Jump to content
Sign in to follow this  
Lupinchen

Reisen mit einem Biologic

Recommended Posts

Lupinchen

Ich glaube es gab schon einmal einen Thread wg. Reisen mit einem Biologic, habe ihn aber nicht gefunden :angry:

Eine Kühltasche habe ich von meinem Arzt bekommen+Kühlakku. Ebenso habe ich mir den Info-Vordruck über Enbrel geben lassen, für Flugreisende. Er ist zwar nicht mehr ganz aktuell, aber den Pen gab es da wohl noch nicht als man ihn verfasst hat.

 

Meine Frage ist, ob ihr immer nur die erforderliche Pen/Spritze (bei mir wäre es einer) mitnehmt, oder auch Reserve? Einen Kühlschrank habe ich im Hotel, aber auf dem Rückweg muss ich länger kühlen, da wir erst abends fliegen, da könnte der Akku schwächeln.

 

Gruß Lupinchen

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lupinchen

....nimmt keiner hier sein Biologic mit in Urlaub? Oder weiß einer wie der andere Thread dazu heißt? :wacko:  :unsure:  :cool: Hab schon via Suchbegriff hier versucht!

 

Gruß Lupinchen

Edited by Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

Ach Lupine, du bist doch nicht von vorgestern.

In jeder Kneipe,jeder Bar, selbst im Flughafen bekommst du Eiswürfel oder crushed Ice.

Einfach bei einem Drink nett nach fragen.

Ein kleines Trinkgeld in Aussicht stellen. " Es soll dein Schade nicht sein" oder so.

Im Flugzeug gibt es wieder Eis. Oder einfach die Stewadess nett fragen ob sie dir das Enbrel

auf dem Flug kühlen kann. Den Medikamentenausweiss solltest du ja sowieso dabei haben.

Mach dir keinen all zu großen Kopf sonst kriegst noch nen Schub.

 

Schönen Urlaub beach.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Ach Lupine, du bist doch nicht von vorgestern.

In jeder Kneipe,jeder Bar, selbst im Flughafen bekommst du Eiswürfel oder crushed Ice.

Einfach bei einem Drink nett nach fragen.

Ein kleines Trinkgeld in Aussicht stellen. " Es soll dein Schade nicht sein" oder so.

Im Flugzeug gibt es wieder Eis. Oder einfach die Stewadess nett fragen ob sie dir das Enbrel

auf dem Flug kühlen kann. Den Medikamentenausweiss solltest du ja sowieso dabei haben.

Mach dir keinen all zu großen Kopf sonst kriegst noch nen Schub.

 

Schönen Urlaub beach.gif

Einen Medikamentenausweis habe ich nicht, nur die Unterlagen wg. Flugreise. Kann bei Humira, dass nimmst Du doch?, oder? anders sein. Ich habe Bedenken wenn ich auf Vorrat etwas mitnehme, könnte ja mal nicht klappen mit der Injektion, dass dann der Pen später nicht mehr OK ist. Das mit dem Akku bekomme ich schon hin, da brauch ich so einen "Klugschnacker" nicht.

 

Gruß Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

 Das mit dem Akku bekomme ich schon hin, da brauch ich so einen "Klugschnacker" nicht.

 

 

 

Wenn du so schlau bist, warum fragst du dann erst? fool.gif

Bei mir haben die Humira Pens immer funktioniert. Und falls nicht bin ich eben mal höchstens

2 Wochen über den Termin. Davon geht die Welt nicht unter.

Werde mich doch im Urlaub nicht mit irgendwelchen Reserven belasten. blum1.gif

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Wenn du so schlau bist, warum fragst du dann erst? fool.gif

Bei mir haben die Humira Pens immer funktioniert. Und falls nicht bin ich eben mal höchstens

2 Wochen über den Termin. Davon geht die Welt nicht unter.

Werde mich doch im Urlaub nicht mit irgendwelchen Reserven belasten. blum1.gif

Das war ja eine der Frage wo mich andere Erfahrungen interessieren! Bei Simponi was ich mal hatte (1xim Monat) wäre das ja auch kein Problem. Wobei da im Beipackzettel stand das man unbedingt den Pen nicht schütteln darf, auch nicht ein wenig. Das steht so  bei Einbrel (1x pro Wo.) nicht drin. Ein Pen hat bei mir schon mal nicht funktioniert....

Unser Flug dauert auch nur 2 Std. da mache ich mir keine Sorgen, der Akku hält sicher eine Weile.

 

Gruß Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

In einem anderen Thread ist die Rede von einem Zolldokument, in dem auch drinsteht, dass die Fluggesellschaft das Medikament doch bitte in den Bordkühlschrank tun soll. 

 

In dieser Broschüre heißt es:

 

Spritzen
Bei Flugreisen ist es empfehlenswert, die entsprechende Fluggesellschaft vor Abflug über die Mitnahme von Spritzen zu informieren. Spätestens beim Check-in sollten Sie Ihre Fluggesellschaft jedoch darauf aufmerksam machen. Die Spritzen müssen im Handgepäck mitgeführt und vor Abflug in der Regel beim Bordpersonal abgegeben werden. Auch hier ist ein ärztliches Attest über die medizinische
Notwendigkeit erforderlich.

 

 

Hier noch der Link zum Zollformular, auszufüllen vom Arzt.
 
Insgesamt aber scheint es mir unschädlich, wenn Du auch 2 (oder mehr) Pens einpackst, denn in der Fachinformation zum Enbrel-Pen steht:
 
Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung
Im Kühlschrank lagern (2 °C bis 8 °C). Nicht einfrieren.
 
Enbrel kann für einen einmaligen Zeitraum von bis zu 4 Wochen bei Temperaturen bis maximal 25 °C aufbewahrt werden. Danach darf es nicht wieder gekühlt werden. Enbrel muss vernichtet werden, wenn es nicht innerhalb von 4Wochen nach Entnahme aus der Kühlung verwendet wird.
Die Fertigpens im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

 

In einem anderen Thread ist die Rede von einem Zolldokument, in dem auch drinsteht, dass die Fluggesellschaft das Medikament doch bitte in den Bordkühlschrank tun soll. 

 

In dieser Broschüre heißt es:

 

 

Hier noch der Link zum Zollformular, auszufüllen vom Arzt.
 
Insgesamt aber scheint es mir unschädlich, wenn Du auch 2 (oder mehr) Pens einpackst, denn in der Fachinformation zum Enbrel-Pen steht:
 

 

 

Mein Begleitvordruck vom Arzt hat gleichzeitig Infos für Zoll, Sicherheit und Bordpersonal.

Hab auch noch mal nachgeschaut man kann sie ungekühlt bis zu 4 Wo. (nicht über 25 Grad) noch verbrauchen, nur man darf sie eben danach nicht wieder kühlen  Ich werde sie aber dennoch kühlen und werde 2 Pens mitnehmen. Mich hätte auch interessiert wie das Sicherheitspersonal mit solchen Infos tatsächlich umgeht, wobei es ja viele Diabetiker gibt die mit Pens reisen. Also wohl nichts Neues, allerdings kontrollieren sie hier in Nürnberg zzt. sehr penibel. Für unsere Italienreise, mit Auto, werde ich auch Ersatz-Pen mitnehmen und werde sie auch kühlen, Akku hält ja ein paar Stunden und wir haben auch dort einen Kühlschrank. Im Auto bei Pausen kann es ja schon mal über 25 Grad werden.

Ich werde aber meinen Arzt mal bitten dass er seinen Vordruck aktualisiert, denn dort steht noch nichts von einem Pen.

Danke Claudia für den Link, wäre nicht auf den Gedanken gekommen schon beim Check-In anzugeben das ich Pen dabeihabe, hätte sonst nur bei der Sicherheitskontrolle Bescheid gesagt.

 

Gruß Lupinchen

Edited by Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Hat alles gut geklappt, habe auch nur einen Pen mitgenommen. Beim Einchecken habe ich Bescheid gesagt und die Dame sagte nur das man kein Trockeneis mitnehmen darf und das ich dem Sicherheitspersonal kurz Bescheid sagen soll. Gesagt getan, der nette Herr wollte die Kühltasche und das Anschreiben garnicht sehen. Ab durch die Kontrolle und das wars.

 

Gruß Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Man muss nur mit den Leuten reden. Es gibt ja auch Diabetiker die ihr Insulin mitnehmen müssen.

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Man muss nur mit den Leuten reden. Es gibt ja auch Diabetiker die ihr Insulin mitnehmen müssen.

Gruss Donna

Genau daran habe ich auch gedacht und die sind sicher noch häufiger vertreten als wir.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Tessa
      By Tessa
      Hallo ihr Lieben,
      ich nehme seit 2015 Cosentyx.
      Es gab vorher Enbrel, Talz jetzt gibt es Kyntheum.
      Was sind  die  Unterschiede und warum werden soviele Biologicas hergestellt?
      Gruß Tessa
    • paul1234
      By paul1234
      Hallo Leute, ich habe mich gefragt, ob biologische Behandlungen (Humira, Cosentyx, Stelara, Cimzia usw.) wirklich patientenfreundlich sind. Ich meine, Humira hat Alkoholpräparate in ihrem 'Kit', was sehr hilfreich ist, während die anderen dies nicht tun. Außerdem sieht die Humira-Verpackung sehr gut aus, da auf der Innenseite der Schachtel Anweisungen aufgedruckt sind, und meine enthielt auch einen Temperatur-Tracker, um sicherzustellen, dass das Produkt immer gekühlt war. Was ist Ihre Meinung dazu? Was ist für Sie in diesen Verpackungen wertvoll und was scheint völlig nutzlos zu sein (ich meine, wer schaut sich überhaupt die gesamte Packungsbeilage aus Papier an?)
    • Jana2808
      By Jana2808
      Hallo,
       
      ich bin Jana und neu hier. Ich habe einen kleinen Sohn von nicht ganz fünf Monaten, den ich voll stille. Leider gefährdet meine Psoriasis das Stillen:
       
      Ich habe Schuppenflechte auf dem Kopf, die in der Schwangerschaft immer schlimmer wurde, ich habe nichts genommen in der Zeit. Dazu kam ein Zehennagel, mit dem ich mich immer noch plage. 
      In der Stillzeit hat sich ein Zeh komplett entzündet, alle Gelenke waren dick geschwollen. Meine Rheumatologin hat mir eine Kortisonspritze gegeben (laut embryotox auch alles vertretbar) und rät zum Abstillen, damit ich eine Basistherapie unter MTX starten kann. Die Spritze hat zumindest für ein Gelenk am Zeh geholfen, jetzt, ca. 2,5 Wochen danach, kann ich aber immer noch kaum laufen. Mir geht’s schon schlecht... ich möchte aber vor allem nicht irgendwelche Langzeitschäden riskieren!
       
      Eine Alternative wäre eine Therapie mit Cimzia, einem Biologikum, unter der ich weiterstillen könnte. Meine Ärztin hatte mir beides vorgeschlagen, ist aber eigentlich für MTX, weil auch nicht klar ist, ob meine (private) Krankenversicherung das übernimmt.
      Hat jemand von euch nach dem Abstillen eine medikamentöse Therapie begonnen? Wie schnell kann ich mit Besserung rechnen? Ist es das wert? Ich habe hier schon von Müttern gelesen, die nach dem Abstillen einen schlimmen Schub erlitten haben... Was hat hier geholfen?
       
      Mir ist das Stillen SEHR wichtig, ich möchte meinem Kind möglichst lang das beste bieten. Der Vater hat viele Allergien und auch in der Hinsicht möchte ich mein Kind schützen und stärken. Ich habe immer mit mindestens 12 Monaten gerechnet. 
       
      Ich warte im Moment auf meinen nächsten Arzttermin bei der Rheumatologin am 31.01. und würde gern für cimzia plädieren. Habt ihr Tipps, was mir helfen kann, insbesondere mit den Gelenken? Was meint ihr zum Abstillen/zur MTX-oder-Cimzia-Frage?
       
      Ich hoffe auf eure Hilfe oder Erfahrungsaustausch.
      Jana 
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.