dies verspricht natürlich viel Hoffnung, nur wer kann schon sich alle diese Kräuter zusammensuchen, bzw. -kaufen?
      Trotzdem poste ich mal einen Link und hoffe dass jemand mal vielleicht die Zeit aufnimmt und mal eine deutsche Zusammenfassung darüber schreiben kann, mit den genauen Inhaltsangaben und wie man es nehmen muss.....
      URL zum originalen Beitrag: http://findarticles....y/ai_100767856/
      Ich schreibe es nur einmal zum Testen, ich mein wenn man es nicht probiert kann man ja auch nicht sagen dass es nicht klappt.
      MFG euer streamer....
    • arabrab1919
      By arabrab1919
      Hallo,
       
      ich möchte mich als Neuling hier erst einmal vorstellen.
      Ich bin w, 50 Jahre, wohne in Norddeutschland.
      Meine Suppenflechte begann vor ca. 3 Jahren zunächst am Kopf. Ich denke, meine Geschichte ist nicht aussergewöhnlich und in dieser Art bestimmt vielfach hier im Forum zu lesen, daher möchte ich die geneigte Leserschaft nicht weiter damit langweilen.
       
      Ich erhoffe mir doch ein paar Antworten auf mein momentan dringendstes Problem, welches mich mit Angst und Schrecken erfüllt.
      Meine Finger verändern sich, werden irgendwie krumm und aufgedunsten, hinzu kommt, dass sich die Nägel nach und nach ablösen.
      Das tut jetzt schon recht weh und ist furchtbar unangenehm und die Aussicht, dass ich damit über Jahre leben werde, erfüllt mich mit blanker Panik.
      Ich denke, dass ich mich noch im Anfangsstadium einer Nagelpsoriasis und vermutlich auch einer Arthritis befinde. Wie kann ich den weiteren Verfall meiner Fingernägel und meiner Gelenke so früh wie möglich eindämmen? Gibt es irgendwelche Hausmittelchen wie Kamillenbäder oder sowas in der Art? Von Weihrauch habe ich gelesen, gleich besorgt. Hilft evtl. Kieselerde oder Schüssler-Salze oder was auch immer? Heilpraktiker oder Traditionelle Chinesische Medizin oder Hypnose? Ich möchte nichts unversucht lassen!
      Aber auch über Erfahrungen mit herkömmlichen Medikamenten würde ich mich sehr freuen.
      Alles Gute Euch!
    • loppy
      By loppy
      Hier seht ihr meinen Werdegang mit dieser Krankheit. War echt nicht einfach. Heute sind es nun 3 Jahre beschwerdefrei. Vielen Dank am meinen Arzt in Nürnberg, meine Physiotherapeutin in Marloffstein und alle die mir damals Bestand gaben. Es war ein Kampf wie kein anderer. Ich kann seit nun 2 Jahren wieder jeglichen Sport machen. Eines konnte ich leider bis lang noch nicht aufgeben: das Rauchen. Aber was solls .... ein Laster ist doch ok oder :)?
       
      So long ~ Andreas
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.